Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Benutzeravatar
schmidder
Beiträge: 2206
Registriert: So 23. Nov 2014, 18:43
x 145

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von schmidder » Do 18. Jun 2020, 09:29

lgwgnr hat geschrieben:
Do 18. Jun 2020, 08:51
Also mir fehlt noch die Fantasie, wie wir kommende Saison eine schlagfertige, um die europäischen Spitzenplätze kämpfende Mannschaft auf die Beine stellen wollen.
Ohne böses unken zu wollen aber mit "um die europäischen Spitzenplätze kämpfender Mannschaft" hast du eigentlich schon viel Fantasie aufgebracht.

Kommen wir nicht in die CL- und das Szenario wird immer wahrscheinlicher- haben wir ein großes Problem. Werner geht, Upa wahrscheinlich auch, dazu fehlt dann Kleingeld für Schick und Angelino und Spieler wie Nkunku, (Olmo), Kampl und Sabitzer müssen sich schon fragen, ob das dann noch deren Anspruch ist.

Puuh man stelle sich mal unseren aktuellen Kader ohne diese Spieler vor. Selbst wenn nur 2 davon gehen, dann braucht man erstmal massig Ersatz und das mit wenig Geld. Und selbst wenn man den Ersatz findet, eingespielt ist die Mannschaft dann noch lange nicht. Das kann dann wirklich eine sauschwere Saison werden und möglich ist dann im positiven wie negativem alles.
So lange besser möglich ist, ist gut nicht genug

Benutzeravatar
Jupp
Moderator
Beiträge: 16966
Registriert: Di 25. Aug 2009, 16:41
x 276
x 721

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Jupp » Do 18. Jun 2020, 09:33

Bei Rangnick bleibt es abzuwarten, was passiert.

In Sachen Mitchell und Stewart sehe ich das ziemlich entspannt. Was haben wir denn für Spieler geholt? Für mich war da in den letzten Transferphasen mehr dabei, was nicht funktioniert hat.

Zugänge 18/19: Haidara, Cunha, Saracchi, Mukiele, Adams, Smith Rowe
Für Adams und Haidara braucht man kein Scouting, ansonsten hat sich nur Mukiele einen Stammplatz erkämpft.

Zugänge 19/20: Olmo, Lookman, Nkunku, Wolf, Schick, Ampadu, Candido, Angelino
Nkunku war ein Volltreffer und auch Schick sowie Angelino sind starke Leihen, wobei Schick seit Jahren Wunschspieler von Nagelsmann war und ich mir bei Angelino auch gut vorstellen kann, dass es über Nagelsmann und Pep lief. Olmo war teuer und spielt bisher nicht mehr als solide, auch hier sehe ich keine starke Bilanz, so dass man den Mitchell nachtrauern müsste.

Vielleicht wollte RBL Mitchell auch nicht weiter behalten? Vorstellen könnte ich mir das.

Ansonsten gilt wie immer: Es ist nie alles gut und nie alles schlecht.
RB-Fans.de Facebook: http://www.facebook.com/rbfans.le
RB-Fans.de Twitter: http://twitter.com/rb_fans
RB-Fans.de Instagram: https://instagram.com/rb_fans_de/

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8758
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 469

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von elbosan » Do 18. Jun 2020, 09:54

Für mich persönlich war es mit dem sich anbahnenden Ende - die schlechteste Saison - seit ich RB verfolge. Nicht wegen der sportlichen Situation, sondern wegen den Personalentscheidungen im Spieler und Trainerteam und dem daraus resultierenden Auftreten nach außen. Dem Versagen in nahezu allen Bereichen.

- Im Transferumfeld Beispiel Haaland und Kouassi.
- Der gelebten Gleichgültigkeit gegenüber verdienten Spielern.
- Dem öffentlichen Eingestehen von fehlenden Möglichkeiten zur Integration von jungen Talenten (Cunha, Candido).
- Dem augenscheinlich mangelhaften medizinischen Bereich (Ewige Verletztenliste mit Orban, Konate, Kampl, Adams etc.) nachdem wir letztes Jahr der Kader mit der niedrigsten Spielerausfallquote waren, wohlgemerkt. Ich leite daraus ab, dass Nagelsmann die von Rangnick hoch und lang gepredigte "medizinische gesteuerte Trainings- und Einsatzplanung" verwässert und sich ggf. daran weniger orientiert.
- Dem öffentlichen Sezieren und Kommentieren eigener finanzieller Mittel und Möglichkeiten. Das man überhaupt damit in Diskussion tritt ist mMn. überflüssig.

