Aktuelle Zeit: So 23. Sep 2018, 03:27
       
  FOREN ÜBERSICHT   NEUE BEITRÄGE   AKTIVE THEMEN   COMMUNITY FANCHAT   Tippspiel  



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 309, 310, 311, 312, 313, 314  Nächste
 Politik-Stammtisch 

Politik im Fußballforum - Soll der Thread bis auf weiteres geschlossen werden?
Umfrage endete am Sa 26. Nov 2016, 10:18
Nein - alles so lassen 43%  43%  [ 19 ]
Mir egal - ich schaue hier eh selten rein 20%  20%  [ 9 ]
Ja - Politik und Fußball vertragen sich nicht 36%  36%  [ 16 ]
Abstimmungen insgesamt : 44

 Politik-Stammtisch 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Okt 2009, 21:21
Beiträge: 1700
Wohnort: Markkleeberg
Warum möchtest du dich anmelden?: Back to Basic
Leipzig gehört in den Profifußball und das ist nur mit RB langfristig möglich.
Mein Fanclub: LE BULLS
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
Jupp hat geschrieben:
Wie lange sind die Leute hier? Ich finde das vor dem Hintergrund, dass sie erstmal die Sprache lernen und sich an die unterschiedlichen kulturellen Gegebenheiten gewöhnen müssen, absolut erwartbar. Ein Teil geht auch noch zur Schule und kann noch nicht arbeiten. Es zeigt in jedem Fall, dass nicht nur Probleme mit der Migration (worum sich die Debatte mittlerweile zu 99% dreht) sondern auch Chancen verbunden sind.


Also Meine Frau konnte innerhalb von zwei Jahren nahezu perfekt deutsch sprechen. Das setzt natürlich auch einen Willen dazu voraus. Es gibt genügend soziale Angebote um sich selbst kulturell und auch sozial integrieren zu können/wollen w.z.B. Sportvereine, verschiedene Kulturvereine oder von mir aus auch Kochkurse etc. Es geht doch darum Kontakte zu Einheimischen zu bekommen und somit sich selbst zu zwingen die Sprache und auch Kultur kennen zu lernen. Solange man aber unter sich bleiben will wird das eh nur zur Parallelgesellschaft reichen.

_________________
TRADITION BEGINNT,WENN MENSCHEN ANFANGEN AN EINE SACHE ZU GLAUBEN


Fr 14. Sep 2018, 13:55
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27
Beiträge: 5173
Warum möchtest du dich anmelden?: Eventfan
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
Jupp hat geschrieben:
Habe ich nicht geschrieben. Wir wissen seit 2016, dass ein wesentlicher Teil eben keine Fachkräfte sind. Deswegen sind die 25% für mich auch kein negativer Wert. Es gibt letztlich zwei Varianten jetzt:
Entweder wir schauen, dass wir jetzt das beste aus der Situation mit den Leuten machen, die hier bleiben. Hierzu ist es nötig, dass sich die Personen selbst integrieren wollen, die Politik die nötigen Rahmenbedingungen zur Integration stellt und die sonstige Bevölkerung bei diesem Integrationsprozess unterstützt. Fehlt einer der drei Aspekte, wird es jeweils nicht funktionieren.
Die andere Variante ist, dass man die Personengruppe ausgrenzt und dann wird eine Integration nie gelingen, was noch größere Probleme verursachen würde. Deswegen bin ich für Variante 1.


Wenn man es genau nimmt, gibt es im Asylsystem fast niemanden der hier bleibt, wenn man es korrekt auslegt, denn es ist ja kein Einwanderungssystem. Würden alle Konflikte von heut auf Morgen enden (oder der Asylgrund erlöschen) müssten die rein theoretisch alle zurück. Die Methode momentan aus der Duldung die Einwanderung zu machen, ist schon arge Grauzone. Vielleicht auch ein Grund warum das nur schief gehen kann.

So ein Einwanderungsgesetz würde dann auch das Thema mit den Fachkräften gezielt angehen, aber dann müsste man natürlich Kriterien festlegen und das ist ja gerade nicht allzu "in". Deswegen dann wohl auch so absurde Ideen wie der "Spurwechsel".

Ob die 25%, die arbeiten wirklich positiv zu bewerten sind wage ich auch etwas zu bezweifeln. In einigen Branchen war es Usus die Festangestellten zu entlassen und lieber 2 befristet Beschäftigte zum Mindestlohn einzustellen. Aushöhlung des Arbeitsmarktes.


Fr 14. Sep 2018, 17:50
Profil

Registriert: So 4. Dez 2011, 15:22
Beiträge: 1297
Warum möchtest du dich anmelden?: mittendrinstattnurdabei
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
TaurinFan hat geschrieben:
.... Wenn man es genau nimmt, .... wenn man es korrekt auslegt,..,

Deswegen dann wohl auch so absurde Ideen wie der "Spurwechsel".


