NÄCHSTE BEGEGNUNG

CL Gruppe 1. Spieltag
Dienstag, 17.09.2019, 21:00 Uhr
Ort: Estádio da Luz, Lissabon
Benfica Lissabon
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
RB Leipzig
10
2
Borussia Dortmund
9
3
Bayern München
8
4
VfL Wolfsburg
8
5
Bor.Mönchengladbach
7
6
Bayer 04 Leverkusen
7
7
SC Freiburg
6
8
Eintracht Frankfurt
6
9
SV Werder Bremen
6
10
FC Schalke 04
4
11
1899 Hoffenheim
4
12
Fortuna Düsseldorf
4
13
1. FC Union Berlin
4
14
FC Augsburg
4
15
1. FC Köln
3
16
1. FSV Mainz 05
3
17
SC Paderborn
1
18
Hertha BSC
1

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

EIN BLICK IN DIE GLASKUGEL VERRÄT HIGHLIGHTS GEGEN DIE GLADBACHER

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (28.08.2019) Den dritten Spieltag der laufenden Bundesligasaison eröffnen am Freitag die Borussia aus Mönchengladbach und RB Leipzig. Ein Blick in die Glaskugel verrät, so oder so ähnlich könnte es an dem Abend ablaufen.

Zwei eingespielte Teams treffen aufeinander

Es ist 20:15 Uhr, nur noch wenige Minuten bis der Schiedsrichter die Partie Gladbach gegen Leipzig auf dem Grün des Borussia Parks anpfeifen wird. Während Stadionsprecher Torsten Knippertz die Mannschaftsaufstellungen vorliest, sind zahlreiche Gladbach Fans damit beschäftigt, den obligatorischen Traditionsverein seit 1900 Banner im Block aufzuhängen. Auch die letzten Leipziger Fans trudeln nach langer Anreise im Stadion ein.

Julian Nagelsmann setzt weiterhin auf geringe Rotation in der Mannschaft und bringt einzig und allein Kevin Kampl neu in die erste Elf, der im Mittelfeld wieder für frischen Wind sorgen soll:

Gulácsi – Klostermann, Mukiele, Konaté, Orban, Halstenberg – Kampl, Demme, Sabitzer – Werner, Poulsen

Auf der anderen Seite vertraut Marco Rose, der die Leipziger im vergangenen Jahr mit Salzburg gleich doppelt besiegt hat, seiner erfolgreichen Elf aus Mainz, wo die Gladbacher mit 3-1 gewannen, nachdem man am ersten Spieltag gegen Schalke torlos vom Platz gegangen war.

Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt – Benes, Zakaria, Johnson – Neuhaus – Thuram, Plea


Flashbacks in der Anfangsphase

20:25 Uhr: Der Traditionsverein seit 1900 Banner hängt nun endlich in voller Pracht…oder wie man das auch nennen mag. Ob man heute wieder 19 Minuten schweigen wird?

20:28 Uhr: Das runde am Himmel ist gerade erst untergegangen, da betritt der Schiedsrichter mit dem etwas anderen runden und 22 Fußballspielern den Rasen. Ademola Lookmann, der sich bereits eine Minute zuvor auf die Ersatzbank begeben hat, erinnert sich lächelnd an sein erstes Bundesligator, welches er in eben diesem Stadion geschossen hat.

20:30 Uhr: Der Schiedsrichter pfeift das Spiel pünktlich an. Bisher konnten die Gladbacher noch keinen einzigen Heimsieg gegen RB Leipzig feiern, mal schauen, ob sich das heute ändern wird.

5. Spielminute: Beide Mannschaften tasten sich noch gegenseitig ab, bisher scheint es, als habe man Scheu vorm Strafraum. Aber na nu, hört man da etwa Gladbacher singen? - Nein, zahlreiche Vögel geben ein Pfeifkonzert.

8. Spielminute: Marcel Halstenberg ist am Ball. Knapp vier Monate ist sein Doppelpack im Borussia Park her, den er fast noch mit einem Hattrick gekrönnt hätte. Jetzt ist er es, der alleine auf das Gladbacher Tor zu läuft. Im Strafraum wartet Timo Werner auf einen Pass, doch Halstenberg schießt noch so beflügelt vom letzten Mal selbst von der Sechzehnmeterraumgrenze und verfehlt das Tor um etwa 2 Meter in der Höhe. Timo Werner denkt sich innerlich: „Ich hab im letzten Heimspiel gegen Gladbach auch einen Doppelpack gemacht, soll er mir ruhig mal mehr vertrauen.“, und trabt zurück auf seine Position.

