Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Benutzeravatar
nrw-bulle
Beiträge: 162
Registriert: Do 7. Okt 2010, 21:16
Wohnort: NRW
x 3

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von nrw-bulle » Do 27. Aug 2020, 21:40

Braucht kein Mensch. :beer:
Ein höflicher Penis steht auf, damit die Dame sich setzen kann......

Benutzeravatar
schmidder
Beiträge: 2470
Registriert: So 23. Nov 2014, 18:43
x 7
x 354

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von schmidder » Do 27. Aug 2020, 21:50

melzer hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 20:58
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass die durchschnitlichen Zuschauereinnahmen aller Erstligisten im Schnitt nur ca 13% von den Gesamteinnahmen ausmachen! Wenn das stimmt, wäre das ja eine zu verschmerzende Größe in Coronazeiten.
Laut DFL Wirtschaftsreport sind das 13% ja aber VIP Hospitality läuft unter mediale Verwertung (was mit 37% der größte Posten ist), Bandenwerbung, Catering, Vermietung und Verpachtung (zb der Logen) wiederum unter Sonstiges (8%). Das heißt hier kommen deutlich größere Mindereinnahmen zusammen.
So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug

Benutzeravatar
schmidder
Beiträge: 2470
Registriert: So 23. Nov 2014, 18:43
x 7
x 354

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von schmidder » Do 27. Aug 2020, 21:55

roger hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 20:52
schmidder hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 20:26
Roter Brauser hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 20:11

Wie bist du dir so sicher, dass in den 45 € die VIP-Plätze nicht schon dabei sind?

Mein Ticket kostet 8,87 € pro Spieltag. Alle anderen Fans in B, D und den Außenbereichen A und C, sowie der Gästeblock sind auch unter 25 €. Das sind schonmal ca. 20.000 Leute, die deutlich unter den 45 € sind.

Außerdem kannst du von den Ticketeinnahmen gleich die Umlagen für die LVB, sowie die Spieltagskosten für Security (mehrere hundert Leute) und Stadiontechniker (laut Tim Thölke im 4fans-Podcast mehr als nur eine handvoll Leute) abziehen. Die 1,5 Mio. € Einnahmen erscheinen mir durchaus realistisch.
Weil RBlive das nur auf die normalen Tickets bezogen hat. Würden eure Zahlen stimmen würde RB im Jahr nur ca 40 Mio € über Tickets einnehmen, wo kommen dann die anderen 210 Mio€ her? Und warum würde dann so ein Sparkurs gefahren werden wenn wir hier von so einer doch schon eher vernachlässigbaren Summe sprechen?

Und nein Umlagen für die Lvb werden da natürlich nicht abgezogen, wir betrachten den Umsatz und machen keine Gewinnrechnung.
Da es hier um fehlendes Geld für die Kaderentwicklung geht, ist es sehr wohl eine Gewinnberechnung. Wir können ja schlecht 10 Mio. Ablöse anbieten, die dann brutto sind, weil noch LVB abgeht. Wenn wir schon dabei sind, auf Fussballtickets gilt meines Wissens auch der ermäßigte Mehrwertsteuersatz.

Es kommt nunmal relativ nicht mehr so viel Geld durch Eintrittsgelder rein. Sponsoring, Fernsehgeld, Merchandisung und Europapokal sind die anderen Posten. Wobei Bandenwerbung bei den Einnahmen jetzt sicher auch reduziert ist.
Hä? Es ging doch darum die fehlenden Einnahmen (den Umsatz) zu betrachten, um dadurch aufzuzeigen in welchem Grad die Ausgaben ebenso reduziert werden müssen. Und wenn kein Spiel ist, fallen natürlich auch keine Lvb Gebühren an. Also von daher ist das in der Betrachtung vernachlässigbar.
So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12639
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 274

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Fanblock-Gänger » Fr 28. Aug 2020, 18:00

Worum geht's hier gerade? Um ein paar Mio. Zuschauereinnahmen hin oder her und die Frage, ob wir uns mit ein paar Mio. Einnahmen mehr 100 Mio. Transferausgaben leisten können? :think:
Ich denke, die Vereine sollten lieber gar nicht mit Zuschauereinnahmen planen, dann wären die im Fall des Falles on top.

