Seite 273 von 274

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: Mi 5. Aug 2020, 22:33
von Roter Brauser
elbosan hat geschrieben:
Mi 5. Aug 2020, 16:12
Ich glaube nicht, dass unsere fehlenden Talente mit der Spielphilosophie Zusammenhängen, sondern ehr mit dem Fehlenden FC Liefering. Wir haben seit Einstellung der U23 keine Mannschaft mehr, in der Talente sich gegen Männer beweisen können. Und wenn unsere U23 in der 3. Liga wäre, hätte man definitiv ein Äquivalent zu Liefering.
siehe @rogers Kommentar zur zweiten Mannschaft.

Ansonsten hat man unter Rangnick spätestens seit dem Jahrgang 1998 deutschlandweit die Talente aus anderen Nachwuchsleistungszentren abgeworben (bspw. aus Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Hertha BSC, Hannover, Köln).
Seit dem Jahrgang 2000 setzt man zunehmend auch auf Spieler aus dem europäischen Ausland.

Von denen hat bisher keiner das Potential für die erste Mannschaft gehabt. So langsam kommen wenige Jungs auf Bundesliganiveau, bspw. Ermedin Demirovic (jetzt Freiburg) oder Julian Chabot (Sampdoria Genua) - beide Jahrgang 1998. Ein Dayot Upamecano (auch 1998) hat zu diesem Zeitpunkt schon dreieinhalb Saisons Bundesliga und drei europäische Wettbewerbe absolviert.
Kurzum: Wir hatten bisher nicht die Top-Spieler im Nachwuchs - bzw. hat Sie die Rangnicksche Nachwuchsstruktur nicht auf dieses Niveau heben können.

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: Do 6. Aug 2020, 01:10
von elbosan
Upa hat natürlich körperliche Vorteile die ihm einfach in die Wiege gelegt wurden, aufgrund seiner Abstammung. Gleiches gilt für Konate.

Die U23 / 2. Mannschaft von Bayern wurde letzte Saison Meister in der 3. Liga. Wir haben mal über die Jugendabteilung der Bayern gelächelt.

Die einzige Möglichkeit ansatzweise an die Vorteile von Liefering zu kommen, ist eine 2. Mannschaft. Aufgrund der Einschränkungen bei Leihspielern, gibt es auch keine Alternative, vielen Spieler die körperlich noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angelangt sind, trotzdem Spielpraxis auf dem Niveau einer Profi-Liga zu bieten

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: Do 6. Aug 2020, 07:45
von Fanblock-Gänger
elbosan hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 01:10
Die einzige Möglichkeit ansatzweise an die Vorteile von Liefering zu kommen, ist eine 2. Mannschaft. Aufgrund der Einschränkungen bei Leihspielern, gibt es auch keine Alternative, vielen Spieler die körperlich noch nicht am Ende ihrer Entwicklung angelangt sind, trotzdem Spielpraxis auf dem Niveau einer Profi-Liga zu bieten
Ich widerspreche energisch! Die 2. Mannschaften haben im normalen Spielbetrieb nichts verloren. Eine 2. Mannschaft würde uns maximal in der 3. Liga nutzen. Doch dass es nicht einfach ist, dorthin zu kommen...

Viele andere Clubs machen das anders. Und die UEFA macht das anders. Da die Profispieler immer jünger werden... Die Nachwuchsmannschaften in den entsprechenden Wettbewerben sind der Schlüssel, denn dort messen sie sich mit dem relevanten Nachwuchs der anderen Mannschaften. Und da muss es einen Grund geben, warum wir in der U-Bundesliga nicht um den Titel mitspielen. Und dann gibt's noch die UEFA Youth League, die übrigens Salzburg gewonnen hatte. Dass unsere Junioren in der Youth League bisher nichts gerissen haben, eher sang- und klanglos ausgeschieden sind, das liegt nicht an einer fehlenden U23.

Der FC Bayern ist ein Ausreißer nach oben. Jeder andere Club bildet auch ohne eine 2. Mannschaft gute Spieler aus.

Das Thema Liefering ist nicht vergleichbar. Österreich ist nicht vergleichbar. Oder weiß jemand, wie es in Österreich mit den U17 oder U19-Ligen aussieht?

