Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer]

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16953
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 273
x 718

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von Jupp » So 27. Mai 2018, 14:10

Ich finde beide Kategorien schließen sich nicht aus. Man kann sympathisch sein und trotzdem absolut professionell arbeiten.

@EisernerBulle
Unsympath ist mir persönlich auch zu hart für ihn. Wenn Leipziger82 das so sieht, ist es so bei ihm. Ob man jemanden sympathisch findet, ist halt wirklich auch ne Gefühlssache.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8746
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 465

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von elbosan » So 27. Mai 2018, 14:16

Ja, solche Leute sind selten. Aber es gibt sie. Fraglich jedoch ob die sich mit diesen Qualifikationen an die spitze eines Fussballvereins setzen, oder doch ehr bei nem DAX-Konzern abhängen.

Karline
Beiträge: 1898
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30
x 99

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von Karline » So 27. Mai 2018, 18:22

@Jupp
In dem Job ist professionelles, eher "kühles" Auftreten unerlässlich.
Er muss im Sinne von RB knallhart verhandeln.

Wenn z.B. die ganz großen Vereine ihre finanziellen Muskeln spielen lassen kommt der "emotionale" Typ schnell unter die Räder.

Im TV ist OM auch ganz geradlinig und lässt sich nicht beirren.

Im Prinzip wird wohl mit dem Anzug auch eine Maskerade angezogen. Eine Rolle, die mit dem Menschen Oliver nicht viel gemeinsam hat.

Tag Eins
Beiträge: 786
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:04
x 33
x 47

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von Tag Eins » So 27. Mai 2018, 19:33

OT:
Es ist der Blick von außen, wenn man meint, in der Wirtschaft würde es helfen, eiskalt und knallhart zu sein. Im Gegenteil, Typen mit so einem Auftreten kompensieren meist nur innere Schwäche und hinterlassen in ihrem Job ein Trümmerfeld. Sich in andere hineinversetzen zu können, Menschenkenntnis, Empathie und soziale Kompetenz hingegen sind es, die für Verhandlungen und Menschenführung in der Wirtschaft nötig sind. Das heißt nicht, dass bei Notwendigkeit nicht auch mal harte Entscheidungen getroffen werden müssen.

Karline
Beiträge: 1898
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30
x 99

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von Karline » So 27. Mai 2018, 19:51

@TagEins
Sehe ich anders.
Du zeichnest ein Bild von einem verantwortungsvollen, wohl nachhaltig wirtschaftenden Manager/Chef.

So funktioniert, LEIDER, der Großteil der Wirtschaft nicht. Dort geht es um Geld, Geld und noch mehr Geld. Und natürlich Macht.

Massenentlassungen zur Gewinnsteigerung, Pleite von Unternehmen mit schwarzen Zahlen.

Allein der Blick auf die "Folgen" der Finanzkrise. Oder vom Abgasskandal. Wer zahlt die Zeche? Die Manager? Die kassieren pervers hohe Boni. Nur der dumme kleine Bürger zahlt doppelt, dreifach, vierfach. Bis zum Kollaps.

Wären menschliche empathische Führungskräfte wünschenswert? Definitiv!

Realität ist jedoch, dass die meisten Führungskräfte den Inbegriff des Narzisten darstellen. Trump, Schröder sind prominente Beispiele für Geld und Macht.

Benutzeravatar
Leipziger82
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 15:02
x 101
x 85

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von Leipziger82 » So 27. Mai 2018, 22:28

Karline hat geschrieben:Realität ist jedoch, dass die meisten Führungskräfte den Inbegriff des Narzisten darstellen. Trump, Schröder sind prominente Beispiele für Geld und Macht.
Ein gesunder Narzissmus ist nicht verkehrt aber solange Wessis Wessis die Chefpositionen übertragen wird es nur selten empathisch in den Chefetagen zugehen. Empathisch zu sein bedeutet nicht ein nachlässiger Chef zu sein. Ich habe den Eindruck, dass weiterhin nur der Ellenbogen nach oben führt und das ist eine katastrophale Entwicklung. In meinem Beruf (Medien) sind fast nur Blinde am Drücker. Und Sesselpupser. Immer schön den eigenen Arsch an die Wand drücken und nach unten austeilen. Wenn das Führungsstärke sein soll wird die Welt den Bach runtergehen.

