Politik-Stammtisch

Hier kann alles rein, was sonst nirgends passt
Antworten

Politik im Fußballforum - Soll der Thread bis auf weiteres geschlossen werden?

Umfrage endete am Sa 26. Nov 2016, 09:18

Nein - alles so lassen
19
43%
Mir egal - ich schaue hier eh selten rein
9
20%
Ja - Politik und Fußball vertragen sich nicht
16
36%
 
Abstimmungen insgesamt: 44

Benutzeravatar
TaurinFan
Beiträge: 5174
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von TaurinFan » Mo 15. Jan 2018, 08:20

RotorBrowser hat geschrieben: Für mich sind die ersten kleinen Informationen schon ein gutes Ergebniss

Da wir im letzten Jahr in D 2,2 % Wachstum hatten, brauchen wir keine Änderung des Spitzensteuersatzes, da dadurch schon genug Steuern rein kommen.
Die Rente wird auf 48 % festgezurt.
25,-€ mehr Kindergeld.
Arbeitsplätze in der Braunkohle werden gesichert....und, und, und

Steht natürlich überall noch "...soll..."

Aber ich bin schon mal zufrieden!
Na ja. Es ging darum das man diese erhöhung im Grunde nur versteckt hat. Diejenigen mit dem Spitzensteuersatz sollten relativ x Prozent mehr zahlen während der Rest gleich bleibt. Jetzt senkt man (zu teilen) den Soli und behält ihn bei denen gleich und was ist das Ergebnis? Diejenigen zahlen im Vergleich zum Rest x Prozent mehr.

Sind auch noch ein paar schöne Beschreibungen drin. Ein "Bildungsrat" der nichts zu sagen hat ist zum Beispiel eine sehr schöne Planstelle. Aber klingt toll ;)

Nachdem man ein Recht auf Kindergarten hat was absolut nicht funktioniert, macht man jetzt noch ein Recht auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler. Ich nehme an das nötige Personal findet sich von selbst.

Obergrenze ist auch eher zum schmunzeln. Soll wohl für die CSU nen Werbeträger sein. Es gab 2017 knapp über 200.000 Asylanträge, also macht man eine variable Obergrenze von über 200k (zumindest nimmt man sich die vor). Also ein Mechanismus der überhaupt nur greifen würde wenn sich die Zahlen drastisch erhöhen (und selbst dann kann man ja noch erhöhen)

Auf der positiv Seite:
Mehr Kindergeld ist immer gut, ansonsten viele Papiertiger

PS:
Das Braunkohleding ist auch nur Wind um nichts. Ne Kommission bis Ende 2018, die macht irgendwas 2019, danach sinds nicht mal mehr 2 Jahre Regierung (sofern sie hält). Entweder man nimmt sich also irgendwas vor oder verschiebt es gänzlich auf den Nachfolger.

Bull66
Beiträge: 54
Registriert: Di 12. Apr 2016, 18:18

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Bull66 » Do 15. Feb 2018, 16:56

Hallo liebe Community,
Ich muss momentan ein kleines politisches Referat (etwa 5 Minuten redezeit) für die Schule (10. klasse) vorbereiten, bin aber nicht großartig politisch interessiert.
Könnte mir vielleicht jemand ein aktuelles politisches Thema vorschlagen?

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Benutzeravatar
TaurinFan
Beiträge: 5174
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von TaurinFan » Fr 16. Feb 2018, 07:11

Bull66 hat geschrieben:Hallo liebe Community,
Ich muss momentan ein kleines politisches Referat (etwa 5 Minuten redezeit) für die Schule (10. klasse) vorbereiten, bin aber nicht großartig politisch interessiert.
Könnte mir vielleicht jemand ein aktuelles politisches Thema vorschlagen?

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
Kommt drauf an wie kompliziert oder einfach es werden soll.

Sonst schnapp dir doch die Gesetzeslage zur Regierungsbildung und was alles passieren müsste damit Neuwahlen in D möglich wären.

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5286
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Wuppertaler » Fr 16. Feb 2018, 15:03

TaurinFan hat geschrieben:
Bull66 hat geschrieben:Hallo liebe Community,
Ich muss momentan ein kleines politisches Referat (etwa 5 Minuten redezeit) für die Schule (10. klasse) vorbereiten, bin aber nicht großartig politisch interessiert.
Könnte mir vielleicht jemand ein aktuelles politisches Thema vorschlagen?

