NÄCHSTE BEGEGNUNG

Aktuell keine Spielansetzungen
 
 
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
Bayern München
77
2
Borussia Dortmund
69
3
Bayer 04 Leverkusen
64
4
RB Leipzig
58
5
1. FC Union Berlin
57
6
SC Freiburg
55
7
1. FC Köln
52
8
1. FSV Mainz 05
46
9
1899 Hoffenheim
46
10
Mönchengladbach
45
11
Eintracht Frankfurt
42
12
Wolfsburg
42
13
VfL Bochum
42
14
FC Augsburg
38
15
VfB Stuttgart
33
16
Hertha BSC
33
17
Arminia Bielefeld
28
18
Greuther Fürth
18

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

VERSÖHNLICHER JAHRESABSCHLUSS NACH HÖHEN UND TIEFEN

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (30.12.2021) UKK blickt für uns auf die Hinrunde der RBL-Frauen in der 2. Bundesliga zurück. Noch ist die Elf von Katja Greulich im Aufstiegsrennen dabei, aber es gab auch Rückschläge zu verkraften. Eine Geschichte mit 14 Spielen.

Hochs, Tiefs, Überraschungssieger und Dämpfer mit ungeplanten Niederlagen. Fussball mit Zuschauern bzw. Fans ist einfach etwas anderes, für die Akteure sowie für uns Fans. Zwischen 20 und 250 (auf RB-Seite) war in der Hinrunde alles dabei. Der Höhepunkt war die 2. Runde im DFB-Pokal gegen die Damen von Bayer Leverkusen. Doch der Reihe nach.


Die Saison beginnt mit dem ersten Spieltag in Wolfsburg: Hochmotiviert, bestens aufgestellt und mit der Chance auf einen Sieg. Zum Spielbeginn klingelt es fünf Minuten vor der Pause im Kasten der Wolfsburgerinnen, Maria Cristina Lange trifft zum 0:1 für unsere Mädels. Die mir zwei bekannten mitgereisten Fans freuen sich, wie die Mädels, ein Loch in den Bauch. Nach der Pause dauert es nicht lange bis der Ausgleich fällt. Doch der Name Lange hat an diesem ersten Spieltag eine größere Bedeutung. Nach 40 Minuten rauf und runter und hin und her ist es nicht mehr lange bis die 90 Minuten um sind. 90+3 und Maria Cristina LANGE trifft zum entscheidenden 1:2 für die RB Mädels.
Formation in Wolfsburg: 4-2-3-1
3x Gelb


Der Kreis gehört bei Greulich immer dazu. Bild: SPORT.vonste.in / Martin Stein


In der ersten Pokalrunde ging es nach Bremen, nicht zu Werder sondern ATS Buntentor. Bunt trieben es aber eher die Leipzigerinnen, die mit 10:0 einen Kantersieg am Kuhhirtenweg feiern konnten. Lange und Müller trafen vier- bzw. dreifach.
Tore: Marlene Müller (3) Maria Lange (4) Luise Ringsing (1) Emily Reißmann (1) Jenny Hipp (1)


Das erste Heimspiel steht an gegen die TSG-Mädels aus Hoffenheim. Direkt kommen mir, als wäre es gestern gewesen, die Zuschauer im Stadion am Bad in den Kopf. Nicht nur, dass sich viele bekannte Gesichter endlich wieder sehen - nein - auch, dass die mitgereisten Hoffenheimer sich mal ganz easy in unsere Kurve stellen und sogar ihre Banner aufhängen ( Okay! Aufhängen wollten…). Es gibt keine Handgreiflichkeiten, nur verbale Entgleisungen. Dennoch schauen wir das Spiel natürlich zusammen. Am Ende jubeln die 139 Heimfans. RBL hatte die TSG-Mädels das ganze Spiel im Griff und es steht ein 2:0 auf der Anzeigetafel.
Formation: 3-2-3-2
3x Gelb
Tore: Yvonne Weilhater Marlene Müller


Und schon am 3. Spieltag gibt es ein Wiedersehen unserer Nr.1 mit ihrem alten Team. Leider mit einem nicht so guten Ausgang: Trotz der Führung in der 13. Minute durch Fudalla, steht es am Ende der 90 Minuten 3:1 für die Mädels vom FC Bayern II.
Formation 4-2-2-2
2x Gelb
Tore: Vanessa Fudalla


Die Bayern sorgten für den ersten Dämpfer.


