Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
nevermore
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 84
x 223

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von nevermore » Do 8. Feb 2018, 22:35

STBRos hat geschrieben:
nevermore hat geschrieben:Was hat das jetzt mit einer vernünftigen Fremdkapitalfinanzierung zu tun? Ist dir bekannt, dass Insolvenz eine Liquiditätsfrage und keine Frage der Finanzierungskoeffizienten ist?
Sehr interessant. Bisher ging ich bei Insolvenz immer vom Überschuldungsfall bei Kapitalgesellschaft aus, mithin, die Verbindlichkeiten übersteigen das Vermögen.

Woher hast Du Dein Wissen?
Aus meinem Ökonomiestudium.

STBRos
Beiträge: 434
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:00
x 188

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von STBRos » Do 8. Feb 2018, 22:39

nevermore hat geschrieben:
STBRos hat geschrieben:
nevermore hat geschrieben:Was hat das jetzt mit einer vernünftigen Fremdkapitalfinanzierung zu tun? Ist dir bekannt, dass Insolvenz eine Liquiditätsfrage und keine Frage der Finanzierungskoeffizienten ist?
Sehr interessant. Bisher ging ich bei Insolvenz immer vom Überschuldungsfall bei Kapitalgesellschaft aus, mithin, die Verbindlichkeiten übersteigen das Vermögen.

Woher hast Du Dein Wissen?
Aus meinem Ökonomiestudium.
Das ist sehr erschreckend. Da hat natürlich auch der Prof versagt, aber so ganz ohne Literatur studiert?
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)

nevermore
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 84
x 223

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von nevermore » Do 8. Feb 2018, 22:42

Erschreckend finde ich eher, wenn jemand den Zusammenhang von Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit nicht kennt. Vielleicht einfach nochmal nachlesen.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8688
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 443

Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von elbosan » Fr 9. Feb 2018, 01:08

nevermore hat geschrieben:Erschreckend finde ich eher, wenn jemand den Zusammenhang von Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit nicht kennt. Vielleicht einfach nochmal nachlesen.
Ich habe zugegeben absolut keine Ahnung wovon ihr da redet.
Aber für mein geringfügiges Verständnis von Finanzen, geht eine Insolvenz aus einer Zahlungsunfähigkeit hervor.
Zahlungsunfähigkeit hat aber in meinen Augen nichts mit Verbindlichkeiten zu tun. Erst wenn die für die Verbindlichkeiten gegenüber dem Geldgeber definierten Rückzahlungen ausbleiben liegt eine Zahlungsunfähigkeit vor, die dann in einer Insolvenz endet. Steigen die Einnahmen, steigen auch die Mittel größere Rückzahlungen zu tätigen, was die höhe der möglichen Summen an Fremdkapital wiederum erhöht.

Benutzeravatar
michawhv
Beiträge: 1959
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 18:03
Wohnort: Wilhelmshaven, (Niedrischsachsen)
x 255

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von michawhv » Fr 9. Feb 2018, 02:53

Umsatz, Gewinn, Verlußte.

RBL liegt, wie fast jedes Unternehmen gewinntechnisch bewusst nach Jahresabschluß im Minus.
Das Wichtige ist, die oder den Gläubiger nachhaltig bedienen zu können, das kann RBL.
Keine Ahnung, was nun für ein "Fass" aufgemacht werden sollte. Da sitzen ganz andere Betriebsökonomen am Start, als es je einer von uns sein wird.
Stimmung ist Stimmung:

www.youtube.com/watch?v=n0SrgVO5Ih4

STBRos
Beiträge: 434
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:00
x 188

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von STBRos » Fr 9. Feb 2018, 03:55

nevermore hat geschrieben:
STBRos hat geschrieben:
nevermore hat geschrieben:Was hat das jetzt mit einer vernünftigen Fremdkapitalfinanzierung zu tun? Ist dir bekannt, dass Insolvenz eine Liquiditätsfrage und keine Frage der Finanzierungskoeffizienten ist?
Sehr interessant. Bisher ging ich bei Insolvenz immer vom Überschuldungsfall bei Kapitalgesellschaft aus, mithin, die Verbindlichkeiten übersteigen das Vermögen.

Woher hast Du Dein Wissen?
Aus meinem Ökonomiestudium.
Das hast Du niemals studiert. Falls doch, wechsle auf Jura oder Pädagokik.


