Neuer Modus für die Bundesliga

Alles zur schönsten Nebensache der Welt
Feldweg
Beiträge: 8
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 23:47

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von Feldweg » Di 13. Feb 2018, 15:47

Ich finde den Modus der MLS nicht schlecht. Natürlich hat es der 1. Verdient Meister zu werden. Aber ich würde zumindest eine Saison mit playoffs bzw. einer meisterrunde spielen.

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1803
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von Anderson » Di 13. Feb 2018, 17:56

Feldweg hat geschrieben:Ich finde den Modus der MLS ziemlich spannend allerdings würde ich die Mannschaften nicht in Ost und West trennen sondern auslosen. Nachteile: Der 6. der regulären Saison kann Meister werden. Es ist nach der regulären Saison egal ob du 1. oder 2. bist. Es ist egal ob du 3. oder 6. wirst.

Vorteile : Spannung bis zum Schluss. Endspiel um die deutsche Meisterschaft. Spannende Wochen. Die internationalen Plätze würde ich so einteilen: die beiden 1. der Saison und die beiden Finalisten
Nachteil: Sobald man die Play-Offs geschafft hat, ist Abschenken möglich, ohne großen eigenen Schaden. Man kann das in der CL beobachten, jeweils an den letzten beiden Spieltagen, wenn schon welche "durch" sind.

Das führt unter Umständen zu erheblicher Wettbewerbsverzerrung für die Teams, die bis zum letzten Spieltag Gas geben müssen.
Die eigenen Chancen zur Qualifikation für die Play-Offs werden dann unmittelbar von den Ansetzungen abhängig. Es ist nun mal schwerer, gegen einen Gegner zu spielen, der noch Punkte braucht, als gegen einen, der nur noch für die Play-Offs gesund bleiben will und deshalb die Beine hebt oder auch die zweite Reihe aufs Feld stellt.

Man konnte es jüngst in der DEL beobachten, dass auf einmal der Zweite und der Dritte (Nürnberg und Berlin) Spiele in Serie verloren haben, teilweise gegen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel; Erster werden ging nicht mehr, nach hinten war genug Luft.

Es ist eine Frage, worum es in erster Linie gehen sollte.
Wem es zuerst um den Sport im Sinne eines fairen Wettbewerbs geht, der dürfte eher gegen Play-Offs sein. Wer das ganze eher aus Sicht der Unterhaltungsindustrie bzw. des Spektakels um jeden Preis sieht, dem dürften Play-Offs entgegenkommen.

Feldweg
Beiträge: 8
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 23:47

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von Feldweg » Di 13. Feb 2018, 19:01

Warum sind playoffs im Basketball und Eishockey kein Problem? Ist doch das gleiche in grün

Zaungast
Beiträge: 754
Registriert: So 11. Jul 2010, 12:21

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von Zaungast » Di 13. Feb 2018, 19:30

Feldweg hat geschrieben:Warum sind playoffs im Basketball und Eishockey kein Problem? Ist doch das gleiche in grün
Ich finde play-offs in den beiden Sportarten auch nicht schön.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 6878
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von elbosan » Di 13. Feb 2018, 19:53

Anderson hat geschrieben:
Feldweg hat geschrieben:Ich finde den Modus der MLS ziemlich spannend allerdings würde ich die Mannschaften nicht in Ost und West trennen sondern auslosen. Nachteile: Der 6. der regulären Saison kann Meister werden. Es ist nach der regulären Saison egal ob du 1. oder 2. bist. Es ist egal ob du 3. oder 6. wirst.

Vorteile : Spannung bis zum Schluss. Endspiel um die deutsche Meisterschaft. Spannende Wochen. Die internationalen Plätze würde ich so einteilen: die beiden 1. der Saison und die beiden Finalisten
Nachteil: Sobald man die Play-Offs geschafft hat, ist Abschenken möglich, ohne großen eigenen Schaden. Man kann das in der CL beobachten, jeweils an den letzten beiden Spieltagen, wenn schon welche "durch" sind.

Das führt unter Umständen zu erheblicher Wettbewerbsverzerrung für die Teams, die bis zum letzten Spieltag Gas geben müssen.
Die eigenen Chancen zur Qualifikation für die Play-Offs werden dann unmittelbar von den Ansetzungen abhängig. Es ist nun mal schwerer, gegen einen Gegner zu spielen, der noch Punkte braucht, als gegen einen, der nur noch für die Play-Offs gesund bleiben will und deshalb die Beine hebt oder auch die zweite Reihe aufs Feld stellt.

Man konnte es jüngst in der DEL beobachten, dass auf einmal der Zweite und der Dritte (Nürnberg und Berlin) Spiele in Serie verloren haben, teilweise gegen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel; Erster werden ging nicht mehr, nach hinten war genug Luft.

Es ist eine Frage, worum es in erster Linie gehen sollte.
Wem es zuerst um den Sport im Sinne eines fairen Wettbewerbs geht, der dürfte eher gegen Play-Offs sein. Wer das ganze eher aus Sicht der Unterhaltungsindustrie bzw. des Spektakels um jeden Preis sieht, dem dürften Play-Offs entgegenkommen.
Das ist doch bei uns jedes Jahr so. Die Bayern stehen spätestens im März als Meister fest und dann? Gegen uns stehen sie noch nicht als Meister fest, hauen also alles raus. Gegen den BVB ist der Drops gelutscht und es werden Spieler für CL Spiele oder DFB Pokal geschont. Das verzerrt den Wettbewerb ebenso, wie jene Teams, die gegen uns bis zur Ohnmacht rennen aber sich vor Bayernspielen ihre 5. Gelbe holen. Ich kann für jeden Nachteil des einen Systems einen Nachteil des anderen Systems nennen. So gesehen ist es also egal wie das System aussieht. Hier ging es darum wie man mehr Spannung für den Zuschauer im Rennen um die Meisterschaft erzeugen kann.

