[11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Antworten

Werner - Was ist zu tun?

Umfrage endete am Di 2. Apr 2019, 15:05

Nochmal versuchen zu verlängern!
25
34%
Unbedingt im Sommer verkaufen.
46
62%
Er soll seinen Vertrag erfüllen (dürfen/müssen).
3
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 74

nevermore
Beiträge: 974
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 13
x 43

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von nevermore » So 14. Apr 2019, 22:43

Ich verstehe dein Argument von weiter oben leider immer noch nicht.
Bedeutet dann....wenn er verlängern würde...wäre das auch der Supergau? Denn dann bekommen wir auch keine 40 Mille ...
Weswegen bekommen wir dann auch keine 40 Mille?

Und wer sieht ihn denn als Heilsbringer oder Loser? Natürlich wäre es "menschlich verständlich", wenn er ablösefrei zu Bayern wechseln will. Menschlich verständlich ist vieles. Ob es sinnvoll ist, ist eine andere Frage. Und wenn die besagte Vereinbarung getroffen wurde - wovon ich, da ich nicht zu denen gehöre, die die Vereinsverantwortlichen für pathologische Lügner halten und es auch von Förster nicht dementiert wurde, ausgehe - dann ist nochmal eine ganz andere Frage, ob es angemessen ist. (Oder ob es legal ist - aber diese Diskussion führen ja alle möglichen selbsternannten Arbeitsrechtler und Spielerberater bei TM.de, von denen keiner das Vertragswerk kennt, geschweige denn bei der Unterzeichnung dabei war, schon zur Genüge.)

Nordhäuser
Beiträge: 912
Registriert: Di 7. Mär 2017, 16:02
x 16

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von Nordhäuser » So 14. Apr 2019, 23:06

Bin mir sicher das alle Beteiligten wissen was Phase ist,nur der "Fußballpöbel" wird mal wieder für dumm verkauft.

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7651
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 52

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von elbosan » Mo 15. Apr 2019, 01:15

Es muss auch schon zu Gesprächen gekommen sein. Anders dürfte Bayern mit dem Berater von Werner gar keine Vertraglichen Verhandlungen führen. Die Bild berichtet erneut, dass Dinge wie Vertragslaufzeit und Gehalt bereits „abgeklopft“ wurden. Dementsprechend wurden Gespräche geführt.

Die Statuten der DFL die Lizenzordnung Spieler (LOS) , genauer Paragraph 5 (§5 Abschluss von Verträgen mit Lizenzspielern), Absatz 1:

Clubs müssen, bevor sie Gespräche mit einem Spieler eines anderen Clubs oder mit seinem Vertreter oder Beauftragten über einen Vereinswechsel des Spielers aufnehmen, den Club des Spielers schriftlich informieren. Gespräche über einen Vereinswechsel mit einem Spieler eines anderen Clubs dürfen ohne dessen Einverständnis nicht früher als sechs Monate vor Ablauf des Vertrages mit dem bisherigen Club aufgenommen werden.

Dementsprechend muss RBL informiert sein und sein Einverständnis gegeben haben. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Einverständnis daran geknüpft ist, nicht in ein letztes Vertragsjahr zu gehen, sondern im Sommer mit Ablöse zu wechseln.


Benutzeravatar
Clubeule
Beiträge: 129
Registriert: Di 21. Okt 2014, 14:42
x 7
Kontaktdaten:

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von Clubeule » Mo 15. Apr 2019, 06:18


Dzeko36 hat geschrieben:
Clubeule hat geschrieben:
lgwgnr hat geschrieben:Wenn er und sein Berater es wirklich wagen, über die kommende Saison ein ablösefrei zu generieren, würde ich ihn nicht ein Spiel mehr einsetzen. :x
Begründung?
Weil er sich an einen Vertrag hält? Den beide Seiten unterzeichnet haben Bild klaro Bild
Bitte meckert nur in Zukunft nicht wenn ihr dann mal einen Spieler (Berater) habt, der sich aus seinen Vertrag raus streikt.

