Zorniger weg - wer wird neuer Trainer?

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab

Ist Zornigers Beurlaubung die richtige Entscheidung?

Ja, die spielerische Entwicklung stagnierte.
111
54%
Ja, um das Saisonziel Aufstieg nicht zu gefährden.
7
3%
Nein, bis zum Saisonende hätte man ihm geben müssen.
32
16%
Nein, den Aufstiegscoach so abzusägen ist niveaulos.
55
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 205

Daniel1975
Beiträge: 735
Registriert: So 14. Dez 2014, 10:11
x 97

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von Daniel1975 » Mi 11. Feb 2015, 09:51

Laut LVZ überniimmt vorerst U-17 Coach Achim Beierlorzer. Ich finde die Entscheidung richtig und nachvollziehbar, das Aue Spiel war für ein weiterer Tiefpunkt. Ich denke aber mal das Rangnick selber übernimmt! Mal schauen

depart0183
Beiträge: 420
Registriert: Mo 24. Nov 2014, 08:21
x 9
x 16

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von depart0183 » Mi 11. Feb 2015, 09:58

Ich Tippe auf den Hertha-Effekt vom letzten Wochenende. Da war der Trainerwechsel dermaßen belebend - auch dadurch, dass die neuen integriert wurden - wenn das bei uns auch so passiert ist alles möglich!

Benutzeravatar
ch@cka
Beiträge: 807
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 21:01
Mein Fanclub: #BrauseCrew Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von ch@cka » Mi 11. Feb 2015, 09:59

Alex rausschmeißen und ein u17 Trainer als Interimslösung nehmen? Wo ist da der Sinn? Der hat doch die gleiche Taktik und so gar keine Ahnung wie man mit ehem. CL und zukünftigen Bayern Spielern umgeht. Da hätte man lieber Alex bis zum Saisonende behalten oder man hätte jetzt direkt Tuchel geholt, zum eingewöhnen. So ist es jedenfalls der größte Dreck, danke Alex für die geile Zeit

Benutzeravatar
Macherner
Beiträge: 119
Registriert: Di 13. Mai 2014, 11:41
Wohnort: Machern

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von Macherner » Mi 11. Feb 2015, 09:59

Wenn es an dem ist, muss es aber schon mächtig im Gebälck geknirscht haben. Kann mir nicht vorstellen, dass dann nur das Auespiel der Auslöser war. Da bekommen die Worte "brutal hart arbeiten" eine ganz andere Bedeutung.

AZ hat hier einen tollen Job gemacht. Mit Ihm kamm der Erfolg und der Mann hatte kaum Zeit zum durchatmen. Alles Gute Alex.

:schal:

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12638
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 273

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von Fanblock-Gänger » Mi 11. Feb 2015, 10:00

LE79 hat geschrieben:Ich glaube das Freitagspiel war nur die Spitze des Eisberges.
Da steckt mehr dahinter.
Ich hab's ja schon geschrieben. Und zwischen AZ und RR hat es schon länger nicht gestimmt. Insbesondere was die Saisonziele angeht, TROTZ Tabellensituation mit der Chance zum Aufstieg.
Wenn man die Chance zum Aufstieg hat muss man sie nutzen und nicht sagen: Ach. 2. BL noch ein Jahr ist doch auch nicht schlecht. Das kann man als Fan sagen aber nicht als Trainer.

Hinzu kommt die Personalpolitik. Schade um AZ. Er hat ohne Zweifel seine Verdienste, aber bei Red Bull kommt nur weiter, wer bereit ist, stets das Beste zu geben. AZ hat sich mE nicht weiter entwickelt und die Mannschaft entsprechend auch nicht. Und auch nicht die Spielkultur.

Vielleicht war er auch mit der Gesamtsituation überfordert und/ oder ausgebrandt.

AZ: Ich wünsche dir alles Gute, eine kleine Auszeit und einen guten Job!

Danke für das, was du geleistet hast.


(Jupp: Kontinuität ist toll, wenn sie Erfolg bringt, aber nicht, wenn sie keinen Erfolg bringt. Kontinuität bedeutete in dieser Saison Rückschritt. Wer einen MM stets bringt: Kann er dann Top-teure-Stürmer vom Spielsystem in Szene setzen?)

Benutzeravatar
schmidder
Beiträge: 2458
Registriert: So 23. Nov 2014, 18:43
x 7
x 343

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von schmidder » Mi 11. Feb 2015, 10:03

An und für sich, finde ich die Trennung nachvollziehbar, wenn man sich die Entwicklung der Mannschaft in den letzten Monaten anschaut....allerdings ist dann der Zeitpunkt aber mal mega schlecht gewählt. Anstatt ihn vor der Winterpause rauszuschmeißen (wenn scheinbar das Vertrauen aufgebraucht ist), ihn die Vorbereitung machen lassen und dann nach einem Spiel feuern-->sehr sinnvoll! Wahrscheinlich gabs eher interne Probleme, dennoch damit ist doch das komplette Trainingslager fürn Arsch. Mal schaun wer jetzt übernimmt, RR als doppelter Sportdirektor und Trainer? Ansonsten spielen alle momentan vorhandenen Trainer bei RB den selben Stiefel wie AZ.

