Nationalmannschaft

Alles zur schönsten Nebensache der Welt
Antworten
Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 1701
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von The-Last-ReBeL » Fr 6. Jul 2018, 17:46

Karline hat geschrieben:http://www.kicker.de/news/fussball/nati ... r-ein.html
Mesut Özil: Bierhoff gesteht Fehler ein

Er lügt sich doch selbst in die Tasche. Eigentlich ist jedes Wort von ihm zuviel. Macht alles nur noch schlimmer.

Einzig eine zukunftsweisende Nominierung für die Spiele im Herbst könnte da evtl. was retten.
Allein es fehlt der Glaube.
Bierhoff ist doch so ein Schmierlappen. Nun macht er Özil zum Sündenbock um seinen Arsch zu retten.
Unerträglich. Ich bin nun wahrlich kein Özil Fan. Aber er jeder weiß doch was er bekommt wenn er Mesut aufstellt. Er bekommt einen Weltklasse 10 er wenn die die Mannschaft in allen Teilen homogen ist, und wenn es Führungspersönlichkeiten auf dem Feld gibt. Er bekommt eben nicht den Unterschiedsspieler wenn diese Möglichkeiten nicht vorhanden ist, dann taucht er auch mit ab. Das er die Hymne nie gesungen hat, hat auch niemand vor 4 Jahren interessiert. Aber den Hype um die Integration und alles drumherum das hat doch Bierhoff als sein Erfolg verkauft, und Löw mit. Vor der WM wollte man wegen dem Erdogangate nichts wissen und jetzt hauen sie ihn von hinten um. Wenn einer gehen muss dann Oliver denn der geht über Leichen.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 14054
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von Jupp » Fr 6. Jul 2018, 18:06

Die Aussagen sind wirklich schlimm von Bierhoff. Gutes Statement dazu auch bei der Süddeutschen: http://www.sueddeutsche.de/sport/bierho ... -1.4043302" onclick="window.open(this.href);return false;

Bei Löw war ich dagegen, dass er gehen muss, aber dies hat sowas von keinen Stil von Bierhoff.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/
RB-Fans.de Google+: https://plus.google.com/115127582430648950066/posts

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 8839
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von EisenerBulle » Fr 6. Jul 2018, 20:38

The-Last-ReBeL hat geschrieben:
Karline hat geschrieben:http://www.kicker.de/news/fussball/nati ... r-ein.html
Mesut Özil: Bierhoff gesteht Fehler ein

Er lügt sich doch selbst in die Tasche. Eigentlich ist jedes Wort von ihm zuviel. Macht alles nur noch schlimmer.

Einzig eine zukunftsweisende Nominierung für die Spiele im Herbst könnte da evtl. was retten.
Allein es fehlt der Glaube.
Bierhoff ist doch so ein Schmierlappen. Nun macht er Özil zum Sündenbock um seinen Arsch zu retten.
Unerträglich. Ich bin nun wahrlich kein Özil Fan. Aber er jeder weiß doch was er bekommt wenn er Mesut aufstellt. Er bekommt einen Weltklasse 10 er wenn die die Mannschaft in allen Teilen homogen ist, und wenn es Führungspersönlichkeiten auf dem Feld gibt. Er bekommt eben nicht den Unterschiedsspieler wenn diese Möglichkeiten nicht vorhanden ist, dann taucht er auch mit ab. Das er die Hymne nie gesungen hat, hat auch niemand vor 4 Jahren interessiert. Aber den Hype um die Integration und alles drumherum das hat doch Bierhoff als sein Erfolg verkauft, und Löw mit. Vor der WM wollte man wegen dem Erdogangate nichts wissen und jetzt hauen sie ihn von hinten um. Wenn einer gehen muss dann Oliver denn der geht über Leichen.
Du sprichst mir aus der Seele.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

chriss
Beiträge: 253
Registriert: So 19. Sep 2010, 18:36
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von chriss » Sa 7. Jul 2018, 20:23

Bierhoff und Löw haben sich mittlerweile selbst überlebt.

Man merkt es dem (deutschen) Fussball an, dass diese Erfolgskurve welche seit 2006 steil angestiegen ist, deutlich nach unten zeigt.
Die Beliebtheit am Sport Fussball ist ungebrochen. Der ganze Mainstream-Hype jedoch nimmt dem ganzen irgendwie die Seele. Das zeigt sich an vielen kleinen & großen Ecken…

PS: bin froh, dass die Bundesliga bald wieder startet und das alles wieder etwas in den Hintergrund rückt.
Schließlich haben wir RBLer selbst eine spannende Saison vor Augen :rock:

Fanblock-Gänger
Beiträge: 11987
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von Fanblock-Gänger » So 8. Jul 2018, 08:52

Bierhoff muss zurück treten. Aber warum soo viele den Rücktritt von Löw fordern? Weil diejenigen nicht glauben, dass Löw sich neu erfinden kann?

chriss
Beiträge: 253
Registriert: So 19. Sep 2010, 18:36
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von chriss » So 8. Jul 2018, 09:12

Fanblock-Gänger hat geschrieben:Bierhoff muss zurück treten. Aber warum soo viele den Rücktritt von Löw fordern? Weil diejenigen nicht glauben, dass Löw sich neu erfinden kann?
Das ist zumindest mein Gedanke.

