Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8649
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 421

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von elbosan » Di 14. Jul 2020, 13:18

Ich persönlich hab ja keine Ahnung. Ich kann hier nur mit Bauchgefühl argumentieren. Aber da fallen mir Parallelen zu meinem eigenen Job auf.

Ich bin Profi, in dem was ich tue. Genau gesagt bin ich kein Profi sondern 3 Stufen darüber (oder darunter - je nachdem welche Blickrichtung man hat.) Bedeutet, ich kenne mich in einigen wenigen Dingen so gut aus, das man da ggf. von einer art Elitärem Kreis sprechen kann.

Gleiches gilt für meine wenigen Kollegen. Und das ist die Krux. Wenn mein Arbeitgeber einen Kollegen sucht, der in unserem Kreis direkt loslegen kann, muss er richtig tief in die Tasche greifen. Die Alternative ist, ein Profi, der vielleicht noch nicht ganz so spezialisiert ist anzustellen, und ihn dann ggf einfach ins kalte Wasser zu werfen. Dort wird er von uns zunächst mit getragen, was uns insgesamt etwas schwächer macht. Aber in recht kurzer Zeit hat er die technischen Voraussetzungen erlernt und ist voll integriert und belastbar. Damit gehen alle verstärkt hervor. Das kannst du nicht erlernen. Wenn du denkst du nimmst den Neuen, und steckst in in eine Lerngruppe für Neue, wirst du ihn nie in unseren Kreis bekommen.

Zurück zum Fussball. Das ist es mMn was Nagelsmann in Hoffenheim getan hat. Die Not in eine Tugend gewandelt. Das erfordert natürlich Mut, oder die Not ist so groß dass es keine Alternative gibt.

Benutzeravatar
schmidder
Beiträge: 2135
Registriert: So 23. Nov 2014, 18:43
x 75

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von schmidder » Di 14. Jul 2020, 14:47

Ach ja...und jährlich grüßt das Murmeltier. Und dennoch erschrecken mich die neusten Meldungen mal wieder.

Langsam sollte man bei RB einfach mal drüber nachdenken, ob man sich die 10 Mio pro Jahr nicht einfach spart und lieber in den Profikader investiert.

Ich habe ja meine persönliche Konsequenz bereits nach dem Abgang von Senkbeil getroffen, am Cottaweg sieht mich keiner mehr. Sich irgendwelche Nachwuchskicker anschauen ist wirklich für die Katz. Kaum hat man sich den Namen gemerkt, ist er schon wieder an irgendeinen Club verscherbelt wurden.

Dieses Jahr bin ich nur noch ein wenig sprachloser. Also man hat eigentlich kein Geld, wie man bei jeder Gelegenheit rausposaunt und braucht aber 5-6 neue Spieler. Jaaa also wenn das jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, 1-2 Jugendspieler einzubauen...dann wird der Zeitpunkt wohl nie kommen.

Da hat man in der Jugend einen wie Holm, der durchaus 2 Jahre gut geliefert hat in der U19 und trotzdem kauft man lieber für 14 Mio einen aus Salzburg und will für 15 Mio noch einen aus Prag holen. Ok...wahrscheinlich haben Mio. Transfers eine Einschlaggarantie. Anders kann ich es mir nicht erklären...

Wobei natürlich eine Sache schon richtig ist, aus RB Talenten ist noch nie irgendwo was geworden. Auch mal eine Sache, der man auf den Grund gehen sollte. Da waren ja einige "Jahrhundertalente" dabei. In den kleineren Jugendmannschaften haben die auch noch funktioniert aber ab U17 und spätestens U19 dann nicht mehr. Ich wage mal zu behaupten, am Spielerpotential hat es nicht gelegen.

Ich hoffe im Sinne der Nachwuchskicker, die leider viel zu oft alles auf Plan a) Fußball auslegen, sie machen künftig einen großen Bogen um RB.
So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 6482
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
x 19
x 160

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von raceface » Di 14. Jul 2020, 15:16

Sind denn „verlorene Talente“ bei anderen Vereinen so richtig durchgestartet?
Nicht das ich wüsste?
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22661
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 50
x 366

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Rumpelstilzchen » Di 14. Jul 2020, 16:15

raceface hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 15:16
Sind denn „verlorene Talente“ bei anderen Vereinen so richtig durchgestartet?
Nicht das ich wüsste?
Demirovic in der Schweiz vs. Cunha in der Schweiz (gut Cunha war jünger)
https://www.transfermarkt.de/ermedin-de ... ler/335457
https://www.transfermarkt.de/matheus-cu ... aison=2017
Bild

