Quo vadis RB Leipzig?

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
Adamson
Beiträge: 6092
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 319
x 523

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von Adamson » Mi 2. Sep 2020, 13:28

Fanblock-Gänger hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 13:06
Du weißt aber schon, wie die Sache mit RB Brasil so aussieht? Bzw. die Geschichte der Entwicklungen in Brasilien?
Du weißt schon, warum Rangnick die Clubarbeit insbesondere von NY und Brasil koordinieren sollte?
...
Wenn du willst, geben wir dir hier gern noch mal Nachhilfe.
Die hätte ich dann auch gern.

Sorry, aber deinen Einwand verstehe ich jetzt nicht ganz (vielleicht stehe ich ja auch auf dem Schlauch).
Es ist doch ein Fakt, dass es aus von RB NY außer Adams bislang niemand zu uns nach Europa geschafft hat und dass Bregantino momentan 17. in der Tabelle ist, stimmt auch. 6 Spiele ein Sieg. Auch wenn das eine Momentaufnahme ist, so schnell dürften da keine Synergien zu erwarten sein, zumal Rangnick ja nun dort weg ist.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12457
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 220

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 2. Sep 2020, 14:16

Ok.
Also: Ja, aus NY kommt zu wenig, das ist bei Red Bull auch bekannt. Um so mehr sollen die Clubs ja vernetzt werden, das war der Job von Ragnick seit Sommer 19.

RB Brasil: Hat jahrelang gespielt, kam innerhalb von 12 Jahren, so zumindest der Kicker, nie über die vierte Klasse hinaus. RB Brasil wurde so eingestellt. Dafür kaufte 2019 Red Bull den zweitklassigen CA Bragantino. Die Mannschaft wurde stark umgebaut und verjüngt, der Club umdesignt und umbenannt, in Red Bull-Design: RB Bragantino. Der stieg dann in die Serie A auf.

Warum er nun auf einem Abstiegsplatz steht und wie sich die Nachwuchsentwicklung gestalten wird, muss man sehen. Aber es war letztlich ein totaler Neustart für Red Bull.
Warum auch in den letzten 12-13 Jahren dort nichts Erfolgreiches passiert ist, das wird ggf. Rangnick wissen und Red Bull Soccer. Und Mintzlaff als "Head of Global Soccer".

Adamson
Beiträge: 6092
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 319
x 523

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von Adamson » Mi 2. Sep 2020, 14:41

Mir fällt es schon schwer, was hinreichend Intelligentes zum US-Fußball zu sagen, aber beim brasilianischen bin ich komplett raus.
Ich könnte mir vorstellen, dass in Brasilien die jungen Spieler Bregantino die Bude einrennen, weil man sich das als Sprungbrett für Europa erhofft. Aber momentan schwappen da ja nicht mal Namen zu uns herüber, die Hoffnungen machen. Wie gesagt, ich kenne mich da absolut nicht aus, aber ab und zu hätte man doch mal was gehört.
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12457
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 220

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 2. Sep 2020, 15:59

Da die Uhren dort auf 0 gestellt wurden, also Red Bull vor einem Jahr komplett neu angefangen hat, wird's wohl auch ne Weile dauern. Ich weiß auch nicht, wie sich das Team zusammen setzt. Inwiefern noch "alte" alte Spieler aus der übernommenen Mannschaft dabei sind, das RB-Spielsystem schon übernommen wurde und wie sich das entwickelt (hat) bisher. Und ob der Trainer schon RB-Geruch hat... usw. usf..
Also: Es ist die erste Saison in der Serie A.

alberg94
Beiträge: 1372
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:44
x 257

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von alberg94 » Fr 11. Sep 2020, 08:40

https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... drauf.html

Hat das DM aus den Bergen gelesen ?

