LVZ vom 14.01.2013, Sie woll'n doch nur spielen

Presseberichte zu RB Leipzig
Gesperrt
Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 15143
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 33
x 53

LVZ vom 14.01.2013, Sie woll'n doch nur spielen

Beitrag von Jupp » So 13. Jan 2013, 23:06

Sie woll'n doch nur spielen
RB kassiert Testspielabsagen aus Nürnberg und München und schlägt die willige SG LVB 7:0


Leipzig. Top-Besuch am Cottaweg: 852 (!) Zuschauer froren sich beim 7:0 (2:0)-Sieg der Rasenballer gegen die SG LVB den Hintern ab, diskutierten zwischen Bratwurst und Glühwein vor allem über die jüngsten Testspielabsagen aus Nürnberg und München. Für RB galt und gilt: Sie woll'n doch nur spielen. Für manche Fans gilt: Aber nicht gegen uns!

Von Guido Schäfer

Wenn Clubs ein Testspiel ausmachen, wird das vertraglich fixiert und dem Verband gemeldet. Der schickt einen Schiedsrichter und verpasst der Nummer damit einen hochoffiziellen Anstrich. Aus dem Vertrag kommt man nur aus wichtigem Grund ungestraft. Beispielsweise, wenn ein Virus im Team grassiert, der Mannschaftsbus liegen bleibt oder eine Fliegerbombe im Strafraum entdeckt wird.
Der vom 1. FC Nürnberg und 1860 München genannte Absagegrund gehört nicht in diese Reihe. Beide Clubs wollten/konnten/durften nicht mehr, weil Teile ihrer Anhänger Druck machten, das Nein gewissermaßen anordneten. Die von Red Bull finanzierten Rasenballer sind für manche ein Rotes Tuch, werden als Totengräber des Fußballs betrachtet. Wer gegen RB testet, versündigt sich ...
Red-Bull-Fußballchef Ralf Rangnick, 54, ist nach den neuerlichen Absagen außer sich, RB-Geschäftsführer Ulrich Wolter, 39, ebenfalls. Entgegen sonstiger Gepflogenheiten gehen die Rasenballer diesmal offensiv mit der Angelegenheit um, fragen: Wie kann es sein, dass der Arm diverser Fans bis ins operative Geschäft von Profivereinen reicht? Bestimmen Anhänger demnächst auch über Transfers und Trainer?
"Wir sind verwundert über die Absagen", sagt Wolter, der sich einen Termin bei Andreas Rettig besorgt hat. Der 49-Jährige ist Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga, hat unlängst ein heiß diskutiertes Sicherheitspapier zum Leben erweckt, in dem das Miteinander zwischen Vereinen und Fans in Schriftform gegossen wurde.
Hessen Kassel, Union Berlin, Erzgebirge Aue, Kickers Offenbach, jetzt Nürnberg und 1860 München - die Angst vorm Dosen-Teufel geht um, und die Club-Chefs knicken ein. Am Beispiel 1. FC Nürnberg lässt sich ablesen, wie groß der Einfluss einiger Gruppierungen schon ist. Im Trainingslager der Clubberer in Marbella wurde Manager Martin Bader, 44, von mitgereisten FCN-Anhängern aufs RB-Spiel angesprochen. Nach LVZ-Informationen gab es diese Drohung an Bader: Wenn unsere U23 in Leipzig spielt, kommen wir mit und machen Ärger. Und schon war sie perfekt, die Absage.
Im Nürnberger Aufsichtsrat sitzen übrigens zwei Fans, die dem "Bündnis aktiver Clubmitglieder" vorstehen. Das Bündnis ist laut eigener Beschreibung "kritisch, konstruktiv und basisnah". Das Bündnis soll sehr wenig Lust auf einen Kick der Nürnberger U23 bei RB gehabt haben.
Ralf Rangnick hat unterdessen intern durchgestellt: Testspiele gegen Traditionsvereine nur noch, wenn die wirklich wollen - und dürfen. "Wir kommen gerne wieder", sagte LVB-Stürmer Nico Breitkopf, 29, nach dem 0:7 am Cottaweg. Rockenbach (5./36.), Carsten Kammlott (56./69./75.) und Niklas Hoheneder (66./79.) trafen. Die Dosenteufel Dominik Kaiser (24/Fußverletzung) und Clemens Fandrich (21/Hüftprellung) guckten zu.

RB 1. Halbzeit: Bellot - Müller, Sebastian, Franke, Kocin - Röttger, Ernst, Schinke - Rockenbach - Kutschke, Morys. 2. Halbzeit: Domaschke - Koronkiewicz, Hoheneder, Hoffmann, Judt - Röttger, Schulz, Schlicht - Nattermann - Kammlott, Frahn
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Gesperrt