Thor Steinar in der Red Bull Arena

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
Benutzeravatar
Loch
Beiträge: 5311
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 17:06
Wohnort: Leipzig

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von Loch » Di 15. Mai 2012, 15:14

Das nächste Mal etwas weniger Polemik seitens des Autors des Artikels und der Sache wäre mehr gedient. So dreht sich die Diskussion zwangsläufig um die Art des Artikels und weniger darum, ob und wie besorgniserregend dieses Foto ist.

Wenn der Autor selbst das Foto gemacht hat? Warum hat er dann nicht selbst gehandelt? Wenn er nicht im Stadion war - woher weiß er dann mit Sicherheit, dass sich niemand dran gestört hat?

Der Verein würde es sich und uns am Einfachsten machen, wenn er ein Verbot dieser Marke in die Stadionordnung aufnehmen würde.
#niewieda

Benutzeravatar
jwohli
Beiträge: 186
Registriert: Di 3. Nov 2009, 08:46
Wohnort: Muldental

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von jwohli » Di 15. Mai 2012, 15:48

Der rotebrauseblogger hat mal beim Verein rückgefragt:

klick

Aber das war uns eigentlich klar, nur sollte das vielleicht auch in Zukunft so in der Stadionordnung stehen.
Rasenschach Leipzig 500 grüßt Hr. Watzke

Benutzeravatar
Imperator
Beiträge: 10272
Registriert: Do 8. Okt 2009, 11:18

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von Imperator » Di 15. Mai 2012, 16:08

Genau so sehe ich das auch.
:thumb: #3
... und gut ist.

Das man das Foto macht und sich einige Tage danach beschwert, warum da keiner was macht, ist Slapstick pur.
Alexander Zorniger:
"In anderen Vereinen werden die Spieler auch mit Geld bezahlt und nicht mit ehemaligen Meisterwimpeln."


"Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen."
(Sprichwort)

Benutzeravatar
tomatentheo
Beiträge: 385
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 12:08

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von tomatentheo » Di 15. Mai 2012, 17:58

Skeptiker hat geschrieben:
tomatentheo hat geschrieben: Hat mit Troublemaker, Londsdale etc pp auch geklappt.
kann es sein, dass du bei dem Thema wenig Ahnung hast?

troublemaker und londsdale wurden von nazis missbraucht und sind nicht zu beanstanden.

thor steinar gilt deswegen als nazimarke, weil die firma von nazis gegründet worden ist und weil sie verfremdete nazisymbolik verwenden.

Ja ich hab keine Ahnung. Meine Zeit im Antifaschulnetz in den neunzigern waren da wenig hilfreich. Aber was meinst du passiert wenn auf einmal normale Leute und oder Linke diese Marke tragen? Die Nazis verlieren ihr Identmerkmal! Egal wer es gegründet hat.

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3862
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 21:25

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von Skeptiker » Di 15. Mai 2012, 18:21

Das kann jetzt nicht wirklich dein Ernst sein?

"Normale" oder "Linke" sollen Kleidung mit angedeuteter Nazisymbolik tragen?

Wie gut, dass du das mit der keinen Ahnung zugibst.

Benutzeravatar
tomatentheo
Beiträge: 385
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 12:08

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von tomatentheo » Di 15. Mai 2012, 18:34

Skeptiker hat geschrieben:Das kann jetzt nicht wirklich dein Ernst sein?

"Normale" oder "Linke" sollen Kleidung mit angedeuteter Nazisymbolik tragen?

Wie gut, dass du das mit der keinen Ahnung zugibst.

Es gibt genug Steinar Klamotten ohne "Nazisymbolik". Oder willst du mir jetzt erzählen das die Jacke auf dem Bild eindeutige anspielungen enthält? Abgesehn davon sind es Runen und daher leicht älter als die Nazis. Also schön vor der eigenen Tür schaun mit der Ahnungslosigkeit.

Boah hast recht, hier alles voll mit Nazisymbolen
Von Rojiblanco editiert.

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3862
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 21:25

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von Skeptiker » Di 15. Mai 2012, 18:40

tomatentheo hat geschrieben:
Skeptiker hat geschrieben:Das kann jetzt nicht wirklich dein Ernst sein?

"Normale" oder "Linke" sollen Kleidung mit angedeuteter Nazisymbolik tragen?

Wie gut, dass du das mit der keinen Ahnung zugibst.

Es gibt genug Steinar Klamotten ohne "Nazisymbolik". Oder willst du mir jetzt erzählen das die Jacke auf dem Bild eindeutige anspielungen enthält? Abgesehn davon sind es Runen und daher leicht älter als die Nazis. Also schön vor der eigenen Tür schaun mit der Ahnungslosigkeit.
Natürlich nicht alle, auch nicht die, der neueren Generation, aber es reicht doch völlig aus, dass es welche dieser Marke mit dieser Symbolik gibt. Hinzu kommt die Gründungsgeschichte.

Dein Vorschlag ist deswegen so brutal absurd.

Aber egal, die Sachen sind verboten in der RBA und das ist auch gut so.

Benutzeravatar
tomatentheo
Beiträge: 385
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 12:08

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von tomatentheo » Di 15. Mai 2012, 18:48

Die "Gründungsgeschichte" des Hakenkreuzes hatte auch nix mit den Nazis zu tun. WOrauf ich hinaus will, es wird das was man draus macht. Wenn also alle Leute THor Steinar als Nazimarke verschreien, wird sie das bleiben und die machen einen Reibach mit den Glatzen. Wenn die Marke diesen Ruf verliert, haben die Glatzen ein Identifikationsmerkmal verloren.
Also statt verdammen und damit pushen, einfach den Spieß umdrehen. Die Nazis tragen auch Palitücher als zeichen gegen den Jüdischen Staat. Willst du die auch verbieten obwohl soviele Linke die tragen oder willst du versuchen es ihnen uninteressant zu machen?
Durch pure Provokation und Verbote wurde noch nie was erreicht.

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3862
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 21:25

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von Skeptiker » Di 15. Mai 2012, 18:53

könntest du mal bitte die nazi-links löschen. verstößt unter anderem gegen die forumsregeln

das sind doch zwei verschiedene sachen:

die kleidung wurde von nazis für nazis produziert, das trifft auf deine anderen beispiele einfach nicht zu.

Benutzeravatar
tomatentheo
Beiträge: 385
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 12:08

Re: Thor Steinar in der Red Bull Arena

Beitrag von tomatentheo » Di 15. Mai 2012, 18:55

Umso besser wenn man ihnen dieses Identmerkmal wegnimmt oder?

Abgesehn davon sind es keine Nazilinks und auch nicht verboten. Sie stehen im Kontext mit dem Beweis, für dich, das es auch normale Klamotten gibt.

Da ich kein Bock haben den Fred weiter vollzuhaun, kannst du mir ja ne PN schreiben wenn du weiteren Diskussionsbedarf hast. Wobei ne eigentlich nicht, denn es ist alles gesagt.
Nimm ihnen was sie lieben ohne das sie dich Angreifen können wie bei nem Verbot

Gesperrt