LVZ: RB Leipzig vor Einstieg in den Frauenfußball

Presseberichte zu RB Leipzig
Gesperrt
Benutzeravatar
Rojiblanco
Moderator
Beiträge: 6952
Registriert: Fr 23. Apr 2010, 14:12
Wohnort: Leipzig

LVZ: RB Leipzig vor Einstieg in den Frauenfußball

Beitrag von Rojiblanco » Fr 31. Aug 2012, 22:00

RB Leipzig vor Einstieg in den Frauenfußball

Leipzig/Frankfurt/Main. Beim Fußball-Gipfel in der LVZ-Kuppel wurde Red-Bull-Fußballchef Ralf Rangnick aufs Thema Frauenfußball angesprochen. Der 54-Jährige: "Ich wäre überfordert, mich auch noch darum zu kümmern. Sollte ich in ein, zwei Jahren Langeweile haben und dieser Wunsch erneut an mich herangetragen werden, werde ich mich dafür einsetzen."
Rangnick muss sich früher kümmern. Nach LVZ-Informationen wird der etwas andere Club eine Mädchen- und Frauenabteilung installieren! Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz, 68, hat bereits grünes Licht gegeben. Für Mateschitz gilt: Halb zog es ihn, halb sank er hin.
Der Deutsche Fußball-Bund hatte schon bei der Gründung von RB Leipzig 2009 angefragt, ob die Ösis auch den Frauenfußball nach vorne bringen. Antwort: Nein! Anno 2012 erhöhte der DFB die Schlagzahl, ließ durchblicken, dass man es begrüßen und würdigen würde, wenn RB in Frauenfußball macht.
Weil man sich bei Red Bull bewusst ist, dass der DFB den Roten Bullen beim Einstieg in Deutschland behilflich war und freundschaftliche Bande zu den Allgewaltigen um Präsident Wolfgang Niersbach auf dem Weg nach oben wichtig sind, ist jetzt Payback-Time. Würde übrigens auch die Übernahme und Finanzierung des Frauen- und Mädchen-Nachwuchsleistungszentrums am Gontardweg beinhalten. Das ist noch dem Frauen-Zweitligisten 1. FC Lok angegliedert. Denkbar: Eine Kooperation von RB und Lok. Ziel: Etablierung der 1. Bundesliga.
Bei RB Leipzig fängt übrigens ein intimer Kenner des Frauen-Fußballs als neuer Geschäftsführer an. Uli Wolter war Organisations-Boss der WM 2011 in Deutschland.
Am Sonntag beginnt für die Lok-Fußballerinnen die Zweitliga-Saison. Das Team von Trainer Hendrik Rudolph empfängt den physisch starken Aufsteiger Holstein Kiel (Plache-Stadion, 11 Uhr). gs/fm

Gesperrt