Seite 4 von 12

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Mo 13. Jul 2020, 00:37
von Andi
Unverständlich: Sie mögen endlich den
Schick eintüten, bevor er bei diesem Ge-
feilsche noch die Geduld verliert. Für Rashica
sind 15 Mio. noch zuviel. (Ein Selke reicht.)

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Mo 13. Jul 2020, 20:50
von Jupp
Wenn es kein Wettbieten bei Rashica gibt, dann ist Werder in einer ziemlich schlechten Verhandlungsposition laut diesem Kicker-Artikel: https://www.kicker.de/779541/artikel/_k ... ssion=true

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Mo 13. Jul 2020, 22:13
von EisenerBulle
Jupp hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 20:50
Wenn es kein Wettbieten bei Rashica gibt, dann ist Werder in einer ziemlich schlechten Verhandlungsposition laut diesem Kicker-Artikel: https://www.kicker.de/779541/artikel/_k ... ssion=true
Na klar sind sie das und wir (z.B.) müssen ihn nicht zwingend kaufen.
"Wir müssen und werden aber auch keinen Spieler unter Wert abgeben."
So gerne ich Bremen weiterhin in der BL sehe, aber das kann sich Baumann mal sowas von klemmen. Kein Verein der halbwegs bei Verstand ist, wird Rashica für diese Ablöse (35 Mio) holen.

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Di 14. Jul 2020, 05:38
von bullish!
Musste eben nochmal nachlesen - verfolge diese Personalie nicht so interessiert.
Ja, die Phantasten haben da wohl wirklich 35.000.000,- € im Hinterkopf.
Einfach lächerlich und fern jeglicher Realität. :shock:

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Di 14. Jul 2020, 10:04
von Teekessel
35 Mio :shock: das Fußballgeschäft ist einfach nur noch krank. 35 Mio für einen 0815 Spieler :thdown:

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Di 14. Jul 2020, 10:16
von Rumpelstilzchen
Du muss ich echt sagen, vermisse ich die kreative Antwort. Klar, möglicherweise alles Nebelkerzen und man hat noch andere Kicker im Blick. Aber da haben Cunha und Augustin zum Zeitpunkt ihrer Verpflichtung durchaus mehr RB-like gewirkt als es Rashica und m.E. auch Hlozek aktuell tun. Gutn deren Ergebnis ist bekannt, also insofern täuscht dieser erste Eindruck vielleicht auch nur, aber dieser: "Den will ich unbedingt sehen"-Eindruck (wie bspw. zuletzt bei Nkunku), der stellt sich bei mir aktuell bei quasi keinem gehandelten Spieler ein. Bei Rashica schon mal gar nicht und für über 20 Mio ist es eher das Gegenteil. :)

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Di 14. Jul 2020, 12:38
von Andi
Den Hlozek (17!) sähe ich schon gerne
(später), den könnte man jetzt (noch sehr)
günstig bekommen und zunächst anders-
wo (in Prag z.B. weiter) spielen lassen.

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Di 14. Jul 2020, 21:01
von jezek
BILD: „Werder droht Rashica-Blockade“
Bremens Sportchef Frank Baumann ahnt: „Ich glaube nicht, dass es in den nächsten Tagen über die Bühne geht. Es ist aber schwer vorhersehbar. Grundsätzlich wird der Transfermarkt spät ins Rollen kommen. Ich denke, dass der Juli relativ ruhig und mehr im August und vor allem im September passieren wird. (...) In vielen Ligen ist noch nicht klar, wer am Ende international spielt oder nicht. Davon hängen häufig Möglichkeiten und die Planungen ab. Deshalb kann sich vieles noch ein Stück hinziehen.“
https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Mi 15. Jul 2020, 07:53
von Jupp
Die Sportbild mit Infos zu Rashica, der nur zu uns will: https://twitter.com/thefunkytechnic/sta ... 88960?s=21

Passt auch zu dieser Meldung aus dem Kosovo: https://twitter.com/rb_fans/status/1283 ... 02209?s=20

Wenn Milot nur nach Leipzig möchte, kann Werder mit anderen Vereinen eigentlich nicht so wirklich verhandeln.

Re: Wechselt Milot Rashica (Werder Bremen) zu RB Leipzig?

Verfasst: Mi 15. Jul 2020, 09:25
von EisenerBulle
Na zumindest hat er Geschmack und die richtige Einstellung. :cool:
Nun muss er nur noch einigermaßen bezahlbar sein.