NÄCHSTE BEGEGNUNG

Europa League 1. Spieltag
Donnerstag, 20.09.2018, 21:00 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
FC Red Bull Salzburg
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
9
2
Borussia Dortmund
7
3
VfL Wolfsburg
7
4
Bor.Mönchengladbach
7
5
Hertha BSC
7
6
1. FSV Mainz 05
7
7
SV Werder Bremen
5
8
FC Augsburg
4
9
Fortuna Düsseldorf
4
10
RB Leipzig
4
11
1899 Hoffenheim
3
12
Eintracht Frankfurt
3
13
Hannover 96
2
14
1. FC Nürnberg
2
15
SC Freiburg
1
16
VfB Stuttgart
1
17
FC Schalke 04
0
18
Bayer 04 Leverkusen
0

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

RALPH HASENHÜTTL GEHT, WIR SAGEN #DANKEHASI

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (16.05.2018) Schock! Nun also doch, Ralph Hasenhüttl und RB Leipzig gehen getrennte Wege. Nach zwei Jahren in Leipzig konnten sich der RB-Coach, Oliver Mintzlaff und Ralf Rangnick nicht auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen. Wir sagen #DankeHasi für zwei tolle gemeinsame Jahre! Es wird uns nicht nur ein toller Trainer, sondern auch ein Sympathieträger und eine weitere Identifikationsfigur verlassen!

Sportliche Bilanz – Eine Erfolgsgeschichte

Zur Erinnerung nochmal, Ralph Hasenhüttl hat im Sommer 2016 das Aufstiegsteam von Ralf Rangnick übernommen, welches hinter dem SC Freiburg in der 2. Liga über den zweiten Tabellenplatz aufstieg. Mit Naby Keita und Timo Werner als Verstärkung der Startelf schaffte er es in Liga 1, zum Saisonende sensationell auf Platz 2 und konnte sogar teilweise die Tabellenspitze der höchsten deutschen Spielklasse übernehmen. Viele Rekorde für einen Aufsteiger, konnten gebrochen werden und am Ende stand bereits im ersten Jahr Bundesliga die Champions League-Teilnahme! Waren die vorherigen Erfolge des Vereins eigentlich immer mit einem deutlich überlegenen Kader erzielt worden, schaffte man es in diesem Fall mit einem Team, welches im Kern noch aus der starken Zweitligamannschaft bestand, ganz Fußballdeutschland zu überraschen.

Im 2. Jahr schien es dann genau so weiterzugehen. Ein furioser Saisonstart mit dem Highlight-Sieg gegen bisher ungeschlagene Dortmunder, ein Pokalspiel, bei dem man den allmächtigen FC Bayern in Unterzahl ins Elfmeterschießen zwang und der Heimerfolg gegen den FC Porto. Ende November merkte man dann allerdings, dass die Mannschaft mental und körperlich leergepumpt war und der Dreifachbelastung im zweiten Bundesligajahr deutlich Tribut zollen musste. Zu Beginn der Rückrunde schöpfte man neue Kraft, kegelte überraschend das italienische Spitzenteam aus Neapel und später Zenit St. Petersburg, dessen Trainer Roberto Mancini jetzt italienischer Nationaltrainer ist, aus dem Wettbewerb.

Wie aber auch zum Ende der Hinrunde merkte man wieder deutlich, dass das Team mental und körperlich an die Grenze geriet und die Ergebnisse wieder einbrachen. Die Gründe sind hierbei vielfältig, in jedem Fall nicht ausschließlich beim Trainer zu suchen. Auch die mangelhafte Wintertransferperiode in Sachen Abwehr, hat den Belastungsdruck erhöht. Zum Schluss rettete man dann ohne Dreifachbelastung die Europa League und feierte ausgiebig mit knapp 10.000 Leipzigern in Berlin! Bayern in Unterzahl ins Elfmeterschießen gezwungen im Pokal, Platz 3 in der Gruppenphase der Champions League und Viertelfinale in der Europa League sowie Platz 6 am Ende in der Bundesliga. Im zweiten Bundesligajahr mit Sicherheit eine gute Bilanz, die jedoch bei einer Priorisierung auf das Ligageschehen erneut in der attraktiveren Champions-League-Teilnahme hätte enden können.



