Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab

Wie sollte die Platzsituation im Sektor B gestaltet werden?

Ich bin zufrieden, wie es jetzt ist.
67
14%
Man sollte auch an der Tageskasse seinen Platz aussuchen dürfen.
23
5%
Bitte Sitzplätze lassen, aber mit freier Platzwahl.
53
11%
Fankurve ist Stehbereich. Sektor B komplett mit Stehplätzen versehen.
241
50%
Nur Block 28 zum Stehplatzbereich umbauen.
98
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 482

Benutzeravatar
Cicerico
Beiträge: 2287
Registriert: Di 29. Sep 2009, 00:02
Wohnort: Leipzig

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Cicerico » Do 7. Jun 2012, 00:39

Für die ein oder andere Mio. wird man die Haltestelle schon umrüsten können. Man könnte irgendne Glasarchitektur hochziehen, damit der Einstieg dosiert abläuft und niemand aufs Gleis rennt.

Ulli-Loop
Beiträge: 455
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 15:26
Wohnort: Leipzig

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Ulli-Loop » Do 7. Jun 2012, 08:47

Cicerico hat geschrieben:Für die ein oder andere Mio. wird man die Haltestelle schon umrüsten können. Man könnte irgendne Glasarchitektur hochziehen, damit der Einstieg dosiert abläuft und niemand aufs Gleis rennt.
:rofl: :D :clap2:
... hat geschrieben:Ich hab zum Beispiel kein Problem, wenn Leute beim Torjubel auf dem Zaun hängen, Gesänge wie "Hurra das ganze Dorf ist da" oder "Zick, Zack, Vogtlandpack" angestimmt werden.

Nazis bei RB?

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16971
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 276
x 722

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Jupp » So 10. Jun 2012, 22:09

Es ist zwar kein Artikel direkt zum Verein in der morgigen LVZ, aber etliche Leserbriefe zum Länderspiel. Ist somit insgesamt auch für uns nicht gut, weil das dann natürlich auch auf uns übertragen wird:
Versagen bei Leipziger EM-Probe
Zum Länderspiel gegen Israel


Zum Fußball-Länderspiel Deutschland-Israel am 31. Mai in der Red-Bull-Arena
Obwohl ich schon mehr als 80 Jahre auf dem Buckel habe, zähle ich mich noch immer zu Leipzigs Fußballfans. Zu immerhin 39 Länderspielen der ehemaligen DDR-Nationalmannschaft durfte ich zwischen 1957 und 1989 als Stadionsprecher im ehemaligen Zentralstadion fungieren. Deshalb freute ich mich besonders, die Paarung zwischen der deutschen Nationalelf und der Auswahl Israels im neuen Zentralstadion, das jetzt Red-Bull-Arena heißt, miterleben zu dürfen.
Pfiffe während des Spiels gab es lediglich für den israelischen Torhüter für seine verzögerten Abschläge. Pfiffe verdient hätten die Leipziger Verkehrsbetriebe wegen der ungenügenden Organisation des Rückverkehrs nach Spielschluss. Die einstigen LVB-Mitarbeiter, die unter anderem bei sieben Spielen der DDR-Nationalmannschaft mit über 100000 Zuschauern für den Rückverkehr nach Spielschluss sorgten, haben das wesentlich besser hinbekommen. Ich habe dieses Verkehrschaos sowohl in der Waldstraße beim Warten auf die Linie 4 als auch am Hauptbahnhof erfahren müssen. Da haben sich die LVB wirklich nicht mit Ruhm bekleckert.
Heinz Rossberg, 04277 Leipzig

Die Verkehrssituation vor und nach dem Deutschland-Spiel gegen Israel in Leipzig war eine absolute Katastrophe! Das ging gar nicht! Da hat man mal wieder gesehen, wie toll die LVB vorbereitet waren. Nach dem Spiel dasselbe Elend: Wegen der LVB sind Tausende Leipziger und Gäste komplett durchnässt heimgekommen! Und diese Stadt wollte sich für die Olympischen Spiele bewerben - peinlich hoch zehn!
Alexander Kullick, 04275 Leipzig

Kurzentschlossen kaufte ich im Internet eine Karte für 80 Euro, druckte das Ticket aus und war 19.50 Uhr am Einlass. Personenkontrolle okay, aber dann am Drehkreuz: Mein Ticket wurde nicht erkannt! Nach mehreren Versuchen verlangte der Ordner, dass ich mich wieder durch die Menge hinausbegeben und das Ticket an der Kasse umtauschen sollte. Trotz Protestes blieb mir nichts anderes übrig, um nicht das Spiel zu verpassen. An der Kasse eine Menschentraube von rund 70 Leuten, offenbar mit dem gleichen Problem. Wenn ich dort .gewartet hätte, wäre ich wahrscheinlich erst zur Halbzeitpause im Stadion gewesen. Also kehrt, wieder zum Einlass, Personenkontrolle, Ticket wieder nicht erkannt - und übers Drehkreuz gestiegen. Die Aufmerksamkeit der Ordner hatte nachgelassen. Auch war ich entschlossen, mich von den Ordnern diesmal nicht aufhalten zu lassen. Mit Beginn der Nationalhymnen nahm ich dann meinen reservierten Platz ein. Von den Organisatoren war das eine saumäßige Leistung!
Peter Seidel, 04319 Leipzig

