Proteste gegen RB Leipzig

Alles rund um den Verein RasenBallsport Leipzig inkl. News und Betreuerstab
Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1875
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50
x 131

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von RotorBrowser » Do 12. Okt 2017, 19:54

"Jeder will halt mit seinen Waffen und Munition den Sieg erringen."

Sind wir im Krieg? Hab ich was verpasst?

oligei
Beiträge: 242
Registriert: So 20. Aug 2017, 10:06

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von oligei » Do 12. Okt 2017, 20:04

In einem anderen Forum schreibt ein BvBler mit dem richtigen Ansatz:

"Ich mache mal den Anfang. Am Samstag wird es Action geben, "ABER" nur auf dem Spielfeld. Da treffen 2 Mannschaften mit viel Qualität aufeinander. Ich bin optimistisch, dass auch viele Tore erzielt werden und wir von einem der besten Spieler der letzten Jahre sprechen werden. Auch bin ich optimistisch, dass sich die meisten Fans fair gegenüber den anderen Fans verhalten werden. Tradition (ja), kleine Sticheleien untereinander (ja), neue Vereine mit Sponsoren in der Liga (ja), Hass und Gewalt (NEIN). Auch bin ich optimistisch, dass die Sicherheitskräfte alles im Griff haben werden. Daher sollten wir uns alle auf ein schönes und spannendes Spiel freuen und diesen "Chaoten" egal von welchem Verein und welcher Gesinnung keine weiter Plattform mehr geben. Nur der Fußball. Nur unser Spaß."


- genau meine Wellenlänge :clap2:

Und daher bringen die Proteste, Protestmärsche, Anfeindungen und Ablehnungsgesuche hier gegen uns nichts, sondern Toleranz ist gefragt und angesagt. Hier sollte insbesondere das Sportliche im Mittelpunkt stehen.
Sportlich kann uns der BVB am Samstag schlagen, aber seelisch-moralisch (menschlich) nicht.. und das wird sich in der Zukunft auch nicht ändern.

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5450
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 15
x 44

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von Wuppertaler » Do 12. Okt 2017, 20:15

EisenerBulle hat geschrieben:
Wuppertaler hat geschrieben:
EisenerBulle hat geschrieben:
Wuppertaler hat geschrieben:
EisenerBulle hat geschrieben:
Wuppertaler hat geschrieben:Ich bin mir sehr sicher, dass auch bei potentiell dreistelligen Millionemarktwerten eurer besten 2-3 Spieler und dem Buchwert eines modernen Leistungszentrums Red Bull immer noch mehr Geld nach Leipzig überwiesen hat (bzw. tals millionenschwere Darlehn an den "Vereins" verliehen hat).
Ein absoluter Insider unter uns! :clap2: Du kennst also alle Zahlen ganz genau. Na dann mal her damit. Bin "ganz Ohr". :corn:
Na mindestens so Insider wie du oder oligei.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Ich habe mich allerdings nicht zu diesem Thema geäußert und schon garnicht auf so eine überhebliche Art und Weise unter dem Motto: „Ich bin mir sehr sicher". Nur diese/Deine Art habe ich kritisiert und wie es scheint zurecht. Du hast einfach keinen Blassen. Aber Hauptsache mal nen Spruch machen. Echt klasse. :roll: Aus der Kiste kommst Du nicht mehr raus. Selbst Schuld. Bild Du schreibst manchmal echt gute Beiträge aber manchmal denke ich dass der Wupper gerade irgendwie Frust schiebt oder einfach nur mit dem falschen Fuß aufgestanden ist. Und dann müssen wir das hier ausbaden. Nö, lass mal...
Was an "ich bin mir sehr sicher" überheblich ist, bleibt dann dein kleines Geheimnis.
Wenn ich schreibe oder sage: "Ich bin mir sehr sicher" dann habe ich von diesem Thema richtig Ahnung. Geht wohl den meisten so. Das ist hier bei Dir aber nicht der Fall gewesen. Was war also Deine Intention es so zu formulieren. Wenn nicht maßlose Überheblichkeit dann vielleicht einfach nur den Willen hier mal wieder Leute zu provozieren??? Ich bin hier glaube mittlerweile sehr tolerant geworden aber bei so einem Unsinn kann man sich ja mal äußern. Du wirst es sicher überleben - hast ja ein dickes Fell. Und Phrasen helfen Dir da auch nicht weiter.
Wie gesagt: ich habe vermutlich von einigen Aspekten von RBL genauso viel Ahnung wie du oder Oligei, auch wenn ich nur drei Spiele mit eurem Team live gesehen haben. Wenn Oligei sich offensichtlich sicher ist, dass der Marktwert der RBL die Investitionen übersteigt, dann gestehe ich mir zu, eine andere Meinung darüber zu haben. Mein Wissenstand über das finanzielle Engagement von RB in Leipzig sollte auch auf gleichen Niveau sein. So wie Elbosan schreibt: nichts genaues weiß man nicht. Aber dann bitte auf beiden Seiten.
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
Wuppertaler
Beiträge: 5450
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:33
x 15
x 44