Es folgte das zweite Heimspiel mit 120 Fans und einem sehr guten Ausgang für die Mädels um Trainerin Katja Greulich. 33 Minuten dauerte es, bis die Frankfurterinnen geknackt wurden, Fudalla trifft zum 1:0. In der zweiten Halbzeit ging es in einem fairen Spiel im 20-Minuten-Takt weiter. Marlene Müller (2:0), Emily Reißmann (3:0) und Sara Schaller (4:0) sorgten für einen klaren Heimsieg.
Formation: 4-2-2


So gut es gegen die Eintracht auch lief, gegen Leverkusen war in der zweiten Pokalrunde Schluss. Dabei hatte die Greulich-Elf bis zur Halbzeit ein Unentschieden gehalten – mit einem Tor in der Nachspielzeit, aber nach dem Wiederanpfiff sorgte erst ein Eigentor bei einem verunglückten Klärungsversuch und dann ein Ballverlust für die 1:3 Niederlage gegen Bayer. Die Unterschiede in der individuellen Qualität der Teams waren zu spüren, auch wenn sie die Leipzigerinnen gut verkauften.
2x Gelb
Tore: Vanessa Fudalla


Auf nach Meppen Anpfiff um 11 Uhr zurück mit einer 5:0 Niederlage. An diesem Tag hat einfach gar nichts gepasst. Ob es an den 312 Zuschauern lag? Besucherrekord bei einem RB-Spiel in dieser Hinrunde.
Formation: 4-2-2-2
2x Gelb


Am 6. Spieltag folgen 3 Punkte, die zu Hause bleiben? Die Gegnerinnen von der SG 99 Andernach machen diesem Gedanken nach zehn Minuten einen Strich durch die Rechnung und es steht 0:1, was die letzten 80 Minuten auch so bleibt. Ganz schöner Dämpfer und es macht sich etwas Unruhe breit. Um Gerüchte gebe ich im Allgemeinen nicht viel. Deshalb gehe ich auf Gehörtes auch gar nicht ein. Die Mädels werden eine Lösung im nächsten Spiel finden. Davon bin ich überzeugt.
Formation: 4-2-2-2
2x Gelb


Normalerweise die Heimstatt der Rasenballerinnen - Das Stadion am Bad.
Bild: SPORT.vonste.in / Martin Stein


Was zeigt das Team von Katja Greulich als Reaktion am 7. Spieltag? 10 Tore davon 9 für die Rasenballerinas ( wie wir sie gerne nennen). Grandios!
Formation: 4-2-2-2
2x Gelb
Tore: Marlene Müller (4) Vanessa Fudalla (3) Lea Misch (1) Emily Reißmann (1)


Bleiben die RB-Mädels am 8. Spieltag in der Erfolgsspur ? Heimspiel, 101 Zuschauer Die magischen 10 Minuten sind erreicht und - zack - fliegt Marlene Müllers Schuss hinter die Torhüterinn vom SV Elversberg und markiert das 1:0. Schöne, fröhliche Stimmung der Zuschauer, die sich mit den neuesten Schals der Facebookgruppe RasenBallsport Frauen eindecken konnten. Seit gut vier Jahren, wenn nicht sogar schon fünf, gibt es einige Hardcore-Supporter, die die Mädels genauso feiern, wie die Jungs aus der 1. Liga und das natürlich zu Recht. In der zweiten Halbzeit sorgt erst ein verwandelter Elfmeter von Louise Ringsing für das 2:0 , bevor in der 66. Minute Frederike Kempe den Sack zu macht.
Formation: 4-2-2-2
Tore: Müller Ringsing Kempe


