Spielsystem

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Antworten
Benutzeravatar
F-Lion
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 10:08

Spielsystem

Beitrag von F-Lion » Mi 21. Dez 2011, 19:43

da es ja schon öfter diskussionen wegen des optimalen systems für rb gegeben hat, und auch durch den (möglichen) wallner-transfer wieder über ein systemwechsel diskutiert wird, hab ich mal ein neues thema aufgemacht.

ich glaube wir sind uns alle ziemlich einig, dass das system in der hinrunde nicht das gelbe vom ei war. vor allem in den heimspielen gegen halberstadt und co. ist es mir ein rätsel wieso pacult immer mit zwei 6-ern spielt.

des weiteren gehört rocke für mich hinter die spitzen und nicht auf die linke seite. von mir aus hätten wir auch in der liga öfter mal mit unserem "pokalsystem" spielen können. wäre dann zwar nur eine nominelle spitze, aber mit rocke als hs/om und heidinger und röttger auf den außen hätte man dennoch genug offensivstärke auf dem platz.

insgesamt würde ich mir wünschen, dass wir varibaler werden. wenn man die außen kalt stellt, fällt rb nicht mehr viel ein.
wie das gelingen könnte kann jetzt ja diskutiert werden...

als abschluss nochmal meine (wunsch)aufstellung für die rückrunde:

-----frahn----wallner-----
----------rocke-----------
--heidinger-------röttger--
---------lagerblom---------
kocin-franke-hoffmann--müller
----------borel-----------
"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit."

Werner Hansch

Benutzeravatar
bullish!
Beiträge: 5203
Registriert: So 10. Okt 2010, 16:40

Re: Spielsystem

Beitrag von bullish! » Mi 21. Dez 2011, 19:51

F-Lion hat geschrieben:da es ja schon öfter diskussionen wegen des optimalen systems für rb gegeben hat, und auch durch den (möglichen) wallner-transfer wieder über ein systemwechsel diskutiert wird, hab ich mal ein neues thema aufgemacht.

ich glaube wir sind uns alle ziemlich einig, dass das system in der hinrunde nicht das gelbe vom ei war. vor allem in den heimspielen gegen halberstadt und co. ist es mir ein rätsel wieso pacult immer mit zwei 6-ern spielt.

des weiteren gehört rocke für mich hinter die spitzen und nicht auf die linke seite. von mir aus hätten wir auch in der liga öfter mal mit unserem "pokalsystem" spielen können. wäre dann zwar nur eine nominelle spitze, aber mit rocke als hs/om und heidinger und röttger auf den außen hätte man dennoch genug offensivstärke auf dem platz.

insgesamt würde ich mir wünschen, dass wir varibaler werden. wenn man die außen kalt stellt, fällt rb nicht mehr viel ein.wie das gelingen könnte kann jetzt ja diskutiert werden...

als abschluss nochmal meine (wunsch)aufstellung für die rückrunde:

-----frahn----wallner-----
----------rocke-----------
--heidinger-------röttger--
---------lagerblom---------
kocin-franke-hoffmann--müller
----------borel-----------
Die Symptome sind sehr treffend beschrieben!! Langholz auf Scheitel die mit dem Rücken zum gegnerischen Tor stehen - Ablagen von denen eine von 10 so in etwas ankommen. O.K. - die Tore mit dem Kopf + die Elfer macht uns Frahner - aber sonst brauchen wir dringend einen ebenerdigen Stürmer - den Roman Wallner halt! Ansonsten unterschreibe ich Deine Wunschaufstellung!
Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Tippspiel-Vizemeister 2016
Tippspiel 2018 - 3. Platz

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 21866
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig

Re: Spielsystem

Beitrag von Rumpelstilzchen » Mi 21. Dez 2011, 20:26

Die Causa Heidinger und Lagerblom sowie die Nichtberücksichtigung von Ernst (m.E. in der Hinrunde besser als Franke und auch auf der 6 solide) leuchtet mir nicht ganz ein.

Dazu finde ich, dass der Knackpunkt bei dem System die Frage ist, ob unsere Außenbahner die mich eher an Außenstürmer erinnern wirklich für eine Raute (Verteidigung) geeignet sind. So überragend waren da weder Heidi noch Röttger (bei ihm konnte man zuletzt oft beobachten, dass ein 6er das Loch füllte und dann im Zentrum fehlte). Zudem mag ich irgendwie nicht so recht an eine Systemumstellung glauben. Eher scheint mir die Aufstellung von Mannschaftsdienlicheren Spielern mit ein wenig Spielwitz, also quasi zwei 8er eher der Weg, den man einschlagen könnte.