Bloß gut, dass Leipzig nicht Ausrichter der Olympischen Spiele geworden ist. Dem DFB kann man selbst als Auswahl-Anhänger nicht empfehlen, ein weiteres Länderspiel nach Leipzig zu vergeben.Wer nicht in der Lage ist, einfachste Dinge wie die Beförderung im ÖPNV geordnet ablaufen zu lassen, sollte nicht nach Ausreden suchen, sondern einfach seine Unfähigkeit eingestehen.
Konrad Drey, 04279 Leipzig

Leider ist das Versagen beim Länderspiel nur die Spitze des Eisberges. Die LVB, vor allem die Leitungsebenen, sind ständig überfordert. Sehr oft fällt ein Bus aus, kommt später oder fährt früher ab. Wenn meine Frau nach der Arbeit vom Sankt Georg nach Stötteritz mit öffentlichen Verkehrsmitteln will, muss Sie bis zu eineinhalb Stunden einplanen, weil sie die Anschlüsse nie erreicht.
Man sollte in Leipzig das Prinzip aus Norwegen einführen: Wenn Bahn oder Bus zu früh fahren oder ausfallen, muss das Unternehmen die Taxikosten übernehmen. Das hätte einen Erziehungseffekt für Manager, die sonst zu viel über Gehalts- und Preiserhöhungen nachdenken. Rolf Geyer, 04317 Leipzig

Trotz des frommen Wunsches vieler Leipziger ist diese Stadt nicht reif für gut besuchten Fußball. Eine komplikationslose Beförderung der Fans übersteigt die Leistungsfähigkeit der LVB bei weitem. Bei den Einlasskontrollen am Stadion braucht man sich nicht zu wundern, wie es Fans immer wieder möglich ist, Böller und bengalische Feuer ins Stadion zu schleusen. Das Stadion selbst ist nicht regentauglich. Die ersten 15 Reihen sind dem Regen genauso ausgesetzt wie die zehn oberen.
Chaos auch nach dem Spiel: Zu wenig Treppenabgänge und kaum Lampen um das Stadion herum. Angesichts der Pfützen entstand ein chaotisch durcheinander hüpfendes Menschenwirrwarr.
Manuel Kuzaj, 04205 Leipzig

Die Organisation und die Kapazitäten des Einlasses ins Stadion waren eine Frechheit. Es war doch abzusehen, wie viele Menschen kommen! Die Stewards taten im Rahmen des Möglichen ihr Bestes, blieben bei der aufkommenden Ungeduld sehr freundlich und improvisierten im Sinne einer zügigen Abwicklung.
Was den Einlass angeht, bleibt es dabei: Leipzig ist 4. Liga! In anderen Stadien geht das bei mehr Zuschauern wesentlich flüssiger. Wahrscheinlich argumentiert der Stadionbetreiber in Anlehnung an die Begründung des Winterdienstes vergangener Jahre, dass mit Schnee im Winter nun wirklich nicht gerechnet werden konnte...
Die Stimmung während des Länderspiels war dann aber so gut, dass ich mir trotzdem wünsche, öfter ein gut gefülltes Stadion besuchen zu können.
Knut Trauboth, 04229 Leipzig
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
nofreak
Beiträge: 690
Registriert: So 11. Sep 2011, 13:48
x 2

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von nofreak » So 10. Jun 2012, 23:01

Wie läuft das eigentlich in Dresden bei der DVB?
Das Glücksgas Stadion ist ja auch relativ city-nahe und dort ist es bei den meisten Heimspielen ausverkauft (ca. 30.000).

österreicher
Beiträge: 151
Registriert: Sa 30. Jul 2011, 10:29
Wohnort: Wien

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von österreicher » Mo 11. Jun 2012, 12:02

Ich denke die RBA wird sitzemäßig umgerüstet, sobald man in der Liga höher spielt. Und ich hoffe auch, dass zwischen Dach und Oberrang dann auch eine Lösung gefunden wird, und sei es nur eine Plastikhaut mit RB-Design, die rundherum gespannt wird und Regen + Wind zu einem guten Teil abhält. Von den Berichten her liest es sich ja als ob man in einem Vogelhäuschen sitzt bei den Spielen. Das die ersten 10 reihen Nass werden bei Regen... naja, es ist immer noch ein Stadion und keine Halle. ;-)

Aber beim Verkehrskonzept muss sich wirklich drastisch was ändern, und wahrscheinlich gibts dort auch eine Beteiligung von RB. Aber vorrangig muss die Stadt mal die Bedingungen schaffen für ein gutes ÖPNV Netz.

tortor_et
Beiträge: 1366
Registriert: So 4. Dez 2011, 14:22
x 31
x 25

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von tortor_et » Mo 11. Jun 2012, 12:37

Es ist schon erstaunlich, mit welcher Inbrunst man sich aufregen kann ...

