NÄCHSTE BEGEGNUNG

CL Achtelfinale
Mittwoch, 10.03.2021, 21:00 Uhr
Ort: Puskás-Arena, Budapest
FC Liverpool
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
55
2
RB Leipzig
53
3
VfL Wolfsburg
45
4
Eintracht Frankfurt
43
5
Bayer 04 Leverkusen
40
6
Borussia Dortmund
39
7
1. FC Union Berlin
34
8
SC Freiburg
34
9
VfB Stuttgart
33
10
Bor.Mönchengladbach
33
11
1899 Hoffenheim
30
12
SV Werder Bremen
26
13
FC Augsburg
26
14
Hertha BSC
21
15
1. FC Köln
21
16
1. FSV Mainz 05
18
17
Arminia Bielefeld
18
18
FC Schalke 04
10

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

GLÜCK AB, GLÜCK AB, DER STEIGER STEIGT DEN SCHACHT HINAB!

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (06.02.2021) Auf Schalke werden zwar noch Kerzen angezündet, aber weniger um Stollen zu beleuchten, sondern mehr um himmlischen Beistand zu erbitten. Der wäre auch nötig, um dem Abstieg zu entrinnen, denn auch gegen Leipzig war für Schalke Schicht im Schacht! Zum standesgemäßen 0:4 fehlte am Ende nur ein Tor. Mukiele, Sabitzer und Orban trafen für Leipzig.

Vor dem Spiel ist vor dem Spiel

Nach der bitteren Pille in Mainz war Leipzig genug gewarnt, um auch zum Abschluss der NRW-Los-Wochos bei den Schalker Kellerkindern nicht erneut auszurutschen. Zudem lichtete sich das Lazarett und mit Kampl und Konaté meldeten sich weitere Spieler zurück. Quasi schon luxuriöse Auswahlmöglichkeiten für den Trainer. Nagelsmann entschied sich dennoch für die kleine Rolle rückwärts (im Vergleich zum Kick gegen Bochum) und brachte bis auf Orban, der Klostermann ersetzte, die gleiche Aufstellung wie gegen Leverkusen. Doppeltorschütze Poulsen also wieder auf der Bank und Sørloth im Sturm. Neben dem Dänen war erstmals seit fast zwei Monaten auch Konaté wieder eine Einwechselmöglichkeit.


>>> Zum Liveticker


Dreisatz des Spiels

Defensiv bis auf zwei kleine Wackler eine runde Sache. Offensiv haderte RBL wieder lange mit der Chancenverwertung und musste auf den alten Kniff mit den Standards (Ecken) und den Abwehrspielern (Mukiele, Orban) zurückgreifen. Schalke am Ende des Tages zu harmlos, ein echtes Aufbäumen gegen den Abstieg sieht anders aus (4,5 km weniger gelaufen), war nach 26 Torschüssen mit dem 0:3 noch gut bedient.

 

Grinsekatze Mukiele.

 

Neu im Bullenstall

Sørloth von Beginn an und irgendwann musste der Knoten ja platzen… – aber nicht heute. Das war in Ansätzen wieder ganz solide (vier wichtige Pässe, fünf Torschüsse, eine Großchance), aber Tore oder Vorlagen sprangen halt nicht heraus, nicht mal eine Beteiligung wie später von Poulsen bei der Einleitung des Sabitzertreffers. Und Schalke hat die mit Abstand schlechteste Bundesligadefensive – leichter wird es also nicht mehr. Hwang kam am Ende für den starken Nkunku und holte die Ecke zum 3:0 raus.

 

Kann man mal so machen...

 

Die drei besten Kicker aus der schönsten Stadt der Welt

Nkunku: Zwar auch ohne Fortune im Abschluss, aber offensiv der Dreh- und Angelpunkt des Leipziger Angriffs (acht wichtige Pässe), viele Zweikämpfe (nur Mukiele hatte mehr), meiste gewonnenen Dribblings, Vorlage zum 1:0. Nkunkus Unbekümmertheit habe ich lange vermisst.