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von Wuppertaler » Do 12. Okt 2017, 20:17

nevermore hat geschrieben:Leute, die sich in einem Fanforum eines Vereins anmelden, den sie nicht ausstehen können, nur um dort zu provozieren, andere zu verletzen oder sonstwie ihre negativen Energien auszuagieren erwecken bei mir eigentlich nur eines: Mitleid.
naja, da du erst seit 4 Monaten dich hier einbringst, gestehe ich dir deine Unwissenheit doch gerne zu. Kein Problem! (oder liefst du hier schon mal unter einem anderen Nick :mrgreen: )
"Dinge, die Pep Guardiola seit heute Abend auf seinem Manchester City-Einkaufszettel hat: Das Bochumer Publikum!"

11Freunde Liveticker Bochum - Bayern DFB Viertelfinale 2016

Benutzeravatar
Eventzuschauer
Beiträge: 4324
Registriert: Sa 10. Dez 2011, 23:08
Wohnort: Leipzig
x 61
x 172

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von Eventzuschauer » Do 12. Okt 2017, 20:28

RotorBrowser hat geschrieben:"Jeder will halt mit seinen Waffen und Munition den Sieg erringen."

Sind wir im Krieg? Hab ich was verpasst?
Wenn wir auf dem Spielfeld von Kampf, Schuss, Gegner, Abwehr, Sturm und Sieg sprechen...sind wir doch auch nicht im Krieg. Insofern Deine Frage beantwortet!?

nevermore
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 84
x 223

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von nevermore » Do 12. Okt 2017, 20:32

Wuppertaler hat geschrieben:
nevermore hat geschrieben:Leute, die sich in einem Fanforum eines Vereins anmelden, den sie nicht ausstehen können, nur um dort zu provozieren, andere zu verletzen oder sonstwie ihre negativen Energien auszuagieren erwecken bei mir eigentlich nur eines: Mitleid.
naja, da du erst seit 4 Monaten dich hier einbringst, gestehe ich dir deine Unwissenheit doch gerne zu. Kein Problem! (oder liefst du hier schon mal unter einem anderen Nick :mrgreen: )
Ich lief noch nicht unter einen anderen Nick. Und du warst mit meinem Beitrag auch nicht an erster Stelle gemeint.

Da du dich angesprochen fühlst, habe ich wohl trotzdem irgendeinen Nerv getroffen? Denn so ganz unzutreffend ist das für dich auch nicht.