Ein Hinweis wenn etwas nicht funktioniert ist ja o.k., aber hier gleich den Zusammenbruch des ÖPNV im Allgemeinen herbeizureden, ist aus meiner Sicht nicht angebracht.

War doch gut zum Erfahrung sammeln. Jetzt weiß man, dass bei Platzregen die Nachfrage nach einer Straßenbahn um 300x% steigt. Jetzt muss man noch an der Genauigkeit der Wettervorhersage arbeiten ...

Ganz allgemein finde ich jedoch eine etwas gelassenere Anspruchshaltung auch keinen schlechten Weg. Aber scheinbar sind hier die Sichtweisen wirklich zu verschieden. Ich rege mich auch in der Regel nicht über einen verspäteten Zug auf, da ich vielmehr die gesamte Logistik dahinter nur bewundern kann ...

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16971
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 276
x 722

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Jupp » Mo 11. Jun 2012, 12:43

Das Problem ist doch, dass dies immer schon so ist und dort keine Entwicklung zu erkennen ist. Dann wird vorher noch drauf hingewiesen, dass man den ÖPNV möglichst nutzen soll, was dann nicht funktioniert. Es ist nun wahrlich nicht das erste große Spiel im neuen Stadion. Das Problem der Einlasskontrolle gibt es ebenfalls schon immer genau wie das schlechte Catering im Vergleich z.B. zu Markranstädt und vielen anderen Stadien.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Roter Brauser
Beiträge: 4975
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38
x 83
x 91

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Roter Brauser » Mo 11. Jun 2012, 14:10

Jupp hat geschrieben:Das Problem ist doch, dass dies immer schon so ist und dort keine Entwicklung zu erkennen ist. Dann wird vorher noch drauf hingewiesen, dass man den ÖPNV möglichst nutzen soll, was dann nicht funktioniert. Es ist nun wahrlich nicht das erste große Spiel im neuen Stadion. Das Problem der Einlasskontrolle gibt es ebenfalls schon immer genau wie das schlechte Catering im Vergleich z.B. zu Markranstädt und vielen anderen Stadien.
Jetzt mach mal halblang. Wie oft warst du denn in den letzten drei Jahren (also seitdem RB besteht) im Stadion und wie oft hat da der ÖPNV nicht funktioniert, der Einlass ewig gedauert und das Essen grausam geschmeckt?

Gerade der Einlass hat sich, seitdem RB im Stadion spielt, gewaltig verbessert im Vergleich mit FCS-Zeiten!
Mit dem ÖPNV habe ich auch noch nie Probleme gehabt und unser Catering weiß man zu schätzen, wenn man die Auswärtsfahrten nach Magdeburg (da war kurz nach der Halbzeit alles Essbare ausverkauft) und Halle (die Brötchen waren eine Katastrophe, dazu langes Warten und teilw. keine Pfandrückgabe) mitgemacht hat.

Aber vlt. seid ihr nur alle verweichlicht! (für die Insider) ;)
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16971
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 276
x 722

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Jupp » Mo 11. Jun 2012, 14:22

Wir reden hier von Spielen, wo das Stadion voll war. Dies war bisher bei keinem Ligaspiel von uns der Fall. Ich war bei den Länderspielen gegen Kamerun, gegen Liechtenstein, beim Confed-Cup und beim Wobspiel. Zu allen Spielen gab es diese Diskussion und in Zukunft wurde Besserung gelobt. Wenn ich dann wieder lese, dass es die gleichen Probleme gegeben hat, kann man denk ich berechtigte Zweifel äußern, dass das in Zukunft ohne größere Veränderungen nicht besser wird. Ich gehe hier noch immer davon aus, dass wir es irgendwann in die Bundesliga schaffen. Bis dahin muss es dann mal nen Schritt nach vorn geben. Insofern ist es richtig, dass es jetzt angesprochen wird und nicht dann, wenn es zu spät ist.

Zum Catering: Hier hatten wir ja schonmal ne längere Diskussion. Wenn das ein Dorfverein wie Markranstädt in besserer Qualität hinbringt, darf man das durchaus auch kritisieren. Bei jedem Spiel mit Catering am Cottaweg wird dies immer wieder von unterschiedlichen Leuten auch hier im Forum als äußerst positiver Aspekt angeführt. Ich war auch in genügend anderen Stadien, wo es deutlich besser war. Magdeburg/Halle kenne ich als Beispiel nicht.

Wenn hier Sachen, wie beim Anfahrtsweg, den Einlasskontrollen immer nur so hingenommen werden ohne sich zu beschweren, wird sich wohl nie was ändern.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

tortor_et
Beiträge: 1366
Registriert: So 4. Dez 2011, 14:22
x 31
x 25

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von tortor_et » Mo 11. Jun 2012, 18:51

Der Einlass ist bei jedem RB Spiel professioneller und besser organisiert.
Da geht die hier vorgetragene Kritik sicher gegen den Falschen.

An den Allgemeinen Konzepten wird doch gearbeitet. Wie schwer und aufwendig das ist, sieht man ja gerade am Verfahren Cottaweg...

Antworten