NÄCHSTE BEGEGNUNG

34. Spieltag 2. Bundesliga
Sonntag, 24.05.2015, 15:30 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
SpVgg Greuther Fürth
Spielplan RB Leipzig

2. LIGA QUICKTABELLE

1
FC Ingolstadt
63
2
SV Darmstadt 98
56
3
Karlsruher SC
55
4
1. FC Kaiserslautern
55
5
Eintr. Braunschweig
50
6
RB Leipzig
47
7
1. FC Heidenheim
45
8
Fortuna Düsseldorf
44
9
1. FC Union Berlin
44
10
1. FC Nürnberg
42
11
VfL Bochum
41
12
SV Sandhausen
38
13
Greuther Fürth
37
14
FC St. Pauli
37
15
TSV 1860 München
36
16
FSV Frankfurt
36
17
FC Erzgebirge Aue
35
18
VfR Aalen
31

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

FANCLUB
BULLS CLUB
EMailMail WebWeb

Bulls Club

FANCLUB
LE BULLS
EMailMail WebWeb

LE BULLS

FANCLUB
RED ACES
EMail Mail Web Web

Red Aces

RBL-FANS
DELITZSCH
EMail Mail Web Web

RB Fans Delitzsch

IG
RASENBALLISTEN
EMail Mail Web Web

Rasenballisten

RB FREUNDE
BENNEWITZ
EMail Mail Web Web

Bennewitz

OFC NEW RED
GENERATION
EMail Mail Web Web

New Red Generation

FANCLUB
GLÜCKSBULLEN
EMail Mail Web Web

Gluecksbullen

FANCLUB
SACHSENBULLS
EMail Mail Web Web

Sachsenbulls

FANCLUB
HOLY BULLS
EMail Mail Web Web

Holy Bulls

FC SPROTTAER
BULLENSTALL
EMail Mail Web Web

RB Fans Delitzsch

FANCLUB
BORNAER BULLEN
EMail Mail Web Web

Bornaer Bullen

FANCLUB
ZUCHTBULLEN LE
EMail Mail Web Web

Zuchtbullen LE

FANCLUB
HEIDEBULLEN
EMail Mail Web Web

Zuchtbullen LE

FANCLUB
RED CAMPUS
EMail Mail Web Web

Zuchtbullen LE

FANCLUB
LEIPZIGERBALLEREI
EMail Mail Web Web

Zuchtbullen LE

FANCLUB
SOUTH BULLS
EMail Mail Web Web

South Bulls

FANCLUB
#taLEntfrei
EMail Mail Web Web

#Talentfrei

FANCLUB
RWGD
EMail Mail Web Web

RB Leipzig Fanclub Rot-Weiß Grimma-Döbeln

LECRATS
B27 SUPPORTER
EMail Mail Web Web

Lecrats/Block 27 Supporter

FANCLUB
NORDTHÜRINGEN
EMail Mail Web Web

RBL-Supporters Nordthüringen

FANCLUB
RED WHITE SOCIETY
EMail Mail Web Web

Red White Society
 
RB Leipzig Liveticker Fanchat Spielplan Tor des Monats Tippspiel Fanradio Gruesse Apps Bilder Wiki

LEIPZIG EMPFANGEN FÜRTH - ENDET DIE PLEITENSERIE?

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (23.05.2015) Eigentlich ist sportlich für die Leipziger alles klar. Kein Aufstieg, nach unten droht auch keine Gefahr und so richtig euphorisiert wurde durch die letzten Spiele auch keiner mehr. Warum es sich trotzdem lohnt noch einmal in das Stadion zu gehen.

Und da ist sie auch schon vorbei, die erste Saison in der 2.Bundesliga. Viel gibt es zu analysieren und noch mehr zu diskutieren. Bevor es aber soweit ist muss noch ein Runde gespielt werden. Und es darf ruhig noch einmal kribbeln! Warum?

Abschied
Für einige Aufstiegshelden und Mannschaftsstützen ist der Weg mit RB Leipzig hier zu ende. Daniel Frahn, Niklas Hoheneder und Sebastian Heidinger müssen neue Wege gehen. Aufgrund der Gelbsperre von Anthony Jung (der just seinen Kontrakt bis 2019 verlängert) ist ein Einsatz von Sebastian Heidinger durchaus denkbar. Ob Niklas Hoheneder oder Frahn zum Einsatz kommen, bleibt fraglich. Auch für weitere Kicker wird der Weg hier zu ende sein. Ein letztes mal, dass man einige Kicker in Leipzig sehen, begrüßen und feiern wird.

