Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Antworten
Benutzeravatar
marda304
Beiträge: 997
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 07:57
Wohnort: LE

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von marda304 » Sa 14. Jul 2018, 11:46

Der Offizielle Beitrag von RBL zum Thema Kaderplanung

https://www.dierotenbullen.com/de/aktue ... -2018.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Funfact: Biologisch gesehen sind Bullen gar keine Schweine!

Benutzeravatar
Roter Brauser
Moderator
Beiträge: 4739
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von Roter Brauser » Sa 14. Jul 2018, 23:42

mike shinoda hat geschrieben:Wird nicht eng - in der U19 hat man mehr als 12 Deutsche... ;)
Die Erste könnte als auch aus 22 ausländischen Spielern und 12 deutschen U19 Spielern mit Lizenzvertrag bestehen und trotzdem würde RB die Regeln einhalten.
Ich finde die Entwicklung erschreckend.

Dass RB - außer der Heimspielstätte - nichts mit Leipzig zu tun hat, daran habe ich mich ja mittlerweile gewöhnt, aber das wir nicht mal mehr einen zweistelligen Kern an einheimischen Spielern im Kader haben, ist wie oben angesprochen, erschreckend.

Aus meiner Sicht braucht es einen Kern, zumindest an deutschsprachigen Spielern.
Momentan gibt es noch diesen Kern, bei denen es keine Sprachbarriere gibt und die auf Grund der mehrjährigen Vereinszugehörigkeit identitässtiftend sind. Dazu gehören aber Spieler wie Orban, Ilsanker oder Poulsen, die es nächste Saison schwer haben werden regelmäßig auf dem Platz zu stehen und für die sich spätestens im Sommer 2019 die Perspektivfrage stellt.

Gegenwärtig entwickeln wir uns zu einem Durchlauferhitzer für internationale Top-Talente. Keita war der Anfang, bei anhaltend positiver Entwicklung werden Augustin, Upamecano und Konate folgen. Auch alle Neuzugänge fallen in diese Kategorie.

Forsberg hat auch schon durchblicken lassen, welche Anziehungskraft Leipzig für ihn hat - die ist bei nahe Null.

Der oben beschriebene Kern böckelt, dieses Jahr sind Kaiser und Coltorti weggebrochen, weitere werden folgen. Ich sehe hier Probleme auf uns zukommen, zumal aus dem eigenen Nachwuchs nichts nachkommt.
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

Benutzeravatar
Harzer
Beiträge: 335
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 11:31
Wohnort: Harz

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von Harzer » So 15. Jul 2018, 00:39

Die Diskussion ist verständlich, aber das Ergebnis von angewandten Leistungsprinzip. Im Grunde möchte jeder Bundesliga sehen, aber bitte mit meinen Lieblingen aus RL-Zeiten, geht da Anspruch an Leistung zu Lasten von "Tradition" oder besser Nostalgie flöten? oder besser gar nicht mehr zusammen! Ich find es gut so, das wir eine Leistungsorientierte Führungsriege haben und keine HSV-Chaostrupe :thumb: :schal: :schal: :schal:
RB Leipzig, Meister der Saison 2020/21

Karline
Beiträge: 1611
Registriert: So 22. Jan 2017, 12:30

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von Karline » So 15. Jul 2018, 00:45

So ne Kerngruppe, am besten Deutsche und am Allerliebsten aus der eigenen Jugend, wird kaum zu realisieren sein. Nicht mit dem Ziel, möglichst dauerhaft in der CL mitzuspielen.
Die Anforderungen sind extrem. In die CL schaffen es deutschlandweit nur ganz wenig Spieler.
Und selbst wenn es einer schafft, oder sich auch nur ein wahrscheinlich schaffen andeutet, wird der Spieler höchstwahrscheinlich für eine aberwitzige Ablöse zu nem monströsen Gehalt ins Ausland transferiert.

Es ist viel zu viel Geld vorhanden; aus der Not muss man schon lange keine Tugend mehr machen. Die Welt ist ein Dorf und was im Mannschaftspuzzle fehlt wird von irgendwo geholt.

Die NLZ Kultur wird in Deutschland kaum hinterfragt. Das wir wieder Spieler geholt haben, die auf simplen Bolzplätzen und Hinterhöfen die ersten Fußballschritte gegangen sind, scheint nicht aufzufallen. Und auch später gab's nicht unbedingt den perfekt englischen Rasen und gepampertes Leben mit sämtlichen Annehmlichkeiten.
Vielleicht liegt der Schlüssel in der Einfachheit. Nur ob den jemand in Zeiten von Antifußball findet, ist fraglich.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 14193
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von Jupp » Do 19. Jul 2018, 13:42

Auch nochmal interessante Analyse zur aktuellen Kadersituation. Letztlich sehe ich das durchaus ähnlich. Es wäre toll, wenn Lookman kommt, aber letztlich haben wir im offensiven Mittelfeld noch Sabitzer, Forsberg und Bruma. Bei Bruma erwarte ich, dass er nächste Saison den nächsten Schritt macht, Forsberg kann eigentlich nur besser spielen und Sabitzer sollte über die gesamte Saison auch nochmal wichtiger werden, wenn es keine Verletzungen gibt. Sollte Forsberg noch gehen, dann wäre Lookman als Verstärkung natürlich umso wichtiger.
Seit dem Abgang von Keita fehlt es uns noch an Qualität im zentralen Mittelfeld, so dass eine Verstärkung auf dieser Position eigentlich wichtiger ist. Leider gibt es da aber derzeit gar keine Gerüchte....
Kaderschmiede RB Leipzig 2018/2019 – Update 1