Da würde ich gerne Geißler sehen, wobei Lagerblom und Ernst auch nicht den schlechtesten Eindruck hinterlassen haben. Aber letztlich scheint es mir bei Peter dann doch auf Schulle + x hinauszulaufen. Da kann ich nur hoffen, dass x ungleich Rost ist, denn ihn halte ich für das unkreativste, was unser ZM zu bieten hat.

Bleibt die linke Außenbahn, da wäre m.E. eimn Neuzugang fällig, um ein wenig Druck zu machen. Kann auch ein AV sein.

Fazit: Die Idee ist nicht übel, aber ich glaube nicht an die Umsetzung und bezweifle leise auch eine Eignung unserer Außenbahner als Halbfeldspieler.
Bild

Benutzeravatar
Thixo
Beiträge: 4183
Registriert: So 3. Apr 2011, 11:54
Mein Fanclub: BULLS CLUB
RBL-Wiki

Re: Spielsystem

Beitrag von Thixo » Mi 21. Dez 2011, 20:39

Ich halte die Raute auch für ungeeignet, da das die Außenbahnen automatisch mehr zusammenrücken lässt, damit im Mittelfeld keine Löcher entstehen.


Ich fand' Lagerbloms 2-3 Auftritte auch sehr nett aber seine Lorbeeren muss er sich nach seiner Verletzungspause auch erstmal zurück erarbeiten. Da setz' ich lieber auf einen soliden Ernst im Mittelfeld als das ich Riskiere, dass Lagerblom eine ewige Eingeewöhnungszeit braucht!

Rumpelstilzchen hat geschrieben: Aber letztlich scheint es mir bei Peter dann doch auf Schulle + x hinauszulaufen. Da kann ich nur hoffen, dass x ungleich Rost ist, denn ihn halte ich für das unkreativste, was unser ZM zu bieten hat.
Wobei er die Kreativposition gar nicht ausfüllen will. Ich denk mal das Peter vor allem Schulle gern als Taktangeber gehabt hätte. Dummerweise erfüllt er dies ebenso leidlich wie unser Roster.

Tor: Borel (gern auch dann 3. Liga)
Abwehr: Müller, Hoffmann, Franke, Kocin
Mittelfeld: Röttger/Watzka, To be announced, Ernst, To be announced/Rocke
Sturm: Frahn, Wallner
Bild

Benutzeravatar
F-Lion
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 10:08

Re: Spielsystem

Beitrag von F-Lion » Mi 21. Dez 2011, 21:17

Rumpelstilzchen hat geschrieben:Die Causa Heidinger und Lagerblom sowie die Nichtberücksichtigung von Ernst (m.E. in der Hinrunde besser als Franke und auch auf der 6 solide) leuchtet mir nicht ganz ein.
lagerblom hat in seinen wenigen einsätzten besser gespielt als schulz und rost zusammen. rost ist wirklich unterirdisch gewesen und schulle bis auf das kiel-spiel auch.
heidinger auf links bezieht sich auf die raute, in der ich rocke auf der zehn sehe. einzig kocin könnte noch lm spielen, dann müsste aber ein neuer lv her.
zwischen ernst und franke hab ich auch geschwankt, hab mich dennoch für franke entschieden, weil er mir in seinen besten spielen besser als ernst in seinen besten spielen gefallen hat. auf der anderen seite hatte fabian aber auch schwächere spiele als ernst. die leistungsschwankungen schieb ich mal aufs alter und hoffe, dass er sich in der rückrunde auf hohem niveau weiter stabilisiert.
Rumpelstilzchen hat geschrieben: Dazu finde ich, dass der Knackpunkt bei dem System die Frage ist, ob unsere Außenbahner die mich eher an Außenstürmer erinnern wirklich für eine Raute (Verteidigung) geeignet sind. So überragend waren da weder Heidi noch Röttger (bei ihm konnte man zuletzt oft beobachten, dass ein 6er das Loch füllte und dann im Zentrum fehlte). Zudem mag ich irgendwie nicht so recht an eine Systemumstellung glauben. Eher scheint mir die Aufstellung von Mannschaftsdienlicheren Spielern mit ein wenig Spielwitz, also quasi zwei 8er eher der Weg, den man einschlagen könnte.
gute argumente ;) . mir gehts auch eher darum, dass man taktisch noch eine alternative hat, wenn die außen mal abgemeldet sind (fcm-spiel...)
und zu den löchern im mittelfeld: für was ist denn ein trainingslager gut?
Rumpelstilzchen hat geschrieben: Da würde ich gerne Geißler sehen, wobei Lagerblom und Ernst auch nicht den schlechtesten Eindruck hinterlassen haben. Aber letztlich scheint es mir bei Peter dann doch auf Schulle + x hinauszulaufen. Da kann ich nur hoffen, dass x ungleich Rost ist, denn ihn halte ich für das unkreativste, was unser ZM zu bieten hat.
geißler hätte ich auch gerne öfter gesehen. hatte zu beginn eine richtig starke phase, dann kam er überhaupt nicht mehr zum zug. und prompt gegen meppen trifft er wieder. wenn ich sehe, was sich rosso da teilweise zusammenstolpert, und im nächsten spiel trotzdem wieder gesetzt ist :roll:
vor allem gegen die vereine, die sich nur hinten reinstellen ist doch ein 6-er genug.
"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit."

