Spielsystem

Alles zum Kader, den Gerüchten und Transfers
Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8650
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 421

Re: Spielsystem

Beitrag von elbosan » Mi 3. Jan 2018, 01:13

Im Prinzip haben wir diese Art Dreierkette schon. Bei Ballbesitz und tiefstehendem Gegner lässt sich einer der 6er zwischen die IVs stehen und unsere AVs werden zu Flügeln. In der Mitte treten sich dann alle auf die Füße.

Bullenwesen
Beiträge: 76
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 11:10

Re: Spielsystem

Beitrag von Bullenwesen » So 4. Feb 2018, 11:18

Das neue 4-3-3 System wird auch schon wieder in fragegestellt, selbst die Sky Experten meckern rum und wünschen sich das 4-2-2-2 zurück.

Aber das man jetzt ein 4-3-3 spielt ist doch logisch. Laimer und Klostermann sind neu auf ihrer Position und in einem 4-3-3 gibt man ihnen mehr Sicherheit sich in der neuen Position einzuspielen. Links sorgt Keita für die Offensive und Rechts Kampl, so können sich die Außenverteidiger mehr auf Verteidigen konzentrieren und siehe da man spielt auch mal wieder zu Null.

Wenn es auch nicht schön anzusehen ist und nicht so spektakulär. Doch am Ende der Saison zählen die Ergebnisse. Und diese nicht einfache Situation gerade wird unsere Mannschaft für die Zukunft stärker machen und reifen lassen!

Benutzeravatar
elbosan
Beiträge: 8650
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 09:43
Wohnort: Leipzig
x 3
x 421

Re: Spielsystem

Beitrag von elbosan » So 4. Feb 2018, 12:10

Vorallem werden wir einen Tick unberechenbarer.

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Administrator
Beiträge: 22661
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 12:03
Wohnort: Leipzig
x 50
x 366

Re: Spielsystem

Beitrag von Rumpelstilzchen » Mo 18. Mär 2019, 22:06

DEFENSIV TOP – OFFENSIV FLOP? VOR- UND NACHTEILE DER NEUEN SPIELKULTUR

Bild

RB Leipzig das neue Atlético Madrid? Mit defensiver Stärke zum Erfolg. Nichts ist beachtlicher Ralf Rangnick gelungen, als die Abwehr auf Vordermann zu bringen. Doch auch zu Lasten der Offensive? Wir beleuchten die Hintergründe.
...
https://www.rb-fans.de/artikel/20190320 ... nsive.html
Bild

konalbi
Beiträge: 53
Registriert: Sa 5. Jun 2010, 11:26
x 13

Re: Spielsystem

Beitrag von konalbi » Di 19. Mär 2019, 12:08

Hallo Rumpelstilzchen
Eine klare und kritisch absolute richtige Analyse unseres Spiel Systems.
Ich wünschte mir sehr dass das Trainerteam sich auch mal deinen gelungenen Beitrag intensiv durchliest.

Harzer
Beiträge: 645
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 11:31
Wohnort: Harz
x 30
x 109

Re: Spielsystem

Beitrag von Harzer » Di 19. Mär 2019, 14:06

"Offensiv fehlt aber natürlich der Augenschmaus", sehr diskutabler Ansatz und kann trotz teilweise von mir auch geteilt werdender Aussagen, doch dem Gesamtaussagen nicht folgen, denn allein schon die Ergebnisse sprechen eine deutlich andere Sprache.
"Defensive gewinnt Meisterschaften" eine uralte Fußballweisheit und ich kann daran nichts verwerfliches erkennen. Genauso die beachtliche Zahl an weißen Westen für unserem Pete. Übrigens handelt es sich bei den vergleichbaren Teams in den 5 Topligen um die Creme des europäischen Fußballs - Zufall?
Überragend auch unsere IV und dabei ist Upa z.Zt. sogar noch verletzt. Unsere AV sind zu Nationalspielern gereift, das kann wohl auch nicht so schlecht sein und auch die 2. Reihe erscheint schon gut besetzt für höhere Weihen.
Im Mittelfeld staune ich das der noch im letzten Jahr so geschmähte und gescholtene Keita nun "schmerzlich" vermißt wird, etwas das ich schon im letzten Jahr desöfteren schrieb. Deshalb sind wir dort defensiv mit Adams, Handara und Demme nicht soo schlecht aufgestellt. Emil hat natürlich noch Potential, aber vergessen wir nicht er war auch lange verletzt und Sabi mag ich allein ob seines nimmermüden Einsatzes.
Über den Einsatz der Stürmer kann nur der Trainer entscheiden, denn er sieht sie täglich im Training und die Erfolge geben RR mehr recht als diese z.T. diffusen Einschätzungen und wenn dann noch Verstärkungen im Sommer dazukommen bin ich gespannt wie sich die neue Saison zeigen wird. Dabei hoffe ich sehr, das JN die Defensivtaktik von RR übernimmt denn sein Hurrastil ist in Hoffenheim ja wohl auch an seine Grenzen gestoßen. Deshalb bin ich wesentlich optimistischer, aber wie gesagt ist nur meine bescheidene Meinung :thumb: :schal: :schal: :schal:
RB Leipzig, Meister der Saison 2020/21