14. Spielminute: Die Leipziger wirken um einiges spritziger als im letzten Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt. Doch auch die Borussia hält hier gut mit. Erste Chancen durch Plea (11.), der auch gegen Mainz traf, auf der einen Seite und durch Poulsen (13.) auf der anderen Seite gehen in den Spielbericht ein.


Keine Tore in der Anfangsphase.


Der Torschreck von Julian Nagelsmann

18. Spielminute: Gladbachs Stürmer Plea wird mit einem hohen Ball von seinem Mitspieler Nico Elvedi bedient und lässt die Leipziger Abwehr kurz alt aussehen. Sein französischer Landsmann Ibrahima Konaté möchte auch noch ein Wörtchen mitreden und verhindert den Schuss seines Gegners in allerletzter Sekunde und klärt zur Ecke.

19. Spielminute: Neuhaus schlägt die Ecke und findet Matthias Ginter im Leipziger Strafraum, der sich größer macht als alle anderen und den Ball in die rechte Ecke des Tores köpft. Gulácsi war noch dran, konnte den Ball mit seinen Fingerspitzen jedoch nicht mehr in die richtige Richtung lenken.
Die Gladbach Fans feiern sich, hat ihre Mannschaft doch ausgerechnet in der heiligen 19 Minute getroffen. Jene heilige Minute, in der die Gladbacher mit ihrem Boykott gegen RB aufgehört haben...
Julian Nagelsmann denkt sich hingegen: „Der schon wieder.“. Gemeint ist Torschütze Ginter, der in zwei der letzten drei Spiele gegen Julian Nagelsmann (mit der TSG) getroffen hatte.

25. Spielminute: Das Spiel ist nach dem Tor etwas ruhiger geworden und erinnert an die Anfangsphase. Einzigst nennenswert ist ein Schuss von Kevin Kampl, der jedoch von Sommer pariert werden konnte (22.).

32. Spielminute: Alles wartet, und wartet und wartet und wartet auf den Videobeweis. Vorausgegangen war ein Freistoß der Leipziger, den Marcel Sabitzer in die im Strafraum positionierte Mauer schießt und dort den angelegten Arm von Wendt trifft. War das jetzt Hand nach den neuen Regeln? Niemand weiß es. Auch der Videoschiedsrichter weiß es nicht. Es geht also weiter. Alle haben umsonst gewartet, und gewartet und gewartet und gewartet.

38. Spielminute: Nachdem Matthias Ginter nach einer Ecke erneut zum Abschluss kommt, wird Kampfschwein Marcel Sabitzer von der Leipziger Bank ein Zettel zugesteckt, auf dem „Lass ihn nicht mehr aus dem Auge“ steht.

40. Spielminute: Endlich wieder eine gelungene Aktion der Leipziger. Klostermann und Poulsen kombinieren sich über die rechte Seite bis in den Strafraum, wo Timo Werner bereits schussbereit auf seinen Pass wartet. Wenige Sekunden später fliegt der Ball von seinem Fuß in Richtung Tor, kann aber noch in letzter Sekunde von Elvedi ins Aus geklärt werden.
Daraufhin meint einer spaßeshalber im Gästeblock „Sofort verkaufen den Werner!“


Wer(ner) wird denn da weinen...


Lookmann möchte auch ein Wörtchen mitreden

Halbzeit: Kleine Spielchen werden auf dem Rasen veranstaltet. Als RB Fan fällt einem erst jetzt auf, dass es die PYUR Challenge am  vergangenen Sonntag in der Red Bull Arena gar nicht mehr gab. Wurden eigentlich je die versprochenen Finalrunden gegen die Spieler von RB Leipzig ausgetragen? Fragen über Fragen..
Ein Gladbach Fan tippt derweil auf dem Rasen, dass das Spiel 3-0 für Gladbach ausgeht. Dem Gästeblock gefällt das nicht.

21:32 Uhr: Der Schiedsrichter und die Spieler sind wieder auf dem Feld versammelt und es kann weitergehen.

47. Spielminute: Gerade mal zwei Minuten gespielt und Julian Nagelsmann hat seine Probleme mit dem Linienrichter. Anders als neuerdings in Heimspielen ist seine Coaching Zone wieder auf Seiten des Schiedsrichterassistenten, der ihm im Moment vor der Nase herumtanzt.  Auf den Titel "Erster Bundesligatrainer, der eine gelbe Karte bekommen hat" hat er ohnehin keine Chancen mehr. Da war ihm. Da war ihm Paderborn Trainer Baumgart zuvorgekommen. Aus diesem Grund zieht er sich erstmal wieder auf die Ersatzbank zurück.

49. Spielminute: Ademola Lookmann fragt mal höflich beim Trainer nach, ob er denn nicht eingewechselt werden könnte, er habe hier schon mal ein Tor geschossen und genau sowas brauchen die Leipziger ja im Moment.


