Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
Benutzeravatar
Ossischwabe
Beiträge: 722
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 13:18

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von Ossischwabe » So 1. Feb 2015, 20:11

Das wäre wirklich klasse. Mir gefällt diese extreme Verpflechtung mit Salzburg nicht und dieses Spielergeschacher noch viel weniger. Das ist verständlicher Weise Wasser auf die Mühlen derer, die unseren Verein ablehnen. Hoffen wir, dass er dann Spieler auch aus anderen Ländern und von anderen Mannscahften verpflichtet.. (vielleicht kann man auch drauf achten, dass die Spieler bei Vertragsunterzeichnung gesund sind)
Old habits die hard

fuxx
Beiträge: 737
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 17:00
x 14

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von fuxx » So 1. Feb 2015, 21:21

Diese Entscheidung war überfällig. Die Ansprüche beider Vereine sind zuviel für eine Person. Außerdem gibt es immer mehr "Interessenkonflikte".
Auch in Ösiland wird der Entschluss begrüßt http://fanportal.redbulls.com/index.php ... ck/page-29" onclick="window.open(this.href);return false; . Die fühlten sich bereits nur als Nummer 2.

Benutzeravatar
roger
Beiträge: 2599
Registriert: So 7. Aug 2011, 13:47
x 57
x 203

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von roger » So 1. Feb 2015, 21:48

Ich finde es auch gut, dass hier nun Klarheit geschaffen wird. War irgendwo auch absehbar.

Wesentlich weniger Verquickung mit Salzburg wird es aber sicher nicht geben. Die Konzeptionierung der verschiedenen Standorte als Verbund von Nachwuchsschmieden ist schließlich genau so gewollt.

Und was soll daran auch schlecht sein? Wir sollten wirklich nicht den Fehler machen, auf das Anti Gequatsche auch noch einzugehen. Was Leute von uns denken, die nie vorhaben uns objektiv zu betrachten, muss uns egal sein. Fakt ist, im Haifischbecken Profifussball muss man jeden Vorteil nehmen, den man bekommen kann. Gerade wir hier im Osten wissen das doch nur zu gut...
"Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.", Albert Einstein

Benutzeravatar
Roter Bulle
Beiträge: 2293
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 19:14

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von Roter Bulle » Mo 2. Feb 2015, 00:07

keine News, hat er doch schon letztes Jahr gesagt und angekündigt.

Letztendlich wird sowieso er selbst den neuen SD für Salzburg aussuchen, also wird sich dahingehend in Sachen Direktive und Ausrichtung rein garnix ändern.


(abschließender) Kommentar zu "Quaschner-Gate":

http://fs2.directupload.net/images/150202/aqsj6of7.jpg

Benutzeravatar
Ole Olafsen
Beiträge: 125
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 08:36

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von Ole Olafsen » Mo 2. Feb 2015, 09:12

Roter Bulle hat geschrieben:keine News, hat er doch schon letztes Jahr gesagt und angekündigt.

Letztendlich wird sowieso er selbst den neuen SD für Salzburg aussuchen, also wird sich dahingehend in Sachen Direktive und Ausrichtung rein garnix ändern.


(abschließender) Kommentar zu "Quaschner-Gate":

http://fs2.directupload.net/images/150202/aqsj6of7.jpg
Neuigkeit ist es in der Beziehung, dass RR letztes Jahr sagte, dass er bei Aufstieg sich auf RBL konzentriert. Nun eben unabhängig vom sportlichen Ausgang der Saison.
Gruß Ole
60 - 10 - 01
-----------------------------------------------------------------------
RB Leipzig - Fulham FC

depart0183
Beiträge: 420
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 08:21
x 9
x 16

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von depart0183 » Mo 2. Feb 2015, 13:21

Aufstieg hin oder her - als Pokalsieger spielen wir ja eh international --> ergo: RR muss sich auf uns konzentrieren!

Benutzeravatar
Ossischwabe
Beiträge: 722
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 13:18

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von Ossischwabe » Mo 2. Feb 2015, 18:24

roger hat geschrieben:Wir sollten wirklich nicht den Fehler machen, auf das Anti Gequatsche auch noch einzugehen. Was Leute von uns denken, die nie vorhaben uns objektiv zu betrachten, muss uns egal sein.
Ich sehe das etwas anders. Die Außendarstellung ist mir schon wichtig. Ich muss das nicht unbedingt weiter haben, dass im "Minutentakt" Spieler zwischen Salzburg und Leipzig hin und her transferiert werden (manchmal fehlt mir da der sportliche Aspekt. Siehe Quasner oder Rodnei). Objektiv betrachtet kann es eigentlich keinem Fan völlig egal sein, dass sein Verein nur Teil des Ganzen ist. Ich sehe das so: 2010 war Salzburg das Zugpferd von Red Bull. 2015 sind wir es. Wer ist es 2020? Vielleicht Red Bull London? Man muss sich hinterfragen, was mit uns passiert, wenn Red Bull seine Priorität vielleicht nach England verlagert. Ich glaube, dann ist bei uns allen das Geschrei groß, wenn mal so eben im Winter/Sommer 2-3 Leistungsträger verkauft werden und irgendwelche anderen RB-Vereine mit unseren Leuten aufgefüllt werden. Ein kleines bisschen mehr Unabhängigkeit wäre wünschenswert.

(Dass die Nachwuchsakademien kooperieren ist davon natürlich ausgenommen!)

