Spielsystem

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22878
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 87
x 573

Re: Spielsystem

Beitrag von Rumpelstilzchen » Mi 11. Dez 2013, 10:29

Auch die Gegentorbetrachtung bringt interessantes zutage, auch wenn die Frage nach den Stellungsfehlern nicht immer eindeutig beantwortet werden kann.

Gegentore nach Ballverlust: 10
Gegentore nach gegnerischem Spielaufbau (inklusive Einwürfe (2)): 8
Gegentore nach Standard: 4

Durchschnittliche Zeit nach Ballverlust bis zum Tor: 8,9 Sekunden (bei uns übrigens glatt 8)

Wobei nach dem 9. Spieltag die Gegentore nach Ballverlust sprunghaft angestiegen sind. Bis dahin 9 Gegentore (2/4/3), eines der zwei Ballverlusttore überdies Abseits (MSV), danach 13 Gegentore (8/4/1).

Ebenfalls auffällig, die Anzahl von weiten Bällen (ob von uns oder (meist) vom Gegner), die zu einem Gegentor führten. An 16 von 22 waren lange Bälle beteiligt (also weite Bälle in die Spitze, ruhende Bälle wie Ecken und Freistöße sowie eigene weite Bälle in die Spitze mit Ballverlust - quasi Konter), an zwei weiteren nach Einwürfen, zwei bei einem Ballverlust, sowie ein Solo. Echte Gegentore, wo uns der Gegner schwindlig spielt gibt es letztlich gar nicht, dazu bedarf es letztlich immer einen langen/ruhenden Ball oder einen Fehler im eigenen Aufbauspiel.

Auch sehr interessant die (zugegeben teils subjektive) Beurteilung der Anzahl der Beteiligungen an Gegentoren durch Fehler (also grob gesagt Ballverluste+Zweikämpfe+grobe Stellungsfehler). Die ergibt pro Minute ausgegeben eine Liste mit nur wenigen Ausreißern (Kimmich).

IV - pro Minute zwischen 159-213 (Willers-Sebastian, wobei Tim ja auch teils im DM gespielt hat, wo die Quote deutlich niedriger ist, Franke als Stamm IV mit 203)

AV - 174-205 (Heidi - Müller)

TW - 260-290 (Domaschke - Coltorti)

ZM - 364-674 (Schulz - Kimmich, Kaiser an Nr. 2 mit 536)

ST - 643-764 (Thomalla - Frahn)

Ohne echte Gegentorbeteiligung: Judt, Kammlott, Papa, Luge, Rockenbach, Morys Besonders an Rocke und Judt sieht man, dass Zweikampfvermeidung ggf. auch hilft in der Statistik nicht aufzutauchen und natürlich gibt es auch genügend AKtionen pro Spiel, wo Spieler schlecht aussehen, die aber nicht zum einem Gegentor führen.
Bild

Benutzeravatar
syox
Beiträge: 2777
Registriert: Sa 3. Okt 2009, 14:23

Re: Spielsystem

Beitrag von syox » Mi 11. Dez 2013, 12:14

Interessant fände ich jetzt noch bei wievielen der 16 Gegentoren nach lang Bällen mindestens einer der beiden AV mit aufgerückt war.
Das 3-4-3 das 90-60-90 des Fußballs.

RB Leipzig: Lieber Limo als Auto

Benutzeravatar
Tewel
Beiträge: 330
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 14:52

Spielsystem

Beitrag von Tewel » Mi 11. Dez 2013, 21:12

Die Sache mit den langen Bällen unterstreicht die Abwehrleistung, oder? Die gehen nach hinten und dort wackelte es ja, möglicherweise weil so hoch verteidigt wird und das Umschalten noch nicht so gut klappt. In Zahlen schön belegt, was mein Eindruck auch war. Danke Rumpel!

