NÄCHSTE BEGEGNUNG

Europa League 6. Spieltag
Donnerstag, 13.12.2018, 21:00 Uhr
Ort: Red Bull Arena Leipzig
RB Leipzig
Rosenborg Trondheim
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Borussia Dortmund
36
2
Bayern München
27
3
Bor.Mönchengladbach
26
4
RB Leipzig
25
5
Eintracht Frankfurt
23
6
Hertha BSC
23
7
1899 Hoffenheim
22
8
SV Werder Bremen
21
9
VfL Wolfsburg
19
10
1. FSV Mainz 05
18
11
Bayer 04 Leverkusen
18
12
SC Freiburg
17
13
FC Schalke 04
14
14
FC Augsburg
13
15
VfB Stuttgart
11
16
1. FC Nürnberg
11
17
Hannover 96
9
18
Fortuna Düsseldorf
9

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

RBL DEKLASSIERT NÜRNBERG

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (07.10.2018) Was für ein Fußball-Abend in Leipzig: Mit 6:0 überrollte unsere Mannschaft die völlig überforderten Gäste aus Nürnberg und schoben sich dank des besseren Torverhältnisses auf Rang 2 in der Bundesliga vor!

Ausgangslage
11 Punkte aus 6 Spielen sind eine gute Bilanz für unsere Jungs, die gegen den 1. FC Nürnberg veredelt werden könnte. Bei 14 Punkten aus 7 Spielen würde RB eine Bilanz von 2 Punkten pro Partie aufweisen, die für den angepeilten Champions League-Platz reichen sollten. Mit acht Punkten aus den ersten sechs Spielen haben auch die Franken aus Nürnberg einen guten Saisonstart erwischt und kamen lediglich gegen Dortmund (0:7) an ihre Grenzen, ansonsten kassierten sie nur zwei Gegentore aus den anderen fünf Spielen. Es lief also auf ein Geduldsspiel hinaus...

Personelle Situation
Ralf Rangnick hatte im Leipziger Kader die Qual der Wahl - alle Spieler waren einsatzbereit und somit musste unser Coach sogar fitte Spieler auf die Tribüne setzen. Erwischt hat es Bruma und Konaté. Ansonsten gab es keine größeren Überraschungen. Lediglich der erneute Startelfeinsatz von Halstenberg, der erst am Donnerstag gegen Trondheim spielte, war so nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Mukiele kam zudem für Laimer in die Startelf. 

Gulacsi - Mukiele, Orban, Upamecano, Halstenberg - Demme, Kampl - Sabitzer, Forsberg - Poulsen, Werner 

FCN-Trainer Michael Köllner nahm eine Änderung in der Startelf vor und ließ Kubo statt Matheus Pereira spielen. 

Verlauf 1. Halbzeit
Obwohl die Gäste aus Nürnberg durchaus mutig und mit viel Vorwärtsdrang begannen, erzielten wir direkt mit der ersten Chance das frühe 1:0. Kampl leitete den Treffer mit einem Pass auf Werner selbst ein, der bis zur Grundlinie durchlief und zurück auf den Elfmeterpunkt flankte. Dort kam der Ball etwas glücklich zu Kampl, der das Leder schön ins lange Eck schlenzte. Keine zwei Minuten später war wieder Werner auf der linken Seite durch, flankte diesmal zu Poulsen, der mit dem Rücken zum Tor stand, sich um seinen Gegenspieler drehte und mit einem schönen Schuss FCN-Keeper Bredlow keine Chance ließ. Was für ein Auftakt in der Red Bull Arena, 2:0 nach 7 (!!) Minuten! Die Gäste aus dem Frankenland waren komplett überfordert, bekamen keinen Zugriff auf unser Mittelfeld und ließen viel zu große Abstände zu. So konnte sich RB beliebig nach vorne kombinieren und erarbeitete sich weitere Chancen. Nach tollem Pass von Kampl 25 Meter vor dem Tor in den Lauf von Sabitzer schoss der Österreicher aus spitzen Winkel sogar das 3:0. Ex-Leipziger Bredlow sah da nicht gut aus, der Ball durfte niemals im kurzen Eck einschlagen. Wer dachte, unsere Jungs würden danach einen Gang zurückschalten, der sah sich getäuscht. Nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Gäste spielten Werner und Forsberg zwei kurze Doppelpässe, der Schwede zog ab, blieb hängen, Werner setzte nach und schlenzte den Ball aus 15 Metern ins Tor, 4:0 nach 32 Minuten! Desolate Vorstellung der Franken, deren Defensive nicht erstligareif war. Sensationelle Leistung dagegen unserer Elf, die vorne gnadenlos effizient und hinten alles im Griff hatten. 