Frankenfan
Beiträge: 106
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 12:26
x 28
x 52

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Frankenfan » Do 18. Jun 2020, 16:08

Ich gebe elbosan mit seinen aufgelisteten Kritikpunkten teilweise recht. Allerdings ist die Saison noch zu retten, wenn wir die CL sichern und in Sachen Spielerverpflichtungen möglichst jetzt nur Volltreffer landen. Hier muss Krösche und sein Stab jetzt zeigen, was sie drauf haben. Setzt das verfügbare Geld besser ein als zuletzt. Bitte keine Candidos, Wolfs, Ampadus, Smith-Rowes, Saracchis, Haidaras, Lookmans und Augustins mehr. Hier muss man schon auch das Rangnick-Team kritisieren.

Ich bin froh, dass es in der Scouting-Abteilung rappelt. Wüsste nicht, was uns Mitchell mit seiner globalen Ausrichtung gebracht hat. Unsere Transfer-Volltreffer kamen alle aus europäischen Vereinen zu uns.

Also: ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass in den nächsten Wochen Entscheidungen getroffen werden, über die wir uns noch Jahre freuen können. Ich gebe aber zu: Hoffnungen sterben immer zuletzt.

Hans-Karl

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Hans-Karl » Do 18. Jun 2020, 17:48

Hatten wir schon durchgesprochen und nochmals ein Vergleich zu alten Zeiten vor der Saison.

Jean Kevin Augustin ist Fallobst bei Leeds und bringt uns bei Aufstieg 20 Mio extra aufs Konto zusätzlich zur Leihgebühr.

Nun, Cunha ist recht fix doch nicht mehr Labaddias Liebling - jeder kann rückblickend in die Ausstellungen der Hertha reinschauen, wer ihm vorgezogen wird. Auch unter RR war er immer ein Spielkind, das das Tor schon mal traf, aber dann, wenn alles entschieden war.

Demme und dessen Familie, sein Vorname, Trainer Gattuso, sein Alter und Neapel, das recht viel Geld locker machte, um ihn zu kaufen ohne Aufschub jetzt oder nie.

Candido zu erwähnen lohnt nicht. Die, die weg sind waren schon da, bevor neuer Wind wehte bei RB. Krösche und JN verdanken wir N´Kunku, Schick, Angelino. Werner war Torstark und nicht mehr einsilbig auf dem Feld unterwegs. Sabitzer ist mittlerweile wer, nicht mehr nur der 8er auf rechts.

Auch Haidara war nix unter RR und er wie Hannes Wolf war ein eingetütetes Ding von RR, den man -ob des lieben Frieden Willens oder nicht- aus Salzburg nahm, um dem mit dem verdienten Architekten RR keinen vorauseilenden Stunk anzuzetteln.

Noch mehr Vergleiche zu alten Zeiten? Bitteschön - der Sehnsuchtstransfer von Lockmann. Niemand wird in Abrede stellen, dass auch hier in der Übergangsphase RR bei Mintzlaff gebohrt hat, 18 Mio seien gut angelegt. Ob es JN´s Wunsch war, weiss niemand aber RR zu vergraulen wäre riskant gewesen - es hätte ja sein können, dass er zündet.

Das Leistungsprinzip - ohne Training und Fleiß hast du bei mir keinen Bonus führte seit Nagelmann dazu, dass wir die Gegner dominierten, wo wir vorher auf Konter lauerten.

Tja, der gerade wieder stärker gewordene Jussi verletzte sich und fällt komplett aus...

Die Zeiten, wo uns Siege im offenen Schlagabtausch gelangen (vor JN) sind vorbei und das Team hat sich den Respekt erarbeitet.

Nicht zu verlieren ist der kürzeste Weg zu gewinnen, weil ein Tor den Unterschied macht.

Wir verloren nicht gegen die starken Teams - sondern gegen Schalke zu Haus und Freiburg und Frankfurt auswärts.

Mit Beginn der nächsten Saison werden Krösche und Nagelmann zeigen was sie planen und mit wem. Die KO Spiele der CL werden interessant, weil es kein Taktieren gibt. Je nach Gegner, sind wir nicht ohne Chancen.

Wir wissen doch auch - ohne uns im Stadion und die Anfeuerung sind schnell mal die Kräfte weg, weil das Adrenalin auch uns zusteht...

Benutzeravatar
raceface
Beiträge: 6549
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 14:44
x 19
x 176

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von raceface » Do 18. Jun 2020, 18:41

Herrlich!


https://1.ftb.al/TRMOfrqgq7

Ben Yedder.... BildBildBild
Otto Rehhagel: „Wenn ich heute fünf Talente einbaue und mehrere Spiele hintereinander verliere, dann lassen die Leute an den Blumen, die sie mir zuwerfen, plötzlich die Töpfe dran.“

Benutzeravatar
EisenerBulle
Beiträge: 11847
Registriert: Di 24. Feb 2015, 17:08
Wohnort: Leipzig
x 1388
x 761

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von EisenerBulle » Do 18. Jun 2020, 19:01

raceface hat geschrieben:
Do 18. Jun 2020, 18:41
Herrlich!