Mit Wind und Siegeswillen geht‘s ab nach Nürnberg zum Anpfiff des 10. Spieltages. Doch womit beginnt es dieses Mal nicht? Richtig! Leider nicht mit dem 0:1, sondern mit einer Roten Karte für Victoria Krug. Daraufhin beginnt eins der spannendsten und gleichzeitig schlimmsten Spiele der Hinrunde. Die Nürnbergerinnen gehen 2:0 in Führung. Nach der Pause fällt sofort das 2:1 und wird fünf Minuten später auf 3:1 ausgebaut, ehe Marlene Müller und Barbara Brecht für das 3:3 sorgen. Das ist der Stand in der 67. Minute. Und dann? Dann passiert es doch noch. In der 90. Minute gibt‘s Gelb für Frederike Kempe und Elfmeter gegen RB und somit am Ende das bittere 4:3.
Formation: 3-4-1-2
1x Rot 2x Gelb
Tore: Kempe Müller Brecht


FSV Gütersloh 2009 heißen die Gegnerinnen am 12. Spieltag. Die Führung war schnell für die RB Mädels erzielt und auch sonst ist es eine gute erste Halbzeit, die nur durch den Anschlusstreffer in der 24. Minute getrübt wurde. Nach dem Pausenpfiff hieß es „Vollgas Mädels!“ und Ringsing, Schaller und Müller sorgen für ein klaren 1:4 Auswärtssieg.
Formation: 3-4-1-2
2x Gelb
Tore: Kaiser Ringsing Schaller Müller


Nachholspiel gegen die Damen vom FC Ingolstadt (9. Spieltag) Fudalla schiebt nach 35 Minuten zur Führung ein, die bis in die 2,. Halbzeit hält. In der zweiten Hälfte geht es hoch her mit dem besseren Ausgang für die Mädels von RasenBallsport. Die Ingolstädterinnen schaffen den Anschluss plus Führung, ehe Medina Desic meint: “So nicht, Mädels!“. Ergebnis: 89.Minute Ausgleich und in der 93.Minute das Siegtor zum 2:3.
Formation: 3-4-1-2
1x Gelb
Tore: Fudalla Desic (2)


Der Sieg im Verfolgerduell sorgte für gute Laune.
Bild: SPORT.vonste.in / Martin Stein


Zum Abschluss der Hinrunde reisten die Mädels als Favoriten vom MSV Duisurg. Doch warum genau dieses Spiel so grandios gewonnen wurde, kann ich nicht mal beurteilen, denn es waren leider keine Zuschauer zugelassen und ich habe den Livestream verpasst. Shit happens! Aber zum Glück nicht für die Mädels!
Formation: 4-3-1-2
Tore: Fudalla Weilharter Müller



Abschließend sei gesagt: Da geht was und sogar der Aufstieg ist möglich. 34 Tore und Platz 3 mit einem Spiel weniger steht auf dem Tableau. Mit zehn Treffern steht Marlene Müller im Team ganz oben gefolgt von Vanessa Fudalla mit sieben Treffern. Wir freuen uns auf eine geile Rückrunde und wünschen uns sehr, dabei sein zu können.


UKK


Quellen: DFB, Soccerdonna
Hinrundenbilanz RBL
Infos, Spielpan und Ergebnisse findet ihr natürlich hier bei rb-fans.de
Oder hier Facebookgruppen: RasenBallsport Frauen / RBLeipzigFrauen
Instagram: Rasenballnews, FanpageRBFrauen
Twitter: @Rasenballnews@SpovoS@RBLeipzigFrauen (inoffizieller Account
Bildquellen: RBL - SPORT.vonste.in / Martin Stein


Permalink:
https://www.rb-fans.de/artikel/20211230-special-frauen.html

  • 2. Bundesliga
  • 2021/22
  • Fazit
  • Frauen
  • Frauenfussball
  • Hinrunde
  • Katja Greulich

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Raus ohne Applaus in der Europa League. Was ist in den nächsten zwei Wochen noch drin für RBL?

Wir schaffen Platz 4 und den Pokalsieg!
80.89%
Titellos aber in der Champions League.
18.22%
Sieg in Berlin, Niederlage in der Liga.
0.89%
Umfrageteilnehmer: 225

RB-FANS.DE FACEBOOK