Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
84
2
FC Schalke 04
63
3
1899 Hoffenheim
55
4
Borussia Dortmund
55
5
Bayer 04 Leverkusen
55
6
RB Leipzig
53
7
VfB Stuttgart
51
8
Eintracht Frankfurt
49
9
Bor.Mönchengladbach
47
10
Hertha BSC
43
11
SV Werder Bremen
42
12
FC Augsburg
41
13
Hannover 96
39
14
1. FSV Mainz 05
36
15
SC Freiburg
36
16
VfL Wolfsburg
33
17
Hamburger SV
31
18
1. FC Köln
22

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

DAS WARTEN HAT EIN ENDE! DIE RBL-FRAUEN STARTEN IN DEN PUNKTSPIELBETRIEB

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (27.02.2018) So kurz die Wintervorbereitung bei den Männern war, so lang war sie für die Frauen von RBL. Nun steht das erste Pflichtspiel endlich vor der Tür. Wir geben einen Überblick über die Personalsituation, die Vorbereitung und blicken gespannt auf die Rückrunde der Frauen.

Der Rückrundenkader

Aus 26 mach 25. Die RBL-Frauen verzeichnen drei Abgänge und zwei Neuzugänge. Nachdem Shanga Forsberg ihr Karriereende allseits bekanntgab, verkündeten Anfang Januar auch Laura Perschnek (Sturm) und Lisa Deutrich (Tor), dass sie ihre Fußballschuhe an den Nagel hängen. Mit den Geschwistern Sara und Sophia Löser bekam das Team um Sebastian Popp und Tommy Jähnigen Verstärkung vom USV Jena. Sie sind seit Beginn der Vorbereitung dabei und waren schon bei Testspielen für RBL im Einsatz.

Sara Löser laboriert derzeit an einer Verletzung an der Ferse, wobei noch unklar ist, wann sie ins Team zurückkehrt. Die Langzeitverletzten Laura Birne, Lisa Reichenbach, Natalie Teubner und Anika Metzner haben die Vorbereitung zu großen Teilen mit der Mannschaft absolviert und werden langsam an den Wettkampf herangeführt. Um kein Risiko einzugehen, ist man hier noch vorsichtig, doch bei weiterem positivem Heilungsprozess, ist im Laufe der Rückrunde mit einigen Comebacks zu rechnen. Aktuell sind noch Lena Zimmermann (Bänderanriss im Fuß) und Emily Hedrich (Bänderdehnung) verletzt und es ist noch nicht abzusehen, wann sie zurückkehren.

Die Vorbereitung

Seit dem 12. Januar stehen die RBL-Frauen wöchentlich vier mal auf dem Trainingsplatz und arbeiten auf den Punktspielstart hin. Im Prinzip hat die Rückrunde schon begonnen, da die Rückspiele gegen Magdeburg (1:5) und Neubrandenburg (4:2) bereits im Dezember ausgetragen wurden. In der Vorbereitung wurde vor allem im läuferischen Bereich akribisch gearbeitet, da unsere Damen in einigen Spielen konditionelle Defizite zeigten. In der Rückrunde will man vor allem im Fitnessbereich überzeugen und hierbei der Mehrzahl der Gegner überlegen sein. An den Wochenenden waren die RBL-Frauen auch in der Vorbereitung sehr aktiv, nahmen an drei Hallenturnieren teil und absolvierten drei Testspiele. Bei den Hallenmasters in Gera konnte sie den Titel aus dem letzten Jahr verteidigen und fuhren als Sieger nach Hause. Beim TBK-Hallenmasters in Erfurt holte man Platz 2. Ebenso wie beim Futsal-Supercup vom Sächsischen Fußballverband, wo man die sächsische Konkurrenz weitestgehend hinter sich ließ und die Silbermedaille mit nach Hause brachte.