P.S.: Ich rechtfertige mich mal jetzt schon für die Kritik, die auf mich einprasselt: Ist meine Meinung, niemand muss damit konform gehen. Ich bin Unterstützer seit der 1. Stunde, aber ich muss nicht alles gut finden, was gemacht wird.
Old habits die hard

Benutzeravatar
Grinch1969
Beiträge: 2708
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:06

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von Grinch1969 » Mo 2. Feb 2015, 18:37

Kann man natürlich so sehen muss man aber nicht. Solche Verflechtungen sind ja keine Red Bull Erfindung sondern schon mehrfach in Europa vorhanden von daher sehe ich das alles nur halb so wild. Das man durchgängig bis in die europäische Spitzenklasse den eigenen Sportlern eine Perspektive bieten möchte ist nachvollziehbar und das die Ösi Liga da "nur" ein Trittbrett ist hat ja auch DM nach längerer Zeit erkannt. Ob jetzt in ein paar Jahren Red Bull Leeds, Red Bull Madrid oder Red Bull Moskau ein weiterer Baustein ist wird man sehen.
Eine Mehrheit von 51% der jungen Befragten lehnt den Kapitalismus in heutiger Form ab, genauso allerdings auch sozialistische Ideen.

Rasenballsport, das aufgezwungene Feigenblatt in der BuLi für Red Bull....

22

Benutzeravatar
LutzMFröhlich
Beiträge: 2086
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 13:21

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von LutzMFröhlich » Di 3. Feb 2015, 13:06

Ossischwabe hat geschrieben:
roger hat geschrieben:Wir sollten wirklich nicht den Fehler machen, auf das Anti Gequatsche auch noch einzugehen. Was Leute von uns denken, die nie vorhaben uns objektiv zu betrachten, muss uns egal sein.
Ich sehe das etwas anders. Die Außendarstellung ist mir schon wichtig. Ich muss das nicht unbedingt weiter haben, dass im "Minutentakt" Spieler zwischen Salzburg und Leipzig hin und her transferiert werden (manchmal fehlt mir da der sportliche Aspekt. Siehe Quasner oder Rodnei). Objektiv betrachtet kann es eigentlich keinem Fan völlig egal sein, dass sein Verein nur Teil des Ganzen ist. Ich sehe das so: 2010 war Salzburg das Zugpferd von Red Bull. 2015 sind wir es. Wer ist es 2020? Vielleicht Red Bull London? Man muss sich hinterfragen, was mit uns passiert, wenn Red Bull seine Priorität vielleicht nach England verlagert. Ich glaube, dann ist bei uns allen das Geschrei groß, wenn mal so eben im Winter/Sommer 2-3 Leistungsträger verkauft werden und irgendwelche anderen RB-Vereine mit unseren Leuten aufgefüllt werden. Ein kleines bisschen mehr Unabhängigkeit wäre wünschenswert.

(Dass die Nachwuchsakademien kooperieren ist davon natürlich ausgenommen!)

P.S.: Ich rechtfertige mich mal jetzt schon für die Kritik, die auf mich einprasselt: Ist meine Meinung, niemand muss damit konform gehen. Ich bin Unterstützer seit der 1. Stunde, aber ich muss nicht alles gut finden, was gemacht wird.
Glaube nicht, dass die Gefahr hier besonders groß ist.
Alternativen zu Deutschland sehe ich keine: England ist schon überbevölkert mit vielen stinking rich teams. Italien ist total unattraktiv. Frankreich, no. Spanien, maybe.

Und sobald man an der Spitze ganz vorne mitmischt, wird man mit konzerninternen Verschiebungen keinen Blumentopf mehr gewinnen. Da werde wenigstens hin und wieder Hochkaräter her, und dafür muss Geld in die Hand genommen werden.
Es wäre ja nicht so, dass RB Leipzig und Red Bull London dann vergleichbar wären mit einem Konzerngeflecht, welches Chelsea und Real beinhalten würde.

Benutzeravatar
F-Lion
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 10:08

Re: Ralf Rangnick [Sportdirektor RB Leipzig und Salzburg]

Beitrag von F-Lion » Do 5. Feb 2015, 22:49

Rangnick im morgigen LVZ-Interview auch wieder mit teilweise haarsträubenden Aussagen.
Ralf Rangnick hat geschrieben:Wir haben in den vergangenen zwei Jahren keinen einzigen Spieler von Klubs aus derselben Liga verpflichtet.
Lukas Klostermann?
Ralf Rangnick hat geschrieben:In der 4. Liga sind wir mit 2000 Fans gestartet, jetzt haben wir einen Schnitt von 26000.
In der Regionalliga lag der Schnitt bei gut 7.500 Zuschauern - ohne Lotte.

Dass die Funktionäre etwas flunkern, ist ja nichts neues, aber Rangnick übertreibt es in letzter Zeit etwas. Vor dem Heimspiel gegen 1860 meinte er im Interview gegenüber Sport1, dass man nicht "auf Teufel komm raus" Spieler im Winter verpflichten wird und er "überhaupt keine Bauchschmerzen hätte, mit dem aktuellen Kader in die Rückrunde zu gehen." Was er "auf jeden Fall versichern kann, - falls überhaupt jemand kommt - dass kein Neuzugang älter als 23 sein wird." Sprach er, verpflichtete 4 neue Leute, darunter Damari (25) und Rodnei (29). Da braucht sich Rangnick auch nicht wundern, dass Tuchel immer wieder durchs Dorf getrieben wird, obwohl er den Namen jedes Mal dementiert und beteuert wie zufrieden er mit Zorniger ist.
"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit."

Werner Hansch

Antworten