NÄCHSTE BEGEGNUNG

17. Spieltag 1. Bundesliga
Sonntag, 17.12.2017, 18:00 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
Hertha BSC
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
35
2
RB Leipzig
28
3
FC Schalke 04
26
4
Borussia Dortmund
25
5
Eintracht Frankfurt
25
6
Bor.Mönchengladbach
25
7
Bayer 04 Leverkusen
24
8
1899 Hoffenheim
23
9
FC Augsburg
23
10
Hannover 96
22
11
VfL Wolfsburg
19
12
Hertha BSC
18
13
SC Freiburg
18
14
VfB Stuttgart
17
15
1. FSV Mainz 05
16
16
Hamburger SV
15
17
SV Werder Bremen
14
18
1. FC Köln
3

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

LEIPZIG DRITTER BEIM EMIRATES CUP

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (30.07.2017) Licht und Schatten beim 0:1 gegen Sevilla sowie ein guter Auftritt des zweiten Anzugs beim 2:0 Sieg gegen Benfica bedeuten am Ende Platz 3 für unsere Leipziger beim Emirates Cup 2017.

Internationales Vorglühen beim Emirates Cup 2017. Gut 350 Leipziger waren nach London gereist, um ihre Rasenballer anzufeuern. Nach zwei Spielen gegen Sevilla und Lissabon hieß es am Ende Platz 3 für RBL. Nur einmal mussten die Leipziger Hintermänner hinter sich greifen und dies bei einem mehr als fragwürdigen Elfer. Insgeamt darf man getrost ein positives Fazit bei diesem internationalen Vorglühen ziehen.


Tag 1: Gut mitgehalten, aber verdient verloren
Im Spiel gegen Sevilla ließ Hasenhüttl eine Elf auflaufen, die in der Formation mit wenigen Änderungen auch die Stammelf der kommenden Spielzeit sein könnte (da Werner und Demme verletzungsbedingt fehlten). Im gewohnten 4-2-2-2 kamen die Leipziger gut in die Partie und überraschten den spanischen Club mit typischen Pressing- und Umschaltsituationen. Die vielen Ballgewinne führten allerdings nur selten zu aussichtsreichen Torchancen, da die letzte Genauigkeit im Passspiel nach vorne fehlte. Die wenigen Torchancen durch Forsberg, Augustin, Sabitzer und auch Poulsen waren allesamt nicht vom Erfolg gekrönt. Gegen Mitte der ersten Halbzeit stellte sich der FC Sevilla besser auf das Spiel der Deutschen ein und übernahm die Spielkontrolle. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau schalteten die Spanier ihrerseits schnell um konterten RB aus. Bernardo packte im Strafraum die Grätsche aus, traf nur den Ball und bekam trotzdem den Elfmeterpfiff gegen sich. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Ben Yedder zum 1:0.

Nach der Pause stemmte sich die Hasenhüttl-Elf noch kurz gegen die drohende Niederlage, hatte aber im weiteren Spielverlauf nichts mehr zum Zusetzen. Es entwickelte sich eine zerfahrene Halbzeit, die ohne größere RB-Chance zu Ende ging und die der FC Sevilla souverän zu Ende spielte.

Einen positiven Eindruck hinterließen Gulácsi (starke Paraden), Upamecano (gutes Zweikampfverhalten), Ilsanker (kämpfte wie immer unermüdlich) und Poulsen (stetiger Unruheherd). Forsberg und Keita war vor allem in den ersten 45 Minuten die Spielfreude anzusehen – wie viele andere konnten sie aber mit zunehmenden Spielverlauf kaum noch Akzente setzen. Augustin erarbeitete sich einige gute Aktionen und hatte mit einer Volley-Abnahme die Chance zu Führung. Klostermann durfte als einziger frühzeitig runter und wurde für die letzten zehn Minuten vom 17-jährigen Ludewig ersetzt (Profi-Debüt), der seinen Job unaufgeregt erledigte. Dass die Partie mit nur fünf Gelben Karten beendet wurde, ist der äußerst großzügigen Linie des englischen Schiedsrichters zu verdanken. Letztlich hat RBL nach einer starken Anfangsphase immer mehr abgebaut und gegen clevere Spanier verdient verloren.