Solvenz ist prinzipiell einmal die Abwesenheit von Insolvenz. Obwohl keine akademisch-definierte Grenze zur Liquidität besteht, könnte man das Wort Insolvenz auch mit Überschuldung gleichsetzen. Ein Unternehmen ist überschuldet, wenn seine Schulden höher sind als seine Vermögensgegenstande, was zu einem negativen Eigenkapital führt.
Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir. (Mark Twain)

Benutzeravatar
schmidder
Beiträge: 2153
Registriert: So 23. Nov 2014, 18:43
x 79

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von schmidder » Fr 9. Feb 2018, 07:13

Also ich habe jetzt wenig Lust hier einen Crash-Kurs in Wirtschaft zu geben, bin aber erschrocken wie unwissend da einige rumlaufen(allein bei dem Wort Schulden stellen sich bei mir alle Nackenhaare auf), war schon immer dafür daß BWL ein Schulfach sein sollte.

Kurz gemacht, die Bilanz von RB ist für ein Wirtschaftsunternehmen völlig normal, jedes Unternehmen finanziert sich zu großen Teilen aus Fremdkapital (zu den die Verbindlichkeiten zählen), da für neue Anschaffung von neuem Anlagenvermögen wie Maschinen (=Spieler) das Eigenkapital oder die Gewinnrückstellungen nur im seltensten Fall ausreichen. Entscheidend ist letztlich der Rückzahlungshorizont v.a. im vgl. zu den Liquidenmitteln oder halt dem auflösbaren Vermögen...und davon hat RB mit aktuell 300Mio. Anlagenwert (Spieler)+Trainingsgelände mehr als genug.

Übrigens laut DFL Finanzreport hat ein Bundesligist im Schnitt 70 Mio.€ Verbindlichkeiten.
So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6153
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 108
x 175

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von mahe » Fr 9. Feb 2018, 08:18

Truckle hat geschrieben:Wenn man jetzt schon zweistellige Millionenbeträge für 16j. ausgibt.
Obwohl die dann erst 2018 im Bericht stehen, ...
aus sicht des FFP scheint mir das gut gelöst. investitionen in den jugendbereich zählen nicht mit rein.
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
Kuckuck
Beiträge: 373
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 18:30
x 38

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von Kuckuck » Fr 9. Feb 2018, 08:41

Ich kann mich da @schmidder nur anschließen.
Bezeichnend ist ja, dass fast alle Medien unisono den Anstieg des "Schuldenberges" in ihren Schlagzeilen thematisieren. Nahezu unerwähnt bleibt jedoch, dass sich der Jahresüberschuss von 436 TEUR in 2015 auf 1.195 TEUR in 2016 verdoppelt hat, also im Geschäftsjahr 2016 über 1 Mio Euro Gewinn erzielt werden konnte.
Da würden sich wahrscheinlich einige andere Bundesligisten die Finger nach lecken.

Ich hab mir da jetzt erstmalig einen Jahresabschluss eines Bundesligisten angeschaut, insofern muss man vorsichtig mit tiefgreifenden Bewertungen sein.
Die Aktiva besteht ja zum größten Teil aus den Spielerwerten, denen die zur Finanzierung abgeschlossenen Darlehen ("Schulden") auf der Passivseite gegenüberstehen. Probleme könnten entstehen, wenn die Spielerwerte unplanmäßig einbrechen sollten (durch außerplanmäßige Abschreibungen z.B. infolge Verlustabgängen, Vertragsauflösungen, Verletzungen, Formkrisen, sportlichem Misserfolg, Abstieg oder was auch immer ???).

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8688
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 443

Re: Nackte Zahlen - Umsatz, Gewinn, Fernsehgelder, etc.

Beitrag von elbosan » Fr 9. Feb 2018, 09:27

Sind denn die Spielerwerte als Aktiva überhaupt so einfach darstellbar, wie wir das denken? Also geht man zur Einschätzung des Wertes der "Beine" im Club einfach auf Transfermarkt.de und schaut.. "Joar - 305 Millionen Mannschaftswert.. das schreib ich jetzt mal hier rein."

Und das die Medien das nicht Thematisieren ist doch logisch. Das sind Journalisten. Wenn überhaupt. Der sieht 2 Zahlen. Die eine ist Höher wie die Andere. "Schuldenberg wächst"

Antworten