Fanblock-Gänger
Beiträge: 11987
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von Fanblock-Gänger » So 8. Jul 2018, 09:42

Mein Beitrag zu Özil und Gündogan:

Die Diskussion schießt mitunter über's Ziel hinaus. Ich erwarte nicht vollständige Assimilation von Leuten mit Migrationshintergrund. Würde ich selbst bei Auswanderung auch nicht machen. Ich hätte Beziehungen zu Deutschland.

Was ich taktlos, geschmacklos finde ist:

Ich erwarte von einem Nationalspieler Loyalität zur Mannschaft und auch zu Deutschland, einen gewissen Stolz, für die deutsche Mannschaft zu spielen, ein Gefühl der Ehre. Die beiden spielen in diesem Moment nicht für einen Klub, bei dem sie einen Haufen Geld verdienen, sie spielen für die deutsche Nationalmannschaft. Wenn sich beide unmittelbar vor der Weltmeisterschaft mit dem Präsidenten eines anderen Landes treffen und eine Audienz wahrnehmen, das auch noch zur Schau stellen, dann sind sie in meinen Augen illoyal zur deutschen Nationalmannschaft und haben sich diskreditiert. Das würde ich von jedem anderen Sportler in einer solchen Situation auch sagen. Und das hat mE nichts mit Rassismus zu tun.

Dass Özil die Hymne nicht mitsingt ist eine doofe Sache. In diesem Zusammenhang aber ist sie noch doofer.

Dass die beiden jedoch eine Rassismusdebatte befeuern sollte ihnen bewusst sein. Mit ihrem Schweigen dazu tragen sie nicht dazu bei, diese einzudämmen. Mit dem Tweet Özils "#notorassism zeigt er, dass er das Problem nicht richtig erkennt und offenbar auch niemanden hat, der ihm plausibel das Hauptproblem an der Sache darlegen kann.

Ich finde Spieler mit Migrationshintergrund in der Nationalmannschaft wichtig und richtig. Sie sollten sich aber bewusst sein, dass sie in dieser Funktion in einem besonderen Fokus stehen und es als Ehre begreifen, für dieses Land spielen zu dürfen, in dem sie leben und dessen Perso sie besitzen.

Tag Eins
Beiträge: 650
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:04

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von Tag Eins » So 8. Jul 2018, 10:45

Mesut Özil äußert sich nicht, aber sein Vater: http://www.spiegel.de/sport/fussball/me ... 17270.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Özils Vater über seinen Sohn "Er ist geknickt, enttäuscht und gekränkt"

Karline
Beiträge: 1540
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von Karline » So 8. Jul 2018, 11:55

Die Äußerungen von dem Vater sind sinnfrei. Der will sich nur in den Mittelpunkt drängen.

Mesut hat sich mit dem Vater überworfen, weil der damals die Vertragsverlängung bei Real voll verkackt hat. Der hatte beim Vereinspräsidenten die große Schnauze und ist krachend gescheitert.
Seitdem ist Funkstille.

Selbst wenn Mesut so ein Typ ist, der sich mit allen gutstellen will. So funktioniert die Welt leider nicht.

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 8839
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig

Re: Nationalmannschaft

Beitrag von EisenerBulle » So 8. Jul 2018, 15:39

DFB fordert Özil zu Stellungnahme auf

Der Deutsche Fußball-Bund hat den Druck auf Mesut Özil weiter erhöht. DFB-Boss Reinhard Grindel hat den Nationalspieler nun aufgefordert, sein Schweigen zum umstrittenen Fototermin mit dem türkischen Präsidenten zu brechen

https://www.sportschau.de/fifa-wm-2018/ ... l-100.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Ha, erst Bierhoff und nun Grindel. Özil hin oder her und unabhängig davon dass ich ihn nicht mit zur WM genommen hätte aber nun scheint man sich auf ihn als Sündenbock festgelegt zu haben. Na das ist doch sehr praktisch und lenkt von den beiden Selbstdarstellern ab. Man ist das billig. Und nach einer verkorksten WM ist beim DFB eh jede Ablenkung recht.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

Antworten