Statistiken zum Spiel:
RB Leipzig:
Gulácsi – Klostermann, (81. Ludewig), Orban (C), Upamecano, Bernardo – Ilsanker, Keita – Forsberg, Sabitzer – Poulsen, Augustin
FC Sevilla: Rico – Corchia, Carrico (46. Mercado), Lenglet, Escudero (46. Sarabia) – Lasso, Pizarro, Banega (46. Ganso), Montoya (71. Krohn-Dehli) – Nolito (46. Pozo), Ben Yedder (46. Correa)
Tore: 0:1 Ben Yedder (35.) FE
Schiedsrichter
: Stuart Attwell (Nuneaton)
Gelbe Karten:
Poulsen, Keita, Orban / Lasso, Corchia
Zuschauer
: 10.000 (ca. 300 Leipziger)


Tag 2: Der zweite Anzug sitzt gegen Benfica
Neues Spiel, neues Glück. Am Sonntag hieß der Gegner Benfica Lissabon. Der portugiesische Rekordmeister und einer der größten Sportvereine der Welt ist Gruppenkopf bei der kommenden Champions League Auslosung und somit ein möglicher Gegner unserer Leipziger.

Wie zu erwarten spielte gegen die Portugiesen, die tags zuvor 5:2 Arsenal unterlagen, der zweite Anzug und der saß ganz gut – anders übrigens als der Anzug den RB Urgestein Perry Bräutigam beim MDR spazieren trug – der war eher eine Sünde wider die Natur. Der Lissabonner Ballbesitzfußball sollte unseren Leipzigern über weite Strecken entgegen kommen, so dass bis auf die Endphase des Spiels RBL den Ton angab, auch wenn Benfica recht viel Ballbesitz hatte. Mit 12 zu 9 Torschüssen hatte die Partie einen verdienten Sieger.

Halstenberg brachte die Roten Bullen auf die Siegerstraße, als er in der 18. Minute stark auf der linken Seite durchbrach und nach einem Doppelpass mit Palacios die Kugel unter die Latte wuchtete. Das 2:0 war dann wie ein guter alter Bekannter: Freistoß Kaiser und Kopfball Compper, der Innenverteidiger schraubte sich hoch und köpfte die Kugel präzise ins lange Eck. Nicht ganz überzeugen konnte Mvogo, der sich in den wenigen brenzligen Situationen eher als Unruheherd erwies: Vorentscheidung im Kampf um Platz 1? Gut möglich bzw. sehr wahrscheinlich, dass Gulácsi zu Beginn der Saison im Kasten stehen wird.

Daneben wusste Bruma zu überzeugen, der immer wieder aussichtsreiche Situationen einleitete. Burke hatte einige gute Aktionen und starke Antritte, besonders nachdem er in der ersten Halbzeit einen Schlag aufs Kinn bekam – Tendenz aufsteigend. Laimer zeigte im Mittelfeld große Präsenz und die Abwehrkette um Compper und Konaté lieferte eine sehr stabile Leistung ab. Einer der aussichtsreichen Kandidaten aus dieser „zweiten Elf“ dürfte Halstenberg sein, der sich mit Bernardo einen heißen Kampf um die Linksverteidigerposition liefern dürfte. Schön auch zu sehen, dass mit Abouchabaka, Kühn, Ludewig und Majetschak erneut junge Spieler getestet wurden, die allesamt keinen schlechten Eindruck hinterließen.

Statistiken zum Spiel:
RB Leipzig:
Mvogo – Schmitz, Konaté, Compper, Halstenberg – Abouchabaka (62. Ludewig) , Kaiser, Laimer, Bruma – Burke (74. Majetschak), Palacios (67. Kühn)
Benfica Lissabon: Varela – Grimaldo, Lisandro, Dias, Pereira – Carrillo (72. Goncalves), Fejsa, Chrien (60. Horta), Cervi (72. Willock) – Jimenez (72. Mitroglu / 80. Pizzi), Silva (60. Jonas)
Tore: 1:0 Halstenberg (20.), 2:0 Compper (53.)
Zuschauer
: 10.000 (ca. 350 Leipziger)

Nun geht es zurück nach Leipzig und mit Stoke City steht schon in einer Woche die Generalprobe ins Haus. Die neue Saison kann langsam kommen…

Rojiblanco & Rumpelstilzchen

Foto: RB Leipzig


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20170730-spielbericht-emiratescup.html

  • Arsenal London
  • Benfica Lissabon
  • Emirates Cup
  • FC Sevilla
  • Leipzig International
  • London

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Leipzig bleibt europäisch! Die EL Auslosung folgt am Montag

Unglaubliche Stimmung in Schottland genießen.
30.81%
Worst Case! Neapel!
18.6%
Atze besuchen in Kopenhagen.
18.02%
Bulgarien, Belgrad, Bukarest. I bims Balkan.
7.56%
In Lyon fürs Endspiel üben.
5.81%
Kicken wie Gott in Südfrankreich.
5.81%
Gratis Regeneration in der Kältekammer Moskau.
5.81%
Baskenland; Ab in die Heimat von Xabi Alonso.
3.49%
Die wilde Romantik der kasachischen Steppe!
2.91%
Forsbergs Gucci-Jacke zurück in Schweden.
1.16%
Umfrageteilnehmer: 172

RB-FANS.DE FACEBOOK