Benutzeravatar
Anderson
Beiträge: 1803
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 10:31

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von Anderson » Di 13. Feb 2018, 20:43

Je mehr sich die eigentliche Spannung auf einen kurzen Zeitraum innerhalb einer Saison konzentriert, desto langweiliger wird nun mal der Rest.

Die Deutschen Fußball-Meisterschaften wurden ab 1903 bis 1948 (im Osten) bzw. bis. 1963 (im Westen) nach Play-Off-Regeln ausgespielt.

Wenn das so toll gewesen wäre, hätte man es beibehalten.

Es ist von geldgeilen Funktionären schon genug Porzellan gegenüber den wirklichen Fußballfans zerschlagen worden. Das hat man inzwischen wohl sogar beim DFB verstanden.
Die Abkehr vom klassischen Meisterschaftssystem würde dem Fußball als Kulturgut den letzten Rest geben, er wäre dann zu 100 % reines Show-Business degeneriert.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 6878
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von elbosan » Di 13. Feb 2018, 21:21

Ist er doch so oder so schon. Egal welches System der Meisterschaft man da anstrebt. Das hat einfach damit zu tun, dass es keinen fairen Wettbewerb mehr gibt. Fairer Wettbewerb heißt gleiche Mittel. Die Mittel sind aber typisch deutsch. Der Teufel scheißt auf den größten Haufen. Die reichen Vereine werden immer reicher und die Armen vereine verschwinden in den Niederungen. Die 50+1 zementiert das ganze Konstrukt dann noch. Wenn man sich das Umsatzgefälle in der 1. Liga anschaut ist es schon grotesk von einem Wettbewerb zu sprechen. Das einzige was man zugute halten kann ist, dass am Ende trotzdem 11 gegen 11 auf den Platz stehen.

Benutzeravatar
Eventzuschauer
Beiträge: 3744
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 23:08
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von Eventzuschauer » Di 13. Feb 2018, 22:36

Ich stelle mir gerade vor das in den nächsten 10 Jahren RBL 8, 9 mal die Meisterschaft gewinnt. 5 mal davon bereits im März/April mit vielen Punkten Vorsprung. Denkt Ihr dann in 10 Jahren auch und immer noch die Meisterschaft ist unspannend? ;)

Ich halte von Playoffs auch nichts.
Auslosung, Tagesform...solche Wettbewerbe gibt es mit den Nationalen Pokalen, der Euro und Championsleague schon genug.
Derjenige der über X Spiele die kontanteste Leistung bringt, soll es werden. Und wenn es in den nächsten 20 Jahren immer wieder die Bayern werden, dann ist es so. Dann ist es halt Ansporn jedes Jahr best of the Rest zu werden, 34 geile Spieltage zu erleben, schönen Fußball, Stimmung (ach gibts ja bei uns nicht) und vlt. gelingt mal die Sensation.
Fazit: So lassen.
Ich mach immer wieder den gleichen Fehler. Ich lese mal im Forum und antworte auf Postings wo ich denke...wie kommen manche im "normalen Leben" klar.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 6878
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von elbosan » Di 13. Feb 2018, 22:54

Eventzuschauer hat geschrieben:Ich stelle mir gerade vor das in den nächsten 10 Jahren RBL 8, 9 mal die Meisterschaft gewinnt. 5 mal davon bereits im März/April mit vielen Punkten Vorsprung. Denkt Ihr dann in 10 Jahren auch und immer noch die Meisterschaft ist unspannend? ;)

Ich halte von Playoffs auch nichts.
Auslosung, Tagesform...solche Wettbewerbe gibt es mit den Nationalen Pokalen, der Euro und Championsleague schon genug.
Derjenige der über X Spiele die kontanteste Leistung bringt, soll es werden. Und wenn es in den nächsten 20 Jahren immer wieder die Bayern werden, dann ist es so. Dann ist es halt Ansporn jedes Jahr best of the Rest zu werden, 34 geile Spieltage zu erleben, schönen Fußball, Stimmung (ach gibts ja bei uns nicht) und vlt. gelingt mal die Sensation.
Fazit: So lassen.
Also ne reine Party-Liga. Liga der Liga willen. 1. werden ist uninteressant. Wir machen uns eigene Platzierungen. Wie beim Boxen damals. Da hat man nen Superchamp gehabt. Klitschko, der alle Gürtel hatte. Und weil das langweilig war hat man nen Unter-Champ erfunden. Der hatte auch nen Gürtel. Und den Klitschkos hat man Showkämpfe gegen Fallobst gegeben und Millionen mit unwissendem Fernsehzuschauern verdient, die dachten die arme Wurst in Boxerklammotten die sich da durch den Ring prügeln lässt, wäre ein ernstzunehmender Gegner.

Benutzeravatar
Eventzuschauer
Beiträge: 3744
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 23:08
Wohnort: Leipzig

Re: Neuer Modus für die Bundesliga

Beitrag von Eventzuschauer » Di 13. Feb 2018, 23:35

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
Dein Boxerbeispiel passt doch nun hervorragend auf die CL. Da kommt selbst ein FC Bayern kaum noch mit. Das ist Show.

Aber gut. Ich hatte lediglich meine Meinung zu einem geänderten Ligamodus mitgeteilt und wie und was ich im Fußball sehe. Ich muss und werde das nicht verteidigen oder ausdiskutieren.
Ich mach immer wieder den gleichen Fehler. Ich lese mal im Forum und antworte auf Postings wo ich denke...wie kommen manche im "normalen Leben" klar.

Antworten