Benutzeravatar
schmidder
Beiträge: 2135
Registriert: So 23. Nov 2014, 18:43
x 75

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von schmidder » Di 14. Jul 2020, 16:37

raceface hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 15:16
Sind denn „verlorene Talente“ bei anderen Vereinen so richtig durchgestartet?
Nicht das ich wüsste?
Nein, RB kriegt jedes Talent klein ;)

Nein ernsthaft, genau das macht mir noch mehr Sorgen. Was wir für Talente in Leipzig hatten, bei allen war die Fußballkarriere danach vorbei. Das sagt glaube einiges über das Nachwuchsleistungszentrum und dessen Arbeit aus. Wahrscheinlich dem Spielstil geschuldet, da kommen eher Kampfbullen und Marathonläufer statt Fußballspieler raus.

Ich sehe das auch immer wieder bei uns im Verein wenn mal eine Partie gg eine RB Mannschaft ansteht. Klar die gewinnen meist (auf Grund der physischen Dominanz) aber manchmal denke ich mir, würden sie den Ball in die Hand nehmen, könnte man deren Spiel locker als Rugby verkaufen.
So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug

Olaf2603
Beiträge: 502
Registriert: Di 28. Apr 2015, 16:28
x 23
x 48

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Olaf2603 » Di 14. Jul 2020, 16:56

Vielleicht sollte RB mal einen Trainer holen der junge Spieler weiter entwickelt. Talente sind ja genügend da, nur hab ich das Gefühl das die bisherigen Trainer es nicht geschafft haben.

Benutzeravatar
Roter Brauser
Beiträge: 4970
Registriert: So 22. Aug 2010, 20:38
x 73
x 86

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Roter Brauser » Di 14. Jul 2020, 18:11

Rumpelstilzchen hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 16:15
raceface hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 15:16
Sind denn „verlorene Talente“ bei anderen Vereinen so richtig durchgestartet?
Nicht das ich wüsste?
Demirovic in der Schweiz vs. Cunha in der Schweiz (gut Cunha war jünger)
https://www.transfermarkt.de/ermedin-de ... ler/335457
https://www.transfermarkt.de/matheus-cu ... aison=2017
Kannst du aus meiner Sicht nicht vergleichen. Demirovic ist ein Jahr älter als Cunha und die verglichenen Saisons liegen zwei Jahre auseinander - macht einen Altersunterschied von drei Jahren in der Kategorie U21...das ist schon ein großer Unterschied.
Olaf2603 hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 16:56
Vielleicht sollte RB mal einen Trainer holen der junge Spieler weiter entwickelt. Talente sind ja genügend da, nur hab ich das Gefühl das die bisherigen Trainer es nicht geschafft haben.
Das liegt nicht am Trainer, denn mit Hasenhüttl, Rangnick und Nagelsmann gab es ja nun schon drei Trainer, denen es jeweils nicht gelungen ist die Spieler in die erste Mannschaft zu integrieren.

Wir haben es schlichtweg nicht geschafft Spieler auf dem entsprechenden Niveau aus der U19 heraus zu entwickeln.
Beispiele nach Jahrgängen, ich wähle mal subjektiv die besten Spieler aus:

1997
Fridolin Wagner - Preußen Münster, dort Stammspieler aber grad in die Regionalliga abgestiegen
Patrick Dzalto - stand schonmal im Bundesliga-Kader von Leverkusen, aber schaut euch die Vita an...für mich ein Fall von zu früh, zu hoch geflogen...

1998
Ermedin Demirovic - für 100.000 € verpflichtet, für 0 € abgegeben...mittlerweile Stammspieler in der Schweizer Liga
Vitaly Janelt nach der "Shisha-Affäre" bei RB aufs Abstellgleis geraten, Stammspieler in der zweiten Liga
Idrissa Toure nach der "Shisha-Affäre" bei RB aufs Abstellgleis geraten, zweite Mannschaft Juventus Turin, die für ihn 1,3 Mio. € bezahlt haben...RB bekam nichts
Dominik Franke - hat diese Saison erste Einsätze für Wehen-Wiesbaden in Liga 2 gesammelt. Eigengewächs aus Riesa - immerhin für 750.000 € verkauft
Julian Chabot - Mittlerweile das dritte Seniorenjahr beendet und mit Einsatzminuten in der italienischen ersten Liga. Für 3,7 Mio. € gewechselt.