Auf drei Positionen gibt es noch Handlungsbedarf. Im Tor hat man eigentlich alles zusammen, man muss es nur noch passend zusammenpuzzeln. Im defensiven Mittelfeld muss man ganz dringend noch was machen. An diesem Transfer wird für die kommende Saison und für die Bewertung des Kaders einiges hängen, weil das halt auch die Position ist, auf der Keita mit seinem Abgang eine richtige Lücke gerissen hat. Die ist auf der offensiven Mittelfeldposition rein qualitativ nicht ganz so groß, aber auch dort braucht es ganz sicher noch eine Verstärkung. Das alles immer unter der Voraussetzung, dass es nicht noch Abgänge oder unvorherzusehende Verletzungen gibt und dass man nicht Spieler wie Laimer oder Kampl oder Mukiele doch primär auf anderen Positionen sieht. Dass im Sommer in der letzten Transferwoche bei RB Leipzig immer mal noch etwas geht, hat man nicht nur letzte Saison mit Burke und Kampl gesehen. Das wäre auch diese Saison denkbar, dass man noch mal reagiert, wenn man die ersten Pflichtspiele hinter sich gebracht hat und noch mal besser sehen konnte, wo mögliche Lücken sind.
https://rotebrauseblogger.de/2018/07/03 ... -update-1/" onclick="window.open(this.href);return false;
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/
RB-Fans.de Google+: https://plus.google.com/115127582430648950066/posts

Benutzeravatar
meinemeinung
Beiträge: 202
Registriert: Do 13. Apr 2017, 09:45

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von meinemeinung » Sa 21. Jul 2018, 21:48

die Jungs sitzen grad neben mir im brauhaus an der T.k. ;)

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 9015
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von EisenerBulle » So 22. Jul 2018, 17:27

Jupp hat geschrieben:Meines Wissens steigen Yussi und Timo im Trainingslager ein. Nur Mvogo dürfte diese Woche kommen, damit er den Konkurrenzkampf zu Pete aufnehmen kann. Hat ja eh nicht gespielt. Emil kommt dann erst Ende des Trainingslagers oder danach, da er ja im WM-Viertelfinale war.
Oder er kommt garnicht mehr. Nach der letzten PK und den Aussagen von RR scheint ja alles offen. Sollten wir Lookman wirklich nächste Woche verpflichten, könnte er ja aber eigentlich auch bleiben. Vielleicht noch 2 Verpflichtungen im MF bzw RA und dann hätten wir doch ne Hammertruppe, oder?
Edit: Eine zugegebenermaßen ziemlich junge Truppe aber eine ziemlich coole...
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)
Dank an "tomsen" für den Avatar.

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 5312
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
Mein Fanclub: Bornaer Bullen

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von raceface » So 22. Jul 2018, 20:22

Wenn ich mir so die Fotos auf Instagram anschaue, dann scheint es heuer auch neben dem Platz zu stimmen.
Die Stimmung untereinander scheint mir sehr gut, somit sollten wir wieder eine Mannschaft und nicht 11 Spieler auf dem Platz stehen zu haben.

Kann mir wer sagen, was der Oliveira Mekonnen für eine Rolle spielt? Ist er jetzt in der 1.Mannschaft?
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

Benutzeravatar
Roter Brauser
Moderator
Beiträge: 4739
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von Roter Brauser » So 22. Jul 2018, 22:26

EisenerBulle hat geschrieben:Vielleicht noch 2 Verpflichtungen im MF bzw RA und dann hätten wir doch ne Hammertruppe, oder?
Edit: Eine zugegebenermaßen ziemlich junge Truppe aber eine ziemlich coole...
Da bin ich anderer Meinung.

Man hat es in einem jahr nicht geschafft einen adäquaten Ersatz für DEN Unterschiedsspieler in der Mannschaft zu verpflichten. Im zentralen Mittelfeld ist man mit Kampl, Demme, Laimer und (Ilsanker) sehr dünn besetzt.

Wenn man den Vorschusslorbeeren glauben schenken darf, hat man mit Mukiele eine Steigerung auf der Innenverteidigerposition bekommen. Bei Saracchi und Cunha hat man in erster Linie Talente verpflichtet, die das Top-Bundesliganiveau noch nicht sofort abrufen werden können.

Wenn bei einigen Spielern (Klostermann, Augustin, Bruma) nicht eine erhebliche Leistungssteigerung eintritt bzw. Forsberg sein schon gezeigtes Leistungsniveau nicht ansatzweise abrufen kann, sehe ich RB Leipzig nicht unter den besten vier Mannschaften.
Weiterhin hat man mit Halstenberg und Laimer zwei Langzeitverletzte, deren Rückkehr auch noch nicht klar abzusehen ist.
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

Benutzeravatar
katmik
Beiträge: 2199
Registriert: Do 27. Apr 2017, 22:09
Mein Fanclub: Sportfreunde Leipzig e. V.

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2018/2019

Beitrag von katmik » So 22. Jul 2018, 22:32

Laimer verletzt?
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing)

Antworten