Dietrich Mateschitz

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
Meister Nadelöhr
Beiträge: 81
Registriert: Di 23. Dez 2014, 14:18
Wohnort: merseburg

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von Meister Nadelöhr » Sa 29. Apr 2017, 12:48

:prof: :clap2: :clap2: :clap2: :clap2: :clap2:
John L. hat geschrieben:
FaulerZauber hat geschrieben:Was Mateschitz da von sich gibt, löst auch bei mir nur Kopfschütteln aus. Allerdings ist die Argumentation von Loch & Co. doch lächerlich. Ich bin Fan von Rasenballsport Leipzig und nicht von Dietrich Mateschitz als Person. Genuaso wie ich Hoffenheim-Fan sein kann und Dietmar Hopp doof finden. Genausowenig interessiert es einen Schalke-Fan, dass Putin sein Geld dort investiert. Es stört sie nichtmal, dass BVB-Fan Gerhard Schröder in Gazpromblau in der Veltins-Arena im VIP-Bereich Häppchen futtert.

Und die RB-Fans, die sich antirassistisch positionieren, dürfen und sollten das gerade angesichts der Mateschitz-Äußerungen weiterhin tun. Gerade weil wir nicht "Fans von Didis Gnaden" sind.
...sollen das Bitte endlich draußen weit ab vom Stadion machen! Und obendrein das Eine vom Anderen trennen! Es nervt mich schon lange das RB Leipzig von einer Minderheit mißbraucht wird um politische Botschaften zu verkünden. Das sie mit Toleranz Tapeten posieren und selbst Nulltoleranz leben, denn jeder der nicht ihrer Meinung ist, einschließlich D.Mateschitz, ist ihr Feind - gern auch gleich ein Nazi. Vielleicht ruft man sich noch ein mal in Erinnerung oder fragt mal in die große weite Stadionrunde warum die Mensch in Leipzig zu RB gehen.

Und dann greift man sich eine Minipassage aus einem Interview aus dem Zusammenhang heraus und springt Reflexartig darauf an. Genauso Reflexartig wie die Sterne in Borna. Man hat sich so drauf eingeschossen das man gar nicht mehr anders kann? Aber vor allem macht man etwas daraus was nie gesagt wurde. Ist die Kritik an der Flüchtlingspolitik verboten? Geht der linke Mainstream inzwischen soweit wirkliche jede kritische Nachfrage zu diesem Thema mit der varbalen Keule (vorerst) zu erschlagen? Mit welchem Recht will uns eine Minderheit vorschreiben was wir oder Herr Mateschitz zu denken haben?

Ich kann mich des Eindrucks nicht mehr erwehren das diese selbst ernannten Retter der (ihrer) Welt mit RB und Red Bull und letzt endlich Fussball lediglich eine Bühne benutzen. Andauernd wird mir in B ne Tapete vor die Nase gehalten bei der ich selten weiß was drauf steht. Wenn ich es wüßte würde ich sie sicher ganz oft vor mir durch trennen. Hoch halten werde ich sie nie wenn ich den Text darauf nicht weiß.

Wahrscheinlich steckt aber auch ein riesiger Minderwertigkeits Komplex dahinter. Bei so vielen Anfeindungen von Außen will man endlich lieb gehabt und anerkannt werden. "Hey, wir sind doch jetzt mitten unter den Großen. Bitte laßt uns mit spielen."
Nein!!! Mir ist egal was von Außen kommt denn ich gehe nicht wegen Meinungen Anderer zum Fussball.

Man man man, ich gehe immer noch, genau wie 2010 ins Stadion weil ich Fussball sehen will und mich das Engagement von Red Bull, hier bei uns, begeistert. Das Interview mit Mateschitz gibt meinem Interesse eher Aufwind denn ich sehe bei ihm an keiner einzigen Stelle (im Interview - kenne ihn ja nicht persönlich) verwerfliche Aussagen. Man kann darüber diskutieren. Wer das nicht kann oder nicht will sollte sich selbst mal hinterfragen. Und wer überhaupt nicht mit Mateschitz umgehen kann sollte endlich fern bleiben.