Das Fußballer (Menschen) zum Investionsobjekt für Konzerne (Was anderes sind die "Vereine" nicht mehr) geworden sind, ist wohl mit der schlimmste Auswuchs im modernen Fußball.
Aber das Fans auf der Welle mitschwimmen weil "der Spieler was zurück geben soll" ist noch viel beschämender.

Gesendet von meinem K6000 Plus mit Tapatalk
Wenn ich das ein paar mal lese, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Du willst hier nicht im Ernst die Millionäre äh Fußballer zu armen Konzernopfern machen. Ich glaube mein Schwein pfeift. Wie kann man nur so weltfremd denken. Timo wurde von RB weiter entwickelt. Und kein Verein möchte einen guten Spieler ablösefrei abgeben. Das Verhalten von Werner spiegelt in meinen Augen auch seinen Charakter wieder. Es gibt Spieler die sind EHRLICH und haben auch den Mut zu sagen wie Ihr Plan aussieht. Damit würden viele besser klar kommen als dieses Hinhalten.

Und 40 Mio ? Da würde ich ein klares Zeichen setzen. Tribüne und Ende.

Gesendet von meinem SM-T830 mit Tapatalk
Auch für dich nochmal, hier sagt niemand das Werner ein Opfer ist.
Ich frage warum ein Arbeitnehmer (vielleicht für dich besser zu verstehen) bestraft werden sollte, wenn er seinen von beiden Seiten ausgehandelten Vertrag erfüllt.
Werner hat bisher seine Verpflichtungen erfüllt(diese Saison wieder 17 Tore), jedenfalls ist mir nichts anderweitiges bekannt.
Also erkläre mir Weltfremden bitte, weshalb er hier der Buhmann ist?
Auch er hatte und hat seinen Anteil an den Qualifikationen für Europa und dort gibt es auch Geld, wenn das für dich nur zählt Bild

Gesendet von meinem K6000 Plus mit Tapatalk


Benutzeravatar
The-Last-ReBeL
Beiträge: 2506
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 09:59
x 121
x 78

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von The-Last-ReBeL » Mo 15. Apr 2019, 06:32

Moin,
vielleicht wollen die Fans nur Klarheit haben, eben weil sie sich gern darauf einstellen wollen. Und eigentlich macht das Rangnick und der Verein richtig, damit der Fokus auf den Spielen liegt und nicht auf Werner.
Bislang geht in der Beziehung alles auf.

Siehe mal die Wechselgerüchte in anderen Vereinen. ( Stichwort Hazard) Der spielt doch auch nur noch unterirdisch und mit ihm Gladbach.
Scheiß Geschäft eben in der Beziehung.
https://www.youtube.com/watch?v=x-D33GlUfyw

„Wenn du laufen willst dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon.“ Emil Zàtopek

nevermore
Beiträge: 974
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 13:59
x 13
x 43

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von nevermore » Mo 15. Apr 2019, 09:52

Clubeule hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 06:18
Dzeko36 hat geschrieben:
Clubeule hat geschrieben:
lgwgnr hat geschrieben:Wenn er und sein Berater es wirklich wagen, über die kommende Saison ein ablösefrei zu generieren, würde ich ihn nicht ein Spiel mehr einsetzen. :x
Begründung?
Weil er sich an einen Vertrag hält? Den beide Seiten unterzeichnet haben Bild klaro Bild
Bitte meckert nur in Zukunft nicht wenn ihr dann mal einen Spieler (Berater) habt, der sich aus seinen Vertrag raus streikt.

Das Fußballer (Menschen) zum Investionsobjekt für Konzerne (Was anderes sind die "Vereine" nicht mehr) geworden sind, ist wohl mit der schlimmste Auswuchs im modernen Fußball.
Aber das Fans auf der Welle mitschwimmen weil "der Spieler was zurück geben soll" ist noch viel beschämender.

