NÄCHSTE BEGEGNUNG

CL Gruppe 1. Spieltag
Dienstag, 17.09.2019, 21:00 Uhr
Ort: Estádio da Luz, Lissabon
Benfica Lissabon
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
RB Leipzig
10
2
Borussia Dortmund
9
3
Bayern München
8
4
VfL Wolfsburg
8
5
Bor.Mönchengladbach
7
6
Bayer 04 Leverkusen
7
7
SC Freiburg
6
8
Eintracht Frankfurt
6
9
SV Werder Bremen
6
10
FC Schalke 04
4
11
1899 Hoffenheim
4
12
Fortuna Düsseldorf
4
13
1. FC Union Berlin
4
14
FC Augsburg
4
15
1. FC Köln
3
16
1. FSV Mainz 05
3
17
SC Paderborn
1
18
Hertha BSC
1

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

NEUE SCHREIBER BRAUCHT DAS LAND – FRANKFURT

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (27.08.2019) Wir haben Überzeugungstäter gesucht und gefunden. Aus der Reihe neue Schreiber braucht das Land gibt heute Olli seinen Einstand. Er fasst das Spiel gegen die Eintracht nochmal für euch zusammen.

Heimauftakt 2019, ich muss zugeben, dass sich die Aufregung im Allgemeinen auf mein Verdauungssystem niederschlug, so gespannt und freudig erregt stellte sich am Sonntag meine körperliche Gesamtverfassung dar. Womöglich übertraf selbige diejenigen der Vorsaisons; aus gutem Grund, denn völlig ironiefrei halte ich den Kollegen Nagelsmann für einen Vertreter der weltweiten TOP-5-Trainer. Sowohl taktisch-fußballerisch als auch menschlich komme ich nur knapp umhin, ihn nicht gottesgleich zu verehren. Dieser Trainercoup verspricht viel und wir können gespannt sein, ob sich das Potential bewahrheitet und in Zähl- bzw. Polierbarem ummünzt. Nach den teilweise ernüchternden Testspielen, verlief der Saisonauftakt recht positiv. Eine medial aus meiner Sicht als viel zu knapp und kippelig besprochene DFB-Pokalerstrunde an der Bremer Brücke und eine medial aus meiner Sicht viel zu optimistisch gejazzter Saisonauftakt bei flegelhaften Berlinern waren die Vorsuppe (wegen des Wolkenbruchs, ihr versteht) für den ersten Hauptgang der Saison. Aufm Grill lag die Eintracht aus Frankfurt und die Frage, ob Julians Ballett das durch die Euro-League-Quali sauber durchblutete Frankfurter Hüftsteak in einer ersten richtigen Nagelprobe (was'n Wortspiel) medium bis durchgebraten bekäme. Hinsichtlich dieser Analogie verweise ich auf „Gedanken II“.


Wunderschöne Choreo zu Spielbeginn.


Zu freigiebig

In Spiele gegangen war RBL ohne Überraschungen im variablen julianischen 3-5-2-System. Einzig Nkunku stand für Kampl im Vergleich zum Unionspiel in der Start-11. Ich hatte das Gefühl, dass Leipzig etwas schwer ins Spiel kam. Frankfurt da schon optisch mit mehr Ballbesitz und Spielkontrolle. Und dann doch nach 10 Minuten und einer Ecke von Sabitzer, die Poulsen mit dem Kopf verlängert und irgendwie beim freien Timo Werner landet, der Führungstreffer. Dieser nimmt die Kugel und ballert sie ins kurze rechte Eck, so platziert, dass Trapp keine Chance hatte. Werner, der vor dem Spiel seinen Vertrag bis 2023 verlängerte, was im Stadion sehr positiv aufgenommen wurde, zahlt direkt schon zurück. Danach nochmals eine dicke Chance, mit der man direkt hätte das 2:0 machen können, aber leider vergeben. Für meinen Geschmack ist die Streuung in Sachen Chancenverwertung ohnehin und auch schon im Unionspiel etwas zu groß. Da könnte man schneller Ruhe ins Spiel bringen. Und so gab noch einige guten Chancen für RBL wenngleich die Eintracht weiterhin öfters den Ball besaß, was schon verwunderlich ist, denn auch nach Spielende war zu konstatieren, dass Frankfurt mehr Ballbesitz zur Verfügung hatte (44 % zu 56 %). Die Hessen spielten ja noch Donnerstag in der Europa-League-Quali und auch bei über 30 Grad war davon nichts zu sehen.


Noch ist nicht alles Gold...