Also nimm es doch mal genau!
Neben Asyl gibt es zB die GenferFlüchtlingskonvention.

Auch ein Rechtsanspruch.

Ich begleite einen jungen Syrer der hier eine Ausbildung macht. Was ist an der Idee (Spurwechsel) absurd, ihm, der dann in zwei Jahren Facharbeiter ist und Berufserfahrung haben wird, eine Bleibeperspektive anzubieten? Nichts ist daran absurd.


Wenn man es genau nimmt... dann geht es uns so gut, weil es irgendwo auf der Welt vielen schlechter geht!
Es muss dort vor Ort etwas getan werden, dass sich daran etwas ändert.

Und wir müssen !hier! etwas tun, um zu unterstützen.

Der junge Syrer will hier einen Facharbeiterabschluss machen weil Zitat:“...mit einer deutschen Ausbildung kann ich überall auf der Welt arbeiten!“

Wir werden ihm letztlich ein Angebot machen, dass er bleiben will.

Natürlich gibt es schlechte Beispiele.
Die schüren unsere Vorurteile.

Aber es gibt auch viele gute, ermutigende Beispiele!


Fr 14. Sep 2018, 19:50
Profil

Registriert: Mo 20. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 2150
Warum möchtest du dich anmelden?: Um mal mitreden respektive Fragen stellen zu können!
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
Man sollte ggf. mal überdenken, warum rund 120.000 Fachkräfte jedes Jahr Dtl. verlassen. Dies hat auch mit der Lohnfindung und der hohen Abgaben-/Steuerlast zu tun. Und dann wird teilweise eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes gefordert. Dies empfinde ich vollkommen absurd, da es ganz schnell gehen kann in diesen zu kommen. Wenn man noch kirchensteuerpflichtig ist, dann ist man da mal eben bei einem Steuersatz von 50%.

Z. B. Mediziner werden hier de facto kostenlos an Universitäten ausgebildet, gehen ab dann eher in die Schweiz, weil man dort quasi seinen Steuersatz selbst mit dem Kanton verhandeln kann bzw. man besser bezahlt wird. Gleichwohl ich meine, dass die jungen Ärzte als Berufseinsteiger hier auch ganz ordentlich verdienen.

Ich persönlich habe nichts gegen Migranten, welche hier einer Beschäftigung/Ausbildung nachgehen, diese sollten hier auch eine Bleibeperspektive erhalten. Man muss sich jedoch als Staat aussuchen können, wen mach braucht.

Jedoch über den sog. "Spurwechsel" über das Asylrecht inkl. der GFK hier abschließend einwandern zu können, finde ich wenig plausibel.

Ich bin gespannt welchen „Murks“ die GroKo aus dem wohl kommenden „Fachkräftezuwanderungsgesetz“ macht, ich hoffe auf „harte“ Kriterien bzw. ein Punktesystem analog Kanada.


Fr 14. Sep 2018, 20:26
Profil

Registriert: So 4. Dez 2011, 15:22
Beiträge: 1297
Warum möchtest du dich anmelden?: mittendrinstattnurdabei
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
Eventi.absolut hat geschrieben:
...
Jedoch über den sog. "Spurwechsel" über das Asylrecht inkl. der GFK hier abschließend einwandern zu können, finde ich wenig plausibel.
.


Aber wo ist das Problem?
Bedeutet doch nur, dass man bleiben kann, wenn man die „Punkte“ erfüllt.
Eben nicht erst einwandern muss...

Übrigens: ob es gut ist, die „Fachkräfte“ aus anderen Länder abzuziehen, ist vielleicht auch nochmal zu überlegen...


Fr 14. Sep 2018, 22:45
Profil

Registriert: Mo 20. Mai 2013, 21:19
Beiträge: 2150
Warum möchtest du dich anmelden?: Um mal mitreden respektive Fragen stellen zu können!
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
tortor_et hat geschrieben:
Eventi.absolut hat geschrieben:
...
Jedoch über den sog. "Spurwechsel" über das Asylrecht inkl. der GFK hier abschließend einwandern zu können, finde ich wenig plausibel.
.


Aber wo ist das Problem?
Bedeutet doch nur, dass man bleiben kann, wenn man die „Punkte“ erfüllt.
Eben nicht erst einwandern muss...

Übrigens: ob es gut ist, die „Fachkräfte“ aus anderen Länder abzuziehen, ist vielleicht auch nochmal zu überlegen...


Ok, ziehen wir (also Dtl.) Fachkräfte aus Syrien etc. ab?