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 1252
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23
Wohnort: Leipzig
x 137
x 115

Re: Spielsystem

Beitrag von tomsen » Di 19. Mär 2019, 21:02

@oligei: Sei mir nicht böse, ich wollte schon bei Deinem letzten Artikel etwas schreiben… und habe es dann gelassen.

Ich kriege auch hier nach ca. der Hälfte Deines Textes die Hummeln und kann nicht mehr weiter lesen. Das liegt einerseits an katastrophalen Grammatik- und Satzbaufehlern, andererseits aber an nicht enden wollenden Gedanken / Formulierungen, die sich irgendwie im Kreis zu drehen scheinen. Vielleicht macht es Sinn, wenn Du jemandem Deine Artikel vor dem Publizieren zur Korrektur bzw. Reduktion gibst.

Das soll Dein Engagement keinesfalls schmälern. Bitte nimm es als Feedback / konstruktive Kritik eines Lesers. Vielleicht geht es Anderen ja ähnlich.
Aus Liebe zu meiner Heimatstadt und Interesse an gutem Fußball.

oligei
Beiträge: 242
Registriert: So 20. Aug 2017, 10:06

Beitrag von oligei » Mi 20. Mär 2019, 05:40

.

Benutzeravatar
mahe
Beiträge: 6153
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 22:11
Mein Fanclub: SFL
Wohnort: RBA + Auswärtsäcker
x 103
x 175

Re: Spielsystem

Beitrag von mahe » Mi 20. Mär 2019, 14:02

:clap2:
seit 27.09.2009
33 1.BL (17&16)
65 2.BL (33&32)
38 3L (19&19)
107 RL (49&41) + (10&7)
11 OL (1H) + (7&3)

05 CL (3&2)
09 dfb-pokal (6&3)
13 LP (3&10)

44 tests (33&11)

auswärts-km
15/17 14.530
10/15 22.729

Benutzeravatar
tomsen
Beiträge: 1252
Registriert: Di 11. Aug 2015, 02:23
Wohnort: Leipzig
x 137
x 115

Re: Spielsystem

Beitrag von tomsen » Fr 29. Mär 2019, 20:14

@oligei: Sorry für die späte Antwort.

Als Trainer / Pädagoge hast Du vermutlich einen hohen Anspruch an Deine Arbeit und genießt Respekt - was leider manchmal „gebügelte“ oder ausbleibende Kritik im Bekanntenkreis zur Folge hat. Diese Gefahr besteht bei mir schon mal nicht. Auch weiß ich, welche Arbeit in solchen Texten steckt und denke länger drüber nach.

Bevor ich Dir den Tag versaue. ;)

oligei hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 05:40
Was sagst du zu folgenden Texten?
Ich lese und schätze die Artikel des RoteBrauseBlogger seit Jahren, weil er analytische Tiefe liefert und aus Zahlen, Analysen, Randbemerkungen und einer gewissen „Flapsigkeit“ einen eigenen Stil entwickelt hat. Die Schachtelsätze muss man mögen (ich mag sie nicht immer), handwerklich arbeitet er aber i.d.R. sauber (Flüchtigkeitsfehler / Faulheit außen vor). Ein entscheidender Punkt: Man muss es können, Satzbau und Grammatik bestimmen maßgeblich, wie kompetent ein Artikel auf mich persönlich wirkt. Derbe oder gar kuriose Fehler mindern das entsprechend.

Einen Schreibstil / Stilmittel allgemein zu kritisieren ist schwierig. Um „nicht enden wollende Gedanken / Formulierungen, die sich irgendwie im Kreis drehen“ zu begründen, bräuchte ich mehr Zeit und Muße. Zudem bezweifle ich, ob mir das zusteht. Was „gefällt“ ist immer subjektiv, vielleicht genügt ja mein Feedback und Du entscheidest was Du draus machst.

Anders bei Grammatik bzw. Satzbau. Disclaimer: Sollte ich unten Denkfehler begehen oder den Klugscheißer geben… beides nicht meine Absicht. Ich will lediglich meine Kritik nachvollziehbar machen. Am Ende entscheidest Du auch hier selbst.

