NÄCHSTE BEGEGNUNG

2. Spieltag 1. Bundesliga
Sonntag, 27.08.2017, 15:30 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
SC Freiburg
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Borussia Dortmund
3
2
FC Bayern München
3
3
FC Schalke 04
3
4
Hertha BSC
3
5
Hamburger SV
3
6
Hannover 96
3
7
1899 Hoffenheim
3
8
1. FC Köln
0
9
Bor.Mönchengladbach
0
10
Eintracht Frankfurt
0
11
SC Freiburg
0
12
1. FSV Mainz 05
0
13
FC Augsburg
0
14
SV Werder Bremen
0
15
Bayer 04 Leverkusen
0
16
RB Leipzig
0
17
VfB Stuttgart
0
18
VfL Wolfsburg
0

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB-FANS.DE FACEBOOK

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

LEIPZIG SCHLITTERT IN DIE KRISE – 3:0 PLEITE AN DER WESER

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Bremen - (18.03.2017) Mit einer 3:0 Niederlage geht RBL in die Länderspielpause. Trotz vereinzelter, guter Ansätze kamen die Rasenballer in Bremen mit 3:0 unter die Räder. Für Werder traf das ÖFB Trio aus Junuzovic, Grillitsch und Kainz. Mit drei sieglosen Spielen in Folge muss die erste Krise unter Hasenhüttl ausgerufen werden.

Dreierkette statt Selke-Rückkehr
Keitas Sperre und Poulsens Ausfall sorgten erneut für eine Umstellung. Wieder war es nicht Selke, der die freie Position besetzen durfte, sondern Upamecano. Der Winterneuzugang sollte mit Compper und Orban eine Dreierkette bilden, für Keita rückte Ilsanker nach seiner abgesessenen Gelbsperre zurück ins Team.
Auf Bremer Seite wurden die Topangreifer Kruse und Gnabry nicht fit, so dass Nouri auf Bartels und Altmeister Pizarro setzte.

Abtasten und erste Chancen
Trotz defensiverer Aufstellung begann Leipzig druckvoll, beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Unsere Rasenballer waren dabei läuferisch und kämpferisch etwas stärker, Torchancen blieben in den ersten Minuten jedoch Mangelware. Den Reigen an Chancen eröffnete dann RBL mit Werner, Wiedwald konnte seinen Schuss jedoch parieren (11.). 15 Minuten später war es Forsberg, der bei einem Konter frei in den Strafraum eindringen konnte, sein Abschluss landete jedoch knapp neben dem Pfosten.

Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech hinzu
Während RBL die ersten Chancen hatte, durfte Bremen als Erster jubeln. In der 34. Minute findet Ilsankers Kopfballabwehr zu Junuzovic, Bremens Kapitän zieht aus gut 20 Metern einfach mal ab. Mit viel Effet, von Ilsanker und Upamecano halb verdeckt, schlägt die Kugel neben dem Pfosten ein – nichts zu Halten für Gulácsi – 1:0 für die Hausherren. Nur fünf Minuten später hat Sabitzer dann den Ausgleich auf dem Fuß, sein Fernschuss findet jedoch nur den Innenpfosten und springt von da wieder ins Feld. Glück für Bremen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.

Selke kommt aber Bremen trifft
Für den zweiten Durchgang hatte sich RBL viel vorgenommen, jedoch waren auch hier Torchancen zunächst rar gesät, so dass Hasenhüttl in der 56. Selke für Compper brachte. Der erhofft Schub sollte jedoch nur drei Minuten später einen empfindlichen Dämpfer erhalten. Nach einem Foul von Orban brachte Junuzovic den fälligen Freistoß flach in den Strafraum, wo sich Grillitsch Richtung Elfmeterpunkt abgesetzt hatte. Die Leipziger Verteidigung, indisponiert, hatten mit einem Flankenball gerechnet, so dass der Spielmacher aus 11 Metern frei zum Abschluss kam, erneut blieb Gulácsi kaum eine Abwehrchance – zwei Schüsse aufs Tor, zwei Treffer für Werder – effizient und gleichzeitig bitter für Leipzig.

Bremen kontert, Leipzig bleibt harmlos
Was folgte, war absehbar. Bremen verlegte sich aufs Kontern, Leipzig musste Aufmachen. Während die Rautenträger häufig am agilen Upamecano scheiterten, blieben echte Chancen für die Messestädter aus. In der 82. war es Selke, der die Leipziger mittels Kopfballtreffer kurz aufjubeln ließ, Flankengeber Forsberg stand jedoch zuvor im Abseits. Am Ende erhöhte Bremen via Konter dann noch auf 3:0, Kainz traf in der Schlussminute. Damit hatte das Bremer ÖFB-Trio getroffen, diesmal waren die besseren Österreicher auf Seiten der Werderaner.

Fazit
Und langsam schlittern die Rasenballer in die erste echte Krise unter Hasenhüttls Leitung. Drei sieglose Spiele in Folge, in jedem Rückrundenspiel mindestens ein Gegentor, in der Jahrestabelle 2017 ist Bremen (!) an Leipzig vorbeigezogen und unsere Roten Bullen stampfen langsam aber sicher Richtung Mittelfeld, die Verfolger aus Hoffenheim und Dortmund punkten weiter, so dass die direkte Champions League Qualifikation langsam in Gefahr scheint. Nach der Länderspielpause werden Poulsen und Keita ins Team zurückkehren – kommt mit ihnen die Wende? Es bleibt zu hoffen...

Statistiken zum Spiel:
SV Werder Bremen: Wiedwald – Veljkovic, Sané, Moisander – Gebre Selassie, Bauer – Grillitisch (88. Kainz), Delaney (84. Eggestein), Junuzovic (C) – Bartels, Pizarro (73. Johannsson)
RB Leipzig: Gulácsi – Compper (57. Selke), Orban (C), Upamecano – Halstenberg, Schmitz (81. Burke) – Demme, Ilsanker – Sabitzer, Werner, Forsberg
Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)
Tore: 1:0 Junuzovic (34.), 2:0 Grillitisch (59.), 3:0 Kainz (90.)
Torschüsse: 9 / 7
Schüsse aufs Tor: 4/2
Zweikampfquote: 52,8% / 47,2%
Passquote: 66,9% / 71,0%
Ballbesitz: 45,8% / 54,2%
Laufweite: 114,9 km / 114,6 km
Sprints: 182 / 202
Intensive Läufe: 615 / 625
Fouls: 11 / 17
Abseits: 1 / 4
Eckstöße: 4 / 5
Gelbe Karten: Junuzovic (4) / Orban (7)
Zuschauer: 41.384 (ca. 2000 Leipziger)

Rumpelstilzchen


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20170318-spielbericht-bremen.html

  • 2016/17
  • Auswärtsspiel
  • Bremen
  • Niederlage
  • ÖFB
  • Rückrunde
  • SV Werder Bremen
  • Werder Bremen

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

RB-FANS.DE VOTING

Unbesiegt zum Ligastart - hält die Serie auch auf Schalke?

Der statistisch anwesende Chinese sagt; Sieg!
33.69%
Der Tradition verbunden; Erneute Punkteteilung.
26.24%
Egal; Hauptsache es geht wieder los!
20.92%
Alles wird gut; "Wern-Air" vollbringt "Wund-Air"!
15.6%
Alles hat ein Ende - bes. beim Wurstproduzenten.
3.55%
Umfrageteilnehmer: 282

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website