Verkehrskonzept Sportforum

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1875
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50
x 131

Re: 18. Spieltag: RB Leipzig – 1. FC Union Berlin , 18.01.20, 18:30 Uhr

Beitrag von RotorBrowser » Di 21. Jan 2020, 17:55

Turbo hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 15:37
RotorBrowser hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 18:10
elbosan hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 12:53
Das einzige was variiert sind die Einlasszeiten. Da hab ich noch keine Logik gefunden.
Das ist immer 1,5 std vor dem Anpfiff. Biste VIP, dann 15 min eher. :idea: :shock:
Kleine Korrektur (Klugscheissermodus :sat: ): der Einlass für die VIP-Bereiche inkl. Tiefgarage beginnt stets 2h vor Spielbeginn.
Bin eben kein VIP.

Benutzeravatar
jezek
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 21:47
x 61

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer]

Beitrag von jezek » Mo 24. Feb 2020, 09:25

Mal vom Sachverhalt selbst abgesehen, zeigt der Subton mit welchen Selbstverständnis Mintzlaff gegenwärtig tickt.

„Ein Pachtmodell würde dem Bau eines Parkhauses nicht entgegen stehen. Die von Mintzlaff ins Feld geführten Konsequenzen für den Fall, dass die Stadt nicht verkauft, seien nicht unausweichlich sondern eher Ausdruck seiner ‚Verhandlungsstrategie‘, sagt der frühere Dezernent. Mintzlaffs Ausdrucksweise werfe Fragen zu seinem Selbstverständnis auf. Wenn dieser erkläre, man habe ‚dem OBM von Anfang an klar gemacht‘, was man wolle, entstehe der Eindruck, dass die sportlichen Erfolge ‚die Eigenwahrnehmung nicht ganz unbeeinflusst gelassen haben‘, sagt zur Nedden. (...) Er hoffe, RB Leipzig erkenne, dass eine Position des ‚Alles oder nichts’ auch den eigenen Interessen zuwider laufe. Martin zur Nedden war von 2006 bis 2013 Baubürgermeister der Stadt Leipzig. Danach leitete er bis 2018 das Deutsche Institut für Urbanistik in Berlin. Zur Nedden ist Honorarprofessor für ‚Stadtentwicklung und Regionalplanung’ an der HTWK Leipzig.“ Quelle: LVZ, 24.2.2020 https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Park ... -in-Schutz
Menotti: „Wir spielen nicht für die Ehrentribüne voller Militärs, wir spielen für die Leute. Wir verteidigen nicht die Diktatur, sondern die Freiheit...“

Adamson
Beiträge: 6087
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 311
x 509

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer]

Beitrag von Adamson » Mo 24. Feb 2020, 09:41

Mal ne Fachfrage: Was ist ein Subton?
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 11746
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 1327
x 697

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer]

Beitrag von EisenerBulle » Mo 24. Feb 2020, 09:45

Adamson hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 09:41
Mal ne Fachfrage: Was ist ein Subton?
Auch wieder ein Art Verunglimpfung der deutschen Sprache.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Adamson
Beiträge: 6087
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 311
x 509

Re: Verkehrskonzept Sportforum

Beitrag von Adamson » Mo 24. Feb 2020, 09:52

laut wikipedia ist der Subton: „…als eine Art der Tonerzeugung beim Spielen des Saxophons und der Klarinette vor allem im Jazz … wesentlich.“ Ansonsten konnte ich im Duden das Wort nicht finden.
In Ordnung, Subculture ist ein alter New Order Song und der Subway ist halt der Untergrund... (zu Sally). Aber warum verwendet man Subton, wenn doch Unterton es viel besser trifft. Nur weil es ein deutscher Begriff ist?

Ansonsten habe ich seinem Text sachlich nichts hinzuzufügen. :grin:
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf!

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16818
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 235
x 663

Re: Verkehrskonzept Sportforum

Beitrag von Jupp » Mo 24. Feb 2020, 09:59

Ich denke das Parkhaus-Thema können wir mal hier diskutieren.

Aus meiner Sicht wollte Oliver Mintzlaff vor der Bürgermeisterwahl nochmal seinen Standpunkt zum Thema Parkhaus darlegen. Dies kann man als parteipolitische Einmischung werten oder als Einsatz für die eigenen Interessen. Letztlich ist wohl beides zutreffend. Für das grundsätzliche Verständnis ist es zunächst wichtig zu wissen, dass der Stadtrat seitens der Stadt Leipzig hier entscheidet und nicht der Oberbürgermeister oder die Verwaltung.