Das erste Testspielt bestritt man beim USV Jena 2 (2. Bundesliga Nord) und unterlag nach einer kräftezehrenden Woche deutlich mit 1:3. In der darauffolgenden Woche sah es schon besser aus, so maß man sich in Hof mit dem TSV Schott Mainz (2. Bundesliga Süd). In einem ansehnlichen Spiel unterlagen die RBL-Frauen zwar mit 1:2, doch gegen einen Zweitligisten sah das über weite Strecken ganz ordentlich aus und ergebnistechnisch war auch mehr drin. Das letzte Testspiel bestritt man gegen die österreichischen Damen vom MFFV23 Hörndlwald. Dort setzen sich die RBL-Frauen deutlich mit 5:0 durch. Am vergangenen Wochenende sollte dann der finale Test gegen den FFV Erfurt stattfinden, der sicherlich noch einmal richtungsweisender gewesen wäre. Doch das Spiel fiel auf Grund von Krankheit bei den Gegnern leider aus. Das Team befindet sich nun in der letzten Woche der Vorbereitung. Wenn es am Sonntag (4.3.) zu Fortuna Dresden geht, liegt der Fokus auf den ersten drei Punkten nach der Winterpause!

Die Rückrunde

Nach dem unglücklichen Aus im Pokalhalbfinale gegen den Stadtkonkurrenten Phönix, bleiben den RBL-Frauen noch neun Punktspiele in der Regionalliga. Etwas bitter ist dabei, dass man gleich sechs mal auswärts antreten muss und somit nur noch drei Heimspiele hat. Aktuell belegen unsere Damen den 4. Platz in der Tabelle. Das große Ziel ist der 3. Platz, den derzeit Union Berlin belegt. Allerdings sind die Eisernen Ladys bereits sechs Punkte vor den Rasenballerinnen, wodurch man neben einem Sieg im direkten Duell auch auf das Schwächeln der Unionerinnen hoffen muss. Zunächst sollte das Ziel sein, so viele Punkte wie möglich aus den verbleibenden Spielen zu holen. Hier will man vor allem auch gegen Teams punkten, gegen die man im Hinspiel noch (unglücklich) verlor oder dem Meistertitelanwärter von Viktoria Berlin einen Punkt abknöpfen. Daneben sollte man natürlich auch die Spiele gegen weiter untenstehende Teams souverän bestreiten, um noch eine kleine Chance auf den 3. Platz zu haben. Das Rennen um die Meisterschaft werden wohl Magdeburg und Viktoria Berlin unter sich ausmachen, die in einer überzeugenden Hinrunde nichts anbrennen ließen und in dieser Liga aktuell ganz klar die Nase vorn haben.

Für das junge Frauenteam von RBL wird die Rückrunde vor allem weiterhin zum Lernprozess dazugehören, wobei man das ein oder andere Mal die entscheidenden Nadelstiche setzen möchte und zeigen will, dass man sich seit Sommer weiterentwickelt hat und auch die Wintervorbereitung noch ein paar Prozentpunkte herausgeholt hat. Das letzte Ligaspiel findet am 13. Mai statt. Bis auf das Osterwochenende und ein Wochenende gegen Ende April ist der Spielkalender der RBL-Frauen vollgepackt.

Ausblick ab Sommer

Die genauen Abläufe nach der aktuellen Saison sind noch nicht bekannt. Es ist gut möglich, dass man nach den Punktspielen die Saison mit zwei bis drei Wochen Training ausklingen lässt. Die Kaderzusammenstellung für die neue Saison ist ebenso noch unklar, abhängig auch davon, ob RBL eine 2. Frauenmannschaft ins Rennen schicken wird oder nicht. Somit ist über den Sommer hinaus sicherlich mit einigen Veränderungen zu rechnen, was nicht zuletzt aber auch am Ausgang der aktuellen Regionalliga-Saison hängt.

döschen94


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20180227-special-rueckrunde-frauen.html

  • 2017/18
  • Frauenfußball
  • Laura Perschnek
  • Lisa Deutrich
  • Löser
  • RBLFrauen
  • Regionalliga
  • Rückrunde
  • Rückrunde 2017/18
  • Shanga Forsberg

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Mintzlaff kündigt eine Überraschung bei der Trainersuche an! Wer übernimmt den einzig wahren Rasenballsport?

Überraschung; Es wird eine echte Überraschung.
54.87%
Überraschung; Rangnick machts!
17.89%
Überraschung; Guido S aus Leipzig machts.
10.74%
Überraschung; Zizou "tritt" erneut auf.
7.16%
Überraschung; Zornigers zweite Amtszeit!
4.97%
Überraschung; Mintzlaff hat nen Trainerschein!
1.99%
Überraschung; Rose hat gar nicht verlängert.
1.19%
Überraschung; Fanliebling Oral kommt zurück!
1.19%
Umfrageteilnehmer: 503

RB-FANS.DE FACEBOOK