NÄCHSTE BEGEGNUNG

6. Spieltag 1. Bundesliga
Samstag, 23.09.2017, 15:30 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Borussia Dortmund
13
2
FC Bayern München
13
3
1899 Hoffenheim
11
4
Hannover 96
11
5
FC Augsburg
10
6
FC Schalke 04
9
7
Bor.Mönchengladbach
8
8
Hertha BSC
8
9
RB Leipzig
7
10
Eintracht Frankfurt
7
11
VfL Wolfsburg
6
12
Hamburger SV
6
13
VfB Stuttgart
6
14
Bayer 04 Leverkusen
4
15
1. FSV Mainz 05
3
16
SC Freiburg
3
17
SV Werder Bremen
2
18
1. FC Köln
0

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

IRRES SPEKTAKEL – RB LEIPZIG VERSPIELT 2 TORE FÜHRUNG GEGEN DEN REKORDMEISTER

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (13.05.2017) Die Rasenballer kontrollieren ein furioses Spiel über weite Strecken. Trotz zwischenzeitlicher 3:1 und 4:2 Führungen, gehen die Bullen am Ende jedoch leer aus.. Der deutsche Meister dreht in der Schlussphase auf und setzt mit dem 5:4 in der letzten Minute ein Statement für die kommende Saison.

Never change a winning team
Unser Coach begann mit der Anfangself, die Hertha BSC vor einer Woche mit 4:1 in die Schranken wieß. Bernardo bekam somit erneut den Vorzug gegenüber Halstenberg, der offensichtlich in Mallorca so viel gefeiert hat, dass es nicht mal für einen Platz im Kader reichte.
Der deutsche Rekordmeister startete nahezu in Bestbesetzung. Lewandowski, Robben, Ribery, Thiago und Ex-Bulle Kimmich sollten die Offensive ankurbeln. Hinten begann Alaba für den angeschlagenen Hummels, während Starke in Abwesenheit von Neuer und Ullreich zum Einsatz kam.


Choreo im Spiel gegen den FCB


Furioser Auftakt
Mit dem sicheren Platz in der Champions League im Rücken starteten die Rasenballer furios. Bereits nach 65 Sekunden klingelte es im Bayern-Tor, als Sabitzer eine Flanke von Forsberg gezielt im Winkel unterbringt. Kurze Zeit später hatten die Münchner Glück, da Werner nach einer prima Einzelleistung nur den Pfosten traf (12.). Danach drängten die Bayern auf ein Tor, ohne jedoch eine zwingende Chance zu erspielen. In der 17. Minuten kamen sie dennoch zum Ausgleich. Lewandowski verwandelte einen unberechtigten Handelfmeter, da Bernardo den Ball mit der Brust und nicht dem Arm spielte.


Die Bullen reagieren unbeeindruckt
Wer gedacht hätte, dass die Bayern nach dem Ausgleich das Ruder an sich reißen, sah sich getäuscht. Stattdessen setzte RB immer wieder Nadelstiche nach vorne. In der 28. Minute tanzte Forsberg Boateng und Xabi Alonso aus. Letzterer wusste sich nur noch durch ein Foul im Strafraum zu helfen. Den fälligen Elfmeter verwandelt Werner souverän zum 2:1 (29. Minute). Danach kontrollierten die Bullen das Geschehen bis zur Halbzeit mit solider Defensivarbeit. Die Bayern wirkten angeschlagen.


Weiter Vollgas nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit
Im zweiten Durchgang machten die Rasenballer dort weiter, wo sie zur Halbzeit aufgehört hatten. Nach einem langen Ball auf Werner, landete die Kugel über Forsberg bei Poulsen, der aus rund 16 Metern sofort abzog. Da Xabi Alonso entscheidet abfälschte, war Starke chancenlos und es stand 3:1 (47.). Die Massen tobten! Die Freude der Leipzig hielt rund eine Viertelstunde an. Dann kamen die Bayern durch ein Kopfballtor von Thiago nach kurz ausgeführter Ecke zurück ins Spiel (60.). Das Spiel wurde hitziger. Die Bayern wollten in Leipzig nicht unter die Räder geraten. Deshalb zeigten sie hier und da eine härtere Gangart, welche insgesamt zu fünf gelben Karten führte. Doch unsere Bullen behielten einen kühlen Kopf und bauten den Vorsprung nach einer starken Einzelaktion von Werner auf 4:2 aus (65. Minute). Dieser setzte sich gegen Boateng im Strafraum durch und tunnelte Starke frech im Eins gegen Eins aus spitzem Winkel.