Aber das....ist nur meine Meinung.
:prof: :clap2: :clap2: :clap2: :clap2: :clap2:

Benutzeravatar
stratos1705
Beiträge: 38
Registriert: Do 17. Apr 2014, 12:05
Mein Fanclub: IG Rasenbiersport
Wohnort: Zürich
x 2

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von stratos1705 » Sa 29. Apr 2017, 14:26

@John L.
Ich denke, das kann man genau so unterschreiben. Danke für den Beitrag!
:clap2: :clap2: :respekt:

Und nun zurück zum Fussball! :prof:
Fussball Bier & gute Laune!

Benutzeravatar
Stiller_Support
Beiträge: 4220
Registriert: Di 28. Apr 2015, 22:47

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von Stiller_Support » Sa 29. Apr 2017, 15:08

RB L mit der klaren Aussage das sie das nicht wollen das Politik ins Stadion getragen wird.
Ist übrigens auch meine Meinung.


https://twitter.com/BRsport/status/858305530133180416

Was das mit Gastfreundschaft zu tun hatt erschließt sich mir allerdings nicht.
........

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16817
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 235
x 663

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von Jupp » Mi 3. Mai 2017, 09:26

Der rotebrauseblogger beschäftigt sich in seinem aktuellen Beitrag auch mit dem Mateschitz-Interview. Extrem ausführlicher Artikel. Davon ein kurzer, durchaus treffender Ausschnitt:
Mateschitz jedenfalls ist eine, das machte das Interview noch mal deutlich, höchst widersprüchliche Persönlichkeit. Einer, der sich als „Humanist, Kosmopolit, Pazifist und Individualist“ beschreibt. Einer, der daran glaubt, dass „erst durch die Maximierung all dessen, was geistreich, gut, schöpferisch und sinnvoll ist, der Gewinn kommt“ und entsprechend als Unternehmer auch immer wieder Projekte angeschoben hat, die nicht von vornherein Geld abgeworfen haben, sondern erstmal für sich gut und qualitativ hochwertig sein sollten. Also auch einer, der jenseits von Zeitgeist Menschen und ihren beruflichen Ideen Räume baut.
http://rotebrauseblogger.de/2017/05/03/ ... more-30060" onclick="window.open(this.href);return false;
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Peppermint Pig
Beiträge: 3282
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 18:19
x 312
x 45

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von Peppermint Pig » Sa 20. Mai 2017, 10:55

Bild
Rasenballsportgemeinschaft Red Bull Leipzig----------.①②⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪⓪
----------------------------------------------------------------.....Bild
-----------------------------------------------------------------BildBild

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12457
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 219

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 19. Jul 2017, 09:09

Der Boss also mit einem Interview in der Sport-Bild print. Ich habe es nicht gelesen, nur Artikel darüber:
Den Einstieg in Leipzigs Fußball habe er nie bereut, die Gründung von RB sei genauso eine Schnaps-Idee gewesen wie die Gründung von Red Bull und die Gründung eines F1-Teams. Zur Einkaufspolitik:
75 Mio-Angebot für Keita: "No way". Und:
"Ihn zu verkaufen, wäre nicht nur ein Misstrauensbeweis für unsere Fans, sondern auch ein falsches Zeichen für unsere anderen Spieler wie beispielsweise Timo Werner, der ebenfalls begehrt ist", meinte Mateschitz.