Als Beispiel: Statt einfach nur die Behauptung aufzustellen, die Marktwerte würden die Investitionen nicht ausgleichen, könntest du ja mal näher ausführen, wie du zu dieser Aussage, über die du dir so sicher bist, kommst. Gerne auch mit Schätzungen, soweit keine Zahlen verfügbar sind. Das käme schon anders an, als ein so in den Raum geworfenes Statement. Solltest du das in deinen 5165 Beiträgen seit deiner Anmeldung schon gemacht haben und das für den gegenwärtigen Zeitpunkt noch aktuell sein, bitte ich für meine Unwissenheit um Verzeihung.

oligei
Beiträge: 242
Registriert: So 20. Aug 2017, 10:06

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von oligei » Do 12. Okt 2017, 20:52

Für alle BvBler oder Protestler seien noch andere Kommentare aufgeführt, bezüglich des geplanten Protestmarsches:

Quelle: http://m.spiegel.de/forum/sport/bvb-emp ... 042-1.html" onclick="window.open(this.href);return false;

- - -

#1 - Heute, 10:40 von Wunderläufer

Ignorant

Tief in meinem Herzen kann ich die Wut der BVB-Anhänger nachvollziehen. Bei rationellem Nachdenken komme ich jedoch zum Schluss, dass vieles an dieser Haltung inkonsequent ist: all die Millionen, die Dortmund bewegt kommen zu sehr großen Teil von Konzernen, die Konzern den Fußball als Werbeplattform benutzen. Was bei RB ein Produkt, ein Unternehmen ausmacht, wird beim BVB und andern Vereinen der Bundesliga von mehreren Unternehmen getan, Beispiel: FC Bayern, mit mehreren Dax Konzernen. Mit Liebe und Treue zum Verein lässt sich das Geschäft Fußball in der Bundesliga schon lange nicht mehr halten. Werte wie Liebe, Treue und Verbundenheit sind zu einem Verein sind ausschließlich uns Fans vorbehalten. Alle andern Akteure kennen nur einen Wert: GELD

- - -

#2 - Heute, 10:48 von torpedo-of-truth

Niedlich diese ganzen peinlichen Fußball"fans" die zuhause nichts zu melden haben und dann im Stadion den dicken Max markieren. Mein Gott ist Fußball peinlich.

- - -

#3 - Heute, 10:50 von taste-of-ink

Soso...

... die "Ultras" der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA also, einer Kapitalgesellschaft, die Aktien ausgibt, haben ein Problem mit dem Ausverkauf des Fußballs. Das nennt man dann wohl Doppelmoral. Wenn ich mir den Fußball von RB Leipzig anschaue, habe ich teilweise mehr Freude daran, als an dem inspirationslosen, ergebnisorgientierten Gekicke vermeintlicher "Traditionsvereine" (hier insbesondere der HSV). Und das mit Bayer 04 Leverkusen sogar ein Konzernname als Vereinsname geduldet und damit zur Werbefläche wird, scheint man komplett auszublenden. Ist ja Tradition und so...! Nicht vergessen wollen wir auch all die Konzerne, die mit vollem Namen im Stadion und auf den Fußballtrikots als Sponsor werben dürfen oder - wie im Falle von Herrn Kühne - mal nebenbei Einfluss auf die Geschicke des vermeintlichen Idealvereins nehmen. Wo bitteschön ist da noch ein Unterschied zu RB Leipzig? Und wer als stinkereicher Traditionsverein, mit Weltklassespielern ein Problem hat, mit dem eher mittelklassigen Individualniveau von RB Leipzig mitzuhalten, der sollte vielleicht mal seine eigene Einkaufspolitik überdenken, anstatt wild auf alles und jeden um sich herum einzuschlagen.
P.S.: Nein, ich komme weder aus dem Osten, noch bin ich ein RB Leipzig-Fanboy.

- - -

#4 - Heute, 11:00 von juri009

Kampf dem Kommerz

Fans einer Fußball AG beschimpfen RB wegen Kommerzialisierung. lol

- - -

#5 - Heute, 11:18 von istvanfred

Pseudo-Fans

Die wahren Totengräber des Fussballs sind doch nur diese "Traditions"-Ultras; die sollten sich lieber freuen, dass es einen Verein mehr gibt, der dem Arroganzen-Club aus dem tiefen Süden gefährlich werden kann. 
Oder herrscht hier schon die pur Angst, RB könnte den Schwatzgelben sportlich den Rang ablaufen?