Werner Hansch

Benutzeravatar
Fan2801
Beiträge: 700
Registriert: Di 26. Jul 2011, 15:13

Re: Spielsystem

Beitrag von Fan2801 » Mi 21. Dez 2011, 21:34

Da heidinger mich nicht überzeugt und rocke von der linken seite weg muss könnte man ja auch mal mit was ausgefallenen probieren

-----frahn----wallner-----
--------rockenbach-----------
--Kutschke-------röttger--
---------lagerblom---------
kocin-franke-hoffmann--müller
----------borel-----------

Oder noch verrückter direkt mit 3 spitzen.

Kutschke---frahn----wallner-----
--------rockenbach-----------
--Lagerblom ----röttger--
kocin-franke-hoffmann--müller
----------borel-----------

Statt Kutschke könnte je nach form natürlich auch Kammlott als stürmer herhalten, halt jeweils der 4. im bunde als joker.
Andere lesen ihre Geschichte in Büchern, wir schreiben unsere selbst!

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 21866
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig

Re: Spielsystem

Beitrag von Rumpelstilzchen » Mi 21. Dez 2011, 23:27

Ein Wort trifft es sehr gut - verrückt. ;)

Kutschke kannst du auf Außen vergessen, da ist seine Ballbehandlung zu schlecht, da kannst du auch gleich dem Gegner den Ball geben. Er ist ohne Zweifel laufstark, aber eben nicht mit Ball. Sein Flanken sind nicht mal mit recht wirklich gut, wie soll das dann auf der linken Seite klappen. Wenn man aus dem derzeitigen Kader einen nehmen will, dann sollte das schon eher Schinke sein, der bringt zumindest von den Anlagen her alles mit für die linke Außenbahn.

Wallner könnte wahrscheinlich schon eher auf Außen, aber seine beste Position wäre m.E. hinter oder neben dem Frahner.

Röttger im ZM ist auch totaler Humbug, da ist ja Rocke auf LA die bessere Idee - mit Abstand.

Zu Lagerblom - sehe ich wie Thixo, da trübt doch das Pokalspiel den Blick. Pekkas Verletzung war sehr früh und schon in den ersten Ligaspielen war er m.E. nicht mehr in der Pokalform (wie der Rest). Ich sehe ihn nicht zwingend in die Mannschaft rücken
Bild

Benutzeravatar
CyTack
Beiträge: 1098
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 14:13
Wohnort: LE - Zentrum Nord

Re: Spielsystem

Beitrag von CyTack » Do 22. Dez 2011, 03:03

Fan2801 hat geschrieben:Da heidinger mich nicht überzeugt und rocke von der linken seite weg muss könnte man ja auch mal mit was ausgefallenen probieren

-----frahn----wallner-----
--------rockenbach-----------
--Kutschke-------röttger--
---------lagerblom---------
kocin-franke-hoffmann--müller
----------borel-----------

Oder noch verrückter direkt mit 3 spitzen.