Aber auf jedenfall: fettes Danke an AZ, auch wenn ich am SPielsystem genörgelt habe, mit ihm kam der doppelte Aufstieg und der Profifußball nach LE zurück.
So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug

John L.

Re: Alexander Zorniger [Trainer]

Beitrag von John L. » Mi 11. Feb 2015, 10:04

Fanblock-Gänger hat geschrieben:
Adamson hat geschrieben:...Zorni würde niemals absichtlich den Erfolg des Teams gefährden, weil er denkt, ein Jahr mehr 2. Liga wrden dem Umfeld guttun. Und nur das hat er gesagt. Ein bischen mehr Demut und ein wenig mehr Realität. Mehr nicht, er hat nie gesagt, dass er den Aufstieg nicht will. Für mich ist das ein Unterschied.
Schau dir mal die PK von vor dem Aue-Spiel an! RR und AZ sagen, nicht nur in der PK, nicht das gleiche. Und meinen es mglw. auch nicht.
Ich weiß nicht, ob AZ aufsteigen WILL. Mir vermittelt er, und der Öffentlichkeit auch, dass wir mal bestmöglich vor uns hinwurschteln und dann schau'n wa mal, ob es für den Aufstieg reicht.
Vielleicht täusche ich mich. Aber dass RR bei dieser PK etwas pikiert von AZs Aussagen war und dass AZ in der Vergangenheit noch andere seltsame Aussagen gemacht hat beunruhigt mich.

Und der Satz mit der "Demut" ist für mich ein weiteres Indiz. Ein Motivator!!! sagt sowas nicht in der Öffentlichkeit. Und er sagt auch nicht in der Öffentlichkeit, dass ihm hier ein Denkmal gesetzt wird, genauso wie für Ralf.

Auch wenn er mit der Demut Recht haben sollte ist das für mich aus seinem Mund eine zumindest unglückliche Formulierung. "Ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga würde gut tun" klingt für mich NICHT nach Aufstiegswille. Sorry, ich könnte mich jetzt noch über diesen Satz aufregen.
Es klingt nach Bodenständigkeit und Realitätssinn. Was ist daran falsch? Demut hin oder her. Was gut werden will muß wachsen und stabil werden. Dazu wäre ein 2. Jahr 2.Liga sehr angebracht gewesen. Nichts anderes wollte Alex damit sagen. Will aber Niemand hören weil die Gier überwiegt. Erschreckend mit welcher brachialen Gewalt der Erfolg verlangt wird.

Danke Alex für das was du hier geleistet hast. Ich bin sicher das du deinen Weg gehen wirst. Es gibt viele Vereine die einen Trainer wie dich gerne bei sich haben wollen. Alles erdenklich Gute für dich.

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3862
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 21:25

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von Skeptiker » Mi 11. Feb 2015, 10:04

dafuq

Daniel1975
Beiträge: 735
Registriert: So 14. Dez 2014, 10:11
x 97

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von Daniel1975 » Mi 11. Feb 2015, 10:06

Beierlorzer ist nur eine Interimslösung! Heute morgen soll es eine Pressekonferenz dazu geben!

John L.

Re: Alexander Zorniger muss gehen!

Beitrag von John L. » Mi 11. Feb 2015, 10:08

Fanblock-Gänger hat geschrieben:
LE79 hat geschrieben:Ich glaube das Freitagspiel war nur die Spitze des Eisberges.
Da steckt mehr dahinter.
Ich hab's ja schon geschrieben. Und zwischen AZ und RR hat es schon länger nicht gestimmt. Insbesondere was die Saisonziele angeht, TROTZ Tabellensituation mit der Chance zum Aufstieg.
Wenn man die Chance zum Aufstieg hat muss man sie nutzen und nicht sagen: Ach. 2. BL noch ein Jahr ist doch auch nicht schlecht. Das kann man als Fan sagen aber nicht als Trainer.

Hinzu kommt die Personalpolitik. Schade um AZ. Er hat ohne Zweifel seine Verdienste, aber bei Red Bull kommt nur weiter, wer bereit ist, stets das Beste zu geben. AZ hat sich mE nicht weiter entwickelt und die Mannschaft entsprechend auch nicht. Und auch nicht die Spielkultur.

Vielleicht war er auch mit der Gesamtsituation überfordert und/ oder ausgebrandt.

AZ: Ich wünsche dir alles Gute, eine kleine Auszeit und einen guten Job!

Danke für das, was du geleistet hast.


(Jupp: Kontinuität ist toll, wenn sie Erfolg bringt, aber nicht, wenn sie keinen Erfolg bringt. Kontinuität bedeutete in dieser Saison Rückschritt. Wer einen MM stets bringt: Kann er dann Top-teure-Stürmer vom Spielsystem in Szene setzen?)
Mißerfolge gehören zum Erfolg dazu und Stagnation oder teilweise Rückschritt ist Bestandteil von Kontinuität. Erst recht für einen Aufsteiger.

Gesperrt