War hier schon alles klar? Hasenhüttl dankt gerührt den RB-Fans in Berlin.

Sympathieträger und Identifikationsfigur

Ausschließlich die sportliche Bilanz zu betrachten, würde allerdings deutlich zu kurz greifen. In unserem ersten Jahr musste er sich immer wieder zum Verein, zur Stadt oder zu den Fans medial äußern. Hasi hat es mit seiner äußerst sympathischen Art geschafft, das Bild des Vereins, der Stadt und den RB-Fans in der breiten Öffentlichkeit in eine extrem positive Richtung zu bewegen.

Gewonnen hat er aber nicht nur die Herzen der breiten Öffentlichkeit, sondern auch bei den Fans in Leipzig selbst. Die sportlichen Erfolge waren hier sicher auch zuträglich, aber im Gegensatz zu Ralf Rangnick hat er deutlich stärker die Nähe zu den Fans auch nach dem Spiel oder beim Training gesucht und gefunden, was ihn nach Alexander Zorniger zum zweiten Trainer mit hohem Identifikationsfaktor werden ließ. Gerade wieder nach den letzten Spielen gegen Wolfsburg oder auch in Berlin gewann unser scheidender Coach die volle Sympathie und das Vertrauen vollständig zurück.  Auch beim Abschied von Dominik Kaiser wurde er im Spiel mit Hasi-Sprechchören bedacht, was deutlich seinen Stand bei den RB-Fans symbolisierte. Medial kam die Trainerfrage, insbesondere zu Krisenzeiten vermehrt auf, eine Vertragsverlängerung blieb aus, ein Angebot seitens des Vereins gab es nicht und auf die Frage ob der Vertrag erfüllt wird und der RB-Trainer auch in der nächsten Saison Hasenhüttl heißt, wurde stets mit einem deutlichen "Jain" der relevanten Beteiligten geantwortet. Eben diese besagten Beteiligten haben heute Vormittag am Trainingszentrum zusammen mit ihren Anwälten und juristischen Vertretern die Vertragsauflösung besiegelt. Ein würdevoller Abschied für Hasi hätte anders ausgesehen.


Wie geht es weiter – wer wird der neue Coach?

Neben Hasenhüttl verlassen auch Teile des Trainerstabes RB Leipzig. Dazu gehören Co-Trainer Zsolt Löw, Danny Röhl und Teampsychologe Sascha Lense. Es sind also auch diese Posten neu zu besetzen. Wer die Chefetage bei RB Leipzig kennt, weiß dass man äußerst selten unvorbereitet Entscheidungen trifft. Wir dürfen demnach gespannt sein, wer durch Vorstandschef Mintzlaff und Entscheider Rangnick als nächste 1A-Lösung und absoluter Wunschkandidat für den Posten als neuer RB Leipzig Trainer vorgestellt wird.

Mit Ralph Hasenhüttl wird uns nicht nur ein toller Trainer, sondern auch ein toller Mensch verlassen. Wir sind aktuell sehr traurig und sagen #DankeHasi für zwei überragende Jahre in Leipzig!

Jupp / OzzyRBL


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20180516-special-hasenhuettl.html

  • 2017/18
  • Abgang
  • Abschied
  • Fans
  • Hasenhüttl
  • Oliver Mintzlaff
  • Ralf Rangnick
  • Ralph Hasenhüttl
  • Trainer

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Nur 1 Punkt aus 2 Spielen - Woran liegt der schwache Saisonstart?

Zu viele Spieler rennen ihrer Top-Form hinterher.
45.07%
Das Loch in der Zentrale wurde nicht geschlossen.
17.11%
Offensive ohne zündende Ideen.
12.83%
Abwehr steht zu hoch und ist instabil.
12.5%
Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut...
8.22%
Standards weiterhin zu schwach.
4.28%
Umfrageteilnehmer: 304

RB-FANS.DE FACEBOOK