Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab

Wie sollte die Platzsituation im Sektor B gestaltet werden?

Ich bin zufrieden, wie es jetzt ist.
67
14%
Man sollte auch an der Tageskasse seinen Platz aussuchen dürfen.
23
5%
Bitte Sitzplätze lassen, aber mit freier Platzwahl.
53
11%
Fankurve ist Stehbereich. Sektor B komplett mit Stehplätzen versehen.
241
50%
Nur Block 28 zum Stehplatzbereich umbauen.
98
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 482

Benutzeravatar
TaurinFan
Beiträge: 5176
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:27

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von TaurinFan » Mi 9. Mär 2016, 21:33

Fanblock-Gänger hat geschrieben: RB denkt groß, dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Die 43 000 derzeit sind mE zu wenig, auch für die BL.
Schöner Artikel.
Ich erinnere dich dran wenn die ersten Spiele in der 1. BL nicht ausverkauft sind.

hendrik
Beiträge: 1419
Registriert: Do 25. Dez 2014, 21:14
x 94

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von hendrik » Mi 9. Mär 2016, 22:23

Der Beitrag hat nochmal die vielen Pro Zentralstadion Beiträge auf den Punkt gebracht,Für mich sind es immer schöne Momente wenn ich mit dem Rad die Massen aus allen Richtungen beobachte. Getoppt wird dann das Ganze oben auf dem Wall mit dem Blick über die Stadt und die anmarschierenden Fans und dann abwärts in das für mich schönste Fußballstadion in DE !!
Die restlichen Argumente stehen alle im Artikel.
Also Mathematiker Kölmer - Rechenschieber raus und verkaufen. Eine höhere Rendite gibt es nie wieder.

Balance
Beiträge: 7
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:13

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Balance » Do 10. Mär 2016, 13:32

Ich finde es sollten als Erstes, in der RB-Arena, die unteren Sitzplatzreihen Richtung Spielfeld verlängert werden. Dies würde die Zuschauerkapazität und die Heimspielatmosphäre erhöhen. Dies müsste auch kurzfristig machbar sein.
Ein Stadionneubau halte ich nicht für nötig.

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 12326
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 1608
x 1071

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von EisenerBulle » Do 10. Mär 2016, 13:54

Balance hat geschrieben:Ich finde es sollten als Erstes, in der RB-Arena, die unteren Sitzplatzreihen Richtung Spielfeld verlängert werden. Dies würde die Zuschauerkapazität und die Heimspielatmosphäre erhöhen. Dies müsste auch kurzfristig machbar sein.
Ein Stadionneubau halte ich nicht für nötig.
Hast Du "schön, sauber, kurz und präzise" formuliert. Find ich prima :thumb:
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Benutzeravatar
HurriKane
Beiträge: 215
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 08:29

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von HurriKane » Do 10. Mär 2016, 15:12

Das ist kostenüberschaubar erstmal mit den Sitzreihen nach vorn verlängern durchaus zügig machbar. Problemverschärfung aber, gerade die engen Zugänge in A, geschuldet durch die Ausbreitung der VIP Ebene, macht man dadurch die Ströme noch schwer durchlässiger. Es flüchten jetzt schon immer mehr aus A in andere Sektoren, weil es nervt so umständlich eng und zeitaufwändig zur Verpflegung, WC oder Hin-Heimweg zu kommen. Und es wird bestimmt in C das gleiche passieren, wenn dort weitere Bereiche für VIP beim weiteren Ausbau entstehen werden.

Benutzeravatar
marda304
Beiträge: 1016
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 07:57
Wohnort: LE
x 4

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von marda304 » Do 10. Mär 2016, 16:02

Nun hat der Jupp einen Artikel pro Zentralstadion geschrieben. Gespickt mit richtig guten Argumenten, warum RBL weiter im "Wohnzimmer" bleiben soll.

Kommt nun auch ein Artikel, der sich mit den Pro Argumenten für einen Neubau befasst? Ist da was geplant? Oder sind das zu wenige Argumente um niedergeschrieben zu werden?
Funfact: Biologisch gesehen sind Bullen gar keine Schweine!

Truckle
Beiträge: 3047
Registriert: So 4. Mai 2014, 07:00
Wohnort: Leipzig
x 1
x 196

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Truckle » Do 10. Mär 2016, 16:10

Es gibt doch die alten Zugänge (Tunnel durch den Wall) auf jeder Seite
des Stadions. Diesen als Zugang für einen extra Zuschauerbereich,
der unten neu geschaffen wird, zu nutzen dürfte doch machbar sein.
Was dann auch gleichzeitig eine Erleichterung für Ältere und Menschen die nicht so gut zu Fuß sind wäre.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 17648
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 520
x 932

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Jupp » Do 10. Mär 2016, 16:15

marda304 hat geschrieben:Nun hat der Jupp einen Artikel pro Zentralstadion geschrieben. Gespickt mit richtig guten Argumenten, warum RBL weiter im "Wohnzimmer" bleiben soll.

