LVZ vom 14.11., "Herr Rangnick legt besonderen Wert auf..."

Presseberichte zu RB Leipzig
Gesperrt
Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 17199
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 359
x 799

LVZ vom 14.11., "Herr Rangnick legt besonderen Wert auf..."

Beitrag von Jupp » Mi 13. Nov 2013, 22:09

RB-Berater Marco Spielau: "Herr Rangnick legt besonderen Wert auf optimale Ernährung"

Leipzig. Es ist noch gar nicht so lange her, da glaubten Nachwuchsfußballer, dass durch die morgendliche Einnahme einer mit Nussnougat-Creme bestrichenen Brotscheibe ihre Leistungsfähigkeit entscheidend verbessert werden könnte. Marco Spielau, Ernährungsberater der Roten Bullen, hat da eine andere Meinung. "Das ist nicht unbedingt das Beste, was man vor dem Spiel essen sollte", sagt Spielau. "Aber auch hier kommt es wie so oft im Leben auf die Menge an.". Und so müssen auch die Spieler nicht zur Gänze auf das beliebte Nutella-Brot verzichten.
Das seien jedoch nur kleine Abweichungen vom Ernährungsplan, den Spielau für die Profis schreibt. "Es sind alles sehr disziplinierte Jungs, denen die Wichtigkeit der Ernährung bewusst ist", sagt der 31-jährige Hallenser. So habe er auch noch keinen Spieler in einem Fast-Food-Restaurant angetroffen. "Da hätte ich aber auch nichts dagegen, wenn ein Spieler da ein bis zweimal im Monat etwas isst", erklärt Spielau. "Aber durch den regelmäßigen Konsum verliert er bis zu zehn Prozent seiner Leistungsfähigkeit." Einerseits nehme man zwar durch einen Burger Energie zu sich, aber kaum Nährstoffe. "Und das ist wiederum schlecht für die Regeneration", weiß der freiberufliche Diplom-Ernährungswissenschaftler, der unter anderem auch den Olympia-Stützpunkt Sachsen-Anhalt berät.
Und auf die Regeneration legen er und der Betreuerstab besonderen Wert. "Erholung ist das Wichtigste". In Zeiten von mehreren Spielen pro Woche kann diese durch gezielte Ernährung beschleunigt - und zum entscheidenden Vorteil werden. "Ernährung ist ein sehr wichtiger Baustein der Leistungsfähigkeit" sagt Spielau. Und wenn die stimmt, kann sie alle anderen Bausteine unterstützen.
Dafür wird bei RB Leipzig kaum ein Aufwand gescheut. "Unser Caterer musste das Kochen teilweise neu erlernen", erinnert sich Spielau, der seit Februar mit RB zusammenarbeitet. Inzwischen werden andere Mehle, Gewürze und Zucker verwendet: "Wichtig ist, das Entzündungspotenzial in den Zellen zu senken."
Kleinere Entzündungen treten nach jeder körperlichen Belastung auf, sind Bestandteil des Trainingsprozesses. Eine extreme Form der Entzündung ist der Muskelkater. Durch die richtigen Lebensmittel können die Entzündungen gehemmt werden und die Regeneration der Zellen gelingt schneller. Spezielle Getränke, wie auch der hauseigene Energy Drink der Roten Bullen vor und nach Training oder Spiel, gehören genauso zum Standard wie bestimmte Zutaten.
Wenig Weizen und dafür viel Hirse oder Mandelmehl ist so ein Trick, um das Entzündungspotenzial zu senken. Hirse, aber auch fettarmes Fleisch, Obst und Gemüse wirken basisch und verhindern ein Übersäuern des Körpers. "Auch mit scharfen Gewürzen wie Pfeffer, Chili oder Kardamom kann man viel erreichen, weil die den Stoffwechsel ankurbeln", erklärt Spielau.
Morgens vorm Spiel gibt es zumeist Weißbrot mit selbstgemachter Marmelade oder Müsli. Diese Kohlenhydrate stellen kurzfristig Energie bereit. Aber auch Pancakes können die Spieler essen. "Wir verwenden dann aber zum Beispiel Zuckeraustauschstoffe. Die wirken anders, verhindern sprunghafte Veränderungen des Blutzuckers, die zum Beispiel zu Müdigkeit führen." Spielau hält regelmäßig Vorträge, verteilt für die Spieler individuelle Unterlagen und gibt auch immer wieder in Vier-Augen-Gesprächen weitere Ratschläge. Er tauscht sich dabei intensiv mit dem Trainerstab aus, was gerade in den Übungsprozess passt.
Ein Aufwand, den bisher nur einige Bundesligisten betreiben, Schalke 04 oder 1899 Hoffenheim zum Beispiel. Klubs, in denen RB-Sportdirektor Ralf Rangnick lange arbeitete. "Herr Rangnick legtbesonderen Wert auf die optimale Ernährung", sagt Spielau. So wurde dieser Bereich nach Rangnicks Verpflichtung relativ schnell professionalisiert.
Ein bis zweimal die Woche ist Spielau bei der Mannschaft und kommt ins Gespräch. "Wenn ein Spieler Gewichtsprobleme oder andere Fragen hat, bin ich zur Stelle." Dann erklärt er beispielsweise, dass die kurzfristige Zunahme der Körperfettwerte nach dem Wettkampf ganz normal ist - bedingt durch die Wasserverschiebung zwischen den Körperzellen. Bei Auswärtsspielen oder Trainingslagern schickt Spielau den örtlichen Caterern die Ernährungspläne und detaillierte Zutatenlisten zu. Frei nach dem Motto: Gut gegessen ist schon halb gewonnen. Joel Stubert
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Gesperrt