Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
Antworten
Eklis
Beiträge: 175
Registriert: Di 24. Jan 2017, 19:15
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von Eklis » Fr 18. Mai 2018, 11:16

Auch Guido schreibt heute in der LVZ, dass RH in gestern früh angerufen, sich verabschiedet und gemeint hat, dass er jetzt alles erst einmal sacken lassen, Mountainbike fahren und Fremdsprachen verbessern will. :)
Klingt eher nach einer Auszeit, als gleich wieder zum nächsten Job zu eilen. :|
Aber wir wissen ja, wie schnell etwas gesagt wird und was dann wirklich eintritt.

Karline
Beiträge: 1536
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von Karline » Fr 18. Mai 2018, 11:37

Kloppo wollte damals nach dem BVB auch ne Auszeit.
Ich glaub auf ganze 8 Wochen ist er gekommen, bis er nach Liverpool gegangen ist.

Die Ablöse bis Oktober ist ja ein deutliches Zeichen, dass man fest mit einer Verpflichtung von RH bei nem anderen Verein rechnet.

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1803
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von Anderson » Fr 18. Mai 2018, 12:26

EisenerBulle hat geschrieben:
Anderson hat geschrieben:
Jupp hat geschrieben:Wenn man eines nach den letzten Tagen lernen sollte, dann das man mehr Abstand zur ganzen Nummer haben sollte.
Bingo!
Er hat aber auch geschrieben dass Fußball ohne Emotionen keinen Spaß macht. Also nichts mit Abstand und nichts mit "Bingo“. ;)
Bei bedingsloser Hingabe unter Ausblenden der geschäftsüblichen Mechanismen wird man zwangsläufig immer wieder heftig enttäuscht werden.
Etwas kritische Distanz, auch zum eigenen Laden, verhindert diese Enttäuschungen zwar nicht völlig, mindert sie aber in Anzahl und Intensität doch erheblich ab.

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 8830
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von EisenerBulle » Fr 18. Mai 2018, 12:50

Anderson hat geschrieben:
EisenerBulle hat geschrieben:
Anderson hat geschrieben:
Jupp hat geschrieben:Wenn man eines nach den letzten Tagen lernen sollte, dann das man mehr Abstand zur ganzen Nummer haben sollte.
Bingo!
Er hat aber auch geschrieben dass Fußball ohne Emotionen keinen Spaß macht. Also nichts mit Abstand und nichts mit "Bingo“. ;)
Bei bedingsloser Hingabe unter Ausblenden der geschäftsüblichen Mechanismen wird man zwangsläufig immer wieder heftig enttäuscht werden.
Etwas kritische Distanz, auch zum eigenen Laden, verhindert diese Enttäuschungen zwar nicht völlig, mindert sie aber in Anzahl und Intensität doch erheblich ab.
Mag sein aber wo viel Licht da auch viel Schatten ist. ;) Ich lebe lieber mit beiden Seiten. Wo wäre denn sonst der Spaß? :mrgreen: . Allerdings ist die Entlassung von RH für mich der erste richtige Kratzer am Lack. Vielleicht kannst Du das ja in meinem speziellen Fall als "kritische Distanz“ betrachten. Viel mehr wird da meinerseits auch nicht kommen. Man ist ja auch nicht erst gestern ins Fußballleben geschlüpft.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

oldbull53
Beiträge: 173
Registriert: So 25. Mai 2014, 22:48

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von oldbull53 » Fr 18. Mai 2018, 13:16