Kommt nun auch ein Artikel, der sich mit den Pro Argumenten für einen Neubau befasst? Ist da was geplant? Oder sind das zu wenige Argumente um niedergeschrieben zu werden?
Wir haben da eine ganz klare Präferenz, wie aus dem Artikel deutlich wird. Aus meiner Sicht spricht für den Neubau zunächst ein besserer VIP-Bereich, der ja derzeit im Vergleich zu den modernen Stadien kleiner ist, insbesondere im Logenbereich. Als Fanseite von Fans für Fans ist das jetzt aber nicht unsere erste Präferenz. :)

Sicherlich ist ein Stadion am Stadtrand für Auswärtige auch von der Erreichbarkeit besser, dafür gehen dann aber Flair usw. verloren, zudem ist die Bevölkerungsentwicklung ja auch anders. Ein zweites Stadion zu bauen, während du mit dem Zentralstadion ein bestehendes Stadion hast, wäre einfach wahnsinn. Die Kapazitäten bei Erweiterung reichen zudem ebenfalls, wie im Artikel deutlich wurde.

Ich schreibe nächste Woche noch einen Artikel, was am bestehenden Stadion gemacht werden sollte als Teil 2. Hier können gern Verbesserungsvorschläge fürs Stadion genannt werden. Diese greife ich dann gern auf.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Roter Bulle
Beiträge: 2293
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 19:14

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Roter Bulle » Do 10. Mär 2016, 16:35

marda304 hat geschrieben:Nun hat der Jupp einen Artikel pro Zentralstadion geschrieben. Gespickt mit richtig guten Argumenten, warum RBL weiter im "Wohnzimmer" bleiben soll.

Kommt nun auch ein Artikel, der sich mit den Pro Argumenten für einen Neubau befasst? Ist da was geplant? Oder sind das zu wenige Argumente um niedergeschrieben zu werden?
Die Pro-Argumente werden aus meiner Sicht im Juppschen Artikel zwar weitestgehend widerlegt, aber man kann sie indirekt ja trotzdem rausfiltern:


- Entlastung der Innenstadt an Spieltagen / vermiedenes Verkehrschaos

Dieses wäre mit einem Stadion am Stadtrand natürlich eher zu praktizieren als in der jetzigen Situation ... zudem würde sich natürlich die Anreise rein zeitlich wohl für die meisten Fans aus einem weiteren Einzugsgebiet eher verkürzen.


- Kapazitätserweiterung

Natürlich kann es irgendwann in ferner Zukunft einmal passieren, daß vielleicht sogar auch 57.000 Plätze nicht ausreichen .. aber wie realistisch ist das denn zum gegenwärtigen Zeitpunkt tatsächlich?

Da müßte RB ja fast schon wirklich Stammgast im internationalen Geschäft sein, um diesen Zustand zu verwirklichen. Gegen Bayern, Dortmund, Schalke kann man sicher auch 80.000 Karten verkaufen, aber gegen Mainz, Augsburg, Leverkusen?



verbesserte Einnahmesituation / Erweiterung VIP-Logen, Hospitality

Nicht ganz uninteressant, da man sich ja langfristig von Red Bull als Übervater etwas lösen will. In einem neuen Stadion wären dahingehend in Sachen "betuchte & vermögende Anhängerschaft" natürlich ganz andere Konzepte realisierbar als es derzeit im ZS der Fall ist.


- RB als alleiniger Eigner

Rasenballsport wäre dann kompletter Eigentümer des Areals + Neubaus und könnte dies nach seinen Wünschen und Vorstellungen gestalten und seine Anliegen in die Tat umsetzen.


Das sind alles vage Zukunftsszenarien, die mMn derzeit überhaupt keine wichtige Relevanz besitzen. Luftschlösser, die vlt. in ein paar Jahren mal aktuell werden, vorher muß erst einmal aufgestiegen, sich in Liga 1 etabliert und an die dortige Spitze herangetastet werden.

Sprich, die sportliche Leistung muß stimmen und immer an erster Stelle stehen .. die Arena war für RB ein Glücksfall und wird es hoffentlich auch noch lange bleiben. Zudem sind deren Potenziale ja noch lange und bei weitem nicht ausgereizt, siehe neue Videowände, mgl. Stehblock, Vertiefung der Ränge und Ausbau auf 57.000 ... alles noch Möglichkeiten, die es erst einmal gilt auszutesten und wenn gewünscht und gewollt in die Tat umzusetzen.