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 17675
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 522
x 939

Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Jupp » Sa 29. Aug 2020, 08:48

Laut Guido Schäfer in der LVZ klappen die Verpflichtungen von Rashica und Schick „aus finanziellen Gründen (Ablöse etc.) zu 80 Prozent nicht.“ Deswegen möchten unsere Verantwortlichen Alexander #Sørloth verpflichten: https://www.sportbuzzer.de/artikel/wern ... ssion=true
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
Kuckuck
Beiträge: 417
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 18:30
x 67

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Kuckuck » Sa 29. Aug 2020, 09:38

Jupp hat geschrieben:
Sa 29. Aug 2020, 08:48
Laut Guido Schäfer in der LVZ klappen die Verpflichtungen von Rashica und Schick „aus finanziellen Gründen (Ablöse etc.) zu 80 Prozent nicht.“ Deswegen möchten unsere Verantwortlichen Alexander #Sørloth verpflichten: https://www.sportbuzzer.de/artikel/wern ... ssion=true
Sörloth wäre aber "nur" ein Schick-Ersatz (vom Typ her). Zusätzlich bräuchte man noch einen antrittsschnellen Knipser als Werner-Ersatz. Da wäre z.B. Rashica (in guter Form) denkbar ...
Ich bin echt gespannt (und besorgt), mit welchem Kader wir in die neue Saison starten. :shock:

Benutzeravatar
bullish!
Beiträge: 6265
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:40
x 102
x 358

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von bullish! » Sa 29. Aug 2020, 10:15

Jupp hat geschrieben:
Sa 29. Aug 2020, 08:48
Deswegen möchten unsere Verantwortlichen Alexander #Sørloth verpflichten: https://www.sportbuzzer.de/artikel/wern ... ssion=true
Soso, möchten die das :think: Zwischen Flaschen sammeln und Dispo beantragen werden dann dem vernehmen nach "lächerliche" 17 Mio. hinterlegt, wo bekannt ist, dass Trabzonspor Minimum 25 Mio. vorschwebt. Haben sich ja alle mal vor lachen kräftig auf die Schenkel geklopft. :roll:
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Tippspiel-Vizemeister 2016
Tippspiel 2018 - 3. Platz

Frankenfan
Beiträge: 176
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 12:26
x 54
x 100

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Frankenfan » Sa 29. Aug 2020, 11:43

Leverkusen verkauft wohl Volland nach Monaco, und Alario ist auch ein Wechselkandidat. Mit den Havertz-Millionen und deren Mittelstürmer-Bedarf sehe ich das Rennen um Schick für uns als verloren an. Damit wird durch diesen Abgang ein direkter Konkurrent von uns gestärkt.

Für mich sieht unsere Transferbilanz daher wie folgt aus:
Tor: Martinez für Mvogo
Defensive: Henrichs für Ampadu
Mittelfeld: unverändert, zusätzlicher Bedarf auf Position 6 als Ersatz für Demme
Offensive: Hwang für Wolf,
??? für Werner
??? für Schick
Dabei gehe ich davon aus, dass Angelino bleibt. Olmo sehe ich nicht als Zugang, weil er schon in der Rückrunde bei uns war und dabei den Abgang von Cunha kompensiert hat.

FAZIT: An eine Verstärkung des Kaders gegenüber der Vorsaison glaube ich nicht mehr.
Sollte Leverkusen seine Havertz-Millionen effektiv investieren, wir das Rennen um die CL-Plätze eine heiße, vielleicht sogar zu heiße Nummer für uns.

Und die Träumerei, dass die Langzeitverletzten zurückkehren und diese als Verstärkungen zu zählen sind, halte ich für Schwachsinn. Die kommende Saison mit deutlich mehr englischen Wochen wird dazu führen, dass wir eher mehr als weniger Ausfälle und auch neue Langzeitverletzte haben werden.

Benutzeravatar
Kuckuck
Beiträge: 417
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 18:30
x 67

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Kuckuck » Sa 29. Aug 2020, 11:53

Sollten bis zu den ersten Pflichtspielen die selbst gesteckten Transferziele erreicht werden, ist alles gut.
Wenn nicht, wird man sich wohl auch mit der Frage konfrontiert sehen, ob es in Corona-Zeiten angebracht war, Direktoren- und CoTrainer-Posten neu zu besetzen bzw. evtl. sogar neu zu schaffen :roll:.
Als Außenstehender ist es immer schwer, Notwendigkeiten und Prioritäten objektiv zu beurteilen. Der Verein ist sportlich zuletzt stark gewachsen und auch die Verwaltungsstrukturen müssen entsprechend angepasst werden aber wenn das Geld für wichtige Transfers fehlt, muss man ggf. auch an anderer Stelle erstmal kürzer treten.
Interessant wäre da sicher ein Vergleich mit Red Bull Salzburg bzw. mit anderen, vergleichbaren BL-Vereinen.

Benutzeravatar
blackadder
Beiträge: 246
Registriert: Mi 25. Aug 2010, 20:43
x 14
x 58

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von blackadder » Sa 29. Aug 2020, 12:10

Mir ist das hier trotzdem zu viel Pessimismus. Selbst wenn wir nur mit den aktuell unter Vertrag stehenden Spielern in die neue Saison gehen, sehe ich uns gegen Gladbach und Leverkusen überhaupt nicht chancenlos.

Der Kader hat genug Talent. Die Spieler die da sind werden die Spielminuten der Abgänge für ihre Weiterentwicklung nutzen und wir werden da bei Einigen positiv überrascht sein.

Antworten