Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
84
2
FC Schalke 04
63
3
1899 Hoffenheim
55
4
Borussia Dortmund
55
5
Bayer 04 Leverkusen
55
6
RB Leipzig
53
7
VfB Stuttgart
51
8
Eintracht Frankfurt
49
9
Bor.Mönchengladbach
47
10
Hertha BSC
43
11
SV Werder Bremen
42
12
FC Augsburg
41
13
Hannover 96
39
14
1. FSV Mainz 05
36
15
SC Freiburg
36
16
VfL Wolfsburg
33
17
Hamburger SV
31
18
1. FC Köln
22

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

VIKTORIA KÖLN – WIEDERSEHEN MIT WILLERS!

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (11.06.2018) Freitagabend war es soweit, als die Losfee Palina Rojinski dem Viertligisten Viktoria Köln aus Topf 1 unseren Rasenballsport aus Leipzig zuloste. In elf Wochen geht es nun zum Vizemeister der Regionalliga West, der nur knapp den Aufstieg in die 3. Liga verpasste.

Abgefangen auf den letzten Metern

Trainiert wird unser zukünftiger Pokalgegner Viktoria Köln von Olaf Janßen. Der einstige Profi-Spieler vom 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt übernahm den Trainerposten erst im Januar dieses Jahres. Als Juniorennationalspieler durchlief er alle Altersbereiche und stieg nach Karriereende in den Trainerbereich ein. Als Co-Trainer sammelte er viel Erfahrung bei 1860 München, St. Pauli, VfB Stuttgart und Aserbaidschan, während er als Cheftrainer bei Rot-Weiß Essen, St. Pauli und Dynamo Dresden fungierte. Nach Ablauf der Hinrunde übernahm er den Viertligisten als Tabellenführer, konnte aber den Ansprüchen nicht vollends gerecht werden, seine neue Mannschaft aus der Regionalliga West zum Aufstieg in die 3. Liga zu führen. Ausgerechnet gegen KFC Uerdingen 05 (früherer: Bayer 05 Uerdingen) zog man den Kürzeren, seine einstige Nachwuchstube, die er als Spieler durchlief.


Spielort offen – keine Begeisterungsstürme

Für die 1. DFB-Pokalrunde qualifizierte man sich schließlich mit dem Sieg im Landespokalfinale gegen Alemannia Aachen. Nach 90 Minuten stand es 0:0, ehe man sich letztendlich in der Verlängerung verdient mit 2:0 durchsetzen konnte. Geschäftsführer Eric Bock hoffte auf die Bayern oder Eintracht Frankfurt, während Präsident Günther Pütz sich den Lokalrivalen FC als Gegner wünschte. Dann wäre man auch ins Rhein-Energie-Stadion umgezogen. Ob nun unser Rasenballsport gleichermaßen lukrativ erscheint und für ein hohes Interesse sorgt, muss noch abgewogen werden. Die Begeisterung bei der Bekanntgabe des Loses hielt sich jedenfalls in Grenzen.



Der heimische Sportpark Höhenberg fasst 6.214 Plätze. Demnach wären die Karten wohl schnell vergriffen und die Zuschauereinnahmen beschränkt, während das Rheinenergiestadion knapp 50.000 Zuschauern Platz bieten würde. Dort haben übrigens unsere Rasenballer noch nicht verloren, hier gegen den Lokalrivalen 1. FC Köln.


Ein Mann, der weiß, wie man RBL schlägt...

Mit 85 Toren stellte die Viktoria in der abgelaufenen Saison in der Regionalliga West den besten Angriff. Dabei stach vor allem Timm Golley mit 18 Toren hervor, einer der wenigen im Kölner Kader der auch weiß, wie man RBL schlägt. 2015 gewann er mit dem FSV Frankfurt in Leipzig beim Beierlorzereinstand. Die mannschaftliche Stärke in der Offensive wird gestützt durch die weiteren Torgaranten Mike Wunderlich (14 Treffer und 11 Torvorlagen), Sven Kreyer (10 Treffer) und Simon Handle (13 Treffer). Letzterer wurde vier Jahre in der Salzburger Kaderschmiede ausgebildet.


"Ohne Willers wär'n wir gar nicht hier"

Auch Tobias Willers ist mit von der Partie. Nach der schmerzlichen Relegationsniederlage mit Lotte, schlüpfte er in der Saison 2013/14 in den Dress der Leipziger Bullen und konnte mit RB Leipzig den Aufstieg feiern. Bereits in der erfolgreichen Drittligarückrunde kam der Innenverteidiger aber kaum mehr zum Einsatz und wechselte Im Sommer 2014 nach Osnabrück, wo er ein Jahr später im Feuerzeugspiel erneut gegen RBL verlor, diesmal am grünen Tisch. Nach einem Manipulationsverdacht in der Saison 2016/17 und einer dreimonatigen Sperre, fand er mit Viktoria Köln schließlich doch noch einen neuen Verein. Mal schauen, welches Kapitel in der „ohne Willers wär'n wir gar nicht hier“-Saga diesmal auf uns wartet.