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: Do 6. Aug 2020, 09:35
von elbosan
Das Problem bei "Youth"-Teams ist - das Alter! Wer sagt denn, dass ein Spieler mit 21 fertig entwickelt ist? Einige der Besten Spieler der Welt sind erst mit >23 auf dem Radar aufgetaucht. Mit 22 hat unser WM Rekordtorschütze noch als Zimmermann gearbeitet und bei Amateuren (!) von Kaiserslautern gespielt. Marco Materazzi Profidebüt mit 24, Didier Drogba spielte zwar schon Ligue 1 - so richtig "Entdeckt" wurde er erst nach seinem Wechsel zu Chelsea mit 26, Aktuelles Beispiel - Max Kruse. Der spielte 3 Jahre in der (!) 2. Mannschaft von Bremen ehe er erst in Liga 2 bei St.Pauli zündete. Jamie Vardy spielte mit 23 noch in der 7t englischen Liga und wechselte dann in die englische Liga 2.

Da wir besonders viel Augenmerk auf Stärke und Robustheit legen, haben wir nur 2 Möglichkeiten. Spieler finden, die schon mit 16 aussehen wie "The Rock" oder einfach noch etwas warten, bis der Körper sein Wachstum halbwegs abgeschlossen hat, und den Spieler derweile eine spannende Möglichkeit geben sich außerhalb des Jugend-Niveaus zu beweisen. Er ist dann mit >=22 ja auch kein Jugendspieler mehr. Und das geht nur durch Leihen (wie aktuell Richtung Nürnberg) ohne Kaufoption für den Leih-Verein (sonst haben wir wohl kaum Rückfluss bei Spielern die dann zünden), oder durch halten einen eigenen Farmteams (Liefering) oder durch eine Mannschaft in einer Profiliga die das Niveau hat, sich in der 3. Liga festzusetzen.

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: Do 6. Aug 2020, 10:37
von blackadder
elbosan hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 09:35
Das Problem bei "Youth"-Teams ist - das Alter! Wer sagt denn, dass ein Spieler mit 21 fertig entwickelt ist? Einige der Besten Spieler der Welt sind erst mit >23 auf dem Radar aufgetaucht. Mit 22 hat unser WM Rekordtorschütze noch als Zimmermann gearbeitet und bei Amateuren (!) von Kaiserslautern gespielt. Marco Materazzi Profidebüt mit 24, Didier Drogba spielte zwar schon Ligue 1 - so richtig "Entdeckt" wurde er erst nach seinem Wechsel zu Chelsea mit 26, Aktuelles Beispiel - Max Kruse. Der spielte 3 Jahre in der (!) 2. Mannschaft von Bremen ehe er erst in Liga 2 bei St.Pauli zündete. Jamie Vardy spielte mit 23 noch in der 7t englischen Liga und wechselte dann in die englische Liga 2.

Da wir besonders viel Augenmerk auf Stärke und Robustheit legen, haben wir nur 2 Möglichkeiten. Spieler finden, die schon mit 16 aussehen wie "The Rock" oder einfach noch etwas warten, bis der Körper sein Wachstum halbwegs abgeschlossen hat, und den Spieler derweile eine spannende Möglichkeit geben sich außerhalb des Jugend-Niveaus zu beweisen. Er ist dann mit >=22 ja auch kein Jugendspieler mehr. Und das geht nur durch Leihen (wie aktuell Richtung Nürnberg) ohne Kaufoption für den Leih-Verein (sonst haben wir wohl kaum Rückfluss bei Spielern die dann zünden), oder durch halten einen eigenen Farmteams (Liefering) oder durch eine Mannschaft in einer Profiliga die das Niveau hat, sich in der 3. Liga festzusetzen.
Diese Strategieänderung (Top Talente unter den Jungspielern „passend“ verleihen) wurde in den letzten Tagen auch schon irgendwie kommuniziert.

