NÄCHSTE BEGEGNUNG

Testspiel
Freitag, 12.07.2019, 18:00 Uhr
Ort: Trainingszentrum am Cottaweg
RB Leipzig
FC Zürich
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
71
2
Borussia Dortmund
69
3
RB Leipzig
65
4
Eintracht Frankfurt
54
5
Bor.Mönchengladbach
51
6
Bayer 04 Leverkusen
51
7
1899 Hoffenheim
50
8
VfL Wolfsburg
49
9
SV Werder Bremen
46
10
Fortuna Düsseldorf
40
11
Hertha BSC
37
12
1. FSV Mainz 05
37
13
SC Freiburg
32
14
FC Augsburg
31
15
FC Schalke 04
30
16
VfB Stuttgart
24
17
1. FC Nürnberg
19
18
Hannover 96
18

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

KEINE ZUGESTÄNDNISSE MEHR AN ENGSTIRNIGE „TRADITIONS-CLUBS“

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (06.09.2012) Liebe RB Leipzig-Verantwortliche, die Ereignisse der letzten Tage können nicht unkommentiert bleiben, zu viel ist auf Kosten unseres Vereins RB Leipzig und dessen Fans passiert.

Zuerst wäre da das abgesagte Testspiel gegen Kickers Offenbach, was ursprünglich für Freitag, den 07.09. angesetzt war. Zum wiederholten Mal wird seitens eines "Traditionsvereins" ein vereinbartes Testspiel nicht etwa von den Verantwortlichen, sondern durch Abstimmung der "Traditions-Fans" abgeblasen. Offenbach steht damit unmittelbar in einer Reihe mit Kassel, Union Berlin, Chemnitz und Aue.
Wie oft sollen sich derartige "Traditions-Fans" noch auf unsere Kosten profilieren?
Immerhin wurde das Testspiel auf der Website von RB Leipzig (vorausschauenderweise?) vorab nicht öffentlich angekündigt. Man scheint jedenfalls an diesem Punkt dazu gelernt zu haben. Für die Zukunft wäre es eventuell ratsamer, wenn man für die Testspiele gegen "Traditionsvereine" Verträge aufsetzen würde.
Testspiel-Kontrakte, die mit Vertragsstrafen geahndet werden, falls eine vereinbarte Begegnung auf Grund aufständiger Fans nicht stattfinden kann.
Die "Traditionsfans" werden sich bestimmt solidarisch zeigen und das „verlorene“ Geld durch Spendenaktionen wieder eintreiben…

Und dann wären da die Vorfälle am vergangenen Sonntag beim Leipziger Derby. Bereits im Vorfeld des Spiels äußerten mehrere Fans Bedenken, ob der Tausch des Heimspielrechtes eine so gute Idee sei. Diese Bedenken sollten bestätigt werden.
Zur Erinnerung: RB Leipzig tauscht auf Bitte des Lok Leipzig-Vorstandes das Heimspielrecht. Eine noble Geste, ohne Frage. Immerhin braucht der Stadtrivale das Geld dringend um ohne größere finanzielle Turbulenzen durch die Saison zu kommen.
Doch warum das Ganze?
Als Dank für die einseitig gekündigte Kooperation im Nachwuchsbereich?
Als Dank dafür, dass Lok-Fans wiederkehrend RB-Fans und Jugendspieler überfallen, beleidigen, bedrohen oder gar berauben?
Oder als Dank für einen Marsch für die "Pseudo-Tradition" und gegen den Kommerz (Also das hiesige Engagement Red Bulls in Leipzig)?
Als Sahnehäubchen setzten Lok-Anhänger während des Spiels noch weitere Dankesbekundungen, in Form vom Versprühen von Bierduschen vom Sektor C über Teile unseres Fanblocks, das Hochhalten von Transparenten in denen wir RB-Fans als „Prostituierte“ bezeichnet werden und traditionellen Schmähgesängen obendrauf.
Und weil das alles noch nicht reichte, wurden etliche RB-Fans jeden Alters und jeden Geschlechts, auf dem Hin- und Rückweg vom Spiel von Lok-Chaoten ihrer Fanutensilien beraubt.
Spätestens hier wurde eine Grenze überschritten. Eine Grenze, ab der sich unser Club mit legalen Mitteln zur Wehr setzen sollte.
Einem Verein, der seine Problemfans nicht in den Griff bekommt, sollte nicht noch entgegen gekommen werden.
Beim nächsten Derby hat jedenfalls unser Verein das Heimrecht und somit auch das Heft des Handelns.

Was könnte unser Verein beispielsweise unternehmen:
• Begrenzung der Zahl an Gästeanhängern auf das notwendige Maximum von 4.500 (entspricht 10% der Stadionkapazität)
• Verbot von Transparenten und Zaunfahnen, die moralisch stark verwerflich sind.
wie etwa: "Ralf Rangnick 2013 - Diagnose Bull-Out-Syndrom"
• Sofortiges Entfernen von Lok-Störern aus allen Sektoren durch die Security
• Kontrollierte Ausgabe des Gästekartenkontingents
• Erhebung eines Aufpreises auf Tickets im Gästeblock (Sicherheitszuschlag)
• In Kooperation mit den Ordnungskräften und der Polizei eine klare Fantrennung um eine sichere Abreise der RB-Fans zu gewährleisten

Aus unserer Sicht wären das geeignete Maßnahmen, um klare Kante zu zeigen. Damit wird vielleicht kein neuer Zuschauerrekord für Regionalligaspiele aufgestellt, aber wenigstens ein entspanntes Stadtderby ohne Zwischenfälle gewährleistet.
Wir fordern: Keine Zugeständnisse mehr an engstirnige „Traditions-Clubs“.

Roter Brauser & OzzyRBL


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20120906-special-tradition-derby.html

    RB LEIPZIG FANFORUM

    FORUM RB LEIPZIG

    OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

    Offizielle RB Leipzig Website

    RB-FANS.DE VOTING

    Roter Rauch in Berlin. Was sagt ihr zum Pyrotechnikeinsatz im Finale?

    Die Verursacher sollten bestraft werden.
    31.07%
    Eine erschreckende Entwicklung.
    30.88%
    Pyrotechnik ist kein Verbrechen.
    23.27%
    Es ist nicht erlaubt - Basta!
    7.8%
    Ich habe mich geschämt...
    3.8%
    War dabei und hatte nichts dagegen.
    3.17%
    Umfrageteilnehmer: 1577

    RB-FANS.DE FACEBOOK