Grundsätzlich scheint ja nicht das Problem zu sein, dass sich die Parteien im Stadtrat oder die Stadtverwaltung gegen ein Parkhaus aussprechen. Die Grünen plädieren für eine Tiefgarage, was im Sinne des flächensparenden Bauens sicher positiv wäre, bei den anderen Parteien scheint es offen zu sein, ob Tiefgarage oder Parkhaus. Eine Tiefgarage ist natürlich teurer, keine Ahnung ob man das dann wirtschaftlich betreiben kann.

Der aktuelle Streitpunkt geht ja darum, ob RB Leipzig das Grundstück kaufen oder es wie das Trainingszentrum am Cottaweg mit Erbpachtrecht nutzen darf. RB will kaufen, die Mehrheit der Parteien im Stadtrat wohl nur per Erbpachtrecht das Grundstück zur Verfügung stellen. An sich halte ich es für richtig, dass man als Stadt solche Grundstücke in attraktiver Lage, die in den nächsten Jahren weiter an Wert gewinnen werden, nicht an Investoren verkauft, andererseits macht RBL natürlich auch viel für die Stadt. Ich gehe davon aus, dass man sich einigen wird, da das Parkhaus nicht grundsätzlich in Frage gestellt wird, sondern es letztlich um finanzielle Dinge geht. Mintzlaff ist bekanntermaßen ein harter Verhandler, dies merkt man auch im Subton. :grin:
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
cruchot
Beiträge: 566
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 19:43
x 102
x 26

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer]

Beitrag von cruchot » Mo 24. Feb 2020, 10:01

Adamson hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 09:41
Mal ne Fachfrage: Was ist ein Subton?
Subton (grammatikalisch) = Unterton, unterschwellig
Diskutiere niemals mit Dummköpfen - sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung!

Benutzeravatar
jezek
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 21:47
x 61

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer]

Beitrag von jezek » Mo 24. Feb 2020, 10:13

Adamson hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 09:41
Mal ne Fachfrage: Was ist ein Subton?
Sorry, ich meinte tatsächlich Unterton - bemühe mich das nächste Mal um Verständlichkeit
Menotti: „Wir spielen nicht für die Ehrentribüne voller Militärs, wir spielen für die Leute. Wir verteidigen nicht die Diktatur, sondern die Freiheit...“

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12457
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 219

Re: Verkehrskonzept Sportforum

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 26. Feb 2020, 12:15

Um mal etwas Sachlichkeit rein zu bringen:

1.) Der Adler spielt im Verkehrskonzept keine gesonderte Rolle. Das sieht man daran, dass es dort i.d.R. keine Verstärkerbahnen der Linie 3 gibt. Höchstens vielleicht beim Abtransport. Insofern finde ich das Ningeln, man käme vom Adler schlecht weg, unpassend. Fakt ist, dass hin und wieder, nicht nur bei Spielen, Bahnen ausfallen, u.a. wegen Fahrermangels.
Dafür kommst du aber bspw. mit der 15 wunderbar bis zur Naunhofer Str., wo ja auch P&R-Plätze sind.

2.) Das Anwohnerparken und Parkuhren mit "Abkassieren" zu bezeichnen und dagegen zu wettern finde ich typisch deutsch und völlig unpassend. Rede mal mit einem Anwohner, wie er die Parksituation so findet, vor allem, wenn Spiele sind.

3.) Das Anbinden Lausens an das Stadion findet zumindest im Abtransport teilweise statt. Hin und wieder gibt es eine 2, die von Sportforum Süd nach Lausen fährt. Ansonsten sind die Kapazitäten bei Fahrer- und Fahrzeugmaterial begrenzt.

4.) "Entlastungsbusse" gibt es - als Shuttle für die Gästefans - und beim Abtransport hin und wieder auf der 4 Richtung Gohlis.
Ansonsten: Woher sollen die LVB noch mehr Fahrer und Fahrzeuge bekommen? Ist ein Fußweg vom Stadion zur K.-Kollwitz-Str. wirklich nicht zumutbar? Dann schaut euch mal bei der Allianz-Arena an, wie weit der Fußweg von der westlichen Stadionseite zur U-Bahn ist.

5.) LVB und Tiefbauamt hatten ursprünglich vor, Stand Sommer 2019, mit Fördermitteln, die es zur Verbesserung des Verkehrs rund um das Stadion anlässlich der EM 2024 gibt, die Schleife Feuerbachstraße so zu sanieren, wie sie jetzt ist. Einzige Verbesserung: Behindertengerechter Bahnsteig. Mit dem restlichen Fördergeld wollten beide die Waldstraße sanieren, auch die Gleise.