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: Do 6. Aug 2020, 11:36
von elbosan
blackadder hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 10:37
Diese Strategieänderung (Top Talente unter den Jungspielern „passend“ verleihen) wurde in den letzten Tagen auch schon irgendwie kommuniziert.
Ja, macht auch Sinn. Geht halt nicht unbegrenzt. Nach 8 Leihspielern ist Ende. Und man muss auch einen Verein finden, der das mitmacht oder Kooperationen (bestenfalls außerhalb Deutschlands) aufbauen. Die Engländer verleihen ihre Talente zu Championsleaque-Vereinen. Da müssen wir auch erstmal hinkommen. :crazy:

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: Do 6. Aug 2020, 11:41
von jezek
SPORT1 und Süddeutsche Zeitung zu Rangnick Sz-Interview nach dem Ende in Leipzig:

Rangnick wird mit aller Wahrscheinlichkeit kein neues Großprojekt wie RB Leipzig mehr starten, sondern irgendwo versuchen mal einen Titel zu gewinnen.

„Allerdings will der 62-Jährige kein neues Projekt mehr aus dem Boden stampfen - wie etwa in Hoffenheim oder Leipzig. "Das kann ich, Stand heute, eher ausschließen. Das habe ich, angefangen in Ulm, oft genug gemacht. In meinem Alter wäre es schön, wenn der nächste Klub einer wäre, der von Anfang an Titel gewinnen kann." Dass er sich aus Leipzig ohne Titel verabschiedet, nagt nicht an Rangnicks Selbstvertrauen. "Einer mit Leipzig wäre schön gewesen, das war aber in den letzten vier Jahren kein realistisches Ziel. Trotzdem haben wir bei RB etwas geschaffen, was es in 100 Jahren Fußball noch nie gegeben hat und man auch in den nächsten 100 Jahren schwer toppen kann."
https://www.sport1.de/fussball/bundesli ... ac-mailand

„Auf die Zeit bei RB blickt Rangnick zufrieden zurück. Man habe etwas geschaffen, "was es in 100 Jahren Fußball noch nie gegeben hat und man auch in den nächsten 100 Jahren schwer toppen kann". Er habe nichts Negatives zu sagen. RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann verwies in einem Sky-Interview auf ein "gutes Verhältnis" der beiden, und trotz aller Diskussionen, die er mit Rangnick früher hatte, auf "eine vertrauensvolle Basis und gute Gespräche". Auch kontroverse Themen seien immer offen erörtert worden. "Diese Dinge haben wir alle angesprochen, und ich glaube, da sind alle Mannsbilder genug, dass man Probleme auch diskutiert und ausdiskutiert. Und wie gesagt, wir haben nach wie vor ein intaktes Verhältnis", betonte der 33 Jahre alte Nagelsmann.“
https://www.sueddeutsche.de/sport/fussb ... 6-99-60304

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: So 23. Aug 2020, 00:36
von Nordhäuser
Ralle redete im Sport-Studio immer wieder von WIR.Er wird wohl immer einen Koffer in der Messestadt haben.

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: So 23. Aug 2020, 09:01
von Fanblock-Gänger
Mich würde wundern, wenn er nicht von "wir" spricht. Ist für mich doch logisch, nach all den Jahren.

Ein großer Gesprächsblock war die Analyse des FCB und PSG, ein kleinerer über RR selbst. Mit bekannten Dingen: Sollte sich ein Club melden, der einen Sportdirektor und Trainer in Personalunion sucht: Bitte melden.

Und zur Zukunft von RB so viel: Mitspielen um die CL-Plätze, also oben mitspielen, das sollte der Anspruch sein. Er wisse nicht, ob es der Anspruch sein sollte, um die Meisterschaft zu spielen. (Was ja nicht heißt, dass RB die mal gewinnen könnte. Aber das zielt mE darauf, dass er RB mit der Philosophie so aufgestellt sieht, dass sie dauerhaft Meisterschaftskandidat sind.) Und wenn es auch der Gedanke von Mintzlaff und Co ist, dann muss mancher vielleicht die Personalpolitik neu bewerten.

Schließt aber nicht aus, dass bspw. Nagelsmann natürlich mal die Schale holen will. Wer danach nicht strebt...

Da hat sich RR aber vielleicht auch zurück gehalten, um keinen (unnötigen) Druck aufzubauen. Vielleicht ja ein (taktisches) Understatement.

Re: Ralf Rangnick (Ehemaliger Trainer und Sportdirektor)

Verfasst: Sa 26. Sep 2020, 12:13
von roger
Schönes Interview von Guido mit Ralf.

https://www.mdr.de/sport/video-intervie ... 3e4cd.html