Mukiele: Stellvertretend für die sichere Abwehr, auch wenn er den einzigen Schnitzer zu verantworten hatte. Sein Tor öffnete die Dose, nach der Pause lief es dann deutlich besser. Absolvierte die meisten Zweikämpfe.

Angeliño: Ja, vielleicht hier und da ein Ballverlust zu viel, aber zwei Vorlagen – noch ein Scorer und er hat als erster Leipziger 20 Scorer wettbewerbsübergreifend zusammen.

 

Sørloth solide aber es fehlt das Zählbare.

 

Luft nach oben

Eigentlich fiel heute keiner deutlich ab. Sørloth fehlte mal wieder das Abschlussglück, zudem mit der schlechtesten Passquote, Adams fehlte im Vergleich zu Angeliño der Drive, aber das ist auch eine hohe Messlatte.

 

Kategorie: Schlecht gealtert

Schicht im Schacht, nicht immer so pessimistisch!

 

Kategorie: Auch schlecht gealtert

Vielleicht ja eine Option für den nächsten Schalketrainer?

 

Champagner oder Bier – die Fans

Keine Reise nach Gelsenkirchen, keine Reise nach Budapest zum Kick gegen Liverpool. Stoßen wir "alleinsam" in der Ferne auf unsere Rasenballer an!

 

Pfeife des Spiels

Unter Pedersens Leitung ist Leipzig seit über sieben Jahren ohne Niederlage, auch wenn dabei einmal ein Feuerzeug helfen musste. Einzig Zorniger verlor (damals seine erste Liganiederlage mit RBL). Dagegen brachte der Stuttgarter Schalke kein Glück, auch im fünften Spiel unter seiner Leitung bleib Schalke sieglos. Viel kniffliges gab es nicht.

 

Nkunku als Dreh- und Angelpunkt der Leipziger Offensive.

 

Aufgefallen

1)      Wir müssen mal wieder über die Chancenverwertung sprechen… Schon gegen Bochum hatte RBL drei Großchancen liegen lassen und auch heute auf Schalke war das Spiel nicht so eng, wie das Ergebnis vermuten ließe. Erneut ließ RBL gute Möglichkeiten liegen und hätte sich früher einen deutlich entspannteren Abend machen können.

2)      300 Bundesligatore in den ersten 156 Bulispielen, nur fünf Teams waren besser und das zu gänzlich anderen Zeiten #damalswars. Noch vier Tore und RBL hat in allen Wettbewerben 900 Treffer erzielt. Leipzig ist in der Bundesliga angekommen und schickt sich gerade an den BVB vom Platz hinter den Bayern zu schupsen…

3)      Wieder einmal kein Stürmertor, wieder einmal zwei Tore durch Abwehrspieler beide nach Eckball. Selbst wenn man die Tore von Freigeist Angeliño rausrechnet, haben die Abwehrrecken Upamecano, Mukiele, Orban und Konaté fast doppelt so viele Bundesligatreffer (9) wie der RBL Sturm (5). Man sieht, wo der Schuh auch nach der Winterpause noch drückt.

4)      Defensiv war das bis auf den kleinen Aussetzer von Mukiele in Halbzeit 1 eine runde Sache. Zwar wackelte Gulácsi noch einmal, ein Treffer wäre aber wohl vom VAR kassiert worden (Eingriff aus Abseitsposition). Nach den Spielen gegen Wolfsburg, BVB und Mainz, in denen die RBL-Hintermannschaft nicht so gut stand, nun also die Rückkehr zu "der" Kernstärke der Hinrunde. Hält das Bollwerk wenn es später im Monat gegen Liverpool und Gladbach geht?

5)      Alles in allem eine ähnliche Vorstellung wie gegen Bochum. Leistungstechnisch trennen Schalke und den VfL ja derzeit auch keine Welten. Hinten sehr sicher, vorne etwas zu viel ausgelassen aber am Ende dennoch sehr souverän gewonnen.

