LVZ vom 13.11.2012, Die blaue Mauritius aus Siegen

Presseberichte zu RB Leipzig
Gesperrt
Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16827
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 240
x 666

LVZ vom 13.11.2012, Die blaue Mauritius aus Siegen

Beitrag von Jupp » Mo 12. Nov 2012, 22:20

Die blaue Mauritius aus Siegen
Stürmer Sven Michel mischt die Regionalliga West auf / Interessenten stehen Schlange - auch RB ist in der Spur


Leipzig. Ein Wochenende ist für den vielfliegenden Red-Bull-Fußball-Boss Ralf Rangnick ein schönes, wenn sein kickendes Bodenpersonal gewinnt. Dieses Wochenende war schön. RB Salzburg gewann 3:0 in Wien, RB Leipzig 4:1 in Magdeburg. Auch Leipzigs Nachwuchsteams kommen ins Rollen. Rangnicks Mission trägt Früchte, Gespräche mit Ver­stärkungen fürs Regionalliga-Team laufen. Ein Kandidat: Stürmer Sven Michel, 22, Tor-Maschine der Sportfreunde Siegen.
Die Siege der U19, U17 und der RB-Leipzig-Profis sah Rangnick vor Ort. Nach dem 4:1 in Magdeburg fuhr er zurück nach Leipzig, zog sich auf der Geschäftsstelle die Live-Übertragung der Salzburg-Partie rein.
Gut gelaunt, in sich ruhend.
Als Rangnick noch Cheftrainer bei Schalke 04 war, war er weder das eine noch das andere. "Als Coach habe ich immer gedacht: Das nächste Spiel ist das wichtigste meines Lebens. Und wenn wir das gewonnen haben, war keine Zeit, das zu genießen."
Weil schon das nächste wichtigste Spiel um die Ecke kam. Und mit ihm irgendwann ein Erschöpfungssyndrom. Nach mehrmonatiger Auszeit kehrte RR schlank und geläutert zurück: "Ich habe erkannt, dass erfolgsorientiertes Arbeiten und Freude am Leben sich nicht ausschließen müssen. Man muss auf sich aufpassen."
Aufpassen müssen Rangnick und sein wichtigster Partner in Leipzig, Chef­trainer Alexander Zorniger, auch auf die Transferfront. Die Chefs lassen sich nicht blenden von Platz eins, werkeln an einem Gesamtkunstwerk, das Profifußball heißt. Profifußball beginnt per Definition in Liga drei. Mehr Spaß macht das Ganze in der 2. Liga. Und auf der großen Fußball-Landkarte stehen nur die 18 Erstligisten. Auf dem Weg auf die Karte braucht es Kohle, Strategie - beides mündet im Idealfall in guten (Personal-)Entscheidungen.
Laut Zorniger, 45, wäre der zuletzt gehandelte Hoffenheimer Tobias Weis, 27, keine gute Entscheidung. "Wir wollen Spieler, für die der Schritt nach Leipzig ein logischer ist. Wäre Leipzig für einen Mann, der in der Bundesliga und der Nationalmannschaft gespielt hat, logisch und eine Herausforderung?" Nun denn, der von Zorniger aus Hoffenheim geholte Dominik Kaiser, 24, hat auch Bundesliga gespielt, bevor er im viertklassigen L.E. aufschlug.
Absolut nachvollziehbar und damit nachgerade logisch ist das Interesse diverser Clubs an einem gewissen Sven Michel. Der 22-jährige Offensivspieler ist das Ass der Regionalliga West, hat für die Sportfreunde Siegen 12 Tore in 16 Spielen erzielt, ist blitzschnell und - selten wie eine blaue Mauritius - ein Linksfuß. Zweitligist SC Paderborn hat sein Interesse bereits hinterlegt, auch Liga-Konkurrent 1. FC Köln soll im Rennen sein. Weil den Paderbornern natürliche Grenzen nach oben gesetzt sind, wäre Michels Weg zum SC, nun ja, unlogisch. Köln? Wildes Nachtleben, müffelnder Ziegenbock am Seitenrand. Gar nicht gut für zarte Fußballer-Seelen. Kölle: Null Logik.
Womit wir bei den Rasenballern wären. Auch die haben das Lasso nach Sven Michel ausgeworfen, können der blauen Mauritius aus Siegen ein Rundumsorglospaket bieten. Super Stadt, super Stadion, super Trainingsbedingungen, super Tageszeitung. Und: keine Tiere am Seitenrand. Jedenfalls keine vierbeinigen. Guido Schäfer
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Gesperrt