Fürth im Abstiegskampf
Wie so oft im Fußball kann man sagen: "ausgerechnet...". Ausgerechnet Fürth, der langjährige Heimatverein von unserem Cheftrainer kommt nach Leipzig, um den Klassenerhalt zu sichern. Letzte Saison noch in der Aufstiegsrelegation gegen den HSV, galten die Franken als Aufstiegsanwärter. Nun muss ein Sieg her, sonst droht Relegation oder Abstieg, wenn die anderen Abstiegskandidaten punkten.
Gar nicht so einfach. Bisher holten die Fürther nur zwei Siege in der Ferne und erzielten dabei 12 Tore in 16 spielen. Doch in dieser Saison gibt es immer wieder Überraschungen und Sandhausen zeigte, was in Leipzig auch passieren kann. Vielleicht heißt es dann: Ausgerechnet in Leipzig... . 2000 Fürther Anhänger finden dabei den Weg in die schönste Stadt der Welt.

Wir für uns
Apropos schönste Stadt der Welt. Leipzig spielt wieder (2.) Bundesliga und die Fans wussten das zu würdigen. Atemberaubende Choreos wie zum ersten Spiel gegen Aalen oder beim Pokalspiel gegen Aue. Auswärtstouren nach München, Berlin oder St. Pauli. Es liegt einiges hinter den Leipziger Anhänger und so wird man sich und die Stadt noch einmal feiern. Und es wird groß und jeder kann diesmal ein Teil davon sein. Alleine hierfür lohnt sich das Kommen.

Wiedergutmachung die Dritte
Nach St.Pauli herrschte Katerstimmung. Aufstieg weg,schwacher Auftritt der Mannschaft und ein Team das Versprach, dass es das nächste mal besser wird. Ob Trainer, Kapitän oder wer gerade Interviewpartner war, man war sich sicher noch einmal alles zu geben. Das wiederholte sich noch gegen Sandhausen und Ingolstadt. Nun also der vierte Versuch und dabei kommen die Fürther gerade recht. Im Hinspiel, bei den gastfreundlichen Franken, konnten die Leipziger unter Zorniger dreifach Punkten. Der zweite Auswärtssieg der Hinserie, der dritte insgesamt, den das Team durch ein Tor von Niklas Hoheneder einfuhr. Das ansonsten Zorniger-typische Kampfspiel war kein Leckerbissen. Diesmal sollte sich die Situation ändern. Fürth braucht was Zählbares, wenn die Gäste es alleine schaffen wollen mit dem Klassenerhalt und werden deshalb offensiv aktiv werden. Die Leipziger wollen ebenso einen versöhnlichen Abschluß finden und zeigten in Ingolstadt, was möglich sein kann. So erwartet den Fans und Zuschauer durchaus ein spannendes Spiel bei dem es zu viel Emotionen kommen kann.

Fußballpause
Pause. Keine Fußballspiele in der 2. Bundesliga am Wochenende. Die Liga beginnt erst am 24.7 wieder. Also einmal noch die Atmosphäre genießen, die Stimme ruinieren, die Mannschaft zum Sieg peitschen und gemeinsam feiern.

Wer dem Spiel fernbleiben muss, dem stehen Liveticker und Bullenfunk zur Verfügung. Wir wünschen dem Team um Achim Beierlorzer viel Erfolg und ein gutes Spiel.

crank


Permalink: http://www.rb-fans.de/artikel/20150523-vorbericht-furth.html




KOMMT ALLE INS STADION - AUFRUF UNSERES CAPOS

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (19.05.2015) Am Sonntag steht das Saisonfinale gegen Greuther Fürth auf dem Programm. Wer noch unschlüssig ist, ob er sich die Partie nach den letzten Leistungen unseres Teams noch antun soll, für den hat unser Capo einige gute Gründe parat, warum er dieses Spiel nicht verpassen sollte.

Puh, das letzte Heimspiel unserer ersten Zweitliga-Saison steht vor der Tür. 

Eine völlig verkorkste Saison liegt hinter uns. AZ geht kurz nach der Winterpause. Neue Spieler, die ihr teures Potential offenbar nicht ganz so umsetzen konnten wie vom rum reisenden Sportdirektor gewünscht. Dann für viele noch die Hiobsbotschaft, dass Daniel Frahn den Verein verlassen wird. Eine "Mannschaft", die irgendwie keine ist und des Öfteren völlig planlos und total verpeilt auf dem Rasen rum stolpert, so dass man das Gefühl hat, in deren Köpfen würde ein kleiner lustiger Affe sitzen und in die Hände klatschen!