Benutzeravatar
syox
Beiträge: 2777
Registriert: Sa 3. Okt 2009, 14:23

Re: Spielsystem

Beitrag von syox » Do 12. Dez 2013, 08:14

Tewel hat geschrieben:Die Sache mit den langen Bällen unterstreicht die Abwehrleistung, oder? Die gehen nach hinten und dort wackelte es ja, möglicherweise weil so hoch verteidigt wird und das Umschalten noch nicht so gut klappt. In Zahlen schön belegt, was mein Eindruck auch war. Danke Rumpel!
Liegt mMn eher am System.
Das 3-4-3 das 90-60-90 des Fußballs.

RB Leipzig: Lieber Limo als Auto

Benutzeravatar
syox
Beiträge: 2777
Registriert: Sa 3. Okt 2009, 14:23

Re: Spielsystem

Beitrag von syox » Do 2. Jan 2014, 06:58

Gibt es noch alte Hasen die sich an den FC Watford Ende 70ger Anfang der 80 erinnern können?
Das 3-4-3 das 90-60-90 des Fußballs.

RB Leipzig: Lieber Limo als Auto

Benutzeravatar
Mölkau
Beiträge: 1495
Registriert: Di 31. Jan 2012, 11:36
Wohnort: LE
Kontaktdaten:

Re: Spielsystem

Beitrag von Mölkau » Do 2. Jan 2014, 09:32

Wer sagt denn eigentlich, dass AZ am 4-3-3 festhalten will? Ich habe mir mal die Spitzenpositionen der 2. BL angeschaut - und besagte Vereine spielen allesamt mit Vorliebe 4-4-2 mit Doppel-6.

Ich finde dies würde auch zu unserem Kader recht gut passen. Mit Rocke würde unser ehemaliger Stammzehner evtl. gehen. Ich denke unsere schnellen (Morys/Poulsen) würden sich auch im RM / LM gut machen

Poulsen / Rö passen gut auf die rechte Seite
Frahn / Kutschke (Thomalla, Morys) in den Sturm
Luge / Morys könnten links spielen
Kaiser / Kimmich als DM


OKay... ich habe eine Vorliebe für das 4-2-2-2, aber tendenziell ist das doch ein cooles System, oder?
LE79 hat geschrieben: ... wenn wir wie LOK rechnen würden haben wir dieses Jahr 100 Jahre Tradition zu feiern. :clap2:
1912 Gründung FC Sportfreunde 1912
1951 Umbenennung BSG Stahl Markranstädt
1990 SSV Markranstädt
2009 Rasenball Leipzig
macht heute 2012 100 Jahre!

Benutzeravatar
F-Lion
Beiträge: 3671
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 10:08

Re: Spielsystem

Beitrag von F-Lion » Do 2. Jan 2014, 10:11

Ich denke, wir wären mit Stürmern wie Poulsen und Morys auf den Flügeln zu offensiv ausgerichtet. Erst recht, wenn zudem noch Ernst als DM geopfert wird. Henrik ist für unser Spiel extrem wichtig, auch wenn er mir neben dem ganzen Lob für Kimmich, Kaiser, Poulsen und Co in der medialen Berichterstattung etwas zu kurz kommt. Er hat nicht ohne Grund die letzten 13 (!) Spiele in der Startelf gestanden.

Selbst mit den Mittelfeldspielern Luge und Röttger sehe ich die defensive Stabilität gefährdet. Hat Zorniger auf einer PK nicht mal selbst gesagt, dass bei ihm "Röttger und ... nie gleichzeitig auf dem Platz stehen werden", weil die komplette Rückwärtsbewegung der Mannschaft darunter leiden würde? Ich meine ... wäre sogar Luge gewesen.
"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit."

Werner Hansch

Benutzeravatar
Mölkau
Beiträge: 1495
Registriert: Di 31. Jan 2012, 11:36
Wohnort: LE
Kontaktdaten:

Re: Spielsystem

Beitrag von Mölkau » Do 2. Jan 2014, 10:47

Wobei ich einem Poulsen niemals mangelnde Defensivarbeit unterstellen würde! Wenn sich einer von Grundlinie zu Grundlinie begibt, dann doch wohl er oder?