Die zweite Halbzeit dann ohne signifikante Unterschiede: Ball öfter beim Gegner, RBL schien auch nicht so wirklich Zugriff zu bekommen, hatte aber die besseren Chancen (12:10 Torschüsse). Und je länger die Partie lief, desto zahnloser wirkte unsere Mannschaft. Ich frage mich, warum das so ist. Aber dann passierte, was sich mir quasi wie in Zeitlupe darstellte. Yussi liegt verletzt am Boden an der rechten Auslinie, Frankfurt spielt den Ball nicht raus. Während sich Yussi berappelt, erobert Leipzig den Ball. Ich denke noch laut „Yussi geh raus ausm Abseits“ und er tut es. Eine durch den technischen Zeichner Emil Forsberg (für den überzeigenden Nkunku eingewechselt) exakt konzipierte Flanke fliegt über die gesamte Abwehr hinweg auf Poulsen, der das Schussbein sauber durchschwingt und den Ball volley traumhaft wie ein Renaissance-Gemälde in die Maschen drischt. Das musste die Entscheidung gewesen sein, denkste. Es schien als bettelten Nagelsmanns Jungs auch schon vor dem 2:0 um das Gegentor. Paciencia erhört dies und macht in der 89. Minute das 2:1. Träume von der Tabellenführung mit einem drei-Tore-Unterschied-Sieg konnte man damit ad acta legen und noch 7 Minuten zittern. Leipzig hätte sich nicht beschweren dürfen- zu unkontrolliert spielte man über weite Strecken. Verdient war der 2:1-Sieg dennoch- schon allein aufgrund der besseren Möglichkeiten. Sechs Punkte aus zwei Spielen. Besser geht’s nicht, aber ich bin noch nicht ganz überzeugt, ob das eine starke Saison wird. Schauen wir mal nach den nächsten zwei Spielen.


Poulsen packt den Hammer aus.


Schiedsrichterleistung:

Zunächst hielt ich das frühe Gelb für Diego Demme für hart und schnell, aber Benjamin Cortus blieb bei seiner Linie, handelte deckungsgleich in weiteren Situationen mit technischen Fouls. Souverän und ohne Fehl und Tadel, wie ich fand, wenngleich es kaum knifflige Szenen gab. Und das sage ich mit aller Wut im Bauch, nach den eklatanten und nicht hinnehmbaren Fehlentscheidungen im Spiel der Bayern auf Schalke.


Gedanken I

Timo verlängert. Gut so, Leipzig hat Planungssicherheit, der Spieler wird nicht für nen feuchten Händedruck gehen und er zahlt Vertrauen zurück, wenn er auf ein dickes Handgeld bei Wechsel ohne Ablöse verzichtet. Allerdings geht mir so durch den Kopf, ob Timo Werner denn andere Optionen gehabt hätte? Die Bayern haben ihn aus meiner Sicht fälschlicherweise als zu leicht gewogen, er hatte damit das Ticket zweite oder dritte Wahl am Hintern. In zwei Wochen kann er denen mal zeigen, wo der Bach komponierte. Insgesamt ist das die Ideallösung für alle.


Gedanken II

Hartes Leid als Dauerkartenbesitzer in Block A. Den einleitenden Faden aufnehmend, waren nicht die Frankfurter gut durchgebraten, sondern die A-Block-Zuschauer: in der prallster Sonne und umgeben von allerlei „interessanten“ Körpergerüchen. Für die Sonne kann der Verein nichts, aber für das Chaos auf den Toiletten und an den Verpflegungsständen schon. Da fragt man sich ob diese Zustände überhaupt sicherheitstechnisch hinnehmbar sind. Das Sahnehäubchen: man glaubt es kaum, aber ab der 20. Minuten war das Wasser ausverkauft. Da muss was passieren. Das ist ein Skandal- auch vor dem Hintergrund konstant steigender Preise und den Kosten für eine Dauerkarte. Ich empfehle den Vereinsverantwortlichen 15 Minuten vor Anpfiff oder in der Halbzeitpause ernsthaft einen Besuch in diesem Bereich. Bringen Sie bitte Sauerstoffgeräte und einen persönlichen Psychiater mit!


Gulácsi noch unter Schock – ein Gegentor...


Gedanken III

Die Stimmung im mit knapp über 40.000 Zuschauern gefüllten Stadion war nach meinem Empfinden wirklich sehr gut. Es gibt immer Luft nach oben, aber wir sind ja zurecht keine militärisch organisierten Brüllfans. Ich mag diesen RBL-Fan-Habitus. Da gehen Familien und Leute jeder Generation ohne Stress und Pöbelei gemeinsam ins Stadion und machen Bundesligafußball zu einem entspannten Erlebnis. Toll auch, wenn eine riesige Gruppe fahrradfahrender RBL-Fans (locker 100 Leute) an der Ampel die Karl-Heine-Straße kreuzen und als große Masse am Elsterflutbett zum Stadion radeln. Da wird geblödelt und diskutiert. Einfach schön.

Wollt auch ihr eure Gedanken mit der RB Fansszene teilen? Dann ran an die Tasten, denn Überzeugungstäter suchen wir immer!

Olli


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20190827-spielbericht-frankfurt.html

  • 2019/20
  • Bundesliga
  • Eintracht Frankfurt
  • Frankfurt
  • Heimsieg
  • Hinrunde
  • Redakteure

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Bester Saisonstart aller Zeiten, wuppen wir jetzt auch noch die Bayern?

Na klar, wir haben noch eine Rechnung offen!
63.78%
Ein Unentschieden liegt in der Luft.
23.24%
Die Bayern klauen uns die Tabellenführung...
12.97%
Umfrageteilnehmer: 185

RB-FANS.DE FACEBOOK