Genug OT.

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5455
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 15
x 46

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von Wuppertaler » Mo 28. Mai 2018, 13:37

hendrik hat geschrieben:
elbosan hat geschrieben:OM ist absoluter Profi. Zielgerichtet, geradlinig, direkt aber nie ins persönliche Abdriftend. Und das macht einen guten Geschäftsführer aus. Diese Pseudo-Geschäftsführer, die das nie gelernt haben wie man Personalverantwortung und Menschenführung mit Ökonomischer Verantwortung unter einen Hut bekommt, kann ich nichtmehr sehen. Wenn ein Eberl seine Sprüche in die Kamera klopft, wo jeder weiß dass dieses Gepolter lediglich der Befriedigung der Anhängerschaft dient.. furchtbar. Gleiches bei Rettig und diesem Augsburger Kasper. Kein Wunder, das OM Angebote von anderen Vereinen bekommt. Wenn man sieht mit welchem Sachverstand er teilweise auch unpopuläre Dinge anpackt. Weiter so!
@elbosan
Deinem Beitrag ist fast nichts hinzuzufügen !!
In meinen Augen ist nur Rummenige mit diesen Eigenschaften und Fähigkeiten gesegnet. OM stellt sich nur vor die Kamera , wenn es Neuigkeiten gibt, nicht wie die vielen Schwätzer - Susi mal außen vor.
Und weil Eberl so eine Pfeife ist, wollte ihn Rummenigge und Co schon mehrmals nach München locken. Und in meiner wahrnehmung ist OM in den Medien deutlich präsenter als z.B. ein Schröder in Mainz oder ein Bode/Baumann in Bremen.
Die Wahrnehmung und Einschätzung von Verantwortlichen ist doch bei allen stark von Sympathie/Antipathie gesteuert. Die Fähigkeit zur wirklich fairen, weil rationale und nüchternen Bewertung würde ich den meisten von uns Laien absprechen. Ein Hochstätter wurde in Bochum am Ende nur noch hoch emotional bewertet und am Ende war der für die Mehrheit der Bochum-Fans schon immer eine Idiot gewesen, der nur Fehler macht, obwohl man rund 18 Monate zuvor noch gefeiert hat, als der AR des VfL Bochum ein Veto eingelegt hat und Hochstätter nicht nach Hamburg zum HSV hatte wechseln lassen.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Eventi.absolut
Beiträge: 3405
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 21:19
x 207
x 234

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von Eventi.absolut » Do 21. Jun 2018, 21:31

Sehr guter Mann, sehr gut ihn hier zu haben...

Überraschung gelungen, Herr Mitzlaff!

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 11841
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 1369
x 755

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von EisenerBulle » Do 21. Jun 2018, 21:38

Alles richtig aber bei seiner nächsten Zeit- oder Fristangabe höre ich einfach weg. :corn:
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22716
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 61
x 410

Re: Oliver Mintzlaff [Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfüh

Beitrag von Rumpelstilzchen » Fr 13. Jul 2018, 08:20

Mintzlaff: „Nicht permanent nur auf die Schulter klopfen“

Nach dem imposanten ersten Bundesliga-Jahr durchlebte RB Leipzig zuletzt eine vergleichsweise durchwachsene Saison. Wie geht es nun weiter bei einem der ambitioniertesten Sportprojekte hierzulande? Im SPONSORs-Interview spricht Club-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff über den Entwicklungsplan der Leipziger und die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga.
...
https://www.sponsors.de/mintzlaff-nicht ... er-klopfen" onclick="window.open(this.href);return false;
Sehr interessantes Interview mit Mintzlaff.
Bild

Antworten