Möglicherweise sind wir so zu offensiv aufgestelt - geb ich dir Recht ... aber den ganz großen Unterschied zu einem 4-3-3 wie wir es bisher häufig spielen - auch im Bezug auf die eingesetzten Spieler macht es nicht aus.
LE79 hat geschrieben: ... wenn wir wie LOK rechnen würden haben wir dieses Jahr 100 Jahre Tradition zu feiern. :clap2:
1912 Gründung FC Sportfreunde 1912
1951 Umbenennung BSG Stahl Markranstädt
1990 SSV Markranstädt
2009 Rasenball Leipzig
macht heute 2012 100 Jahre!

Fanblock-Gänger
Beiträge: 12639
Registriert: Do 14. Jul 2011, 13:24
x 273

Re: Spielsystem

Beitrag von Fanblock-Gänger » Do 2. Jan 2014, 10:53

Ich verstehe in der Kutschke-Diskussion eins nicht (abgesehen davon, dass es aktuell keine "neue Wendung" gibt):

Woher wollen all die Kritiker einer Rückkehr wissen, wie flexibel die jeweiligen Spieler sind. Kutschke hat bei uns im 442 mit Frahn gespielt. Ich denke, wir bleiben bei einem 433, das hat sich bewährt. Woher wissen wir, ob ein Morys nicht auch im OM spielen kann (und wie lange er wohl noch verletzt sein wird), ein Frahn oder ein Kutschke? Woher wissen wir, dass Kutschke nicht auch außen spielen kann? Woher wissen wir, welche Rolle Röttger künftig spielen wird? Ob er überhaupt noch eine spielen wird über den Sommer hinaus?

Wir meinen zumindest gut begründet zu wissen, dass Thomalla momentan NICHT zündet. Wir wissen auch, dass im OM durch den Wegbruch von Rocke und dem nicht so befriedigenden Thomalla ein OM gebraucht wird. Wir brauchen eine starke Bank (und nicht nur Reserve), von der auch im Spiel direkt Impulse ausgehen sollen. Dass Morys (und Röttger) aus dem Stand neue Impulse bringen haben sie gezeigt. Nach derzeitigem Stand spielt Luge für die vollen 90 Minuten noch keine Rolle. D.h., es gibt genügend Varianten, Kutschke mit einzubauen. Und ich halte es für denkbar, dass Kutschke und Frahn gemeinsam auf den Positionen OM/ MS (auch während des Spiels routierend) eine gute Rolle spielen können. Hinzu kommen dann noch Verletzungsperioden, die Frahn schon zum 2. mal 2013 durchlebte und Morys auch derzeit über längere Zeit durchlebt. Und auch die muss AZ einpreisen, denn bis auf Papa haben in dieser Saison ALLE Spieler gespielt.

Zudem: Spielt Thomalla ggf. auch für die 2. Mannschaft eine Rolle, um den Aufstieg abzusichern?

Es gibt so viele Varianten, die auch im Trainingslager eingespielt werden können, so dass ich die Diskussion der Kutschke-"Gegner" bzgl. des reinen Dreiersturms für etwas eindimensional halte.

Benutzeravatar
Peppermint Pig
Beiträge: 3375
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 18:19
x 545
x 85

Re: Spielsystem

Beitrag von Peppermint Pig » Do 2. Jan 2014, 10:56

syox hat geschrieben:Gibt es noch alte Hasen die sich an den FC Watford Ende 70ger Anfang der 80 erinnern können?
Der Verein von Elton John damals.
-Bild-------Rasenballsportgemeinschaft Red Bull Leipzig---❶❷⓿⓿⓿⓿⓿⓿⓿⓿⓿⓿⓿⓿⓿⓿---25 • 35? • 55 • 75
-Bild

Antworten