Ansonsten hat ja wie gesagt Jupp in seinem klasse Artikel die weithin überwiegenden Vorteile der gegenwärtigen Lage und Situation so trefflich aufgezählt & erläutert ... für mich gibt es daher momentan überhaupt keinen Grund sich konkret mit einem Stadionneubau zu beschäftigen ... im Hinterkopf ja, aber wichtig ist derzeit anderes.

Benutzeravatar
Zeitzer
Beiträge: 583
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:16
x 95

Re: Red Bull Arena Leipzig (ehemals Zentralstadion)

Beitrag von Zeitzer » Do 10. Mär 2016, 18:23

Jupp hat geschrieben:
marda304 hat geschrieben:Nun hat der Jupp einen Artikel pro Zentralstadion geschrieben. Gespickt mit richtig guten Argumenten, warum RBL weiter im "Wohnzimmer" bleiben soll.

Kommt nun auch ein Artikel, der sich mit den Pro Argumenten für einen Neubau befasst? Ist da was geplant? Oder sind das zu wenige Argumente um niedergeschrieben zu werden?
Wir haben da eine ganz klare Präferenz, wie aus dem Artikel deutlich wird. Aus meiner Sicht spricht für den Neubau zunächst ein besserer VIP-Bereich, der ja derzeit im Vergleich zu den modernen Stadien kleiner ist, insbesondere im Logenbereich. Als Fanseite von Fans für Fans ist das jetzt aber nicht unsere erste Präferenz. :)

Sicherlich ist ein Stadion am Stadtrand für Auswärtige auch von der Erreichbarkeit besser, dafür gehen dann aber Flair usw. verloren, zudem ist die Bevölkerungsentwicklung ja auch anders. Ein zweites Stadion zu bauen, während du mit dem Zentralstadion ein bestehendes Stadion hast, wäre einfach wahnsinn. Die Kapazitäten bei Erweiterung reichen zudem ebenfalls, wie im Artikel deutlich wurde.

Ich schreibe nächste Woche noch einen Artikel, was am bestehenden Stadion gemacht werden sollte als Teil 2. Hier können gern Verbesserungsvorschläge fürs Stadion genannt werden. Diese greife ich dann gern auf.
Als ich 2006 zum WM-Spiel Frankreich - Korea den Stadionwall erklommen hatte (wie früher auch schon) und das neue Stadion in der Schüssel sah, war mein erster Gedanke: "hier muss Bundesligafußball her" und, ich schäme mich nicht, mir standen die Tränen in den Augen.
Heute und etliche RB-Spiele später möchte ich das Zentral(e)Stadion behalten.
Verbesserungen sollte es aus meiner Sicht in folgenden Punkten geben:
- Runterziehen der Tribünen: das schafft mehr Plätze, bringt die Fans dichter ans Spiel und bringt mehr und bessere Atmosphäre.
- Hochziehen der Blöcke B + D: damit werden die Luftschleusen geschlossen und die Fan-Akustik deutlich verbessert. Gestern bei CHELSEA hatten die hinter dem Fan-Block sogar noch eine Plexiglaswand.
- Blöcke B + D zu Stehplatzblöcken: aber nach dem Stuttgarter Model
- Platzproblem im Block A: auch ich bin wegen der Enge im Bereich Catering - WC von A nach C gewechselt. Ab 20K Zuschauer ist es in dem Bereich nicht mehr zumutbar. C ist da deutlich besser, da der VIP-Bereich (noch) nicht da ist und die Toiletten eine Ebene höher sind. Für A wäre es meiner Meinung nach möglich, den Toilettenbereich nach außen Richtung Erdwall zu verlagern (evtl. auch über 2 Ebenen) und die gewonnenen 10 m würden ausreichen.
- Infrastruktur ÖPNV: bisher bin ich immer vom Hbhf zum Stadion mit der Bimmel gefahren und zurück zum Hbhf ebenso. Klar ist manchmal die Bahn voll, aber ich bin immer zügig hin und zurück gekommen. Allerdings gehöre ich nicht zu denen, die mit dem Schlusspfiff fluchtartig das Stadion verlassen, sonder will mich schon noch von meiner Mannschaft verabschieden. Das dauert auch immer 20 - 30 min, da kommt es mir auf 5 min warten auf die nächst Bahn auch nicht an. Ansonsten komme ich auf meine alte Forderung zurück: U-Bahn vom Hbhf über Stadion bis Plagwitz. Viel teuere als ein Stadioneubau kommt das auch nicht.
Im nächsten Leben werde ich Vulkanier

Antworten