1999
Renat Dadashov - bei RB wegen diverser Vorfälle auf Abstellgleis geraten, konnte sein großes Talent nicht nachhaltig beweisen
Kilian Senkbeil Einsätzen in der zweiten Mannschaft von Bayern München - dort nur zweite Wahl
Ron-Thorben Hoffmann - Torwart-Talent mit Einsätzen in der zweiten Mannschaft von Bayern München - dort nur zweite Wahl hinter Christian Früchtl

2000
Eric Majetschak - War mal U17-Nationalmannschaftskapitän, erste Profisaison in Aue, 0 Einsätze
Niclas Kühn - verließ Leipzig noch in der U19 für immerhin 2 Mio. € in Richtung Amsterdam und wurde nach halbjähriger Leihe heute endgültig vom FC Bayern fest verpflichtet. Ist aus meiner Sicht hinter den jüngeren Offensivkräften Zirkzee, Batista-Meier und Musiala einzuordnen.
Kilian Ludewig spielt seit Winter in der zweiten englischen Liga
Elias Abouchbaka - wechselte als 15jähriger für 250.000 € und schaffte bei Fürth nicht den Sprung ins Zweitligateam, sondern sammelte Einsätze in der Regionalliga. Hat RB endgültig Richtung Portugal verlassen.

Kurzum: Keiner dieser Spieler hätte sofort bei uns eingeschlagen. Vielleicht erreichen die jetzt 22-jährigen Chabot und Demirovic so langsam ein Niveau, dass sie uns für die Feldspielerpositionen 16-20 weiterhelfen würden..die haben jetzt aber drei Jahre Spielpraxis gesammelt, die wir Ihnen nicht bieten konnten, da wir keine zweite Mannschaft und keinen Kooperationsverein haben (bzw. die "Kooperation" Salzburg-Leipzig nur in eine Richtung funktioniert).
Satzzeichen und Smileys sind keine Herdentiere!

Spezi
Beiträge: 100
Registriert: So 20. Mai 2018, 14:16
Wohnort: Hallwang
x 126
x 27

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Spezi » Di 14. Jul 2020, 18:28

schmidder hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 16:37
Nein, RB kriegt jedes Talent klein ;)

Nein ernsthaft, genau das macht mir noch mehr Sorgen. Was wir für Talente in Leipzig hatten, bei allen war die Fußballkarriere danach vorbei. Das sagt glaube einiges über das Nachwuchsleistungszentrum und dessen Arbeit aus. Wahrscheinlich dem Spielstil geschuldet, da kommen eher Kampfbullen und Marathonläufer statt Fußballspieler raus.

Ich sehe das auch immer wieder bei uns im Verein wenn mal eine Partie gg eine RB Mannschaft ansteht. Klar die gewinnen meist (auf Grund der physischen Dominanz) aber manchmal denke ich mir, würden sie den Ball in die Hand nehmen, könnte man deren Spiel locker als Rugby verkaufen.
Unabhängig davon, ob es stimmt oder nicht. Aber so langsam könnte der Ruf entstehen, dass RB für Talente unter 18 eine Sackgasse, wenn nicht gar ein Karrierekiller ist.

Spezi
Beiträge: 100
Registriert: So 20. Mai 2018, 14:16
Wohnort: Hallwang
x 126
x 27

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Spezi » Di 14. Jul 2020, 18:32

@ Roter Brauser
Was aber wiederum die Frage nach dem Warum aufwirft.
Waren sie doch nicht die Talente, die man in ihnen sah oder läuft im Jugendtraining etwas falsch?

Benutzeravatar
roger
Beiträge: 2312
Registriert: So 7. Aug 2011, 13:47
x 102

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von roger » Di 14. Jul 2020, 18:43

Spezi hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 18:32
@ Roter Brauser
Was aber wiederum die Frage nach dem Warum aufwirft.
Waren sie doch nicht die Talente, die man in ihnen sah oder läuft im Jugendtraining etwas falsch?
Genau. Sieht man die Entwicklung der genannten Spieler ist klar dass sie einfach nicht das Niveau hatten um in die 1. Mannschaft zu kommen. Egal wer da gerade Trainer war.

Waren sie jetzt einfach von vornherein nicht gut genug? Ich denke eher, dass warum auch immer die Entwicklung bei uns im Jugendbereich einfach nicht klappt.
"Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.", Albert Einstein

Antworten