6)      Während RBL also die 40 Punkte Marke knackt und als einziger Klub zumindest theoretisch an den Bayern dranbleibt. Verabschieden sich die Überraschungsteams Stuttgart und Union ins Mittelfeld der Liga und der BVB muss nach der Pleite in Freiburg ordentlich rudern, denn der Kampf um die Champions League Plätze wird mörderisch.

 


via GIPHY

Der letzte macht das Grubenlicht aus...

 

Fazit & Ausblick

Schalke musste in der Situation eigentlich gewinnen, konnte sich aber durch die Leipziger Stärke nur auf das Verteidigen konzentrieren. Das klappte bis kurz vor der Halbzeit ganz gut, über das gesamte Spiel gesehen waren die Knappen aber auch mit dem 3:0 ganz gut bedient.

Leipzig legt die perfekte Woche hin. Drei Siege, 8:0 Tore in der Liga den zweiten Platz gefestigt und im Pokal (Auslosung ist morgen 18:30) weiter dabei. Dazu lichtet sich das Lazarett. Nach dem Tiefpunkt in Mainz hat sich die Nagelsmann-Elf schnell aus dem Leistungsloch gekämpft.

Eine Woche Pause und dann geht es in medias res. Vor dem Kick gegen Kloppo Meisterkicker (wohl in Budapest) kommt erstmal der FCA, die lieferten heute gegen Wolfbsurg wenig sehenswertes. Die ehemalige Nemesis hat in den letzten Jahren ihren Schrecken etwas verloren. Aber nochmal so ein Spaziergang wie vor Weihnachten im Pokal wird es wohl nicht werden, zumal die Champions League ihren Schatten vorauswirft.

 

Statistik
FC Schalke 04: Fährmann – William, Mustafi, Nastasić, Kolašinac (C) – Stambouli, Mascarell (59. Thiaw), Schöpf (59. Raman), Uth (39. Boujellab), Harit – Hoppe (79. Serdar)
RB Leipzig: Gulácsi – Orban, Upamecano, Mukiele – Angeliño (88. Halstenberg), Sabitzer (C, 83. Haidara), Kampl, Adams (67. Klostermann) – Olmo, Nkunku (83. Hwang) – Sørloth (67. Poulsen)
Schiedsrichter: Martin Petersen (Stuttgart)
Tore: 0:1 Mukiele (45.+3), 0:2 Sabitzer (73.), 0:3 Orban (87.)
Torschüsse: 3 / 26
Schüsse aufs Tor: 1 / 10
Laufstrecke: 111,9 km / 116,1 km
Passquote: 70% / 83%
Zweikampfquote: 37% / 63%
Ballbesitz: 37% / 63%
Fouls: 14 / 16
Ecken: 1 / 7
Abseits: 2 / 3
Gelbe Karten: Mascarell, Kolašinac / Sabitzer (3)
Zuschauer: keine

Rumpelstilzchen


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20210206-spielbericht-schalke.html

  • 2020/21
  • Alexander Sørloth
  • Angelino
  • Auswärtssieg
  • Auswärtsspiel
  • Bundesliga
  • Christopher Nkunku
  • FC Schalke 04
  • Gelsenkirchen
  • Nordi Mukiele
  • Rückrunde
  • schalke
  • Tabellenkeller

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Heimspiel gegen Liverpool in Budapest - Die Verlegungsorgie ist...

sinnlos, wäre hier viel besser kontrollierbar.
37.14%
unsinnig, lieber Turniermodus wie zuletzt.
22.04%
nicht zu verhindern, hätte die Politik regeln müssen.
20.41%
passend, denn wir sind #Hungary4More!
10.2%
die beste Wahl.
6.94%
... da hätte man besser verzichtet.
3.27%
Umfrageteilnehmer: 245

RB-FANS.DE FACEBOOK