- - -

#6 - Heute, 11:20 von lollopa1

es gab Zeiten das hiess es noch Westfalenstadion

Wie heißt das Stadion in Dortmund jetzt? Hat natürlich überhaupt nixx mit Kommerz zu tun, reine Folklore ;-)

- - -

#7 - Heute, 11:31 von zaunreiter35

Was erlaube Ultras!

Ich gewinne immer mehr den Eindruck, bei den Ultras handelt es sich um Menschen, die sonst nix haben im Leben, außer ihren persönlichen Glauben an den "wahren", den reinen Fußball. Mit diesem Fanatismus ausgestattet, würden sie eine gute Fußtruppe für orthodox-religiöse Strategen jeglicher Couleur abgeben. Die SA wäre stolz auf euch gewesen. 
Ich bin zwar Mitglied der Linken, aber in meinem Weltbild ist für Menschen mit einem derartigen Denkmuster kein Platz. Da verspüre ich dann doch den Wunsch, dass die Polizei mal mit einem SEK in den "Fanmarsch" reingeht.
Und liebe Dortmunder, kommt mir bitte nie mehr mit dem Argument, dass die "lieben Jungs" von der unity oder anderen Gruppierungen doch werktags in der Suppenküche mithelfen, Omis über die Straße helfen oder sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Das zieht nicht mehr.

#8 - Heute, 11:33 von klaus.karl

- - -

Ewig gestrige

nur so kann ich die BVB Ultras bezeichnen, wenn man nicht verstehen kann oder will, dass auch Fußballvereine, die in der BL oder gar europ. Ligen eine Bedeutung haben wollen, kommerziell ganz andere Wege gehen müssen, als sich die Ultras das vorstellen. Hallo! Aufwachen!!

- - -

#9 - Heute, 11:41 von schneddy

Schade eigentlich...

dass die Sperrung der Südtribüne in einem beliebigen Spiel stattfand und so den sogenannten Fans erneut ein Podium gegeben ist, ihren Hass zu artikulieren.
Als langjähriger BVB-Anhänger beschämt mich in dieser Angelegenheit auch die wenig deeskalierende Rolle, der Verantwortlichen des BVB.

Es ist eine gewisse Situationskomik, dass die Anti-Kommerzialisierungs-Proteste von Ultras eines über Aktien finanzierten, im SIGNAL IDUNA - Park spielenden Konstruktes kommen, dessen Vorstand gerade als erstes eine Ablösesumme eines Spielers der Bundesliga über die 100 Millionen-Grenze katapultiert hat.

- - -

#10 - Heute, 11:45 von fblars

Interessant

Fußball ist für mich der deutsche Kommerzsport überhaupt. Liebe Ultras, wo wart ihr seit Gründung der Bundesliga und Einführung der Trikotwerbung? Eure Vereine sind kapitalistische Großunternehmen, sie sind Teil der Unterhaltungsindustrie und ihr seid Kunden. Das ist bei RB nicht anders. Wenn ihr damit nicht einverstanden seid, bleiben die Kreisliga oder eine andere Sportart.

- - -

Fazit: - es gibt zum Glück andere Meinungen, die um einiges "klüger" sind und ins rechte Licht gerückt sind, als die ein oder andere Meinung, die hier vom anderer Lager ins RB-Fan-Forum gestreut wird.