Frankenfan
Beiträge: 103
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 12:26
x 28
x 46

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von Frankenfan » Fr 11. Sep 2020, 09:32

Da könnt Ihr sagen und schreiben was Ihr wollt: Didi Hamann hat Recht. Vielleicht schaffen wir wieder die CL-Quali. Wenn, dann wirds jedenfalls verdammt eng.
Aber um dauerhaft auf Dortmund aufschließen zu können, braucht es eine Konzeptänderung. Die holen zwar auch jede Menge Talente, aber immer auch Erfahrung (Hummels, Witschel) dazu.

Von den Bayern will ich gar nicht reden. Das wäre für uns in der Tat zu vermessen.

Mit dem bisherigen Konzept ist einfach der Deckel drauf! Mehr als letzte Saison geht nicht.

Benutzeravatar
kometa
Beiträge: 479
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 17:36
x 11

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von kometa » Fr 11. Sep 2020, 10:00

Damit geht es uns jetzt so, wie so ziemlich jedem anderen Club. Und darauf, als solcher wahrgenommen zu werden, wird doch so sehr Wert gelegt. ;)

JamesLucas
Beiträge: 1
Registriert: Fr 11. Sep 2020, 10:10

Kaderplanung: RB Leipzig will nicht Deutscher Meister werden?

Beitrag von JamesLucas » Fr 11. Sep 2020, 10:12

Die Kurzfassung: Platz 2 bis 4 reicht dem Club, der Club möchte die besten Spieler wie Upamecano und Timo Werner lieber an echte Top Clubs (wie z.B. Bayern und Liverpool) abgeben statt Geld in die Hand zu nehmen und sie zu behalten, um selbst in naher Zeit ein wirklicher Top Club zu werden.

Ich bin jedenfalls auch immer genervt, wenn RB- Verantwortliche davon reden, das Platz 4 das Ziel ist. Überspitzt formuliert, RB möchte lieber die Schulden an den Sponsor abbauen und zu einem Ausbildungsverein verkümmern. Das ist schade.

Harzer
Beiträge: 708
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 11:31
Wohnort: Harz
x 32
x 143

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von Harzer » Fr 11. Sep 2020, 10:13

Ehrlich gesagt höre ich den Didi gern reden, aber in diesem Fall tangiert mich es überhaupt nicht. Wenn man mit dem bisherigen RB-Modell es ins Halbfinale der CL geschafft hat dann kann das wohl nicht so schlecht sein. Von all den Clubs die offensichtlich so handeln wie er es wünscht (auch ältere Spieler und gleiche Kauf- und Trainingsverhalten wie die anderen) können davon offensichtlich nur träumen und dann kann ich liebend gern darauf verzichten und favorisiere ein Beibehalten der RB - Philosophie auch wenn es vielleicht nicht jedes Jahr so erfolgreich sein wird. Gerade dieses Alleinstellungsmerkmal ist es doch was unsere RB auszeichnet, nur meine Meinung :thumb: :schal: :schal: :schal:
RB Leipzig, Meister der Saison 2020/21

caymandt
Beiträge: 101
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 10:11
x 12

Re: Quo vadis RB Leipzig?

Beitrag von caymandt » Fr 11. Sep 2020, 11:09

Frankenfan hat geschrieben:Da könnt Ihr sagen und schreiben was Ihr wollt: Didi Hamann hat Recht. Vielleicht schaffen wir wieder die CL-Quali. Wenn, dann wirds jedenfalls verdammt eng.
Aber um dauerhaft auf Dortmund aufschließen zu können, braucht es eine Konzeptänderung. Die holen zwar auch jede Menge Talente, aber immer auch Erfahrung (Hummels, Witschel) dazu.

Von den Bayern will ich gar nicht reden. Das wäre für uns in der Tat zu vermessen.

Mit dem bisherigen Konzept ist einfach der Deckel drauf! Mehr als letzte Saison geht nicht.
Wer sagt denn, das RB Leipzig an Bayern und Dortmund vorbei will. Und von "wir wollen Meister werden" habe ich aus dem Verein auch noch nichts gehört.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Antworten