Hymne für RB?

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
alberg94
Beiträge: 1529
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:44
x 311

Re: Hymne für RB?

Beitrag von alberg94 » Mi 18. Mai 2016, 09:42

Mal ganz ohne Ironie, macht beim hören die Augen zu, denkt euch ins Stadion, in dem tausende dieses Lied singen...
Das Ding wird laufen !!!

Benutzeravatar
schmidder
Beiträge: 2396
Registriert: So 23. Nov 2014, 18:43
x 5
x 302

Re: Hymne für RB?

Beitrag von schmidder » Mi 18. Mai 2016, 09:45

Jupp hat geschrieben:Ich finde es in jedem Fall sehr interessant, dass die erste Reaktion sehr positiv war auf dem Markt und wenn man jetzt gerade bei Facebook liest, dann gibt es viele Kritiker. Gerade nochmal im Video den Beifall in der 360 Gradansicht angeschaut und der passt eigtl. nicht zu den Beiträgen. Entweder die Nörgler melden sich da erstmal hauptsächlich, oder beim erneuten Anhören fanden sie sie doch nicht so toll.
Das ist doch ein natürliches Phänomen, das sich die Deutschen nur melden, wenn sie meckern können. Jmd dem die Hymne gefällt, sagt das 1x und gut is...

Denke auch man sollte jetzt erstmal abwarten, wie sich die Hmyne im Stadion macht und dann kann man weiter über die Hymne, S.K.,Gott und die Welt mosern.

Ein Tim Thoelke wurde ja auch schon zum Teufel gejagt, bevor er sich überhaupt beweise konnte ;)
So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug

Benutzeravatar
ITwolle
Beiträge: 829
Registriert: So 14. Aug 2011, 20:35
Mein Fanclub: Top secret
Wohnort: Heiterblick
x 50

Re: Hymne für RB?

Beitrag von ITwolle » Mi 18. Mai 2016, 09:48

EisenerBulle hat geschrieben:
Pointer hat geschrieben:@Fanblock-Gänger:
Jede dieser Meinungen schließt die andere nicht aus.
Seit dem 14.12.15 verwenden alle den Begriff "Thomanerhymne", so muss man halt nicht lang umschreiben was gemeint ist.
Ob es eine klassische Hymne ist will ich nicht beurteilen, daher der Begriff auch in Anführungsstrichen.
Und das eine Hymne sich über die Menge an Text definiert wäre mir neu, da gibt es doch sehr viele und sogar offizielle Nationalhymnen ohne Texte.
Nicht so lange her, da gab es ein Land...
...das eine ganz intelligente Hymne hatte. Während den DDR-Oberen irgendwann der gesamtdeutsche Touch aufstieß, ist wohl heute eher das "dass nie eine Mutter mehr ihren Sohn beweint" suspekt...
Auch wenn ich den Musikanten nicht mag, die offizielle Hymne finde ich gut. Ich habe jedenfalls mitgesungen.
Champagner statt Bier!

TeQuillaaaA
Beiträge: 2905
Registriert: So 16. Mai 2010, 21:43
Wohnort: Leipzig
x 15
Kontaktdaten:

Re: Hymne für RB?

Beitrag von TeQuillaaaA » Mi 18. Mai 2016, 10:31

alberg94 hat geschrieben:Mal ganz ohne Ironie, macht beim hören die Augen zu, denkt euch ins Stadion, in dem tausende dieses Lied singen...
Das Ding wird laufen !!!
Danke für die Anregung ... hab ich mal gemacht und mir vorgestellt wie das ganze Stadion den Refrain mitsingt - Gänsehaut.

WhiteRock
Beiträge: 133
Registriert: Do 24. Okt 2013, 12:34
Mein Fanclub: Fördermitglied
Wohnort: Weissenfels

Re: Hymne für RB?

Beitrag von WhiteRock » Mi 18. Mai 2016, 10:38

Im Prinzip hat S.K. eines unserer Lieder was passen koennte so kuenstlerisch bearbeitet, dass sein Stil herausgekommen ist. Das gute daran ist, S.K. ist Leipziger und RBL Fan, da passt schon mal was und er ist eben Kuenstler, das koennte uns ueberfordern. Aber es ist drin, was eine Hymne braucht, der Bezug zur Stadt, der Verein Bezug zu Texten die von den Fans kamen und der Chor hat gezeigt man kann mitsingen - wir sollten dem Ganzen eine Chance geben. Und haette das jemand anderes geschrieben, haetten wohl andere gemeckert.

Adamson
Beiträge: 6194
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 369
x 643

Re: Hymne für RB?

Beitrag von Adamson » Mi 18. Mai 2016, 11:29

Braucht es wirklich eine Hymne, wo alle ihre Schals in die Höhe recken und voller Innbrunst, Tränen vor Rührung verdrückend, die Textzeilen mit schmettern, um zu beweisen, dass man den Verein im Herzen trägt?
Wir sind ein junger Verein, der gern etwas anders ist, der sich selbst nicht so ernst nimmt, der das ganze Geschäft nicht so ernst nimmt. Wo ist in der Hymne der Bezug zum Anderssein, wo zur Stadt, wo zur Selbstironie? Das Ding kannst du austauschen und mit „Werder Bremen“ oder „SV Darmstadt“ singen und kein Schwein würde es merken. Das klingt für mich wie überall, wie „Rubetts“ meets „Bay City Rollers“ (Das waren mal angesagte Größen in den 70ern) und man ist froh, dass Krumbiegel auf das eigentlich logische „Schuwiduwidu“ nach der ersten Refrainzeile verzichtet hat. Das hat keine Drive, keine Dynamik, Bass und Drums sind lahm, die Gitarre klingt wie aus dem Eimer. Anstatt eines richtig fetten Sounds mit raffinierter, dramaturgischer Steigerung, schlängelt sich das Lied so an der Gürtellinie entlang.
Aber irgendwie passt das langsam alles zur Samstagabendshow-Attitüte des Vereins.
La cura para todo siempre es el agua salada: el sudor, las lagrimas o el mar!