Wenn man das so sieht, jupp völlig richtig: Total scheiße gelaufen! 

Aber warum soll man am letzten Spieltag, bei dem es um nix mehr geht, ins Stadion? Ganz einfach!

Für all die geilen und frustrierenden Momente, die wir zusammen hatten, für all die Leidenschaft und Emotionen, die wir an jedem Spieltag miteinander erleben durften! Wie haben wir gefeiert, als Fabio das Tor gegen die Darmstädter geschossen hat! Wie geil war es in St.Pauli trotz der Niederlage oder auch das Pokalspiel gegen Aue! Das sind nur drei von vielen Spielen, die UNS ALLE geprägt haben, und jeder von euch hat sicherlich seinen eigenen Moment, den er nie vergessen wird! 

Ihr habt womöglich das letzte Mal die Möglichkeit Frahn, Hoheneder, Heidinger, Kimmich im Trikot unserer Mannschaft zu sehen! Hoffen wir mal, dass Ralle die Eier in der Hose hat sie spielen zu lassen. Und das nicht nur für 5min fix einwechseln und dann einen schicken Blumenstrauß in die Hände drücken...

Falls euch das immer noch nicht reicht, dann kommt und werdet Teil einer wirklich spektakulären Aktion! Alleine dafür lohnt es sich schon!

Zu guter Letzt: Die Jungs brauchen uns auch einfach am letzten Tag!

EINMAL LEIPZIG IMMER LEIPZIG!

Rot-Weiße Grüße Sebastian


Permalink: http://www.rb-fans.de/artikel/20150519-special-capo-aufruf-.html



DENN ZUM FEIERN SIND WIR DA!

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (18.05.2015) Sechs Jahre und keines ohne Party! Auch dieses Jahr durften unsere Messestädter eine Aufstiegsfeier hautnah miterleben, leider nach zwei Jahren mal wieder nicht die eigene und sicher nicht halb so rauschend wie einst in Chemnitz oder Halle.

Seit fast genau sechs Jahren gibt es Rasenballsport Leipzig nun schon und in wirklich jedem Jahr steigt eine große Party. Leider nicht immer so, wie sich das die meisten Fans wohl vorstellen würden, sonst wären wir vergangenes Jahr erstmals Deutscher Meister geworden und würden aktuell im Finale der Champions League stehen. Neben drei eigenen Aufstiegen in den Jahren 2010, 2013 und 2014, die uns am Ende der Saison wohl ins obere Tabellendrittel der 2. Liga geführt haben werden, war man dreimal auch der Gast, der die Party erst möglich machte, aber pünktlich zu den eigentlichen Feierlichkeiten wieder verschwand.

Chemnitz, Halle und nun also Ingolstadt. Wie schon vor drei beziehungsweise vier Jahren führt wieder kein Weg an der Erkenntnis vorbei, dass das beste Team der Liga am Ende aufsteigt. Ingolstadt ist in nahezu allen Mannschaftsteilen gleichermaßen großartig besetzt, auch wenn Mittelfeldmotor Pascal Groß den Rest sicherlich noch ein gutes Stück überstrahlt. Welch schnellen, technisch und taktisch starken Fußball die Schanzer spielen können, gab es gestern phasenweise auf eindrucksvolle Weise zu bestaunen. Konnten unsere Jungs dem Tabellenführer in der ersten Halbzeit noch annähernd auf Augenhöhe Paroli bieten und selbst für die eine oder andere sehenswerte Aktion sorgen, war es in Halbzeit 2 eine klare Angelegenheit: Ingolstadt spielte auf Aufstieg und gewann am Ende verdient. Auch wenn ein foulender Jung und ein patzender Bellot dabei mithalfen, die Aufstiegsfeier auf die Beine zu stellen.

Stimmungsmäßig waren die 90 Minuten und das Davor und Danach natürlich nicht mit beispielsweise dem Aufstiegsbeben des Halleschen FC zu vergleichen, der nach 20 Jahren in den Profifußball zurückkehrte. Dennoch spürte man auch im Sportpark, der – machen wir den „Spaß“ doch einfach mal mit – einem großen deutschen Autohersteller gehört, zumindest im Fanblock eine gewisse Aufstiegseuphorie. Die steigerte sich dann vor allem in den letzten 10 bis 15 Minuten zu allgemeiner Begeisterung auf den Rängen, gekrönt von einem dem Schlusspfiff folgenden Platzsturm. Einige FCI-Fans wollten dabei wohl nicht nur den Platz, sondern gleich auch den Gästeblock stürmen, wurden von einem Dutzend Polizisten allerdings zurückgehalten. Woran man eben zuerst denkt, wenn man gerade in die Bundesliga aufgestiegen ist. Das Angebot, im örtlichen Freibad ein bisschen miteinander zu plantschen, hatte man zuvor offenbar ausgeschlagen.