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
Kommt drauf an wie kompliziert oder einfach es werden soll.

Sonst schnapp dir doch die Gesetzeslage zur Regierungsbildung und was alles passieren müsste damit Neuwahlen in D möglich wären.
Er brauch auch einfach nur auf spiegel.de gehen und sucht sich dort was raus: Türkei: Türkei-Menschenrechte, Türkei-Syrien; USA: Dreamers, Defizitexplosion; Deutschland: GroKo, Führungskrise SPD, Pflegenotstand; Digitalisierung: Chancen, Risiken etc pp.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Bull66
Beiträge: 54
Registriert: Di 12. Apr 2016, 18:18

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Bull66 » Fr 16. Feb 2018, 15:09

Danke euch hab mich jetzt für die Türkei und Yücel Türkei entschieden.

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5286
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Wuppertaler » So 8. Apr 2018, 19:53

Dafür das einer der wichtigsten Slogan für die Trump gewählt wurde "Drain the swamp!" lautet, ist dass was aktuell gerade in den USA passiert noch mal frecher als man es bei Trump&Co. schon vor der Wahl erwartet hätte.

Pruitt ist dabei die aktuell schillernste Erscheinung aber nur de Spitze des Eisberges.

Fassen wir zusammen:
- Carl Icahn, als alter Freund Trump und Investor in vielen Energieunternehmen, bestimmt mit, wer den für ihn wichtigen Chefposten bei der EPA bekommt.
- Pruitt bekommt grünes Licht von Icahn und damit den Job. Pruitt als ehemaliger Staatsanwalt von Oklahoma, der etliche Klagen gehen die EPA angestrengt hat, ist eine Wahl als würde der Chef der AG Kriegsdienverweigerung zum Verteidigungsminister berufen
- Pruitt wickelt denn auch kontinuierlich die EPA ab und nimmt quasi jede Maßnahme zurück, die von Obama und Vorgänger-Regierungen zum Schutz der Umwelt und der Gesundheit eingeführt wurden. Als letztes die Regelungen, die strengere Richtlinien für den Kraftstoffverbrauch von PKWs vorsahen, und das obwohl der Verbrauch pro 100 km in den USA fast doppelt so hoch ist wie in Europa
- Gleichzeitig gibt er Geld ohne Ende aus: mehrere 1000 Dollar für die Überprüfung seines Büros nach Wanzen, weitere mehrere 1000 Dollar für eine Türsystem mit Fingerabdruck-Check, 25.000 Dollar für eine abhörsicheren Telefonraum. Allerdings als EPA-Chef, nicht als Geheimdienst oder Sicherheitsberater. Was hat er wohl zu verbergen?
- er verursacht Mio. an Reisekosten, da er gerne 1.Klasse reist und Sicherheitspersonal ihn begleitert. Die UBA-Chefin Maria Krautzenberger (das deutsche Pendant zu EPA-Chef Pruitt) hat bei ihren Terminen persönliche Assistenten dabei aber keine Security
- er möchte zwei seiner Buddies, die er aus Oklahoma mitgebraucht hat, dass Gehalt deutlich anheben. Da es aber politische Mitarbeiter sind, muss die Verwaltung des Weißen Hauses zustimmen. Tut sie nicht, also werden die gestiegenen Gehälter der Leute aus dem Safe Drinking Water Act bezahlt. Die Mittel dort sind jedoch zum kurzfristigen Anheuern von Experten bei Trinkwassernotfällen vorgesehen
- Eine seiner Reisen mit Millionen-Kosten ging nach Marokko, um die Regierung Marokkos zu überzeugen für ihrer Energieversorgung doch lieber LNG (Liquid Natural Gas) aus den USA zu importieren. Mal davon ab, dass es nicht sein Job als EPA-Chef ist die Energieexporte der USA anzukurbeln, dass wäre eher der Job von Rick Perry, dem Energie-Minister der USA.
- was für ein Zufall, dass gleichzeitig Carl Icahn Anteilseigner am einzigen LNG-Terminal der USA ist. Der wiederum sowieso schon im Verdacht steht, von den Stahl-Zöllen vorher gewußt zu haben und zufällig seine Aktien an einem Kranhersteller rechtzeizig verkauft hat bevor die Stahl-Zölle veröffentlicht wurden und die Aktien sanken, da Kräne nunmal recht viel Stahl enthalten
- der wichtigste Lobbyist von Icahn hat wiederum das Appartment in Washington DC für 50 Dolar die Nacht an Pruitt vermietet
- und als letztes: eine der wichtigsten Vertrauten von Pruitt ist jetzt zurück getreten, da es Hinweise gab, dass sie zwar Full-Time als EPA-Mitarbeiter bezahlt wird, aber nie im EPA gearbeitet hat bzw. dort niemals auftauchte. Aber in Marokko (mit 2-tägigem Umsteige-Zwischenaufenthalt in Paris) war die gute Frau dann doch mit anwesend.