Adi
Beiträge: 27
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 18:24

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von Adi » Fr 13. Okt 2017, 14:40

oligei hat geschrieben:
Adi hat geschrieben:Möchte mal ein paar Worte zu deinem Text äußern:

... Dazu möchte ich nur noch Folgendes Sagen. Wer aus einem Bundesland kommt, in dem ca. jeder 3. eine fremdenfeindliche Parteil wählt, behauptet, dass eine ganze Fanszene tolaranter ist als andere Fanszenen...
Damit offenbarst du, dass du genau zu dieser Hass-Szene gehörst und stärkst uns somit immer mehr in der Basis enger gegen euch zusammenzurücken.. ;)

Betreffs diesen Zeilen erfährst du nicht nur "Ablehnung", sondern Verachtung meinerseits... >>>

Hier im Forum zu schreiben dass wir aus Leipzig in einem eher rechts-wählenden Bundesland leben und wir daher nur zu einer minderweitigen Meinung fähig sind ... ?

Betreffs den Vorfällen und weiteren Hasstiraden vom BVB-Anhängern wie Dich, habt ihr mich als Sympathisant verloren und ebenso jegliches Interesse an eurem Dasein.
Im engeren Freundes- und Arbeitskreise wird ebenso nicht anders argumentiert.

Langsam bewegen wir uns bis zur Löschung der Einträge, oder meinste nicht ? ;)

Zitiere mich bitte richtig und vollständig: Diese Aussage habe ich so nicht getätigt. Da fehlt noch einiges an Text und der Bezug zu deiner Aussage!

Ich weiß nicht wo Du aus meinen beiträgen Hass ableitest. Vielleicht kannst Du das kurz erläutern.

Du kannst mir viel unterstellen, z.b. das mein Beitrag überspitzt und polemisch war. Aber das war beabsichtig, weil dein Beitrag voll davon ist. Ich finde es äußerst arrogant, zu behaupten man sei in Toleranz, gewaltfreiheit usw. anderen Vereinen meilenweit voraus. Eure Fanszene gibt es in der Konstellation erst seit ein paar Jahren (Aussage ist bitte wertfrei zu sehen). Ihr seid so gesehen noch in der Findungsphase (auch das bitte wertfrei sehen). Meinst Du nicht, dass sich das erst im Laufe der Zeit zeigen muss in welche Richtung sich das bei euch entwickelt? Ihr habt glücklicherweise (noch) nicht die Probleme anderer Fanszenen, ihr lebt da für mich auch in einer Art Schlaraffenland. Eine Nazidummbratze auf der Süd mit gehobenen rechten Arm reicht aus um die komplette BVB-Fanszene in die rechte Ecke zu rücken.

Wenn solche Sachen bei euch mal passieren (wünsche ich euch nicht), können wir gerne mal weiterreden.
Auch Hoffenheim galt lange Zeit als die Paradefanszene und hat mittlerweile eine "Sektion Stadionverbot" ;-) Irgendwann entwickeln sich vermutlich auch bei euch Strukturen, die deiner Aussage entgegenstehen...und dann spielt es keine Rolle, ob es sich dabei um 50 oder 500 Leute handelt. Die reichen um den ganzen Rest in Dreck zu ziehen.

Die Aussage mit dem Wahlergebnis der AFD war natür unpassen. Sorry.

Benutzeravatar
Leipziger82
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 15:02
x 101
x 85

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von Leipziger82 » Fr 13. Okt 2017, 23:06

Adi hat geschrieben:Die Aussage mit dem Wahlergebnis der AFD war natür unpassen. Sorry.
Leipzig ist nicht Dresden. Das sollte man hier nochmal ganz klar betonen.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8688
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 443

Re: Proteste gegen RB Leipzig

Beitrag von elbosan » Fr 13. Okt 2017, 23:38

Leipziger82 hat geschrieben:
Adi hat geschrieben:Die Aussage mit dem Wahlergebnis der AFD war natür unpassen. Sorry.
Leipzig ist nicht Dresden. Das sollte man hier nochmal ganz klar betonen.
Zumal die Absoluten Zahlen auch eine klare Sprache sprechen.

[img]//uploads.tapatalk-cdn.com/201710 ... cef683.jpg[/img]

Antworten