Verlauf 2. Halbzeit
Zur Pause wechselten beide Trainer jeweils einmal. Kampl und Misidjan blieben in der Kabine, dafür kamen Ilsanker und der Ex-Leipziger Palacios. Nach 53 Minuten kamen die Nürnberger das erste Mal gefährlich vor unser Tor. Nach Flanke von rechts setzte Ishak den Ball knapp neben das Tor. Keine zwei Minuten später zeigten unsere Jungs dann, wie es richtig geht: Nach einer Ecke setzten die Gäste eigentlich zum Konter an, aber Halstenberg eroberte klasse den Ball zurückt und passte auf Sabitzer. Der zog aus gut 20 Metern trocken ab und verwandelte zum 5:0 im unteren Eck. Erneut sah Bredlow nicht gut aus, sah den Ball aber auch ziemlich spät. Es dauerte nur drei Minuten, ehe Bredlow den Ball aber erneut aus dem Kasten holen musste. Poulsen ließ seinen Gegenspieler wie einen Kreisligakicker stehen, scheiterte an Bredlow und Werner bedankte sich mit dem Abstauber zum 6:0! 

In der 63. Minute foulte Leibold Werner im Strafraum, der nach einem Konter zuvor 50 Meter im Vollsprint zurücklegte. Rote Karte und Elfmeter. Der Gefoulte trat selbst an, scheiterte aber an Bredlow. Wenigstens ein Erfolgserlebnis für den Ex-Leipziger im Tor der Gäste. Glück hatten die Glubberer auch, als Orban nach einer Ecke - die an diesem Tag sehr gefährlich waren - den Ball an den Pfosten köpfte. Danach passierte bis zum Abpfiff nicht mehr viel. Nürnberg in Unterzahl nur noch am eigenen Strafraum verteidigend und RB schaltete mehrere Gänge zurück. Den eingewechselten Stürmer Cunha und Augustin blieb es verwehrt, sich in die Torschützenliste einzutragen. 

Fazit
6:0 Heimerfolg gegen den 1. FC Nürnberg.  SECHS zu NULL! Wer das vor dem Spiel erwatet hatte, sollte dringend Lotto spielen gehen. Eine sensationell starke Leistung von der ersten bis zur letzten Minute, an der es bis auf den verschossenen Elfmeter von Werner nichts zu meckern gab. Die Gäste zeigten sich desolat und nicht erstligatauglich, vor allem Bredlow im Tor erwischte einen gebrauchten Tag. Für uns war es der höchste Sieg seit dem 8:2 zu Regionalliga-Zeiten gegen Wilhelmshaven. Dabei darf auch nicht vergessen werden, dass wir erst am Donnerstag in Trondheim spielten! Wir waren dem 1. FCN trotzdem in allen Belangen überlegen. Da kann man nur den Hut vor unserem Team und dem Trainerstab ziehen, Chapeau!

Abseits des Spielfeldes
Einen ersten Gänsehautmoment gab es bereits vor dem Spiel als der kleine Kimi von Schiedsrichter Tobias Stieler mit den Spielern und weiteren Einlaufkindern aufs Spielfeld kam. Man konnte in jeder Sekunden spüren, was das für ein toller Moment für ihn war. Zudem erwähnenswert, dass RB Leipzig 250 Karten an Geflüchtete in Leipzig gab, die in Sektor C im Oberrang saßen. Diese beiden Aktionen zeigen, dass sich RB Leipzig für Inklusion und auch Integration in Leipzig sowie Umland einsetzen. Danke dafür!

Ausblick
Das nächste Spiel findet erst am übernächsten Wochenende statt: Samstagnachmittag bei unbequemen Augsburgern, Anstoß 15:30 Uhr. Wer Tickets für den Gästeblock erwerben möchte, hat noch genügend Auswahl. Ansonsten sind bis auf Demme, Halstenberg und Augustin (Stand heute) alle Spieler unseres Kaders in den zwei Wochen auf Länderspielreisen. Regeneration? Pustekuchen! Hoffen wir, dass alle Akteure gesund nach Leipzig zurückkehren. Eigentlich schade, dass die zweiwöchige Pause nun unseren Rhythmus unterbricht...

Rojiblanco


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20181007-spielbericht-rblfcn.html

  • 1. FC Nürnberg
  • Blitzstart
  • Heimspiel
  • Red Bull Arena
  • Werner

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

11 Punkte aus den letzten 5 Spielen - gemeinsam mit dem BVB punktbestes Team. Ist Leipzig wieder in der Spur?

Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg.
51.95%
Erstmal gegen den FCN bestätigen.
13.81%
Spielerisch ist noch Luft nach oben.
11.71%
Der anstrengende Herbst kommt erst noch.
10.51%
Absolut, ich bin zufrieden.
10.51%
Wieder? Wir waren doch nie außerhalb.
1.5%
Umfrageteilnehmer: 333

RB-FANS.DE FACEBOOK