Ehemalige Leipziger

Ein Wiedersehen gibt es auch mit Patrick Koronkiewicz und Florian Sowade. Letzterer war sieben Jahre Stammkeeper im RBL Nachwuchs, kam 2010 aus Riesa und wechselte letzten Sommer nach Köln. Koronkiewicz kam 2012 nach Leipzig, konnte sich unter Zorniger jedoch nie ins Team spielen und wechselte schon ein Jahr später nach Siegen. Seit vier Jahren kickt er nun in Köln und ist Leistungsträger beim RL-West-Vize.


Kölner Neuzugänge und der letzte RL-Gegentorschütze

Schon kurz nach Saisonende konnte man sechs Neuzugänge präsentieren, die u.a. auch die Offensive für die neue anstehende Saison noch durchschlagskräftiger werden lassen soll. So verstärken Nicolas Hebisch vom Regionalliga-Vizemeister Waldhof Mannheim und Christian Derflinger von Greuther Fürth (U 23) fortan das Team um Trainer Olaf Janßen. Hebisch hat u.a. schon Drittliga-Erfahrung, die er beim 1. FC Magdeburg und SV Babelsberg sammelte und kickte auch schon gegen RBL. Sein Tor für den Berliner AK ist das letzte Regionalligagegentor der Rasenballsportler. Derflinger galt als Jugendlicher als größtes Talent Österreichs und wechselte mit 13 Jahren für eine sechsstellige Summe zum FC Bayern. Im Männerbereich konnte er sich indes nicht durchsetzen, letzte Saison kam er auf zwei Profieinsätze bei den Fürthern in der 2. Bundesliga. Die anderen Neuzugänge Maier (von Kickers Offenbach), Popovits (von TuS Koblenz) werden noch ergänzt durch die beiden U19 Spieler Shala (von Bayer Leverkusen) und Fraundörfer (von VfL Bochum).


"Das Lok das kleinen Mannes"

Gefördert und gesponsert wird die Viktoria vom Mäzen Franz-Josef Wernze, der neben den polnischen Erstligisten Lechia Gdansk auch Lokomotive Leipzig tatkräftig unterstützt und bei den Fans des 1. FC Köln in etwa so beliebt ist wie unsere Leipziger. Im Sommer 2013 gab es das bisher einzige Aufeinandertreffen. Im Vorbereitungsspiel vor rund 1.000 Zuschauern am Cottaweg siegten unsere Leipziger mit 3:0. Die Tore erzielten die damaligen Neuzugänge Poulsen, Luge und Thomalla.


Nadelöhr Regionalliga

Die Leipziger Rasenballer und RB Leipzig haben im Gegensatz zur Viktoria aus Köln mit den Aufstiegen in den letzten Jahren einiges voraus. Denn seit zwei Jahren versucht man in Köln vergeblich in die 3. Liga zu gelangen und muss die schmerzliche Erfahrung erneut verkraften, dass man den Aufstieg nicht kaufen und den sportlichen Erfolg erzwingen kann. Im letzten Jahr musste man sich in den Aufstiegsspielen Carl Zeiss Jena geschlagen geben, und in diesem Jahr hievte man mit zwei Unentschieden zum Ende der Saison hin noch KFC Uerdingen an die Tabellenspitze, die sich schließlich gegen Waldhof Mannheim durchsetzen konnten. Erneuter Anlauf im nächsten Jahr? Dann steigt der West-Meister ohne Relegation auf – die Chance!


"Heißer Sommer"

Mit dem DFB-Pokal geht es Mitte August in die heiße Phase des Sommers und Dank Europa League Quali wohl in die ersten englischen Wochen der Saison. Vor dem Kölnspiel stünde das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde an, zwischen dem Pokalspiel und dem Bundesligaauftakt wird dann das Hinspiel der EL-Playoffs ausgetragen. Gut möglich, dass das Spiel daher am Montag stattfinden würde.


Fazit: Köln als Spitzenteam der Regionalliga West dürfte kein Selbstläufer werden. Die Mannschaft ist routiniert (nach dem Aufsteiger die älteste Mannschaft der Liga) und spielt schon länger zusammen. Gerade Tobias Willers dürfte wieder bis in die Haarspitzen motiviert sein und RBL dürften in der EL Qualifikation durchaus ordentliche Gegner erwarten. Für den Bundesligaauftakt kann das straffe Programm der Sommervorbereitung aber auch ein Vorteil sein.

Oligei / Rumpelstilzchen


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20180611-special-viktoria-pokal.html

  • 1. Runde
  • 2018/19
  • Auswärtsspiel
  • DFB Pokal
  • FC Viktoria Köln
  • Florian Sowade
  • Patrick Koronkiewicz
  • Tobias Willers
  • Viktoria Köln

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Mintzlaff kündigt eine Überraschung bei der Trainersuche an! Wer übernimmt den einzig wahren Rasenballsport?

Überraschung; Es wird eine echte Überraschung.
54.87%
Überraschung; Rangnick machts!
17.89%
Überraschung; Guido S aus Leipzig machts.
10.74%
Überraschung; Zizou "tritt" erneut auf.
7.16%
Überraschung; Zornigers zweite Amtszeit!
4.97%
Überraschung; Mintzlaff hat nen Trainerschein!
1.99%
Überraschung; Rose hat gar nicht verlängert.
1.19%
Überraschung; Fanliebling Oral kommt zurück!
1.19%
Umfrageteilnehmer: 503

RB-FANS.DE FACEBOOK