https://1.ftb.al/TRMOfrqgq7

Ben Yedder.... BildBildBild
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man einen 29jährigen für 40 Mio holt. Das ist ja nun absolut nicht unser Stil.
"Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

hendrik
Beiträge: 1414
Registriert: Do 25. Dez 2014, 21:14
x 92

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von hendrik » Fr 19. Jun 2020, 03:47

Ich möchte mal über all das gemeckere und gejammere ( typisch ( ost )deutsch ) ?,
eins stellen.
Wir machen seit Jahren eine überragende Einkaufspolitik.
Nur Gladbach und DO können mithalten.
Die BY kaufen einen Hernandez für 80 Mio ein..Resultat bekannt.
Warum hetzt die Westpresse ( Kicker,17 Freunde, Bild etc. ) gegen uns mit unserem Finanzdeal.
Sie haben Angst das die Fußballhoheit in den Osten geht so wie 1904, 1938.
Stellt euch vor, der kicker muss seine Meisterschaftsschlagzeile mit einer Zonenmannschaft machen.
40 % Gewinnverlust.
Das will doch keiner.
Ich gehöre zu den Menschen, die Mundschutz tragen weil es wichtig ist.
Aber ich gehöre zu den Verschwörungsbefürwortern bezüglich Gräfe und Co.
Seine Arroganz aus 10 m das Foul an Kampl nicht zu würdigen und dann aus 2 m nicht zu sehen , dass Upa nicht geschubst sondern weg gedroschen wurde, ist an Arroganz nicht zu überbieten. Der Kölner Partykeller war wahrscheinlich nicht mehr besetzt. Kölle aallaff. Und der kicker schreibt ..alles okay.

Harzer
Beiträge: 780
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 11:31
Wohnort: Harz
x 36
x 173

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Harzer » Fr 19. Jun 2020, 09:16

Mit einigen Abstand fühle ich mich genötigt einen etwas emotionsbefreiteren Kommentar abzugeben. So hatte ich in der 85. Minute das Gefühl mir mein CL-Bier aus dem Kühlschrank zu holen und kaum war ich zurück sah ich nur noch den Ball im Netz zappeln und verstand nichts mehr. Denn einfach nichts deutete vorher auf diese Änderung der Situation hin.
Als ich dann das Entstehen sah, verstand ich die Schiriwelt überhaupt nicht mehr, incl. in Köln. Was mich allerdings am meisten entsetzte, das die Mannschaft das so offensichtlich empathielos hinnahm, kein Aufschrei des Protestes ob dieses glasklaren Durchwinkens eines Fouls, kein Lamentieren nichts - das war absolut enttäuschend und für mich entscheidend gleich noch eine Schlafeinheit hintenan zu stellen und nicht mal die letzte Ecke vernünftig zu klären.
Nur mal eine umgedrehte Frage die mir durch denn Kopf ging. Hätte statt Upa als Opfer, dieselbe Situation er seinen Gegenspieler so umgestoßen, was meint Ihr Elfmeter ja oder nein? und der VAR hätte dann diese Entscheidung je nachdem wie sie Gräfe getroffen hätte revidiert? :thumb: :schal: :schal: :schal:
RB Leipzig, Meister der Saison 2020/21

Harzer
Beiträge: 780
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 11:31
Wohnort: Harz
x 36
x 173

Re: Kaderplanung und Kaderentwicklung 2020/2021

Beitrag von Harzer » Fr 19. Jun 2020, 09:31

Mit einigen Abstand fühle ich mich genötigt einen etwas emotionsbefreiteren Kommentar abzugeben. So hatte ich in der 85. Minute das Gefühl mir mein CL-Bier aus dem Kühlschrank zu holen und kaum war ich zurück sah ich nur noch den Ball im Netz zappeln und verstand nichts mehr. Denn einfach nichts deutete vorher auf diese Änderung der Situation hin.
Als ich dann das Entstehen sah, verstand ich die Schiriwelt überhaupt nicht mehr, incl. in Köln. Was mich allerdings am meisten entsetzte, das die Mannschaft das so offensichtlich empathielos hinnahm, kein Aufschrei des Protestes ob dieses glasklaren Durchwinkens eines Fouls, kein Lamentieren nichts - das war absolut enttäuschend und für mich entscheidend gleich noch eine Schlafeinheit hintenan zu stellen und nicht mal die letzte Ecke vernünftig zu klären.
Nur mal eine umgedrehte Frage die mir durch denn Kopf ging. Hätte statt Upa als Opfer, dieselbe Situation er seinen Gegenspieler so umgestoßen, was meint Ihr Elfmeter ja oder nein? und der VAR hätte dann diese Entscheidung je nachdem wie sie Gräfe getroffen hätte revidiert? :thumb: :schal: :schal: :schal:
RB Leipzig, Meister der Saison 2020/21

Antworten