Mal ehrlich Leute, den ganzen Schmus von Verbundenheit und Tradition, Sympathie gar, könnt ihr stecken lassen.
Wir leben 2018, da geht es nur um Geld, Geld, Geld und zu dessen Legitimation um irgend einen Erfolg..
Nach jeden Erfolg kassiert der Trainer mit, wie die Mannschaft, die Verträge sind "unanständig" honoriert, obwohl Trainer bis ins Jupp-Alter auf der Bank sitzen können, wenn sie Erfolg generiert und beim Pokern um Macht und Moneten sich nicht verzockt haben.
Das ist immer und überall, wenn ein Trainer mal mehr als 3 oder 4 Jahre im Verein ist, dann ist das eine seltene Ausnahme, weil u.U. weder Vorstand und Verein die Sponsoren haben, um im oberen Drittel mitspielen zu können.
Wenn Strategie, Willen und Mittel vorhanden sind, dann werden auch Ziele vorgegeben, welche der Trainer "abarbeiten" und erreichen muß und wenn er da eine abweichende Meinung hat, geht er, laut oder geräuschlos, überall.
Egal, welcher Verein, bei den Spielern läuft es ähnlich.
Und wir haben den Luxus, talentierte aber eben junge Spieler im Sinne des Wortes zu "beschäftigen" und der Trainer muss sie in die Lage bringen, die vorgegebenen Ziele des Vereins zu erfüllen.
Wenn das nach Ansicht des Vereins nicht möglich ist, geht er.
Wie wir seit Jahren in jeder Saison live in allen Vereinen erleben dürfen.
Also, schön runterfahren und abwarten.
Wir sind, wie in jeden Verein Zuschauer und haben uns damit abzufinden, welcher Darsteller die nächste Saison auf der Bühne stehen darf, wer mehr will, der Verein um die Ecke sucht vielleicht noch einen Trainer, aber Achtung, wenns nicht klappt, biste wieder draußen!

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 14047
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41

Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von Jupp » Fr 18. Mai 2018, 13:32

Ich denke, dass Favre schon fix in Dortmund ist, weshalb Hasenhüttl dort als Trainer erstmal unwahrscheinlich ist. Einzige Möglichkeit wäre, dass der Vertrag noch nicht unterschrieben war und Hasi am Dienstagabend noch kontaktiert wurde. Letztlich würde es sowohl für den BVB als auch Hasenhüttl perfekt passen. Schauen wir mal, für uns selbst ist natürlich der Nachfolger bei uns interessanter.

Ich würde mir im Fall von Hasenhüttl zum BVB ja Rangnick bei uns auf der Bank wünschen. Wäre ein nettes Trainerduell, wo man es sich gegenseitig mal so richtig zeigen könnte, wer es mehr drauf hat.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/
RB-Fans.de Google+: https://plus.google.com/115127582430648950066/posts

oldbull53
Beiträge: 173
Registriert: So 25. Mai 2014, 22:48

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von oldbull53 » Fr 18. Mai 2018, 13:48

Jupp, der Gedanke schon wäre verlockend.
Aber spätestens nach Pfingsten werden wir auf dem Boden der Realität aufschlagen und uns verwundernd die Augen reiben, wie jedes jahr.
Und tausende Trainer werden wieder ihren Senf dazu geben.

Nordhäuser
Beiträge: 650
Registriert: Di 7. Mär 2017, 16:02

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von Nordhäuser » Fr 18. Mai 2018, 13:59

Aber bitte nur den"Bautzner".

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 21841
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von Rumpelstilzchen » Fr 18. Mai 2018, 18:54

Wieso sollte eigentlich Hasi gut zum BVB passen. Ballbesitzfußball hat er versucht, ist damit aber eher gescheitert. M.E. passen da Favre oder Nagelsmann eher hin.
Bild

Benutzeravatar
kullerball
Beiträge: 339
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:52

Re: Ralph Hasenhüttl [ehemaliger Trainer]

Beitrag von kullerball » Fr 18. Mai 2018, 19:24

Rumpelstilzchen hat geschrieben:Wieso sollte eigentlich Hasi gut zum BVB passen. Ballbesitzfußball hat er versucht, ist damit aber eher gescheitert. M.E. passen da Favre oder Nagelsmann eher hin.
RH bringt Bundesliga UND Europa (Unwort: MEHRFACHBELASTUNG) nicht überein. Der häufige, schnelle Wechsel überfordert ihn (NICHT DIE MANNSCHAFT).
Entschuldigung, mein Duktus hängt vom Blutdruck ab!

Antworten