Ein wichtiges Ziel sei es jetzt, den Vizemeister nach der guten Premieren-Saison in der Bundesliga zu konsolidieren und zusammenzuhalten. Man werde auf keinen Fall willenlos einkaufen. "Wir sind nicht Manchester City und werden es auch nie werden", so Mateschitz, der von seinem Sportdirektor Ralf Rangnick weiter überzeugt ist: "Er gehört meiner Meinung nach zu den besten Fußball-Philosophen der Welt."
http://www.abendblatt.de/sport/article2 ... unden.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Beide also auf einer Linie. Und Mintzlaff mit Sicherheit auch!
„Ich habe nicht nur Verantwortung vor den Fans in Leipzig, sondern auch vor dem Weg, den wir vorgegeben haben. Wir schaffen das so oder gar nicht“, ließ sich der RB-Chef nicht aus der Reserve locken. Sprich: Junge, hochtalentierte Spieler holen, die Gehaltsobergrenze von 4,5 Millionen Euro nicht überschreiten und weiter wachsen.
http://www.fussball.news/mateschitz-erklaert-rb-weg/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 11744
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 1327
x 697

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von EisenerBulle » Mi 19. Jul 2017, 09:21

Gut dass er sich mal geäußert hat. Da muss man dann auch nicht mehr groß spekulieren ob es da eine "Gruppe" im Verein gibt, die das mit den Verkäufen anders sehen. Der Big Boss hat gesprochen. :prof: Die wichtigsten Personen sind sich einig. Habe auch nichts anderes erwartet.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

fuxx
Beiträge: 734
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 17:00
x 13

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von fuxx » Mi 19. Jul 2017, 09:39

Die Gründung von RBL (wie auch das Formel 1 Team) öffentlich als Schnappsidee zu bezeichnen halte ich für keine gute Idee.
Es wirkt sicher auf Viele arrogant und bestätigt die Kritiker das RBL nur Spielball eines gelangweilten Multimillionärs ist.

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 11744
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 1327
x 697

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von EisenerBulle » Mi 19. Jul 2017, 09:51

fuxx hat geschrieben:Die Gründung von RBL (wie auch das Formel 1 Team) öffentlich als Schnappsidee zu bezeichnen halte ich für keine gute Idee.
Es wirkt sicher auf Viele arrogant und bestätigt die Kritiker das RBL nur Spielball eines gelangweilten Multimillionärs ist.
Sehe ich nicht so dramatisch. Er war sich seiner Sache wohl scheinbar nicht sicher. Verstehe ich jedenfalls so. Und mit Leipzig hat er sich auch beschäftigt.
Doch "die Bürger von Leipzig hatten im Vorfeld der Wiedervereinigung extremen Mut und Freigeist bewiesen. Das passte total zu meiner Philosophie", so Mateschitz. Mit dem Motorrad habe er sich auf eine Erkundungstour gemacht und Leipzig als "eine der tollsten und schönsten Städte" kennengelernt.
http://www.sport1.de/fussball/bundeslig ... naby-keita" onclick="window.open(this.href);return false;
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12457
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 219

Re: Dietrich Mateschitz

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 19. Jul 2017, 10:12

fuxx hat geschrieben:Die Gründung von RBL (wie auch das Formel 1 Team) öffentlich als Schnappsidee zu bezeichnen halte ich für keine gute Idee.
Es wirkt sicher auf Viele arrogant und bestätigt die Kritiker das RBL nur Spielball eines gelangweilten Multimillionärs ist.
Und was wäre, würde er das als wohl kalkulierbares strategisches Ziel bezeichnen?
So beschreibt er das Engagement von Red Bull auch nicht vorrangig als Marketing-Instrument. „Wenn ich das Ganze nur machen würde, um Dosen zu verkaufen, wäre es ja eigentlich kontraproduktiv.“
Das sagt er auch noch.
https://rblive.de/2017/07/19/dietrich-m ... uensbruch/" onclick="window.open(this.href);return false;
Wer nur von der Wand bis zur Tapete denken will, der kann sich aus allem, was DM sagt, egal, was er sagt, was zusammen reimen, was ihn in seinem Vorurteil bestärkt.

Antworten