Partylaunenlevel auf der Bank – am Anschlag.


Verwirrende Gesänge

53. Spielminute: Gulácsi hält den ersten nennenswerten Schuss der zweiten Hälfte durch den Gladbacher Thuram und wird mit Sprechchören gefeiert. Die Gladbacher Fans sind hingegen nicht sehr kreativ und stimmen „Alle Bullen sind Schweine“ an. Ein kleiner Gladbach Fan, der zum ersten Mal im Stadion ist, stupst seinen Papa an: „Und du hast gesagt das sind verschiedenen Tiere. Papa, lügen darf man nicht.“

60. Spielminute: Julian Nagelsmann bringt Konrad Laimer für Kevin Kampl. Ademola Lookmann hat fest mit einer eigenen Einwechslung gerechnet und merkt nochmal an: „Ich habe dieses Mal auch die richtigen Schuhe mit.“

66. Spielminute: Der auf Seiten der Gladbacher eingewechselte Breel Embolo hat das 2-0 auf dem Fuß und läuft nahezu alleine auf das Leipziger Tor zu. Alle Leipziger können nur zu gucken, wie er seinen Schuss knapp am Tor vorbei gehen lässt. Die einzige Erklärung für diese Situation: Der Schweizer hat sich just in diesem Augenblick daran erinnert, dass die Leipziger ihn auch mal verpflichten wollten und fand das so sympathisch, dass er sie nicht noch mehr ärgern wollte, als das der Wechsel nicht geklappt hat.

70. Spielminute: Laimer foult Lainer. Oder andersrum. Besser wird es heute nicht mehr.


Schuldete RBL noch was Embolo.


Ereignisreiche Schlussphase

73. Spielminute: Toooor für RB Leipzig. Timo Werner steht auf Höhe des Elfmeterpunktes und bekommt einen perfekten Pass vom hineinlaufenden Marcel Sabitzer gespielt, den er nur noch einschieben muss. Seit seiner Vertragsverlängerung läuft es wieder gut für den Nationalspieler. Hätte er mal eher verlängert... Der Fan von vorhin meint: „Gut, er darf bleiben.“

78. Spielminute: Bei den Leipzigern läuft jetzt alles. Lediglich an Schussgenauigkeit mangelt es noch. Um diese zu erhöhen, dürfen jetzt auch Christopher Nkunku und Ademola Lookmann ins Spiel. Die Frage, wer von beiden sich mehr darüber freut, ist schnell beantwortet.

84. Spielminute: Der Leipziger Fanblock stimmt „Wir sind Schweine, Rote Bullen Schweine“ an. Der kleine Gladbach Fan versteht die Welt nicht mehr: „Sind Menschen jetzt auch noch Schweine?“. Sein Vater antwortet: „Nein, die nennen sich nur so. Wir sind doch auch die Fohlen.“. Dem Jungen sind zahlreiche Fragezeichen ins Gesicht geschrieben.

90. Spielminute: Der vierte Offizielle zeigt eine Nachspielzeit von vier Minuten an. Marcel Sabitzer legt sich den Ball zum eben gegebenen Freistoß mit gut 17 Metern Torentfernung bereit. Im Moment des Schusses denkt er sich: „Endlich können wir mal vorlegen und müssen nicht immer nachziehen“ und versenkt den Ball in den Maschen.


Matchwinner Sabitzer!


Zwei Minuten später pfeift der Schiedsrichter ab. Die Stimmen der Leipziger lassen sich schnell in folgendem Satz zusammenfassen „Die Tabellenführung interessiert uns nicht, das ist eine Momentaufnahme, die wir genießen und mehr auch nicht. Für detailliertere Antworten zum Spiel steht Ademola Lookmann zur Verfügung: „I am so happy“. Auf die Frage, was auf dem ominösen Zettel stand, den Sabitzer Ender der ersten Halbzeit zugesteckt bekam, antwortet der 25-Jährige nur:  "Ach das war ja nur ein Stück Papier".

emi.rbgt.39


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20190827-vorbericht-gladbach.html

  • 2019/20
  • Auswärtsspiel
  • Borussia Mönchengladbach
  • Bundesliga
  • Glaskugel
  • Hinrunde
  • Julian Nagelsmann
  • Marcel Sabitzer
  • Mönchengladbach

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Bester Saisonstart aller Zeiten, wuppen wir jetzt auch noch die Bayern?

Na klar, wir haben noch eine Rechnung offen!
63.78%
Ein Unentschieden liegt in der Luft.
23.24%
Die Bayern klauen uns die Tabellenführung...
12.97%
Umfrageteilnehmer: 185

RB-FANS.DE FACEBOOK