Nichts ist beachtlicher Ralf Rangnick gelungen, als die Abwehr auf Vordermann zu bringen.
Kein Stilmittel -> Grammatikfehler; "beachtlicher" muss vor "gelungen" stehen.

Fußballherz was willst du mehr könnte man meinen nach drei Jahren Bundesliga und vor laute Freude punktetechnisch wieder in die Hände klatschen.
Rechtschreibung + "meinen" muss hinter "Bundesliga". Oder anderer Satzbau bzw. Aufteilung.

wenn unsere Rasenballer mal ein ums andere Male das Tor nicht treffen
Doppelt

ein paar belastende Quellen, die es noch in Zukunft zu lösen gilt
Belastende Quellen lösen... ?

Für alle Beteiligten, Zuschauer und Fans haben wir mit Ralph Hasenhüttl und Ralf Rangnick zwei unterschiedliche Trainertypen und teilweise auch unterschiedliche Spielkulturen kennengelernt
„Für“ und „wir“ weglassen, hier entsteht (vermutlich ungewollt) der Sinn „stellvertretend für“.

Es gibt nichts Schlimmeres als nur das Gleiche zu wiederholen wie in der erfolgreichen Vorsaison, dann verlierst du im Profigeschäft.
„als … wie“ (äks!)
„das Gleiche zu wiederholen“ (doppelt gemoppelt)
„dann verlierst du" (wo ist das „wenn“?)

Taktische Flexibilität und ebenso entsprechende Spielertypen, die situationsbedingt die vakanten Eigenschaften verkörpern, sind der Lösung Schlüssel, um unberechenbar zu bleiben und die richtigen Antworten auf dem Platz abrufen zu können, wenn es denn von Nöten ist.
vakant = im Augenblick frei (Titel, Stelle, Posten), von niemandem besetzt
Über „der Lösung Schlüssel“ grüble ich noch, begründen kann ich es nicht.

Eine Konstante bleibt jedoch immer gleich, wenn es gegen eine Mannschaft zu spielen gilt…
konstant = gleichbleibend / sinngemäß doppelt gemoppelt (konstante Konstante) / warum nicht einfach "bleibt erhalten"?

Von der kräftigen Statue bringe eigentlich ein Jean-Kévin Augustin
Statue -> Bildnis / Körperbau -> Statur

Ob man nun Spielerpersönlichkeiten und deren Qualitäten im Männerbereich nachhaltig positiv ändern oder verbessern kann, weiß Ralf Rangnick nur allzu gut dieser Philosophie zu begegnen, da versucht wird Talente schon annähernd auf Weltklasseniveau mit fertigen Fähigkeiten an Bord zu ziehen.
Botschaft angekommen, aber grammatisch kompletter Kauderwelsch.

Allen Beteiligten wäre es geholfen auf eine Entscheidung zu drängen
"es" zu viel

Und zu guter Letzt ist die 0:1 Hinspielniederlage gegen Wolfsburg erwähnt, die aktuell das viertbeste Auswärtsteam darstellen, punktgleich mit unseren Rasenballern.
a) entweder „ist … zu erwähnen“ oder
b) „sei … erwähnt“
c) „die aktuell … darstellen“ erfordert Mehrzahl („Wolfsburger“)

Einschließlich mit dem 1:0 Pokalerfolg gegen Wolfsburg hat Ralf Rangnick mit seinem Team es geschafft, in den letzten 9 Pflichtspielen nur 2 Gegentreffer hinnehmen zu müssen.
a) entweder „Einschließlich des Pokalerfolges“ oder
b) „Zusammen mit dem Pokalerfolg“
c) Wenn „mit seinem Team“ im Satz stehen soll, gehört das „es“ vor „Ralf Rangnick“.

In diesem Sinne drücken wir erst einmal unseren Rasenballern und unserem Trainerteam die Daumen, im Endspurt der diesjährigen Bundesligasaison die Anzeichen erkannt und doch noch alle vorhandenen Trümpfe aus dem Ärmel schütteln zu können, um die internationalen Träume wieder wahr werden zu lassen.
a) entweder „die Anzeichen erkannt zu haben“ oder
b) „die Anzeichen zu erkennen" oder
c) Du lässt es so und schreibst statt „schütteln zu können“ -> „geschüttelt zu haben“

Und eine allgemeine Frage: Wer ist "Wir"?

So denn, schönes Wochenende! ;)
Aus Liebe zu meiner Heimatstadt und Interesse an gutem Fußball.

Antworten