Dramatische Schlussphase
Die Münchner liefen nach dem Gegentreffer weiter an. Bis zur 84. Minute hielt die Bullen-Abwehr dicht. Dann traf abermals Lewandowski, als er nach einem abgefälschten Lattenkracher von Robben eiskalt abstaubt. Eine heiße Schlussphase mit insgesamt fünf (!) Minuten Nachspielzeit stand bevor. Man merkte, dass die Kräfte der Leipziger nachließen. Es schlichen sich viele unnötige Fouls in Strafraumnähe ein. In der 91. Minute war es schließlich Alaba, der mit einem perfekten Freistoß ins Eck den 4:4 Ausgleich markierte. Doch damit noch nicht genug. In der letzten Minute der Nachspielzeit setzte Robben zu einem seiner unwiderstehlichen Solos an und traf mit einem Heber über Gulacsi zum 5:4 Entstand (95.).


Fazit
Was für ein unglückliches und bitteres Ende für die Rasenballer! Trotz zweimaliger Zweitoreführung steht unser Team am Ende mit leeren Händen da. Die Leipziger haben alles rausgehauen, gingen in der Schlussphase aber auf dem Zahnfleisch. Hinzu kamen defensive Wechsel (Khedira für Werner sowie Schmitz für Sabitzer), wodurch das Potenzial bei eigenen Kontern eingeschränkt wurde. Auf der anderen Seite stand ein bärenstarkes Finish der Bayern, die bei dem Herausforderer aus dem Osten der Republik ein klares Zeichen setzen wollten. Welch ein Auftakt für die sich anbahnende Rivalität, heute musste die Mannsachaft von Ralph Hasenhüttl jedoch Lehrgeld bezahlen.
Trotz des letztendlich arg bitteren Spielverlaufes ist für unsere Jungs nun auch die Vizemeisterschaft perfekt, da Dortmund zeitgleich nicht gewinnen konnte. Kein Grund also die Köpfe zu sehr hängen zu lassen, die Saison darf gefeiert und begossen werden.So schwer es nach diesem Spiel vielleicht auch fallen möge.

Statistik zum Spiel:
RB Leipzig:
Gulácsi – Ilsanker, Upamecano, Compper, Bernardo – Demme (C), Keita – Forsberg, Sabitzer (Schmitz 69.) – Poulsen (Selke 76.), Werner (Khedria 80.)
FC Bayern München
: Starke – Lahm, Boateng, Alaba, Bernat – Kimmich (Müller 67.), Alonso (Vidal 61.) – Robben, Thiago, Ribery (Douglas Costa 44.) – Lewandowski
Tore:
1:0 Sabitzer (2.), 1:1 Lewandowski (17.), 2:1 Werner (29.), 3:1 Poulsen (47.), 3:2 Thiago (60.), 4:2 Werner (65.), 4:3 Lewandowski (84.), 4:4 Alaba (90+1), 4:5 Robben (90+5)
Torschüsse:
11 / 20
Schüsse aufs Tor:
6 / 9
Gewonnene Zweikämpfe:
49,4% / 50,6%
Ballbesitz:
42,3% / 57,7%
Angekommene Pässe:
81,7% / 85,3%
Laufweite:
109,4 km / 102,7 km
Sprints:
183 / 179
Intensive Läufe:
603 / 532
Fouls:
18 / 11
Ecken:
2 / 6
Abseits:
3 / 3
Gelbe Karten:
Keita (8.) / Xabi Alonso (6.), Vidal (7.), Thiago (5.), Boateng (1.)
Schiedsrichter:
Tobias Stieler (Hamburg)
Zuschauer
: 42.558 (ausverkauft)

StrietzOfLeipzig


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20170513-spielbericht-rb-leipzig-fc-bayern.html

  • Bayern München
  • Bayerndusel
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • Heimspiel
  • Lewandowski
  • Timo Werner
  • Vizemeisterschaft

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Drei sieglose Spiele in Folge - wo liegen die Probleme?

Die Angst vor der Dreifachbelastung.
Zu viel Rotation bei erst einem Spiel mehr.
Ballbesitzfußball können wir noch nicht.
Fehlender Teamspirit.
Leistungsträger im Formtief.
Probleme? Alles noch im Rahmen!

RB-FANS.DE FACEBOOK