Kutschke---frahn----wallner-----
--------rockenbach-----------
--Lagerblom ----röttger--
kocin-franke-hoffmann--müller
----------borel-----------

Statt Kutschke könnte je nach form natürlich auch Kammlott als stürmer herhalten, halt jeweils der 4. im bunde als joker.
hm die zweite Idee finde ich gar nicht sooo schlecht,da unsere LM/RM meist sowieso als LA/RA agieren - nur die Personalien würde ich tauschen und da Wallner noch nicht offiziell ist, würde ich ihn auch erstmal raus lassen, würde dann so aussehen:

Heidinger---Frahn----Röttger-----
--------rockenbach-----------
-----Schulle----Ernst------
kocin-franke-hoffmann--müller
----------borel-----------

Da ich aber nicht denke das Peter das System Championsleague like umstellen wird, wäre eventuell eine kleine Änderung um 4-4-2 wahrscheinlicher:

-----------------Frahn--------------
-----------Rockenbach (Kammlott)---
Heidinger(Schinke)---------Röttger
--------Schulle----Ernst(Geißler)---
kocin--franke-hoffmann--müller
---------------Borel-----------------

Das würde zumindest Offensiv mehr variabilität versprechen - ich denke mal das in der Vorbereitung eher das 4-2-3-1 und das 4-4-2 Favorisiert wurden, wodurch sich in der Hinrunde wenig Flexibilität "erarbeitet" wurde - Wahrscheinlich dachte man das die Außen schnell genug sind um das zu kompensieren.
Wie man aber sieht sind die Gegner darauf eingestellt und leider ist unser Spiel nach vorne einfach zu langsam und zu fehlerhaft im Spielaufbau, wodurch dieser Vorteil der schnellen Außen, sich wieder egalisiert. Leider hat man auf spielerischem Niveau noch nicht die Abgestimmtheit und Klasse erreicht um aus der teilweise doch recht erdrückenden Dominanz deutliches Kapital zu schlagen.

Ich hab nichts gegen Kutschke, doch gerade in den letzten Spielen war deutlich zusehen das wir durch diese Ungefährlichkeit und Unkreativität im Mittelfeld mit zwei "nichtspielenden" Stürmern im Angriff überbesetzt sind - wenn man das so in der weiteren Rückrunde spielen sollte dann muß da eine kreative Mitte her, also ein verkappter 10ner wenn man so will auf einem der beiden 6er, der mehr nach vorn spielt und einen Abräumer hinten - also in dem Falle Schulle, Ernst oder Rost (das kann er nämlich wirklich ;) als kreativer ZM bitte nie wieder!) - es wäre also auch so etwas denkbar:

----------------Frahn--------------
---------Kamlott-------------------
Heidinger(Schinke)--------Röttger
------------------Rockenbach------
-------Schulle(Ernst,Rost)---------
kocin--franke-hoffmann--müller
---------------Borel-----------------
:: High Performance: Alienware M17x R4 | Core i7 3940XM | 120hz Display | WiHD w/ Vis Bundle | NVidia GTX 680M | 32 GB RAM 1600MHz | 512 GB SSD | 1*WD 750GB | BD-ROM Optical Drive ::

Benutzeravatar
Fan2801
Beiträge: 700
Registriert: Di 26. Jul 2011, 15:13

Re: Spielsystem

Beitrag von Fan2801 » Do 22. Dez 2011, 15:51

Rumpelstilzchen hat geschrieben:Ein Wort trifft es sehr gut - verrückt. ;)
:D

Wallner soll ja ein Stürmer sein der sich durchaus nen Ball auch selbst holt und nicht vorn wartet, von da aus müsste er ja auch weniger zentral spielen können. Wenn wir Kutschke oder Kammlott auch dazu bekommen würden könnte man wirklich mal quasi mit 3 spitzen spielen.
Andere lesen ihre Geschichte in Büchern, wir schreiben unsere selbst!

Benutzeravatar
mst94
Beiträge: 118
Registriert: So 23. Jan 2011, 14:16
Wohnort: Österreich

Re: Spielsystem

Beitrag von mst94 » Mo 2. Jan 2012, 20:07

---------Frahn - Wallner----------------
----------Rockenbach------------------
---------Kocin - Röttger----------------
-----------Lagerblom-------------------
Franke - Ernst - Hoffmann - Müller-------
-------------Borel----------------------

Antworten