NÄCHSTE BEGEGNUNG

Europa League 1. Spieltag
Donnerstag, 20.09.2018, 21:00 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
FC Red Bull Salzburg
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
9
2
Borussia Dortmund
7
3
VfL Wolfsburg
7
4
Bor.Mönchengladbach
7
5
Hertha BSC
7
6
1. FSV Mainz 05
7
7
SV Werder Bremen
5
8
FC Augsburg
4
9
Fortuna Düsseldorf
4
10
RB Leipzig
4
11
1899 Hoffenheim
3
12
Eintracht Frankfurt
3
13
Hannover 96
2
14
1. FC Nürnberg
2
15
SC Freiburg
1
16
VfB Stuttgart
1
17
FC Schalke 04
0
18
Bayer 04 Leverkusen
0

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

NO KEITA NO PARTY! ROTATION IN DIE NIEDERLAGE

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Augsburg - (19.09.2017) Nach dem aufreibenden Spiel gegen Gladbach war Rotation angesagt und Hasenhüttl rotierte was das Zeug hält, veränderte die Startelf auf neun Positionen. Augsburg traf früh zum entscheidenden 1:0, während RBL über weite Strecken kaum Torgefahr ausstrahlte.

Rotation die genügt die Umlaufbahn zu verlassen
9 – in Worten 9 Neue – brachte Hasenhüttl, zuletzt gabs so eine Rotation als irgendwo jemand doch nicht dieselben 11 Mistkerle wie letzte Woche aufstellen wollte. Auch wenn dieses Mal unter anderen Vorzeichen, denn Hasenhüttl wollte nach dem aufreibenden Gladbachspiel einige Spieler schonen und musste zudem auf Augustin verzichten, der gegen die Fohlen einen Schlag auf den Fuß bekommen hatte.


Compper nur zweiter Sieger
Compper kam nach überstandener Verletzung zu seinem ersten Saisoneinsatz und stand mit dem überraschend reinrotierten Mvogo gleich im Fokus. Zuerst ließ der Schweizer eine Flanke über die Handschuhe rutschen, Gregoritsch verzog jedoch, ließ sich Minuten später aber nicht erneut bitten. Caiuby gewinnt das Laufduell gegen Compper, über Finnbogason kommt das Leder in der Mitte zu Gregoritsch, der zum 1:0 einschieben kann. Keine Glanzleistung der Leipziger Abwehr, die keinen Zugriff bekam.


Viel Aufwand und wenig Zählbares
Auch in der Folge waren die Augsburger das gefährlichere Team, während unsere Rasenballer zwar das Feld kontrollierten, aber echte Abschlüsse blieben Bückware. Für den FCA zielten der gut aufspielende Gregoritsch, Baier und Hinteregger nur knapp am Kasten vorbei. Leipzig feuerte über Bruma und Sabitzer aus der Distanz dagegen.

Nach dem Pausentee sollten die Messestädter ihre Dominanz ausbauen, aber bis auf Halstenbergs Hammer und einen Fallrückzieherversuch von Werner gab es wenig, was Hitz vor größere Probleme stellte. Auf der Gegenseite hätte Heller per Kopf für die Entscheidung sorgen können.


Sabitzer sieht "Rot", Baier ist nichts zu peinlich
So blieben der größten Aufreger Dinge abseits des Platzes. Zum einen sah Sabitzer in der 52. Gelb für Meckern, weil es zu Unrecht keine Ecke für RBL gab, der Videoschiedsrichter die Szene wegen eines Handspiels untersuchte, aber die Ecke (nicht Teil der Entscheidung) nicht anmahnen konnte. Zum anderen erging sich FCA Urgestein Baier in einer sehr unschönen Geste Richtung Hasenhüttl, was für den Augsburger vielleicht noch Konsequenzen nach sich ziehen wird.


Fazit: Ein gebrauchter Tag, der frühe Rückstand spielte den Hausherren perfekt in die Karten. RBL war überrumpelt und erspielte sich gegen defensiv sehr gut sortierte Augsburger kaum nennenswerte Chancen, so dass der Sieg für den FCA letztlich absolut in Ordnung war, auch wenn RBL in der zweiten Halbzeit gut 2/3 Ballbesitz hatte.


Dreimal ist Augsburger Recht?
Die dritte Pleite gegen die Fuggerstädter, fast genau 6 Jahre nach der ersten, damals auch an einem Dienstag. Erneut kein Sieg ohne Keita. No Keita no Party… Das Überraschungsmoment fehlt und dies ist sicherlich ein Punkt an dem gearbeitet werden muss. Mvogo machte bis auf die Anfangsphase seine Sache sehr gut.


Leipzig zu unkreativ
Es ist definitiv zu leicht die Niederlage nur auf die Rotation zu schieben, wenngleich Schmitz nicht wirklich überzeugte und Compper das entscheidende Laufduell verlor. Nach dem 1:0 waren fast 90 Minuten Zeit, ein Tor zu erzielen, dass es irgendwann einmal gleich soweit sein könnte, diese Überzeugung stellte sich jedoch nicht ein.


Krise? Noch nicht! ... Aber bald?
Am Wochenende wartet nun Frankfurt ehe es in den Istanbuler Hexenkessel geht. Die Rasenballer befinden sich am Scheideweg, ein erneuter Punktverlust und das böse Wort mit „K“ würde seinen Schatten um die Hausecke werfen. Nach drei sieglosen Spielen muss jetzt ein Ausrufezeichen folgen, mit oder ohne Keita!


Statistik:
FC Augsburg:
Hitz – Opare, Gouweleeuw, Hinteregger, Max – Khedira, Baier (C), Moravek (63. Heller) – Gregoritsch (46. Koo), Caiuby – Finnbogason (89. Cordova)
RB Leipzig:
Mvogo – Schmitz (81. Kaiser), Orban (C), Compper (46. Ilsanker), Halstenberg – Demme, Kampl – Bruma, Sabitzer – Werner, Poulsen (60. Forsberg)
Schiedsrichter: 
Daniel Siebert (Berlin)
Tore: 1:0 Gregoritsch (4.)
Torschüsse: 12 / 14
Schüsse aufs Tor: 5 / 2
Gewonnene Zweikämpfe: 46,9% / 53,1%
Ballbesitz: 36% / 64%
Angekommene Pässe: 58,3% / 85,2%
Laufweite: 117,6 km / 118,9 km
Sprints: 201 / 194
Intensive Läufe: 660 / 599
Fouls: 14 / 16
Ecken:
3 / 2
Abseits: 5 / 2
Gelbe Karten: Morávek (1), Baier (2) / Sabitzer (1), Kampl (1)
Zuschauer: 26.113 (ca. 600 Leipziger)

Rumpelstilzchen


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20170919-spielbericht-augsburg.html

  • 2017/18
  • Augsburg
  • Auswärtsniederlage
  • Auswärtsspiel
  • FC Augsburg
  • FCA
  • Marvin Compper
  • Naby Keita
  • Niederlage
  • Saison 2017/2018
  • Yvon Mvogo

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Nur 1 Punkt aus 2 Spielen - Woran liegt der schwache Saisonstart?

Zu viele Spieler rennen ihrer Top-Form hinterher.
45.07%
Das Loch in der Zentrale wurde nicht geschlossen.
17.11%
Offensive ohne zündende Ideen.
12.83%
Abwehr steht zu hoch und ist instabil.
12.5%
Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut...
8.22%
Standards weiterhin zu schwach.
4.28%
Umfrageteilnehmer: 304

RB-FANS.DE FACEBOOK