NÄCHSTE BEGEGNUNG

13. Spieltag 1. Bundesliga
Samstag, 25.11.2017, 15:30 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
SV Werder Bremen
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
29
2
FC Schalke 04
23
3
RB Leipzig
23
4
Bor.Mönchengladbach
21
5
Borussia Dortmund
20
6
1899 Hoffenheim
20
7
Eintracht Frankfurt
19
8
Hannover 96
18
9
Bayer 04 Leverkusen
17
10
FC Augsburg
16
11
VfB Stuttgart
16
12
1. FSV Mainz 05
15
13
VfL Wolfsburg
14
14
Hertha BSC
14
15
Hamburger SV
10
16
SV Werder Bremen
8
17
SC Freiburg
8
18
1. FC Köln
2

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

EINSTIMMUNG AUSWÄRTSSPIEL GEGEN FRANKFURT

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Mond - (17.05.2017) Noch ein kleiner Schritt bis ein ganz großer Schritt offiziell gemacht wird. Die Leipziger gastieren zum Saisonabschluss bei der Eintracht aus Frankfurt und besiegeln eine galaktische Saison. 2500 RB-Fans unterstützen den Vizemeister beim letzten Saisonspiel.

Der Wettlauf zu den Sternen
Vor nicht einmal einem Jahr startete in der höchsten Spielklasse Deutschlands das Rennen um den begehrtesten Titel: Erster zu werden, vor den Anderen am Ziel zu sein. Dieses mal mit dabei eine junge Truppe unerfahrener Raumfahrer, die nach den Sternen greifen wollen und das aus Leipzig. Zwar erreichten die Debütanten nicht den Platz an der Sonne, doch gemessen an den Konkurrenten, wird man das nicht nötige Eincremen mit UV-Blocker gern verkraften. Den Schatten, den der Primus wirft ist dann doch noch etwas zu groß.

Grundlage für den Erfolg des Raumschiffs Roter Bulle war ein Raketenstart nach Maß. Die Kontrahenten waren bis zum Schluss von dem wahnsinnigen Schub nach vorn beeindruckt. Nur wenige konnten den Vortrieb bremsen. Zudem löste die junge rot weiße Gruppe auftretende Probleme im Maschinenraum souverän und erfolgreich. Es wird gemunkelt, dass Benzingemisch verleiht Flügel.

Zu nah an der Sonne?
Auch der Gastgeber startete fulminant. Lange Zeit lag der Adler gleich auf und galt als direkter Konkurrent. Nach einem problembehafteten Vorlauf, qualifizierte man sich im letzten Moment für die Teilnahme am diesjährigen Wettbewerb. Diverse Umstrukturierungen in der Besetzung, ließen nicht wirklich auf Besserung hoffen. Trotzdem schaffte es Kommandant Kovac der zusammengewürfelten Crew Teamgeist ein zu impfen, so dass man lange mit der Spitze mithalten konnte.

Doch in der zweiten Phase fingen die Triebwerke an zu stottern. Vielleicht hat man zu viel Stoff gegeben, so dass der Sprit am Ende knapp werden würde. Denn man fiel zurück. Ein Vergleich mit Ikarus hingt jedoch gewaltig, der zu schnell hoch hinaus wollte. Das einträchtige Team aus der Main-Metropole hat sich noch eine weiterfahrt erarbeitet und kann die Saison mit einer anderen, wichtigen Auszeichnung beenden. Damit einher geht die Möglichkeit beim nächsten Mal dreimal, um den ganz großen Worf zu spielen.

Noch einmal volle Kraft voraus
Für Captain Hasenhüttl und seine Mannschaft gilt es nun ein letztes mal im direkten Manöver zu punkten. Mit entsprechender Manövrierfähigkeiten, hat man die Möglichkeit punktemäßig alleiniger Rekord-Neustarter zu werden, gleiches gilt für die meisten Siege. Da man aber bereits das Hauptziel erreicht hat, ist es fraglich, ob die beste Besetzung zum Zuge kommt. Willi Orban fällt weiterhin aus, Naby Keita trainiert zwar wieder mit der Mannschaft, ein Einsatz ist aber offen. Ebenso ungewiss sind die Einsätze der Nationalspieler Werner und Demme, die eventuell geschont werden. Hasenhüttl kündigte aber auf der Pressekonferenz an, mit jenen Spielern auflaufen zu wollen, die auch kommende Saison noch im Team sein sollen. Burke wurde in diesem Zusammenhang genauso genannt wie Kaiser, Schmitz oder Bernardo. Selke und Khedira wurden dagegen nicht erwähnt.
Auch für den Frankfurter Adler ist es nur noch ein Paradeflug, denn auch hier ist schon der Wettbewerb mehr oder weniger vorbei.  Zu dem steht eine Weiterreise an und weil bereits ein großer Teil bei Pille in Behandlung ist, könnte es sein, dass einige Verfügbare geschont werden. Doch viele haben den ganzen Flug der beiden Mannschaften verfolgt und wünschen sich nun,dass man dem finalen Landeanflug würdig und in Bestbesetzung ansetzt.

Mögliche Brückenbesetzungen:
Der "Eintracht Frankfurt Adler":
Hradecky – Hector, Abraham, Russ, Chandler – Tawatha, Fabian, Gacinovic, Hrgota – Seferovic, Meier

Die "Roter Bulle Leipzig":
Gulasci - Schmitz, Bernardo (Compper), Upamecano, Halstenberg – Demme (Kaiser), Keita (Ilsanker) – Forsberg, Sabitzer – Burke (Werner), Poulsen

Das RB-Fans.de wünscht der Crew der Roter Bulle wie immer viel Erfolg und den Mitreisenden eine sichere Hin- und Rückfahrt (Tickets gibt es übrigens auch noch an den Tageskassen vor Ort). Wer nicht mit kommt, dem steht natürlich wie immer völlig Wurmlochfrei der RB-Fanticker sowie der Bullenfunk zur Verfügung.

tony4arsenal

Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20170517-vorbericht-frankfurt.html

  • 34. Spieltag
  • Auswährtsfahrt
  • Eintracht Frankfurt
  • letzter Spieltag
  • RB Leipzig

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Hopp oder Top in Monaco - Holt RBL an der Côte d'Azur den ersten CL-Auswärtsdreier?

Sieg - Leipzig hat genug Lehrgeld gezahlt!
59.12%
Hauptsache wir haben Spaß!
20.44%
Unentschieden - Europa League wir kommen.
16.79%
Nieder mit der Doppelbelastung...
3.65%
Umfrageteilnehmer: 137

RB-FANS.DE FACEBOOK