Gesendet von meinem K6000 Plus mit Tapatalk
Wenn ich das ein paar mal lese, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Du willst hier nicht im Ernst die Millionäre äh Fußballer zu armen Konzernopfern machen. Ich glaube mein Schwein pfeift. Wie kann man nur so weltfremd denken. Timo wurde von RB weiter entwickelt. Und kein Verein möchte einen guten Spieler ablösefrei abgeben. Das Verhalten von Werner spiegelt in meinen Augen auch seinen Charakter wieder. Es gibt Spieler die sind EHRLICH und haben auch den Mut zu sagen wie Ihr Plan aussieht. Damit würden viele besser klar kommen als dieses Hinhalten.

Und 40 Mio ? Da würde ich ein klares Zeichen setzen. Tribüne und Ende.

Gesendet von meinem SM-T830 mit Tapatalk
Auch für dich nochmal, hier sagt niemand das Werner ein Opfer ist.
Ich frage warum ein Arbeitnehmer (vielleicht für dich besser zu verstehen) bestraft werden sollte, wenn er seinen von beiden Seiten ausgehandelten Vertrag erfüllt.
Werner hat bisher seine Verpflichtungen erfüllt(diese Saison wieder 17 Tore), jedenfalls ist mir nichts anderweitiges bekannt.
Also erkläre mir Weltfremden bitte, weshalb er hier der Buhmann ist?
Auch er hatte und hat seinen Anteil an den Qualifikationen für Europa und dort gibt es auch Geld, wenn das für dich nur zählt Bild
"Der Buhmann" ist er vor allem, weil es den Anschein hat, dass hinter dem Rücken des Vereins Vereinbarungen mit den Bayern getroffen wurden, was im Übrigen illegal ist und gegen die DFL-Statuten verstößt.

Und was weltfremd ist, ist die Vorstellung, dass bei einem Fußballervertrag nach Bosman davon ausgegangen wird, dass beide Seiten den Vertrag erfüllen. Das erzählen zwar Leute wie Rummenigge, das wirst du aber von keinem anderen Verantwortlichen hören. Dass ein Spieler den Vertrag erfüllt, ist eine absolute Ausnahme. Die Regel ist, dass der Spieler zu einem angemessenen Zeitpunkt, sagen wir ein bis drei Jahre vor Vertragsende gegen eine angemessene Ablöse geht. Das sind die Gepflogenheiten in der Branche. Damit wird der Verein entlohnt, der den Spieler entwickelt hat - teils bis zu einem Vielfachen des ursprünglichen Marktwerts, was auch dem Spieler nützt - und in die Lage versetzt, einen angemessenen Ersatz zu verpflichten. Deshalb sind Spieler nicht so gern gesehen, die den Verein um diese Entlohnung bringen und statt dessen lieber ein fettes Handgeld abkassieren - und schon gar nicht, wenn es hinter dem Rücken des Vereins illegale Absprachen mit anderen Vereinen gibt.

Die Situation bei Profi-Fußballerverträgen ist eben nicht eins zu eins mit normalen befristeten Arbeitnehmerverträgen zu vergleichen. Bei normalen Arbeitnehmern muss in der Regel keine Ablöse bei der Verpflichtung bezahlt werden. Bei normalen Arbeitnehmern gibt es auch keine Transferfenster, zu denen sie ausschließlich registriert werden können. Bei normalen Arbeitnehmern kann nach mehrfacher Verpflichtung eine unbefristete Beschäftigung eingeklagt werden. Dass Profi-Fussballerverträge nicht eins zu eins wie normale Arbeitnehmerverträge anzusehen sind, wurde zuletzt im Fall Heinz Müller gerichtlich festgestellt.

jimmy.klitschi
Beiträge: 266
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 23:31
x 20
x 11

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von jimmy.klitschi » Mo 15. Apr 2019, 13:30

Alles gesagt, nevermore. Klasse Ausführung.