6.) Es geht wohl darum, dass es Auflage und Bestandteil der Baugenehmigung für die Erweiterung der Stadionkapazität ist, weitere Stellplätze zur Verfügung zu stellen, insbesondere für VIPs und Offizielle, wohl auch Ü-Wagen u.ä.. Weniger geht es bei dem Parkhaus / Tiefgarage darum, dem "gewöhnlichen" Zuschauer mehr PKW-Stellplätze zur Verfügung zu stellen. Auch die UEFA fordert das. Ich weiß nur nicht, ob im Zuge der EM oder Europapokal - oder beidem. Inwiefern die DFL auch noch etwas fordert weiß ich nicht.

7.) Ist in den letzten Wochen raus gekommen, dass Red Bull das Gelände Schwimmstadion, ggf. auch Vorplatz, bebauen will: Geschäftsstelle, Parkhaus, Sportmuseum!, Räume für das Sportamt (?) - das derzeit im Hauptgebäude des Stadions untergebracht ist, RB-Fanshop. Investitionsvolumen: 50 Mio. €. OBM Jung sagte gestern im LVZ-Wahlkampftalk, er habe bereits 2018 dazu mit Mateschitz verhandelt. Also im Klartext: Red Bull hat sich bereit erklärt, das Sportmuseum zu bauen!

8.) Mateschitz, auch das war gestern im Wahlkampftalk zu hören, möchte wohl grundsätzlich Grundstücke kaufen und nicht pachten. Und darum dreht sich wohl der Streit.

9.) Es gibt einen Stadtratsbeschluss der besagt, dass die Stadt keine Grundstücke mehr veräußern, sondern in Erbpacht an Investoren abgeben soll.

10.) Es gab in den letzten Monaten Kritik daran, dass die ÖPNV-Anbindung sich durch die Pläne nicht verbessern soll, da die Feuerbachschleife so bleiben soll, wie sie ist. Die Grünen haben dies aufgenommen und fordern: Tiefgarage statt Parkhaus, um die Entwicklung in diesem Quartier, u.a. notwendiger Bau einer Schule/KITA u.ä., weiter zu ermöglichen. Außerdem: Eine vergrößerte und leistungsfähige Straßenbahnschleife, wohl auf dem Gelände des Schwimmstadions. Wenn ich das richtig verstehe, dann wohl im Einklang mit der geplanten Bebauung. Diese Vorstellungen haben die Grünen Jung im Zuge des Zurückziehens der Grünen OBM-Kandidatin ihm abgeluchst.
Darum geht es heute übrigens im Stadtrat.
CDU und LVZ wollen Glauben machen, Jung arbeite gegen RB. Die CDU fordert, das Grundstück an RB zu verkaufen, obwohl es einen anderen grundsätzlichen Stadtratsbeschluss gibt. Und macht gemeinsam mit der LVZ Wahlkampf.

Wann soll es losgehen? Tja. Die Zeit drängt, da theoretisch ab 2021 RB das Mehr an Parkplätzen anbieten muss, da 2024 EM ist, da für die EM Fördermittel zur Verbesserung der Verkehrsanbindung des Stadions zur Verfügung stehen.

Fakt ist übrigens, dass sich durch den Umbau des Stadions Laufwege der Stadionbesucher verändern werden und sich eine größere und gen Stadion verlegte Straßenbahnschleife wunderbar in die Gesamtlage einfügen würde.

Semantosoph
Beiträge: 187
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 20:41
x 70
x 31

Re: Verkehrskonzept Sportforum

Beitrag von Semantosoph » Do 27. Feb 2020, 11:59

Vielen Dank für deine umfassenden und sachlichen Informationen.
Fanblock-Gänger hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 12:15
4.) "Entlastungsbusse" gibt es - als Shuttle für die Gästefans - und beim Abtransport hin und wieder auf der 4 Richtung Gohlis.
Ansonsten: Woher sollen die LVB noch mehr Fahrer und Fahrzeuge bekommen? Ist ein Fußweg vom Stadion zur K.-Kollwitz-Str. wirklich nicht zumutbar? Dann schaut euch mal bei der Allianz-Arena an, wie weit der Fußweg von der westlichen Stadionseite zur U-Bahn ist.
Diese Entlastungsbusse nach dem Spiel auf der Linie 4 sind übrigens, was das Fortkommen vom Stadion angeht, ziemlich nutzlos. Die stehen nämlich im gleichen Stau die Waldstraße raus wie alle anderen straßengebundenen Fahrzeuge. In der Zeit, die ein solcher Bus vom Stadion bis zur Menckestraße braucht sind drei bis vier Straßenbahnen vorbeigezogen. Immerhin, im Winter sitzt man im Warmen.

Antworten