DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45)

Alle Themen zur Saison 2017/2018
Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 1694
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von The-Last-ReBeL » Fr 27. Okt 2017, 07:30

RotorBrowser hat geschrieben:Warum hört und liest man denn gar nichts, was nun mit dem zwayfelhaftem Schiri passiert?

Wie werden solche Leistungen von Schiris ausgewertet?
Hat das Konsequenzen für die Person?
Gibts da Leistungsprämien oder Zulagen? (Welche hier wohl gestrichen werden müssen.)
Hat da vielleicht wieder irgendwer, irgendwo gezockt?

Also, bitte, Schiris im Forum klärt mich auf!

..........
Ich kann natürlich auch verstehen, daß der DFB nun mit den riesigen Ermittlungen gegen RR so stark beschäftigt ist, daß für die Kleinigkeit ,entscheidende Schirileistung, einfach keine Zeit ist.

Schiedsrichterleistungen wurden noch nie seitens des DFB öffentlich ausgewertet oder kommentiert. Eigentlich ist das gut so. Wenn das Kontrollgremium halbwegs funktioniert. Aber da kommen mir so meine Zweifel das bei den was über Krug / Fandel etc so ruchbar wurde, es halbwegs funktionert.

Aber mal ehrlich, warum sollte es beim DFB sauberer zugehen als in der Politik oder anderswo in der Gesellschaft-Das System deckt das System.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
Stiller_Support
Beiträge: 4121
Registriert: Di 28. Apr 2015, 22:47

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von Stiller_Support » Fr 27. Okt 2017, 08:49

Nochmal der Blog aus Bayern, diesmal nach dem Spiel.
Schlussendlich geht es aber nicht darum, die Schiedsrichterleistung zu bewerten, sondern vielmehr darum, dass der FC Bayern diese Spielgeschichte fast schon brauchte, um die Kontrolle über das Spiel zu erlangen.
Dieser Satz beschreibt dieses Spiel gut.
Ich musste bei TM oft lesen das Bayern klar besser war. Mitnichten.

Quelle http://miasanrot.de/dfbpokal-analyse-leipzig-fcbayern/
........

Benutzeravatar
red_bulldog
Beiträge: 71
Registriert: So 18. Sep 2016, 06:42

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von red_bulldog » Fr 27. Okt 2017, 09:35

icepirat hat geschrieben: Und der Elfmeter an Poulsen war eine klare Fehlentscheidung (Konzession).
Erinnerst du dich noch an das Foul von Upa auf Schalke, welches zum Elfmeter führte? Und jetzt vergleiche mal beide und setze sie in ein Ranking. Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
ITwolle
Beiträge: 721
Registriert: So 14. Aug 2011, 20:35
Mein Fanclub: Top secret
Wohnort: Heiterblick

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von ITwolle » Fr 27. Okt 2017, 09:43

Slavoj hat geschrieben:
Er hatte die Linie, viel laufen zu lassen. Wo die Bayern-Spieler den Bruchteil einer Sekunde zu spät waren, haben sie dann unabsichtlich auf die Füße getreten. Das ist kein absichtliches Foul, um den Gegner zu Fall zu bringen, sondern ein Zuspätkommen, sodass dort wo gerade der Ball war, schon ein Fuß des Gegners stand. Passiert ständig im Fußball. Ist ein Foul, wird gepfiffen und gut. Aber muss nicht mit gelb geahndet werden. Keita hat aber bei der ersten Karte bewusst und gezielt dem bayern-Spieler vors Schienbein getreten. Er mag gefrustet gewesen sein, weil er auf die socken bekommen hat. Aber es gibt nunmal keine Regel, die sagt, dass man für ein Frustfoul keine Karte erhält, nur weil man vom Gegner vorher ein paar mal ohne Vorsatz erwischt wurde. Die Aktionen der Bayern zuvor konnte man nach eigenem Ermessensspielraum ohne Karte belassen, wenn man eine großzügige Linie fahren wollte wie Zweyer. Das Foul von Keita gab keinen Spielraum. Ebenso das zweite, welches ein taktisches Foul war, was nach Regel zwingend gelb nach sich ziehen muss. Es wäre sicher auch keine Fehlentscheidung gewesen, wenn der ein oder andere Bayernspiel eine gelbe bekommen hätte. Aber zwei klare und zwingend gelbwürdige Fouls hat sich nur Keita geleistet. Von daher war die Linie mit den karten von Zweyer nachvollziehbar.

Das Argument, man müsse im Stadion gewesen sein, um Das alles richtig bewerten zu können, ist völlig absurd. Im Stadion sieht man nicht annähernd so gut was Foul ist, was gelb ist und was rot ist, wie im Fernsehen. Deshalb gibts übrigens in der BL einen VIDEO-Schiedsrichter, und keinen TRIBÜNEN-Schiedsrichter. Im Stadion lenken einen die Emotionen, nicht die Fakten. Geht mir genauso. Wie oft regt man sich im Stadion über den Schiri auf, und stellt dann am Abend vorm Fernseher fest, dass das vorher von der Tribüne aus aber ganz anders aussah.
Sie sind vermutlich im Hauptjob Comedian? Anders kann ich mir diesen Beitrag nicht erklären. Angesichts des Versuches, mit englischen Floskeln Aufmerksamkeit zu erregen, kommen auch noch andere Ideen in mir hoch, die vermutlich bei Äußerung zu einer Sperre führen würden ...
Champagner statt Bier!