Im Hinblick auf die "Buhmann"-Diskussion ist besonders dieser Aspekt hervorzuheben:
Das sind die Gepflogenheiten in der Branche. Damit wird der Verein entlohnt, der den Spieler entwickelt hat - teils bis zu einem Vielfachen des ursprünglichen Marktwerts, was auch dem Spieler nützt - und in die Lage versetzt, einen angemessenen Ersatz zu verpflichten. Deshalb sind Spieler nicht so gern gesehen, die den Verein um diese Entlohnung bringen und statt dessen lieber ein fettes Handgeld abkassieren - und schon gar nicht, wenn es hinter dem Rücken des Vereins illegale Absprachen mit anderen Vereinen gibt.
Ich war schon immer der Meinung, dass es für Timo persönlich die beste Entscheidung seiner bisherigen Fußballer-Karriere war, zu RB zu wechseln. Dieses Sprungbrett (inkl. schneller Aufnahme durch Jogi in die Nationalmannschaft und enormer Marktwertanstieg) hätte er woanders nicht gehabt - auch nicht beim BVB, da leg ich mich fest. Keine Angst: Förster wird schon genau gewusst haben, warum er ihn seinerzeit zu RB und nicht nach Dortmund lotst.

Und Timo ist kein kleiner Schüler mehr, sondern ein intelligenter, mittlerweile 23-jähriger Spitzen-Profifußballer, der in seiner vergleichbar kurzen Profi-Laufbahn schon viel mehr mitgemacht hat, als sehr viele deutlich ältere BuLi-Kollegen; demzufolge ist die ihm hier und da unterstellte Naivität [nicht unbedingt hier im Forum, sondern draußen im "Reallife" ;-)] für mich kein Argument. (Und wenn er dann wirklich ablösefrei weiterziehen würde, wäre das für mich auch nicht allein mit "Undankbarkeit" eines unerfahrenen jungen Menschen erklär- bzw. entschuldbar... Ich würde Kalkül unterstellen.)
Schol, schla, schli kommt immer von idti. (Frau Fehrl)

Benutzeravatar
bullish!
Beiträge: 5502
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:40
x 16
x 24

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von bullish! » Mo 15. Apr 2019, 18:31

Unsere jetzige Diskussion zur Causa TW wird in einigen Wochen nur noch wie ein banales (Vor) Geplänkel in Erinnerung sein.
Ich bin sicher, hier kommt noch mächtig Zündstoff rein und es wird richtig eklig werden. :think:
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Tippspiel-Vizemeister 2016
Tippspiel 2018 - 3. Platz

Benutzeravatar
jezek
Beiträge: 816
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 21:47
x 16

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von jezek » Mi 17. Apr 2019, 20:53

Jetzt scheint das Kräftemessen zwischen RB Leipzig und den Bayern fahrt aufzunehmen.

SportBild: „Leipzig würde einen vorzeitigen Wechsel begrüßen, um Kasse zu machen. Verhandelt wurde zwischen den Klubs aber bisher nicht. Beide Seiten fürchten: Wer zuerst zuckt, zahlt am Ende drauf. Bei RB sollen die Verantwortlichen von einer Ablöse von 60 Millionen Euro träumen. In München schüttelt man darüber nur den Kopf. Dort hält man 25 Millionen bei einer Restlaufzeit von einem Jahr für realistisch und sieht eine Forderung von 40 Millionen als maximale Verhandlungsbasis an.“ https://sportbild.bild.de/bundesliga/ve ... sport.html

90min: „Am Ende des Tages sitzen die Bayern aber am längeren Hebel, sollte man sich tatsächlich bereits mit Werner auf einen Wechsel verständigt haben. Denn Leipzig droht ein Abgang zum Nulltarif, der FCB könnte zur Not auch noch ein Jahr warten. Je näher der Sommer rückt, desto nervöser dürfte man in Sachsen werden.“
https://www.90min.de/posts/6346991-fc-b ... mer-kommen
Menotti: „Wir spielen nicht für die Ehrentribüne voller Militärs, wir spielen für die Leute. Wir verteidigen nicht die Diktatur, sondern die Freiheit...“

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 7651
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 52

Re: [11] Timo Werner (Vertrag bis 2020)

Beitrag von elbosan » Mi 17. Apr 2019, 22:06

Dürfte Timo noch U19 spielen?

Ich frage für einen Freund.

Antworten