Der Fanblock des FC Ingolstadt hinterließ über weite Strecken einen überraschend positiven Eindruck, machte gute Stimmung und das ohne Unterbrechung. Bevor es jedoch zu größeren Irritationen kam, zeigten sich die Ultras des Vereins von ihrer bekannten Seite und präsentierten ein paar Banner, auf denen Dinge wie 50+1, Vereinsleben, Mitbestimmung, Erfolgszwang etc. stand. Man könnte ja argumentieren, dass der FCI auch bloß ein Marketinggag eines Weltkonzerns ist, aber das ist natürlich etwas ganz anderes. Wissen wir ja.

Ingolstadt geht also hoch und freut sich auf Gegner wie Wolfsburg, Hoffenheim, Augsburg, Mainz, Darmstadt und Paderborn. Wir müssen uns in Liga 2 stattdessen mit möglichen Kontrahenten wie Stuttgart, HSV, Braunschweig, Düsseldorf, Kaiserslautern, St. Pauli, 1860, Bochum, Nürnberg, Duisburg und Bielefeld herumschlagen. Ärgerlich. Ebenso ärgerlich wie die eingangs erwähnte Tatsache, zum dritten Mal nur Partygast gewesen zu sein. Immerhin gibt es einen kleinen Trost: Für unseren Kapitän war es bereits das vierte Mal während seiner Zeit in Leipzig. Den Aufstieg in Lotte erlebte er bekanntermaßen von der Bank.


Statistik:
FC Ingolstadt: Özcan – Engel, Levels, Hübner, Danilo – Roger – Groß (74. Cohen), Bauer (39. Morales) – Lex (82. Hartmann), Leckie - Hinterseer
RB Leipzig: Bellot – Teigl, Sebastian, Compper, Jung (46. Heidinger) – Khedira, Demme –  Kaiser (C), Forsberg, Poulsen – Damari (61. Reyna)
Tore: 0:1 Kaiser (4.), 1:1 Leckie (45./FE), 2:1 Lex (77.)
Gelbe Karten: Roger, Hinterseer / Khedira, Forsberg, Jung, Sebastian, Demme, Kaiser, Hierländer
Schiedsrichter: Michael Weiner (Ottenstein) 
Zuschauer: 15.000 (ausverkauft)

Loch


Permalink: http://www.rb-fans.de/artikel/20150518-spielbericht-ingolstadt-lang.html



RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

U17 und U19 im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft, wie beurteilt ihr die Entwicklung im Nachwuchsbereich?

Rangnick und sein Team haben Großes geleistet!
49.2%
Wann wird endlich der Erste hochgezogen?
36.38%
Mit dem finanziellen Einsatz kein Wunder.
11.9%
Nachwuchsfußball interessiert mich nicht.
2.52%
Umfrageteilnehmer: 437

RB-FANS.DE FACEBOOK

PERSONAL-GERÜCHTE

22.05.2015

Der Verein bestätigt auf der PK die aktuellen Gerüchte um Gipson, der Rechtsverteidiger erhält einen Dreijahresvertrag. Dazu wurde Jungs Vertragsverlängerung bis 2019 bekannt gegeben und Ernst unterschreibt für zwei Spielzeiten bei der Zweiten Mannschaft.

22.05.2015

Wie die LVZ berichtet, soll neben den Salzburgern Ilsanker und Sabitzer auch Massimo Bruno nach Leipzig "zurück"kommen.

21.05.2015

Laut salzburg.com sind Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker weiter ein Thema in Leipzig, entschieden ist jedoch noch nichts. Dagegen sollen Gbamin und auch Kalmár in Österreich im Gespräch sein.

21.05.2015

Laut Bild und Kicker wechselt Ken Gipson aus der Stuttagrter A-Jugend nach Leipzig und erhält einen Zweijahresvertrag. Der Verteidiger ist vielseitig einsetzbar und wurde auch von Erstligisten umworben.

20.05.2015

Laut Kicker ist Rangnick zuversichtlich, sich mit Poulsen über eine Vertragsverlängerung zu verständigen. Dazu soll Anthony Jung laut Bild seinen Vertrag bis 2019 verlängert haben. Frahn und Heidinger sind in Heidenheim im Gespräch.