LVZ vom 25.05.2013, RB mit Jena im Clinch

Presseberichte zu RB Leipzig
Gesperrt
Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22688
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 52
x 387

LVZ vom 25.05.2013, RB mit Jena im Clinch

Beitrag von Rumpelstilzchen » Fr 24. Mai 2013, 22:27

RB mit Jena im Clinch
5:4-Sieg mit sportgerichtlichen Nachwehen / Heute beim BAK


Leipzig. Der 5:4-Sieg der Rasenballer in Jena hat sportgerichtliche Nachwehen. Hat ausdrücklich nichts zu tun mit der RB-Abwehr, die im Ernst-Abbe-Sportfeld einem Scheunentor glich. Das Sportgericht untersucht vielmehr, ob sich der Carl-Zeiss-Anhang unsportlich verhalten hat.
Den RB-Anhängern war es in Jena verboten worden, vom Innenraum aus ihre Banner an den Zaun zu hängen. Der Jenaer Ordnungsdienst übernahm das, hängte aber auch Fähnchen aus Jena-Produktion in den Wind. Aufschrift: "Matenschiss" in Anlehnung an Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz. Und: "Doch selbst nach tausend Siegen, Charakter werden wir nie kriegen".
In Jena fand man die Nummer gelungen. Der Stadionsprecher des Clubs postete sein Glück via Facebook in die Welt hinaus: "Sehr große Aktion. Banner wurde am Gästeblock aufgehängt. Teilt mal schön, damit ganz Deutschland über die roten Blödmänner lachen kann. Jeder Verein bekommt die Fans, die er verdient."
Die RB-Chefetage war nicht amüsiert, bat Carl Zeiss um eine Stellungnahme. Die kam bis heute nicht. RB-Geschäftsführer Ulrich Wolter: "Das ist keine Art und Weise. Wir wollen nicht geliebt werden, aber Respekt." Von den Thüringern bekommen sie weder noch.
Das heutige letzte Punktspiel beim Berliner AK (13.30 Uhr, Poststadion) wird von der nahen Relegation in den Schatten gestellt. Alle Antennen sind Richtung Lotte ausgerichtet.
Die Lotter spielen heute, 14 Uhr, in Velbert, haben sich inoffiziell Schonung für Leipzig auferlegt. Offiziell wollen sie laut Trainer Maik Walpurgis alles geben. "Wir nehmen jedes Spiel ernst, wollen uns nichts nachsagen lassen."
Wichtig ist das Velbert-Match vor allem für Sofien Chahed, der nach Mittelfußbruch sein Comeback gibt. Der technisch gute und dynamische Mittelfeldmann ist ein Schlüsselspieler. Und für Walpurgis mindestens so wichtig wie Dominik Kaiser für RB-Coach Alexander Zorniger. Guido Schäfer
Bild

Gesperrt