alles noch mal schön erläutert hier:

"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
TaurinFan
Beiträge: 5174
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von TaurinFan » Di 10. Apr 2018, 12:52

Da er momentan an so ziemlich allen Fronten Erfolge einfährt (nun lenkt sogar China ein :lol: ) werden ihm Nebenkosten wohl kaum auf die Füße fallen. Das er es gewohnt ist auf großen Fuß zu leben, war ja auch irgendwie nicht zu bezweifeln ;)

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5286
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Wuppertaler » Di 10. Apr 2018, 14:03

Echt jetzt? Welche Erfolge? China macht einige Ankündigungen, dass sie vll. die Zölle bei PKWs etwas senken und gerne eine ausgeglichenen Handel haben. Reicht vermutlich aus, damit Trump dies gesichtwahrend als Erfolg verkaufen kann. Die restlichen Ländern mit nennenswerten Stahlexporten hat er jas schon vorher aus seiner Liste der betroffenen Ländern rausgenommen.
- Syrien: voller Erfolg bei was?
- Grenze Mexiko: passiert nicht viel außer Symbolpolitik mit 2000 National Guard-Soldaten
- Steuersenkung: er hat keine Lust das als Erfolg zu verkaufen, will lieber aggressiv auf seine Gegner losgehen. Gleichzeitig wächst das Defizit durch die Steuersenkung auf Rekordstände
- Dollarkurs: Trotz Zinssteigerung bleibt der Dollarkurs unten
- Mueller: auch nicht wirklich von Erfolgen geprägt, eher kommen die Einschläge näher, so dass Trump jetzt doch drüber nachdenkt Mueller noch schnell zu feuern.
- Umfragewerte: weiterhin im negativen Bereich
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Karline
Beiträge: 1543
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von Karline » Di 10. Apr 2018, 14:08

Mich wundert, dass ihm die Zölle nicht schon längst um die Ohren fliegen.
Ich hoffe, das passiert noch.
Kein Staat allein kann die Globalisierung zurückdrehen.


Bei dem restlichen Murks Trumps Politik folge ich schon lange nicht mehr.

Benutzeravatar
TaurinFan
Beiträge: 5174
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27

Re: Politik-Stammtisch

Beitrag von TaurinFan » Di 10. Apr 2018, 14:25

- Mehrere Handelsdeals zu gunsten US gewonnen (quasi alle die bisher verhandelt sind)
- China zum einlenken gezwungen
- Entschlackung der Bürokratie
- Aufbau der Infrastruktur
- Jobmotor
- In seiner Amtszeit IS besiegt
- Konsens im Schuldenstreit
- Mehrere für US nachteilige "Deals" gestoppt oder gecancelt.
- Steuersystem

Mal schauen ob er sich demnächst noch Nordkorea auf die Fahnen schreiben kann.
Und was noch so kommt. Wahrscheinlich hat er schon mehr bewirkt als Obama in seinen kompletten Amtszeiten.

Außerdem bringt er immer noch das Etablishment der anderen Seite zur Verzweiflung, was auch nicht gerade unpopulär ist :lol:

Klar, es ist immer noch kein Diplomat und wird es wohl auch nicht mehr werden. Und er balanciert gern auf dem Drahtseil bzw. geht All-In. Vielleicht fällt er irgendwann runter, aber bisher ist die Bilanz nicht so mies, bei allen schlechten Schlagzeilen die man gerade hierzulande gern mal schreibt.

@Umfragewerte
Bei dem aktuellen Job Approval würde er wahrscheinlich klar wiedergewählt, aber ist ja noch zeit, kann auch noch viel passieren ohne Frage.

Antworten