TeQuillaaaA
Beiträge: 2905
Registriert: So 16. Mai 2010, 21:43
Wohnort: Leipzig
x 15
Kontaktdaten:

Re: Hymne für RB?

Beitrag von TeQuillaaaA » Mi 18. Mai 2016, 11:33

Adamson hat geschrieben:Braucht es wirklich eine Hymne, wo alle ihre Schals in die Höhe recken und voller Innbrunst, Tränen vor Rührung verdrückend, die Textzeilen mit schmettern, um zu beweisen, dass man den Verein im Herzen trägt?
Wir sind ein junger Verein, der gern etwas anders ist, der sich selbst nicht so ernst nimmt, der das ganze Geschäft nicht so ernst nimmt. Wo ist in der Hymne der Bezug zum Anderssein, wo zur Stadt, wo zur Selbstironie? Das Ding kannst du austauschen und mit „Werder Bremen“ oder „SV Darmstadt“ singen und kein Schwein würde es merken. Das klingt für mich wie überall, wie „Rubetts“ meets „Bay City Rollers“ (Das waren mal angesagte Größen in den 70ern) und man ist froh, dass Krumbiegel auf das eigentlich logische „Schuwiduwidu“ nach der ersten Refrainzeile verzichtet hat. Das hat keine Drive, keine Dynamik, Bass und Drums sind lahm, die Gitarre klingt wie aus dem Eimer. Anstatt eines richtig fetten Sounds mit raffinierter, dramaturgischer Steigerung, schlängelt sich das Lied so an der Gürtellinie entlang.
Aber irgendwie passt das langsam alles zur Samstagabendshow-Attitüte des Vereins.
Kennst du die Studioversion schon?

Benutzeravatar
Spilo
Beiträge: 588
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 07:37

Re: Hymne für RB?

Beitrag von Spilo » Mi 18. Mai 2016, 11:41

Also ich habe mir die Hymne nun schon 5 mal angehört. Ich fand sie von Anfang an sehr gelungen und aktuell bekomme ich sie gar nicht mehr aus den Ohren. Ich finde das ist ein Song der zu uns passt. Da steckt schon eine Menge Leipzig drin. Schon allein auf Grund der Sänger.

Wer es nicht mag, muss ja nicht mitsingen. Eine Hymne muss sich in der Kurve genauso durchsetzten wie andere von Fans angestimmte Lieder. Und da fallen mir einige Songs ein, die gerade mal von 100 Leuten gesungen werden.
Aber wenn man seine Hymne als solche begreift und auch akzeptiert, kann das ne richtig feine Sache werden. Auch die Nörgler singen irgendwann schon mit. Und wenn sie doch nicht mitsingen, interessiert es auch keinen.

Adamson
Beiträge: 6194
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:02
x 369
x 643

Re: Hymne für RB?

Beitrag von Adamson » Mi 18. Mai 2016, 11:42

TeQuillaaaA hat geschrieben: Kennst du die Studioversion schon?
Okay, das stimmt. Die kenne ich nicht. Also meinst du, dass dann die fette Bassdrum kommt? Na gut, warte ich ab. ;)
La cura para todo siempre es el agua salada: el sudor, las lagrimas o el mar!

Benutzeravatar
FaulerZauber
Beiträge: 738
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 20:32
Mein Fanclub: Schwabenballisten
x 79

Re: Hymne für RB?

Beitrag von FaulerZauber » Mi 18. Mai 2016, 11:42

Adamson hat geschrieben:Braucht es wirklich eine Hymne, wo alle ihre Schals in die Höhe recken und voller Innbrunst, Tränen vor Rührung verdrückend, die Textzeilen mit schmettern, um zu beweisen, dass man den Verein im Herzen trägt?
Wir sind ein junger Verein, der gern etwas anders ist, der sich selbst nicht so ernst nimmt, der das ganze Geschäft nicht so ernst nimmt. Wo ist in der Hymne der Bezug zum Anderssein, wo zur Stadt, wo zur Selbstironie? (...) Aber irgendwie passt das langsam alles zur Samstagabendshow-Attitüte des Vereins.
Ein erfolgreicher Krimineller sagte einst zutreffend:
"Eure scheiß Stimmung - da seid Ihr doch für verantwortlich"
Passt auch zu Deinem Einwand. Das ist die Hymne des Vereins und ich bin ganz froh drum, dass der Verein eine Hymne hinbekommt mit Bezug zur Stadt und ohne das Wort "(rote) Bullen" überzustrapazieren.

Die wichtigen Dinge, die Du ansprichst (besondere Fankultur, Ironie der Fanszene, etc.) kann doch nicht über eine Vereinshymne kommen. Das kann das Publikum selbst jederzeit einbringen (und das klappt mit "Wir sind Schweine" auch regelmäßig, denn bei jedem Auswärtsspiel haben das die Gegner immer besonders irritiert zur Kenntnis genommen) und kann jederzeit in eine Fanhymne gegossen werden. Aber da ist doch auch noch nichts Ideales herangereift, oder?
What part of our history is reinvented and under rug swept?
What part of your memory is selective and tends to forget? (A. Morissette)

Antworten