Unabhängig des Punktesystems; kann doch eh jeder bleiben, es spielt doch momentan keine Rolle, ob wer bleiben darf oder nicht.

Das ganze System diesbezüglich ist derzeit fraglich zu stellen!


Fr 14. Sep 2018, 23:16
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Dez 2014, 10:43
Beiträge: 6806
Wohnort: Leipzig
Warum möchtest du dich anmelden?: Arena-Gast und RB Unterstützer
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
Wir sind doch nicht das erste Land der Erde, dass sich Gedanken zur Einwanderung macht. ( Ich nenne es gezielt Einwanderung, da ein Flüchtling in meinem logischen Verständnis, sollte der Grund der Flucht nichtmehr vorliegen, wieder zurück nach Hause gehen. Sollte er merken dass ihm Deutschland "liegt" und er sich wohlfühlen, dann wird er zum Einwanderer. )

Gibt es denn keine Länder deren Einwanderungsgesetze man sich als Vorlage nehmen kann? Australien, Kanada, USA, Norwegen, Schweiz oder Dänemark. Die Auswahl und historischen Effekte dieser Gesetze des jeweiligen Landes lassen sich doch statistisch betrachten. Damit weiß man schon, welchen Effekt sie haben. Besser kann es doch nicht sein? Oder wollen sich widermal einige wenige profilieren und das Rad neu erfinden?


Sa 15. Sep 2018, 09:47
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27
Beiträge: 5173
Warum möchtest du dich anmelden?: Eventfan
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
@tortor_et
Deine gefühlten Gründe sind aber nun einmal keine Gesetze. Auch die von dir genannte Genfer Flüchtlingskonvention braucht einen Fluchtgrund. (Und ist im deutschen Asylrecht im übrigen nur zweitrangig bedacht)

Und wie schon gesagt, natürlich geht man bei manchen Gründen davon aus das die längerfristig bestand haben. Wäre es aber nicht so, gäbe es für beinahe alle eine Rückkehrpflicht bzw. ihr Status würde sofort erlöschen.

Es existiert nicht ein einziges Gesetz, weder national, noch international das generelle Einwanderungen regelt. In Deutschland wollte Jahrzehnte lang niemand ein generelles Einwanderungsgesetz.

Aber selbst wenn man sich nun auf dieses einigt, betrifft das ja auch nicht irgendwelche Personen, sondern wird irgendwelche Kriterien festlegen, die jemand erfüllen muss.

@elbosan

Gibt es sicher, aber Einwanderungsgesetze in anderen Ländern sind meist durchaus hart (eigentlich logisch) und die Behörden dazu auch meist nicht die kleinsten und auch mit Befugnissen ausgestattet die ebenfalls dazu ermächtigen hart durchzugreifen.

Alles Dinge die momentan noch nicht dem Zeitgeist entsprechen, den die Politik gerade so verwenden möchte.


So 16. Sep 2018, 14:11
Profil

Registriert: So 4. Dez 2011, 15:22
Beiträge: 1297
Warum möchtest du dich anmelden?: mittendrinstattnurdabei
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
TaurinFan hat geschrieben:
@tortor_et
... aber selbst wenn man sich nun auf dieses einigt, betrifft das ja auch nicht irgendwelche Personen, sondern wird irgendwelche Kriterien festlegen, die jemand erfüllen muss.


Also nochmal: Was wäre dann am sogenannten "Spurwechsel" absurd?

Nichts! Außer dem vollkommen irreführenden Namen ...!


Bei all den vielen Problem und Schwierigkeiten kann man ruhig auch mal Argumente/Argumentationen sorgsam prüfen ...
Ist doch alles schwer genug!


So 16. Sep 2018, 14:53
Profil

Registriert: So 22. Jan 2017, 13:30
Beiträge: 1452
Warum möchtest du dich anmelden?: Stadionstammgast möchte sich austauschen
Beitrag Re: Politik-Stammtisch
Einwanderungspolitik anderer Länder wird dem Namen nicht gerecht. Es geht nicht um Einwanderung sondern nur darum, die Elite anderer Länder (Konkurrenten) abzugreifen. Für die Spitzenkräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Sport stehen überall die Türen offen.
Der Pöbel kann bleiben wo der Pfeffer wächst.

Nur zum Geld verdienen, Mensch und Natur ausbeuten sind andere Länder gut genug.

Völkerwanderung gab es schon immer und wird es immer geben. Aktuell sind die Ursachen von der wesentlichen Welt selbst verschuldet.
Das sich besonders die USA und nach deren Vorbild Europa hinstellen und die Völkerwanderung blockieren wollen, ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Oder auf gut deutsch "zum Ko***".


So 16. Sep 2018, 14:57
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3134 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 309, 310, 311, 312, 313, 314  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: