10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:30

Alle Themen zur Saison 2017/2018
Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 9036
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von EisenerBulle » Mo 30. Okt 2017, 12:54

Slavoj hat geschrieben:
EisenerBulle hat geschrieben: Du wolltest doch nicht mehr mit uns diskutieren, da es sich Deiner Meinung nicht lohnt oder so ähnlich.
Du hast recht, entschuldige bitte.
Kein Problem. :mrgreen:
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

Karline
Beiträge: 1617
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von Karline » Mo 30. Okt 2017, 14:49

Die Sperre für ein Spiel für Orban spricht eher für gelb als rot.
Ebenso wie das eine Spiele Sperre für den Freiburger.

Dieses "Verhinderung einer klaren Torchance" wird viel zu häufig gezogen. Oder können die Schiris in die Zukunft schauen?

Benutzeravatar
cruchot
Beiträge: 507
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 19:43

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von cruchot » Mo 30. Okt 2017, 16:01

EisenerBulle hat geschrieben: 6) Trolle möglichst ignorieren. Ich versuche es auch. :mrgreen:
Der Versuch lohnt - es klappt ganz prima :lol:
Diskutiere niemals mit Dummköpfen - sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dort mit Erfahrung!

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7018
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von elbosan » Mo 30. Okt 2017, 19:09

https://www.dfb.de/schiedsrichter/aktiv ... 2018-2658/
"Notbremse"

Wenn ein Spieler mit einem Vergehen gegen einen Gegner im eigenen Strafraum eine offensichtliche Torchance vereitelt und der Schiedsrichter einen Strafstoß gibt, wird der Spieler verwarnt, wenn das Vergehen bei dem Versuch begangen wurde, den Ball zu spielen.

In allen anderen Situationen (z.B. Halten, Ziehen, Stoßen, keine Möglichkeit, den Ball zu spielen) ist der Spieler, der das Vergehen begeht, des Feldes zu verweisen.
Möglichkeit den Ball zu spielen:
Bild

Keine Möglichkeit den Ball zu spielen:
Bild

Zur Sperre:
Eine rote Karte wird zum Beispiel ausgesprochen, wenn ein Spieler eine Notbremse durchgeführt hat, also als letzter verteidigender Spieler seiner Mannschaft einen Gegenspieler regelwidrig gestoppt hat. Das führt zur roten Karte, zum Ausschluss und zur Sperre von einem Spiel.

Eventi.absolut
Beiträge: 2392
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 21:19

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von Eventi.absolut » Mo 30. Okt 2017, 19:19

Wurde wohl laut Spielbericht nicht als Notbremse eingestuft, siehe Orban-Thread.

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1217
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von RotorBrowser » Di 31. Okt 2017, 19:17

Da ich erst mal das Alles verarbeiten mußte und Abstand brauchte konnte ich mich nicht äußern.
Und es fällt mir immer noch schwer diesen Betrug zu Gunsten des BFC zu akzeptieren und das Unumkehrbare zu verstehen.

Ich hoffe, daß dieser doppelte Betrug nunmehr den gleichen Effekt hat wie das Frühjahrsspiel in Dortmund. Danach war auf der Straße etwas Ruhe. Nun hoffe ich auf das Gleiche aufm Platz.

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 969
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von tomsen » Mi 1. Nov 2017, 09:51

Hier klingt es teilweise so, als ob wir gegen Bayern 4x betrogen wurden. Ich bin auch RB-Fan, habe aber eine andere Meinung.

Hinspiel 2016/2017
Im ersten Spiel gegen Bayern wurden wir nass gemacht, nach allen Regeln der Kunst. Emil tritt Lahm zudem von hinten in die Achillesferse und sieht Rot. Wir waren klar unterlegen und haben in meinen Augen „nur“ 0:3 verloren, weil die Bayern sich zurück genommen haben.

Rückspiel 2016/2017
Im zweiten Match haben wir die Bayern schwindlig gespielt. Führen kurz vor Ende 4:2 und verlieren 4:5. Aber wie auch im 1. Spiel, habe ich nicht in Erinnerung, dass das Ergebnis von krassen Fehlentscheidungen beeinflusst wurde. Wir waren am Ende nachlässig, vielleicht auch schlichtweg zu grün hinter den Ohren.

Pokalspiel
Die Niederlage im Pokal beruht in meinen Augen KLAR auf Fehlentscheidungen. Zwayerlei Maß, Blindheit, Gefälligkeit, Bestechung, was auch immer… wurde alles zur Genüge auseinander genommen. Das Spiel ein einziger Skandal. Oder eben Betrug.

Hinspiel 2017/2018
Am Samstag fand ich uns VOR Willis Roter Karte nicht so gut wie z.B. im Pokalspiel. Ob wir zu elft gewonnen hätten weiß man nicht, Favoriten hatte ich keinen und hielt 50:50 für realistisch. Zu zehnt / am Ende zu neunt hätten wir allerdings ein Wunder gebraucht. Die Rote Karte hat den Spielverlauf massiv beeinflusst. Dass Robben den Kontakt gerne nimmt, werfe ich ihm nicht vor (Yussuf im Pokal auch nicht). Zum Kxtzen eher, dass Lewandowski Beifall klatscht.

Wer die Karte berechtigt sieht, ist „Langsamversteher“? Elbosan, Du schreibst „der !gefoulte! Spieler muss eine 100% Chance zum Abschluss auf das Tor haben“ - nur wo in den Regeln (auch „letzter Mann“, „Passgeber“ u.ä.) steht das? Im DB-Zitat geht es um Strafraum und Doppelbestrafung (Elfmeter + Rote Karte). Regel im Volltext:
regeln-02.png
Die Rote Karte-Kriterien werden vorher definiert:
regeln-01.png
War das Foul freistoßwürdig? Ja.
War die Gesamtbewegung des Gegners auf das Tor des Täters ausgerichtet? Ja.
War die Torchance offensichtlich und wurde sie vereitelt? Ja, mit folgender Begründung:

Robben lenkt mit dem Außenrist den Ball in seine Laufrichtung (ca. Eckfahne). Bis Pete ihn fasst, ändert sich Lewa´s Abstand zum Ball kaum, der Ball hatte grob seine Geschwindigkeit. Die hätte auch Robben gehabt … ohne Willi-Ramme. Höhe Elfmeterpunkt hätte er ballführend / ballnah 2 Meter vor Lewa sein und den Ball an Peter (der erst startet, als Robben den sterbenden Schwan macht) vorbeispitzeln oder direkt schließen können.

„Guck wie knapp, Willi geht auf den Ball!“ :mrgreen:
Nette Einzelframes und (Zitat elbosan): „Robben… bleibt quasi stehen… Stopp-Schritt (beide Beine nebeneinander). Dann trifft ihn Orban erst.“
einzelframe.png
Im Bewegtbild sehe ich Robben nicht stoppen, aber Willi am Ball vorbei im 90 Grad-Winkel mit Arm(!) und Hüfte auf den Spieler gehen.
01.gif
Ob Robben den Ball führt, passt oder hinterhältig kreuzt, spielt lt. Regeln eigentlich nicht die Rolle. Die Kriterien sind erfüllt, weshalb ich die Rote Karte (ohne an dieser Meinung zu kleben) als regelkonform und berechtigt sehe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
RotorBrowser
Beiträge: 1217
Registriert: So 23. Nov 2014, 19:50

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von RotorBrowser » Mi 1. Nov 2017, 16:01

Ist doch Alles vielleicht richtig.

Aber falsch ist, wenn man sieht, wie die Fouls des BFC gehandet werden. Siehe Pokal-Boateng an der Mittellinie ca 12 min, gegen Poulsen glaub ich.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7018
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von elbosan » Mi 1. Nov 2017, 20:48

Ich sehe da trotzdem keine Torchance. Siehst ja selber wo Robben den Ball hinspielt, und mit welchem Tempo. Du kennst die Maße des Strafraums. Rechne dir aus wie schnell er sich den Ball vorlegt. Robben ist schnell - aber nicht so schnell.
Und „bleibt stehen“ bezieht sich auf seinen Bewegungsablauf. Er spielt einen Pass, bevor Orban ihn umhaut. Damit wird er nicht zum „Spieler der mit dem Ball am Fuß auf den Torwart zuläuft“ , sondern zum Spieler, „der einen Pass auf einen Spieler spielen will, der auf den Torwart zuläuft“.
Stell dir einfach vor, Robben würde diesen Pass als klaren Pass bspw. als Flanke ansetzen und wird dabei kurz nach der Flanke umgerannt.
Rot? Letzter Mann? Klare Torchance? Nö - es ist und bleibt ein Pass.

Benutzeravatar
Leipziger82
Beiträge: 991
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 15:02

Re: 10.Spieltag: FC Bayern - RB Leipzig, Sa. 28.10.2017,18:3

Beitrag von Leipziger82 » Do 2. Nov 2017, 01:16

tomsen hat geschrieben:
einzelframe.png
Im Bewegtbild sehe ich Robben nicht stoppen, aber Willi am Ball vorbei im 90 Grad-Winkel mit Arm(!) und Hüfte auf den Spieler gehen.
01.gif
Ob Robben den Ball führt, passt oder hinterhältig kreuzt, spielt lt. Regeln eigentlich nicht die Rolle. Die Kriterien sind erfüllt, weshalb ich die Rote Karte (ohne an dieser Meinung zu kleben) als regelkonform und berechtigt sehe.
Absolut. Für mich eindeutig eine rote Karte. Orban war heute aber wieder unauffällig. Insofern ganz gut. Wer keine Fouls macht kann auch keine Karten bekommen. :rofl:

Antworten