LVZ vom 05.03.2014, Die Tormaschine ist zurück

Presseberichte zu RB Leipzig
Gesperrt
Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22686
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 52
x 386

LVZ vom 05.03.2014, Die Tormaschine ist zurück

Beitrag von Rumpelstilzchen » Di 4. Mär 2014, 22:58

Die Tormaschine ist zurück
RB-Kapitän Daniel Frahn will am Freitag in Stuttgart wieder die Kommandobrücke besteigen


Leipzig. Unser aller Airport ist hübsch, wunderbar angebunden, leidet nur unter einem Mangel: Die Verbindungen in die große weite Welt sind, nun ja, ausbaufähig. Eine Ausnahme: Der Linienflug Leipzig-Stuttgart-Leipzig erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit (Porsche!), wird jetzt auch von leibhaftigen Roten Bullen genutzt. Am Donnerstag jetten die RB-Fußballer ins Ländle, treten am Freitag, 19 Uhr, bei der U23 des VfB Stuttgart an - die erste Dosen-Dienstreise per Flugzeug.
Gekickt wird übrigens im Degerlocher Gazi-Stadion. Dort sind die Stuttgarter Kickers beheimatet, ist der von Jürgen Kramny gecoachte VfB-Talentschuppen Untermieter. Stadion-Namenssponsor Gazi hat unter anderem Weichkäse im Angebot, was manche an den letzten Auftritt der Rasenballer erinnern könnte.
Ja, das 2:0 gegen Elversberg war nicht schön, brachte aber eine abgehangene Fußball-Erkenntnis in Stellung: Wer auch seine schlechten Spiele gewinnt, ist nicht zu stoppen.
Mit im Jet sitzt einer, der da eigentlich (noch) nichts zu suchen hat. Kapitän Daniel Frahn will nach einem Haarriss im rechten Knöchel (winzige Fraktur) mit unbändiger Lust und bandagiertem Huf wieder auflaufen, seinen gegen Elversberg steifen Kameraden Beinfreiheit verschaffen.
Frahn wird bis zum Anpfiff rund um die Uhr von Physiotherapeut Alexander Sekora behandelt, nimmt nach schmerzfreiem Individualtraining heute am Teamtraining teil. "Wenn der Fuß nicht reagiert, spiele ich", sagt der elffache Saison-Torschütze, der bei seinem Chef Alexander Zorniger einen Persilschein hat, sich selbst aufstellen darf. "Wenn mein Kapitän spielen kann, dann spielt er", pflegt Coach Zorniger zu sagen. Einen Persilschein haben bei RB nur Frahn und Mittelfeld-Ass Dominik Kaiser. Alle anderen müssen nahezu stündlich nachweisen, dass sie lieb und auch gut sind.
Frage an Frahn: Kehren mit Ihnen Schönheit & Anmut zurück? "Wir haben auch mit mir nicht immer schön gespielt, aber darum geht es jetzt auch nicht. Es zählt nur der Erfolg. Und den hatten wir auch gegen Elversberg."
Am Freitag ist davon auszugehen, dass eine offenere und ansehnlichere Partie entsteht. VfB-Coach Jürgen Kramny steht für einen offensiven Stil, hasst Holzfäller-Fußball. Könnte den zuletzt viermal hintereinander siegreichen RB-Profis gefallen.
Wenn Frahns rechter Fuß ja sagt, muss Zorniger nein zu Matthias Morys sagen. Wieder fit ist Rechtsverteidiger Georg Teigl nach ausgeheilter Risswunde. Im Tor steht ein Mann mit bundesweitem Alleinstellungsmerkmal. Benny Bellot hat im RB-Trikot noch kein einziges Punktspiel verloren. Soll im Degerloch so bleiben.
Ach ja: Zurück nach Leipzig geht es mit dem Bus. Am späten Freitagabend gibt es keinen Rückflug. Und bis Sonnabend wollten die Frahn & Co. den Trip nicht ausdehnen. Guido Schäfer
Bild

Gesperrt