Karline
Beiträge: 1537
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von Karline » Fr 27. Okt 2017, 09:57

Bei der Bewertung der Fouls, ob kann oder muss gelb sein, fällt spätestens in einer Situation, dass absolut parteiisch gepfiffen wurde.
Es handelt sich um ein starkes Ziehen am Trikot eines RB Spielers durch Martinez in der Verlängerung. Dies ereignete sich direkt an unserer Strafraumgrenze um einen schnellen Konter von RB zu verhindern. Ein Weiterlaufen war dadurch nicht mehr möglich, der Pfiff ertönte. Und, wen wunderts, natürlich nicht! durch eine Karte geahndet.

Also, Einträge ins Regelwerk des DFB:
- Trikot ziehen Keita gelb, sonst nichts
- hoher Fuß im Gesicht des Gegners Keita rot, sonst gelb
- Fouls durch Treten, Abgrätschen, etc. Keita gelb, FCB nichts.

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 8831
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von EisenerBulle » Fr 27. Okt 2017, 10:22

ITwolle hat geschrieben:
Slavoj hat geschrieben:
Er hatte die Linie, viel laufen zu lassen. Wo die Bayern-Spieler den Bruchteil einer Sekunde zu spät waren, haben sie dann unabsichtlich auf die Füße getreten. Das ist kein absichtliches Foul, um den Gegner zu Fall zu bringen, sondern ein Zuspätkommen, sodass dort wo gerade der Ball war, schon ein Fuß des Gegners stand. Passiert ständig im Fußball. Ist ein Foul, wird gepfiffen und gut. Aber muss nicht mit gelb geahndet werden. Keita hat aber bei der ersten Karte bewusst und gezielt dem bayern-Spieler vors Schienbein getreten. Er mag gefrustet gewesen sein, weil er auf die socken bekommen hat. Aber es gibt nunmal keine Regel, die sagt, dass man für ein Frustfoul keine Karte erhält, nur weil man vom Gegner vorher ein paar mal ohne Vorsatz erwischt wurde. Die Aktionen der Bayern zuvor konnte man nach eigenem Ermessensspielraum ohne Karte belassen, wenn man eine großzügige Linie fahren wollte wie Zweyer. Das Foul von Keita gab keinen Spielraum. Ebenso das zweite, welches ein taktisches Foul war, was nach Regel zwingend gelb nach sich ziehen muss. Es wäre sicher auch keine Fehlentscheidung gewesen, wenn der ein oder andere Bayernspiel eine gelbe bekommen hätte. Aber zwei klare und zwingend gelbwürdige Fouls hat sich nur Keita geleistet. Von daher war die Linie mit den karten von Zweyer nachvollziehbar.

Das Argument, man müsse im Stadion gewesen sein, um Das alles richtig bewerten zu können, ist völlig absurd. Im Stadion sieht man nicht annähernd so gut was Foul ist, was gelb ist und was rot ist, wie im Fernsehen. Deshalb gibts übrigens in der BL einen VIDEO-Schiedsrichter, und keinen TRIBÜNEN-Schiedsrichter. Im Stadion lenken einen die Emotionen, nicht die Fakten. Geht mir genauso. Wie oft regt man sich im Stadion über den Schiri auf, und stellt dann am Abend vorm Fernseher fest, dass das vorher von der Tribüne aus aber ganz anders aussah.
Sie sind vermutlich im Hauptjob Comedian? Anders kann ich mir diesen Beitrag nicht erklären. Angesichts des Versuches, mit englischen Floskeln Aufmerksamkeit zu erregen, kommen auch noch andere Ideen in mir hoch, die vermutlich bei Äußerung zu einer Sperre führen würden ...
Der war gut :thumb: Aber immer dran denken. Trolle füttern verboten :mrgreen:
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

Benutzeravatar
cruchot
Beiträge: 506
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 19:43

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von cruchot » Fr 27. Okt 2017, 10:29

Und eins möchte ich (und gerade ich ;) ) auch noch erwähnen:

Jawohl, die Stimmung war phänomenal, großartig, dampfend, peitschend und treibend!!! - ausgehend vom Fanblock, die es diesmal super hinbekommen haben, zu jeder Spielsitualtion die passende Geräuschkuslisse anzubieten, was das gesamte Stadion dann auch aufgenommen hatte.
Ein Höhepunkt für mich war, das von B etwas kam und von D aus etwas ganz anderes angesungen wurde.
Jeder im Stadion nahm die jeweiligen Gesänge aus seiner Nähe auf - ein unglaublicher Höllenlärm, SUPER!!!
Wir sitzen in A ja so ziemlich dazwischen und waren völlig geflasht - heißer und heiser waren wir hinterher natürlich auch (schönen Gruß an @meinemeinung :mrgreen: )

Also - Super Jungs und Mädels, so solls weiter gehen...!
Diskutiere niemals mit Dummköpfen - sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung!

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1195
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von RotorBrowser » Fr 27. Okt 2017, 11:01

Meine volle Zustimmung...

Kam ausm Gästeblock eigentlich noch was anderes außer "Bayern, Bayern"-Rufe?

Benutzeravatar
Bull Stampede
Beiträge: 52
Registriert: So 20. Aug 2017, 10:46

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von Bull Stampede » Fr 27. Okt 2017, 11:07

@chruchot: Volle Zustimmung! Wir saßen in C und haben durchgehend einen superstarken Support im ganzen Stadion, auch von A, wahrgenommen! Megaklasse!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

kingfisher
Beiträge: 207
Registriert: So 5. Aug 2012, 20:08

Re: DFB-Pokal: RB Leipzig - Bayern München (Mi. 25.10, 20:45

Beitrag von kingfisher » Fr 27. Okt 2017, 11:23

die LVZ "schießt" aus allen Rohren, wohl zu recht! :respekt: - Leipzig und der BFC offenbar eine Zeitschleife ... :oops: manche Sachen ändern sich wohl nie wirklich :roll:

:drum:

Antworten